Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2020)

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Arturo Benedetti Michelangeli, p

    Carlo Maria Giulini, cond

    Wiener Symphoniker


    (DG, ADD, live, 1979)



    LG Siamak

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Alexis Weissenberg, p

    Herbert von Karajan, cond

    Berliner Philharmoniker


    (EMI, ADD, 1977)


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Hallo


    Auch ich höre einen - allerdings modernen -. Engländer:


    John Tavener: The Protecting Veil (Steven Isserlis)



    Gruß Wolfgang

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Nun eines meiner Lieblingskonzerte ...



    Carl Maria von Weber


    Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll, op. 73


    Andreas Ottensamer, Klarinette

    Berliner Philharmoniker

    Mariss Jansons

    (AD: April 2018)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Bernd Glemser, p

    Bruno Weil, cond

    Duisburger Philharmoniker


    (MDG, DDD, live, 2003)



    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Bin bei der Klarinette geblieben ...



    Jan Vaclav Knežek (1745 - 1801)


    Klarinettenkonzert B-Dur

    Klarinettenkonzert Es-Dur

    Doppelklarinettenkonzert A-Dur*


    Dieter Klöcker, Klarinette

    Sandra Arnold, 2. Klarinette*

    Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

    Gernot Schmalfuß

    (AD: Oktober 1999)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Claudio Arrau, p

    Alceo Galliera, cond

    Philharmonia Orchestra


    (EMI, ADD, 1958)



    LG Siamak

  • Ich höre mich weiter durch einige Aufnahmen von Beethovens 1. Klavierkonzert.


    Derzeit im CD-Spieler:


    -Leon Fleisher und das Cleveland Orchestra. Es dirigiert George Szell.


    Danach wird folgen:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Ich weiß nicht, wie's kam, aber plötzlich war da die Idee, das Weihachtsoratorium von JS zu hören. Schon beim Aufwachen jauchzte und frohlockte mir der Eröffnungschor durch's Hirn. Also kurzerhand in das LP-Regal gegriffen und eine Eurodisc/Ariola-LP-Box rausgezogen. Ausgabe aus den späten 70ern oder frühen 80ern. War noch originalverpackt. Die Abbildung zeigt dieselbe Aufnahme, allerdings in ihrer CD-Ausgabe bei BERLIN CLASSICS.



    Johann Sebastian Bach


    Weihnachtsoratorium BWV 248

    Kantaten I - III


    Arleen Auger, Sopran / Annelies Burmeister, Alt

    Peter Schreier, Tenor / Theo Adam, Bass

    Dresdner Kreuzchor

    Dresdner Philharmonie

    Martin Flämig

    (AD: 1974/75)


    Grüße

    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Meine Sinfonie des Tages:


    Mahler, Gustav (1860-1911)

    Symphony No 6 A minor »Tragische«


    Philharmonia Orchestra,

    Giuseppe Sinopoli


    Aufnahme von 1986


    Hat mir sehr gut gefallen … :thumbup::thumbup::thumbup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Neulich erstmals gehört, für gut befunden, neben dem Player geparkt, um ein weiteres Mal gehört zu werden. Jetzt ist es passiert. War wieder sehr abwechslungsreich ... schöne Platte.


    Johann Philipp Käfer

    Suite C-Dur "Musicalische Battaille"


    Johann Melchior Molter

    Sinfonie G-Dur


    Sebastian Bodinus

    Sinfonia B-Dur


    Friedrich Schwindl

    Sinfonia D-Dur


    Johann Evangelist Brandl

    Sinfonie Es-Dur, op. 12


    Franz Danzi

    Ouvertüre zum Singspiel "Turandot"


    Friedrich Ernst Fesca

    Ouvertüre D-Dur, op. 41


    Karlsruher Barockorchester

    Kirstin Kares

    (AD: 2014)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    bin auch seit gestern beim 3.


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Gerhard Oppitz, p

    Marek Janowski, cond

    Gewandhausorchester Leipzig


    (RCA, DDD, 1995)



    LG Siamak

  • Beim Brötchenholen die Briegträgerin getroffen. Kleine CD-Sendung von jpc überreicht. Darin diese Platte, die ich gerade höre. Eine verdienstvolle kleine Reihe, die Reinhard Goebel vorlegt. Vier Veröffentlichungen mit Musik aus Beethovens Zeit. Drei CD's sind nun erschienen, die letzte folgt im August. Sehr spannende Werke in ausgezeichneten Darbietungen.


    Bei dieser CD bin ich gerade mit dem ersten Werk fertig, das ich bereits kannte und sehr gerne höre. Im Grunde ein echter Knaller, diese Orchester-Variationen von Salieri. Die würden sich auch gut im Konzert machen!


