Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2005)

  • Oleg Maisenberg (live)


    Werke von Chopin und Liszt


    Chopin
    Fantasie f-moll, 2 x Nocturne, 3 x Mazurka


    Liszt
    Variationen über "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen"
    3 Lieder von Franz Schubert
    Petrarca Sonetto Nr. 104


    Ein herausragend schöner Live-Mitschnitt aus dem Wiener Konzerthaus!


    Glissando 779 029-2

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!




  • ...haut mich bis dato (CD I) nicht so vom Hocker...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • ...hier reicht es - wie immer - nur zum Abspielen der CD (dies aber recht gekonnt): Beethoven/Sinfonie 3 + 4 - Abbado und die Berliner Philharmoniker



    Gruß aus dem Norden
    Uwe

  • Höre z.Zeit:



    Neueinspielung:


    Mozart:Klaviersonaten Nr. 9, 12-14
    Schubert:Klaviersonaten D. 575 & 960;Lebensstürme für
    2 Klaviere;Impromptu D. 935, 3 "Rosamunde"
    Schumann:Klavierkonzert op. 54;Kreisleriana op. 16;
    Fantasie op. 17;Arabeske op. 18
    Rachmaninoff:Klavierkonzert Nr. 2
    Liszt:Waldesrauschen;Gnomenreigen;Liebestraum Nr. 3;
    Mephisto-Walzer Nr. 1;Les jeux d'eau a la Villa d'Este
    Chopin:Ballade Nr. 1;Barcarolle op. 60
    Debussy: L'isle joyeuse
    Klara Würtz (Klavier),Nordwestdeutsche Philharmonie, Herford


    Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Derzeit im Player:




    Ludwig van BEETHOVEN: FIDELIO


    Gwyneth Jones - James King -Martti Talvela -Theo Adam - Franz Crass -Edith Mathis - Peter Schreier


    Rundfinkchor Leipzig
    Choer der Staatsoper Dresden
    Staatskapelle Dresden
    Karl Böhm
    Deutsche Grammophon


    Freundliche Grüße aus Wien


    Alfred


    Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

    (stammt von Oscar Wilde - Hätte aber auch von mir sein können....)


  • Es läuft


    Bach - Cello Suites - Yo-Yo Ma - Suite No. 01 in G Major




    Das Stück lief auch in dem Film Master & Commander mit Russel Crow.
    Ich hab das orginal Buch. Dort ist der Captain ziehmlich widerwärtig und wiegt 300 Pfund. Die französiche Frigatte ist dort eine amerikanische. Aber das will ja keiner sehn...


  • Oh,
    Du hast sie schon Daheim!
    Meine mir erst noch geschickt........... hoffe das warten lohnt sich ?!?!

  • Zitat

    Original von Richard
    Oh,
    Du hast sie schon Daheim!
    Meine mir erst noch geschickt........... hoffe das warten lohnt sich ?!?!


    Also bis jetzt schon wie ich finde! Ist für mich weitgehend Neuland, da ich Scriabin weniger gut kenne, aber solche Ausflüge ins Unbekannte mache ich gern.


    Grüße, :hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • dzt.
    Klaviersonate in f-moll, D 625


    Michael Endres
    Label: Capriccio


    Nachdem mich Freund Theophilus nach meiner Meinung über die Einspielung der Klaviersonaten mit Michael Endres gefragt hat:
    Eindruck, ohne wissenschaftliche Begründung (die ich nicht zustandebrächte): Mir scheint mir Interpretation etwas unterkühlt.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Verdi zur Vesper (oder so) ;)


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • EIne Besprechung bitte .......... :jubel: :jubel: :jubel:
    Spiel er die 1931 Überarbeitung von Op.36 oder die ursprüngliche Version?

  • Zitat

    Original von Richard


    EIne Besprechung bitte .......... :jubel: :jubel: :jubel:
    Spiel er die 1931 Überarbeitung von Op.36 oder die ursprüngliche Version?


    Trpceski spielt die Fassung von 1931. Besprechung folgt im späten Nachmittag. Der bisherige Eindruck: Ein stahlharter, federnder Zugriff, die "große Pranke"!


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Zitat

    Original von Caesar73


    Trpceski spielt die Fassung von 1931. Besprechung folgt im späten Nachmittag. Der bisherige Eindruck: Ein stahlharter, federnder Zugriff, die "große Pranke"!


    Christian


    Hatte ich es doch richtig in Erinnerung. Die 1931 Fassung X( :evil:


    Bei mir kam gearde die Post: :D


    Daher das weitere Programm:


  • Hallo Forianer!


    Bei mir jetzt im Player:


    Genia Kühmeier, Sopran, Zita Tschirk, Klavier, mit Liedern von Mozart, Schubert, Dvorak und Strauss

  • Schönen Nachmittag!


    Nun höre ich Barbara Bonney, Angelika Kirchschlager, Malcom Martineau-Klavier, mit Liedern von Mendelssohn-Bartholdy, Fanny Mendelssohn-Hensel,
    Robert Schumann, Johannes Brahms und Antonin Dvorak


  • Hier:


    Henri Dutilleux, L'Arbre des songes. (Violinkonzert)


    Renaud Capucon, Violine
    Orchestre Philharmonique de Radio France, Myung-Whun Chung


    Aufgenommen wurde vom 08.-11.02.2001 in der Salle Pleyel, Paris für Virgin Classics


    Gruß
    yarpel

  • Zu einem guten Pfälzer Riesling:



    Christian


    P.s.: Richard, Deine Vorliebe für Geige ist offenbar ansteckend!

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)


  • Gute Aufnahme des Bruch-VC was das Orchester angeht!
    Aber höre Dir mal Heifetz damit an :baeh01: (sorry, aber dieses neue Smilie mußte ich mal einbauen :D)

  • Zitat

    Original von Richard
    :baeh01: (sorry, aber dieses neue Smilie mußte ich mal einbauen :D)


    Wirklich hübsch! Aber ich finde sicher eine Gelegenheit mich zu revanchieren :D :D :D :D :D

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • "Nicht Bach sondern Meer sollte er heißen ..." Beethoven hatte schon recht!



    C.

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • N'Abend,


    hier:


    Krzystof PENDERECKI - Passio et Mors Domini nostri Jesu Christi secundum Lucam für Sopran, Bariton, Bass, Sprecher, Orgel, Kinderchor, Chor und Orchester (Klosínska, Kruszewski, Tesarowicz, Kolberger, Malanowicz, Warschauer Knabenchor, Nationales Philharmonisches Orchester und Chor Warschau/ Antoni Wit)



    Beste Grüsse,


    Claus

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Und zum Abschluss des Tages, nicht ganz uninspiriert von hier:


    Vinko GLOBOKAR - "Labour" für Orchester (RTV Slovenija Symphony Orchestra/Vinko Globokar)



    Gute Nacht!


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)