Vanessa Mae große Geigenvirtuosin oder doch nur Pop-Ikone

  • Hallo,
    ich möchte dem Forum diese ketzerische Fragestellung über Vanessa Mae einmal zur Diskussion stellen....
    -------------------------------------------------------------------------------
    Vanessa Mae, in Singapore 1978 geboren, Mutter Chinesin, Vater Thailänder, zieht mit 5 Jahren nach England/London, erwirbt die englische Staatsbürgerschaft.
    Mit 10 Jahren der erste Auftritt als Violinvirtuosin mit dem London Philharmonic Orchestra.
    Die Kritiker: "Ein neues Wunderkind am Klassikfirnament..." ebenso der sogleich angestellte Vergleich mit W.A. Mozart - in seinen jungen Jahren ebenfalls als Wunderkind gepriesen - ....
    Nach Veröffentlichung der ersten 3 Klassikalben,( unter anderem die Vier Jahreszeiten von Vivaldi) die von der Fachpresse und dem Puplikum mit überschwenglichen Bewertungen aufgenommen wurden und ihr eine grandiose künstlerische Klassik-Zukunft prophezeit wurde.


    Dann die erste große Ernüchterung in der Klassikwelt.. nach dem Erscheinen des ersten Popalbums.....
    ... bis 2001 mit 13 Millionen verkauften Platten... der neue große Popstar war geboren.
    Mit ihremen extentrischen und glamourhaften Aufteten bei Veranstaltungen mit der elektrischen Geige eroberte Mae die Massen.. die Popwelt lag ihr zu Füssen...
    Ihre Aussage in einem Interview... ich persönlich kann den normalen Klang der Geige nämlich nicht
    ausstehen, ich finde den sehr irritierend, sehr dünn, irgendwie klischeehaft und viel zu technisch....
    zum Produzenten hingewand sagend.. "Was immer du machst, lass es nicht wie eine Geige klingen!"
    Mae weiter.. ich mache meine Alben für die heutige Zeit und nicht für die Ewigkeit, nicht für 30 Jahren..... mein Outfit behalte ich bei....
    In der Fachwelt spricht man von einer künstlerischen Grenzgängerin zwischen Klassik und Pop, welches
    sie grandios umzusetzen weiss....







    Auf dieser CD:
    1. Partita E-Dur BWV 1006
    Komponist Various


    2. Romanze für Violine und Orch. Nr. 2 op. 50
    Komponist Various


    3. Scherzo C-Moll für Violine U. Klavier
    Komponist Various


    4. Schottische Fantasie op. 46
    Komponist Various


    5. Inm a Doun For Lack Onjohnny
    Komponist Various
    --------------------------------------------------------------------------------------


    Frage an das Forum,
    wie ist Eure Meinung zu dieser Ausnahmeerscheinung als virtuose Geigenspielerin...
    ist sie als Popgrösse anzusehen... oder geniesst sie auch das Prädikat einer grandiosen Klassik-Violinistin?


    Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Solange sie keine ernsthaften klassischen Aufnahmen hervorbringt, bleibt sie für mich, genauso wie André Rieu, eine Randerscheinung ohne jegliche Bedeutung.



    Gruß, Peter.

  • Die Chinesen in Singapore sind die wahren Machthaber im Lande.
    Dies haben sie erreicht weil sie intelligent sind und immer verstanden haben ihre Potentiale und Möglichkeiten zu analysieren und zu ergründen.


    Desweiteren sind sie sehr gute Geschäftsleute.


    Beides findet man bei ihr wieder.


    Das Potential reicht nicht aus um eine Spitzengeigerin zu sein.
    Da macht sie lieber, auf eine spezielle Art und Weise, eine Show für die es einen Markt gibt und verdient damit ordentlich Geld.


    Beispiele gibt es viele. A. Rieu, R. Clayderman (schrieb man den so? Ist schon so lange her!!! :stumm:)


    Was sie spielen ist nicht unbedingt gut, aber sie erreichen damit Menschen und machen sie glücklich.
    Das ist ja nun auch eine wesentliche "Aufgabe" der Musik.


