Die verkaufte Braut

  • Einen schönen guten Tag,


    wie gefällt Euch denn Smetanas verkaufte Braut? Hört Ihr Hansens und Maries Irrungen und Wirrungen lieber auf deutsch oder tschechisch? Wenn auf deutsch, welche Übersetzung bevorzugt Ihr? Habt Ihr eine Lieblingseinspielung? Eine Lieblingsinszenierung?


    Ich hänge an einer 50er Jahre-Gesamtaufnahme aus Berlin, die leider gar nicht mehr im Handel erhältlich ist: Traute Richter und Sebastian Hauser sind das Liebespaar, Rita Streich die Esmeralda und Kurt Böhme der Kecal. Herrlich! Alles voller Leben!


    Kann sich von Euch noch jemand an den Fernsehfilm aus den 70ern erinnern? Ich glaube, die Stratas war da die Marie. Bin mir aber nicht ganz sicher. Ich erinnere mich noch an wunderschöne Naturaufnahmen, wie Hans und Marie durch wogende Kornfelder gehen und das Lied von den Schwalben singen. Weiterhin an eine historische Kirmes, auf der die beiden dann händchenhaltend kettenkarussell fahren.


    Ach ja, und dann gibt's ja noch den Film mit Karl Valentin aus den 30ern. Witzig und voller Esprit, aber musikalisch arg gekürzt.


    LG,


    Knuspi

  • Mir gefällt immer noch die Kempe-Aufnahme von EMI hervorragend mit Pilar Lorengar, Fritz Wunderlich und Gottlob Frick. :hello:

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Wunderlich ist toll, aber die Lorengar gefällt mir gar nicht. Schön, dass man aber auch hier auf die alte, viel lyrischere Übersetzung zurückgegriffen hat.

  • Gefällt mir gut kann Siegfried nur zustimmen. Diese Aufnahme kenne ich auch. Hatte das große Glück, Fritz Wunderlich in Kusel einmal live zu treffen.
    Padre

  • Hallo Knuspi,


    die beiden Namen sind mir unbekannt.


    Ich habe auch keine Aufnahme gefunden,


    in der die Namen auftauchen.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Hallo Herbert,


    ja, ich habe mich auch verschrieben:


    Traute Richter und Sebastian Hauser :O


    Aber die Aufnahme ist leider vergriffen. Für mich ist das die ultimativ schönste Aufnahme. HAbe ich eben noch im Auto gehört. Wunderlich ist ganz klar ein Plus bei der von dir empfohlenenen Aufnahme, aber mir ist das alles zu Studiolike.


    Meine Lieblingsaufnahme ist voller Leben! Allein die Richter, die macht das einfach toll, wie die den Wenzel umgarnt und voller Trauer über den Hans klagt. Und der ist eh der Kracher.


    LG,


    Knuspi


  • Lieber Knuspi,


    Dies ist auch eine wunderbare Aufnahme,


    die ich gerade höre.Georg Stern kenne ich aus Köln(1960)


    als Mozat-Figaro,als Bacculus im Wildschütz und als Leporello.


    Elfriede Trötschel ist eine von den großen lyrischen Sopranen.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Meine "verkauften Bräute":


    Lorengar-Wunderlich-Frick/Kempe
    Konetzni-Tauber-Krenn/Beecham
    Nordenová-Toms-Pollert/Ostrcil
    Tikalová-Zidek-Haken/Chalabala (für mich d i e Aufnahme);


    die Namen der Interpreten sprechen für sich...


    Die Chalabala-Aufnahme trifft den volkstümlichen Aspekt des Werkes am stärksten ohne in Rührseligkeit zu gleiten...durch das hervorragende Dirigat und die ebensolchen Sängerleistungen behauptet sich die Aufnahme seit fast 50 Jahren als Referenz.


    :hello:Heldenbariton

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo Heldenbariton,


    Für uns ist ja doch die tschechische Sprache etwas schwierig,


    darum ziehe ich eine deutschsprachige Aufnahme mit guten


    Sängern immer einer, in der Originalsprache vor.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Hallo Herbert,


    ich persönlich finde, dass dieOriginalsprache vorrangig vor Übersetzungen ist, weil sonst das vom Komponisten vertonte Libretto oftmals der Verfälschung anheim fällt...
    Ich habe nichts gegen Oper in deutscher Sprache, ziehe aber aus interpretatorischen Gründen immer die Originalsprache vor, die tschechische Sprache ist eine klingende, d.h. sehr sangbare Sprache, sodass man sich schnell an sie gewöhnen kann.


    :hello:Heldenbariton

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • Hallo Heldenbariton,


    die Chalabala-Aufnahme habe ich natürlich auch,


    aber ich finde,man sollte eine deutschsprachige


    als Alternative haben.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Hallo Heldenbariton,
    natürlich hast Du die beste Alternative,die es gibt,
    eine mit Tauber hast Du ja auch noch,als historische
    Alternative.Ich habe die Aunahme mit E.Trötschel
    und Georg Stern in meiner Sammlung,weil ich G.Stern
    sehr oft im Kölner Opernhaus erlebt habe.Er war ein großartiger
    Bassbuffo,was er auch als Kezal beweist.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Knusperhexe


    Durch Zufall bin ich eben auf diesen alten Thread gestoßen.