    Antonio Salieri

    26 Variazioni sull'Aria "La Follia di Spagna" (1815)


    Johann Nepomuk Hummel

    Doppelkonzert G-Dur für Violine, Klavier und Orchester, op. 17 (1804)


    Jan Vaclav Hugo Vořišek

    Symphonie D-Dur, op. 23 (1823)


    Mirjam Contzen, Violine

    Herbert Schuch, Klavier

    WDR Sinfonieorchester Köln

    Reinhard Goebel

    (AD: 14. - 21. Juni 2019)


    Grüße

    Garaguly

  • Nach der Musik der Zeitgenossen nun die von LvB himself.



    Ludwig van Beethoven


    Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 15


    Jan Lisiecki, Klavier und Ltg.

    Academy of St Martin in the Fields

    (AD: 2018)


    Grüße

    Garaguly

  • Brahms: 1. Sinfonie - Klavierfassung

    Eine interessante Entdeckung. Ob mir das langfristig vielleicht zu eintönig ist (so wie die Beethoven-Sinfonien in der Liszt-Fassung) wird sich zeigen. Zunächst mal ein ganz neuer Zugang dieses sehr bekannten Stücks:


    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Guten Abend allerseits. Ich sage nur 'gestern verschlafen, heute tagsüber schlecht drauf', aber jetzt geht es langsam wieder. Aus den Lautsprechern erschallt


    51+Od8woR2L._AC_UY300_.jpg

    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr 1 C-dur op 15

    Klavierkonzert Nr 3 c-moll op 37


    Julius Katchen, Klavier

    London Symphony Orchestra

    Piero Gamba


    Jazz is not dead, it just smells funny.

    Frank Zappa

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Myra Hess, p

    Arturo Toscanini, cond

    NBC Symphony Orchestra


    (Naxos Historical, AAD, live, 1946)



    LG Siamak

  • Hallo


    Die zwei Rudis !


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Rudolf Buchbinder, p/cond

    Wiener Philharmoniker


    (Sony, DDD, live, 2011)



    Rudolf Serkin, p

    Leonard Bernstein, cond

    New York Philharmonic


    (CBS/Sony, ADD, 1964)



    LG und gute Nacht

    Siamak

  • Mit diesem Werk begann mein Tag bereits sehr früh ... zu früh:wacko:! Aber egal, die Musik war das frühzeitige Erwachen wert.



    Ludwig van Beethoven


    Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur, op. 19


    Jan Lisiecki, Klavier und Ltg.

    Academy of St Martin in the Fields

    (AD: 2018)


    Grüße

    Garaguly

  • Hiermit geht es weiter ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478


    Daniel Barenboim, Klavier

    Michael Barenboim, Violine

    Yulia Deyneka, Viola

    Kian Soltani, Violoncello

    (AD: 2018)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Sviatoslav Richter, p

    Kurt Sanderling, cond

    Wiener Symphoniker


    (DG, ADD, 1963)



    Yefim Bronfman, p

    David Zinman, cond

    Tonhalle Orchester Zürich


    (ArteNova, DDD, 2004)



    LG Siamak

  • Nachdem ich neulich einen recht mittelmäßigen Otello von NAXOS hörte, legte ich mir anschließend die einzige andere Aufnahme des Werkes in meiner Sammlung heraus, um einen Vergleich zu hören. Nun - es dauert dann immer ein paar Tage, bis ich wieder Lust auf ganze Oper habe. Aber heute Vormittag war es soweit: Ich hörte diese "klassische" Otello-Einspielung und es bleibt nur eines festzuhalten: Sie ist in jeder Hinsicht der NAXOS-Aufnahme überlegen. Sängerisch, orchestral, der "Wumms", den die Chorszenen erzeugen ist schlicht "wummsiger". Der Dirigent verleiht dem Werk hier einen Drive, der beständige Spannung erzeugt. Das ist in der NAXOS-Live-Aufnahme leider nicht der Fall und in meinen Augrn auch deren größtes Manko.



    Gioacchino Rossini


    Otello


    José Carreras, Frederica von Stade, Gianfranco Pastine, Salvatore Fisichella, Nucvi Condo, Samuel Ramey, Keith Lewis, Alfonso Lenz

    Ambrosian Opera Chorus

    Philharmonia Orchestra

    Jesus Lopez Cobos

    (AD: September 1978)


    Grüße

    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Ich beginne heute in der Kammer :



    Friedrich Gernsheim

    Klavierquintett Nr 1 d-moll op 35

    Klavierquintett Nr 2 h-moll op 63


    Oliver Triendl, Klavier

    Gémeaux Quartett

    Jazz is not dead, it just smells funny.

    Frank Zappa

  • Sergiu C. ist anscheinend aus der Mode …


    Bruckner, Anton (1824-1896)

    Symphony No 4 E flat »Romantic« WAB 104


    Swedish Radio Symphony Orchestra,

    Sergiu Celibidache


    Aufnahme von 1969


    Diese Int hat er (+ Orchester) sehr gut gemacht! Keine verschleppten Stellen.


    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Banner Trailer Gelbe Rose