Was hört Ihr gerade jetzt? (Jazz)

  • Eine kleine Eintrübung meiner allgemein positiven vorweihnachtlichen Jazz- Erinnerungen ist nun das letzte Woche angekommene


    Milt Jackson Four Classic Albums.


    Das fühlt sich leider seltsam ältlich und überholt an (dabei war das Modern Jazz Quartett der erste Jazz, mit dem ich als Untersekundaner in einer ländlichen, schwäbischen Stadt in Berührung gekommen bin)



    Es stösst mir vor allem die teils artifizielle Phrasierung seiner Melodie- und Riffbögen und sein übermässiges Vibrato auf, wobei ich die technischen Voraussetzungen zugegebenermassen nicht kenne (immerhin heisst das Instrument ja auch Vibraphon !)

    Die Stücke stammen alle aus 1956 bis 1959.


    Mal sehen wie er später gespielt hat. Ich werde berichten.


    *************************************************


    Anschliessend hat aber der Trompeter und Flügelhornist


    Clark Terry Four Classic Albums mit seinen Leuten


    meine Laune wieder schlagartig verbessert !


    (Beide abgebildeten Doppel- CDs sind zu je € 8,90 erhältlich !)


  • Haaach, tut das guuut... Am Vorabend meines Geburtstags mit einem Glas Wein und scharfen englisch-indischen Knabbereien die Zeit bis zum Abendessen überbrücken und dazu diese beruhigende Musik. Schee!

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Das Senri Kawaguchi Trio auf dem 16 Tokio Jazz Festival 2017. Senri Kawaguchi ist ein außergewöhnliches Talent, die schon mit 11 das Gros der Schlagzeuger weggetrommelt hat. Hier mit zwanzig mit ihrem eigenen Trio. Wer ein bisschen Geduld hat, hört auch einen Klassiker von Dave Brubeck


  • Jede Menge Oldies im Publikum.


    Das Mädi erinnert mich mit ihrem irren audiovisuellen Trommelimperium an Alphonze Mouzon, ungefähr 1972 in Chateauvallon (oberhalb von Antibes), als man begonnen hatte, von Fusion Jazz zu reden. Damals hatte ich auch zum ersten Male gesehen, wie ein Musiker namens John Mc Laughlin mit seiner Gitarre im super- sportlichen Kinder- Hüpfschritt heraus auf die Bühne sprang...


    Soweit ich mich erinnere, hiess das damals noch Rock Jazz !? (oder war`s Jazzrock ?) :jubel:

  • I may not return to this forever. But for now, it's nice...

    Gesättigt nach dem ersten Restaurantbesuch in temporis coronalis/ Lockdown III (?). Nach schönem Wein leicht bedudelt, draußen Sonne und blauer Himmel, ein leichter Luftzug weht durch den Vorhang des Arbeitszimmers an mir vorbei, dazu die Klänge dieser CD. Wie lange ich das aushalte, weiß ich noch nicht, vielleicht bin ich dazu wieder zu nüchtern. ^^

    Irgendwie kam ich neulich darauf, dass ich von C.C. keine CD besitze. Deshalb habe ich bei jpc gestöbert und u.a. diese CD bestellt. Ein Klassiker. Das Cover kenne ich schon ewig.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Dass es in temporis coronalis zu temporis nihil vinum kommen müsste, glaube ich hier (bei den 70xxx- er Postleitzahlen) nicht mehr. :hahahaha:

  • Das Mädi erinnert mich mit ihrem irren audiovisuellen Trommelimperium an Alphonze Mouzon, ungefähr 1972 in Chateauvallon (oberhalb von Antibes), als man begonnen hatte, von Fusion Jazz zu reden.

    Bei mir war es 76 in Berlin und später nochmal in Frankfurt in dieser denkwürdigen Besetzung:




    und vielleicht daraus noch einmal Pastorius live.