    Dabei wurde nach folgender Aufnahme gefragt:


    DIE VERKAUFTE BRAUT
    Aufnahme: 1951, live, Berlin
    Dirigent: Hans Lenzer
    Orchester der Deutschen Oper Berlin
    Chor der Deutschen Oper Berlin
    Product Code: Vox Turnabout LP: THS 65164/65 (2 LP), House of Opera CD-Room



    Rollen und Sänger


    Jeník: Sebastian Hauser
    Kecal: Kurt Böhme
    Kruschina: Robert Hoffmann
    Marenka: Traute Richter
    Vasek: Ralph Peters


    [Bedrich SmetanaDB Sonderband: A. Ommer: Verzeichnis aller Operngesamtaufnahmen, S. 12806]


    Ich habe die CD auch nicht, man kann sie aber bestellen!

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hallo Harald,
    mich interessiert diese Aufnahme sehr; wo kann man diese bestellen ??


    :hello:Heldenbariton

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • Hallo,


    blöde Frage meinerseits:


    Wo kann man denn diese Oper in Tschechisch außer in Tschechien hören?


    Ich habe eine Mitarbeiterin von da, deren Deutsch mich immer an den berühmten Soldaten erinnert. In Prag fand ich den Klang dieser Sprache sehr verschieden von dem mir wenigstens dem Klang nach vertrauten Russisch.


    Auf CD als Produktion von da ist logisch, aber, wo gibt es außer dort ein komplettes Ensemble, daß in Tschechisch so singen kann, daß es ein Tscheche verstehen kann ?


    Ansonsten hat diese Oper herrliche Musik, und ich bin noch heute sauer, daß vor einiger Zeit durch Regietheater in Bonn aus der "Verkauften Braut" eine Lachnummer gemacht worden ist. Das war nur mit geschlossenen Augen zu "genießen".


    Gruß aus Bonn :no:

    Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andern zu

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Zitat

    Original von Stabia


    Wo kann man denn diese Oper in Tschechisch außer in Tschechien hören?


    :no:


    Zumindest auf CD gibts eine originalsprachige Einspielung, die sich in der Besetzung mit Gabriela Benackova und Peter Dvorsky absolut lohnen dürfte:



    :hello:

  • Zitat

    Original von Elisabeth
    [quote]Original von Stabia


    Wo kann man denn diese Oper in Tschechisch außer in Tschechien hören?


    :no:


    In Bratislava. Ist nur 1 Autostunde von Wien entfernt. :hello:

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Wo kann man denn diese Oper in Tschechisch außer in Tschechien hören?


    z. B. wurde die Oper im vorletzten Jahr bei den Festspielen in Glyndebourne aufgeführt.


    Besetzung:
    Ludmilla - Diana Montague
    Krusina - Andrew Shore
    Marenka - Solveig Kringelborn
    Micha - Alan Faris
    Hata - Frances McCafferty
    Vasek - Wolfgang Ablinger-Sperrhacke
    Jenik - Julian Gavin
    Esmeralda - Olga Schalaewa
    u.a.
    Glyndebourne Chorus
    London Philharmonic Orchestra
    Dirigent: Dietrfied Bernet


    Die Oper wurde in tschechischer Sprache gegeben, die Direktion hatte Sprachtrainer und tschechisch-sprachige Repetitoren engagiert.

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Original von heldenbariton
    Hallo Harald,
    mich interessiert diese Aufnahme sehr; wo kann man diese bestellen ??


    :hello:Heldenbariton


    Hallo Harald, hallo Heldenbariton,


    und habt Ihr's erstanden? Gefällt es euch? Ich liebe diese Einspielung!
    Hat der Vertreiber auch eine homepage?


    LG,


    Knuspi

  • Hallo Knuspi,
    auf der Homepage von House of Opera habe ich die besagte Aufnahme nicht gefunden. Auf Anfrage teilte man mir mit, dass die wohl einer Sortimentsbereinigung (Aufnahme zu alt, keine Kundenachfrage) zum Opfer gefallen sein soll.


    Das ist jedoch kein Grund, sich zu ärgern. Die "Verkaufte Braut" ist nämlich inzwischen ganz offiziell in Deutschland erschienen. Bei jpc ist die Aufnahme für ca. 6,-- Euro. Die Fa. Documents/Membran hat eine neue Serie von Wiederveröffentlichungen älterer Opern in deutscher Sprache gestartet, siehe hier:


    Verkaufte Braut


    Viele Grüße Harald

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Hallo Harald,


    das freut mich! Werde mal schauen, was die sonst noch wiederaufgelegt haben. Vielleicht auch Tiefland mit dem Störring und der Lore Hoffmann? Wäre super!


    Viele Grüße von Köln nach Düsseldorf,


    Knuspi


    OT: Habe gesehen, dass Ihr wieder die schöne Meistersinger-Inszenierung im repertoire habt. Werde ich unbedingt wahrnehmen!!!!

  • @knuspi, (Deine pn-box ist voll!)


    Die Plattenfirma heißt Membran Music in Hamburg.


    http://www.membran.net/


    Da mußt Du Dich über Klassik zu "coming soon" durchklicken, da findest Du die Neuerscheinungen.


    LG
    Harald

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • @knuspi
    eben bei jpc bestellt (6,99 EUR).
    mfg
    Harald


    PS: Gab's das 1943er Tiefland nicht schon mal bei Walhall?

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Leider nur in Ausschnitten. da bin ich auf den Geschmack gekommen. Sag mir bitte unbedingt, wie Dir diese Brauteinspielung gefällt.


    LG,


    Knuspi

  • Banner Trailer Gelbe Rose