    Große Kunst im Sinne von künstlerische Leistung ist das aber nicht.


    Gruß

  • Das ist ja auch völlig richtig, dass es auch solche Musiker gibt.


    Dann sollen sie bloß die ernste Musik in Interviews


    Zitat

    Ihre Aussage in einem Interview... ich persönlich kann den normalen Klang der Geige nämlich nicht
    ausstehen, ich finde den sehr irritierend, sehr dünn, irgendwie klischeehaft und viel zu technisch....
    zum Produzenten hingewand sagend.. "Was immer du machst, lass es nicht wie eine Geige klingen!"


    auch ernst nehmen und sie dadurch nicht irgendwie abwerten oder lächerlich machen.



    Übrigens: Clayderman - ich habe auch noch eine CD von ihm. Aus frühen Kinderjahren, mal irgendwann geschenkt bekommen.



    Gruß, Peter.


  • Die Aussage stammt aber vom V.Mae, also solltest Du statt "sollen sie bloß" "sollte sie bloß" schreiben.

  • Richard Ross schrieb:


    Zitat

    Die Chinesen in Singapore sind die wahren Machthaber im Lande.


    Bei solchen Statements verschlägts mir doch glatt die Sprache !
    Wer, bitteschön, sollten denn sonst die "Machthaber" in Singapore sein,
    stellen doch die Chinesen mit rund 80% Bevölkerungsanteil die Mehrheit im Stadtstaat dar !!!


    Bei solchen Statements wie "die Chinesen sind intelligent"
    die Balkanbewohner arbeitsscheu, die Deutschen fleissig und die US-Amerikaner die geborenen Ursupatoren dreht sich mir einfach der Magen
    um. Derartiges Biertischniveau sollte sich in diesem forum nicht ausbreiten dürfen !!!


    Frau Mae verramscht sich kaum anders als Mme. Previn, die nachweislich keine Chinesin und (noch) keine Crossover-Geigerin ist (kann ja vielleicht noch kommen =)


    Wer die Herrschaften Rieu, Clayderman, Lotti und dgl. hören mag, sollte das tun, den Obgenannten jedoch in diesem Forum sozusagen ein "Forum" zu schaffen, halte ich für unangemessen.

    Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

  • BigBerlinBear,


    ich lasse mir hier nicht das Wort verdrehen und erstrecht nicht verbieten.


    Außerdem kannst Du Deine Bevormundungen bei mir mal schön lassen.


    Um das klar zu stellen: Mit "die Chinesen sind intelligent", waren die Chinesen gemeint, die aus der Stadt eine der Topstädte in der Welt gemacht haben. Nicht das gesamte chinesische Volk.
    Desweiteren habe ich KEINS der anderen Statements, die Du aufzählst, irgendwo gemacht.

  • Hallo,


    Bitte legt doch nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Jeder artikuliert sich eben anders. Ich weiß nicht, ob gerade Vollmond ist, jedenfalls dürfte derzeit ein erhöhtes Agressionspotential herrschen (auch ich habe gestern einen ätzenden Artikel in einem Forum geschrieben ;-( )
    da müssen wir aber durch.
    Es soll sich auch niemand bevormundet hier fühlen, solange nicht ich (oder vielleicht in Zukunft ein Moderator) tatsächlich jemanden bevormundet. Alles andere würde ich in den Bereich der persönlichen Meinungsäusserung tun.
    Wenn jemand der Meinung ist, die Chinesen wären eine Bedrohung für die europäische Kultur (lediglich überspitzt formuliert) dann ist das duchaus legitim, wenn es zum Ausdruck gebracht wird. Umgekehrt kann jemand, wie es Big Berlin Bear getan hat, diese Meinung auch anfechten. Allerdings sollte beides ohne persönliche Insultationen abgehen, und man sollte ein wenig Rücksicht auf persönliche Eigenheiten des anderen Forumsmitglieds nehmen (Bären sind nun mal keine Katzen mit Samtpfoten :stumm: ;) )
    Zur Kritik an Richards Aussage über die Chinesen: Wir leben in einer Zeit, wo immer wieder die Meinungsfreiheit gepredigt wird, wird sie aber geäussert, dann will man das nicht hören. Das Unbehagen und die Abneigung gegen die Vereinnahmung und Verfremdung europäischer Kultur (wovon in diesem Fall eigentlich nicht gesprochen werden kann) durch andere Kulturen ist groß. Warum sollte man also verbieten das zu artikulieren ? Die Vorstellung, daß was nicht ausgesprochen werden darf, will es tabuisiert ist, entschärft ist ist einfach falsch. Im Gegenteil.