  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich hau‘ die Scheibe jetzt mal in die Jazz-Ecke: Coversongs quer durch den Gemüsegarten. Sehr schön, sehr entspannt. Lief gestern Abend bereits zwei- oder dreimal als Hintergrundmusik für uns auf dem Balkon.


    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Danke für # 190, lieber Mathematik- Vorderbänkler !


    Ich wusste nicht, dass A. Mangelsdorf mit diesen jüngeren Typen etwas aufgenommen hatte. Leider hört man die hochfrequenten Becken von Al. Mouzon, auch auf einer "besseren" Anlage, nur ziemlich dünn, also "raschelig". Dabei hatte er zeitweise oder hauptsächlich bis zu vier grosse Becken auf freistehenden Ständern in seiner "batterie"!


    Ich habe seit dem Winter einige CDs erstanden mit A. Mang., Slide Hampton, J.J. Johnson und Jiggs Wigham, möchte dann mal später einen Thread starten mit Posaune, wenn ich mehr darüber weiss. ;)^^

  • Chick Corea - Solo Piano


    Im Mai gekauft, heute erstmals im Player.


    Ich weiß, dass mein Vater diese und viele andere CDs auch hat. Vielleicht sogar noch als LP. Er sagt manchmal: "das brauchste nich' kaufen, Du erbst das doch sowieso irgendwann."

    Sollte er so alt werden wie einst sein Vater - was ich hoffe -, dann freue ich mich noch viele weitere Jahre daran, diese Musik schon hören zu können. :-)

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Un‘ e bissie Jazz gab‘s auch noch. Sehr lange auf dem Merkzettel gereift, neulich doch bestellt:


    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Bei m mir gibt es heute zum Ausklang des Tages einen Mitschnitt von der Jazz Baltica2021, hier vom Ebba Asmann Quartett, wunderbar entspannenter und entspannender Improvisationsjazz auf der Posaune, das Konzert war am am 26.06.2021.


    Leider klappt es mit dem Verlinken nicht, das Konzert wäre aber für Interessenten abrufbar in der ZDF- Mediathek.


  • Gestern zum Frühstück - eigentlich ganz schön, wird aber teils so schräg und hektisch, dass es mir zu anstrengend ist.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Copland - Brecker: Both/ And


    Nach dem irgendwie doch immer langweiligen Byrd-Bull-Geklimpere griff ich spontan zum Jazz.

    Eine CD, die sehr lange auf dem Merkzettel beim Forumpartner stand; sehr lange schon nicht mehr erhältlich, noch dazu sehr teuer. Woher ich die habe, versuche ich gerade herauszufinden...

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Randy oder Michael ? ;)


    Was ist bitte Byrd- Bull- Geklimpere ?


    Danke für Aufklärung,

    Randy - siehe CD-Cover...


    Das ist das Geklimpere, auf das ich angespielt hatte:


    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Da war ich wohl vor lauter Buntheit des Covers zu blind, um "Randy B." zu lesen. Und Michael ist seit 2007 tot...:untertauch:


    Den Sopran- Saxophonisten John Surman kenne ich seit der Mike Gibbs Bigband und Ian Carr am Flügelhorn (ca.1978). Abercrombie war damals bei ECM unter Vertrag. Der Gitarrist der damaligen Bigband, die ich ein paar Jahre vorher im Ronny Scott`s Club gehört hatte, war wohl John Scofield.


    Die obige CD (aus # 199) habe ich schnipselweise gehört, sie gefällt mir sehr gut. ^^

  • Copland - Brecker: Both/ And


    Nach dem irgendwie doch immer langweiligen Byrd-Bull-Geklimpere griff ich spontan zum Jazz.

    Eine CD, die sehr lange auf dem Merkzettel beim Forumpartner stand; sehr lange schon nicht mehr erhältlich, noch dazu sehr teuer. Woher ich die habe, versuche ich gerade herauszufinden...

    Ich war unterbrochen worden...

    Jetzt also weiter mit Copland und RANDY Brecker. ;-) Wiedereinstieg mit Track 6.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)