    Aber das zu diskutieren ist hier tatsächlich nicht das geeignete Forum.
    Bitte zurück zur Musik, und fühlt euch nicht immer sofort auf den Schlipps getreten, wenn jemand anderer mal ein wenig rauher ist..



    Freundliche Grüße


    Alfred -Moderation


    PS: Ich schätze beide Teilnehmer sehr

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Wenn jemand der Meinung ist, die Chinesen wären eine Bedrohung für die europäische Kultur (lediglich überspitzt formuliert) dann ist das duchaus legitim, wenn es zum Ausdruck gebracht wird.


    Wo wurde das denn zum Ausdruck gebracht?


    Nochmal zu Meiner Aussage:

    Zitat


    Die Chinesen in Singapore sind die wahren Machthaber im Lande.
    Dies haben sie erreicht weil sie intelligent sind und immer verstanden haben ihre Potentiale und Möglichkeiten zu analysieren und zu ergründen.


    Der Satz mit "...weil sie intelligent sind ...." ist ein Relativsatz zu dem vorherigen Satz.
    Somit habe ich mich auch nicht auf ALLE Chinesen bezogen.
    Somit habe ich auch keine Pauschalaussage hier geäußert, wie sie mir aber "unterstellt" wurde.


    Alfred stimme ich aber zu.
    Insbesondere beim geschriebenen Wort wie wir es hier verwenden um zu kommuniziern können solche Dinge passieren.


    Denke damit sollte es gut sein :]


    Und um wieder zur Musik zurück zu kommen:
    Weder Claydermann, Rieu noch Frau Mae finden sich in meiner Sammlung und werden es auch dorthin nicht schaffen :stumm:

  • Hallo,
    Zitat von Alfred:
    PS: Ich schätze beide Teilnehmer sehr
    ------------------------------------------------------------------------------
    Hier kann ich nur zustimmen....!! Schätze beide mit ihren fundierten Beiträgen sehr....


    Ich habe es fast geahnt, wie konträr die Standpunke zu dieser Pop-Diva hinauslaufen werden....
    Nur bleibt sachlich im Miteinander... dieser Thread hat es nicht verdient, dass verschiedenartige
    Meinungen ins Persönliche abgleiten!!!!


    Herzliche Grüße
    einmal besonders an: Richard Ross und @BigBerlinBaer


    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • THE Violin Player - Das Album - viel geschriebenes von Mike Batt
    fand ich noch recht interessant. Besonders das Arrangement der Toccata und Fuge BWV 565 von Bach.
    Aber mit jedem Album wurden die Stücke schlechter.
    Kam Klassik vor,wurde Vanessae auch schlechter.
    Classical Album 1 ist einfach grauenhaft.
    Wer die BWV 1006 gehört hat,wird mir garantiert zustimmen.
    Grauenhafte Intonation...zum weghören.
    Einzig und allein die Schottische Fantasie macht einiges wett,wobei sie das auch gerade noch schafft. Aber die schottische Fantasie ist WIRKLICH schwer!
    Beim letzten Track singt sie sogar. (Thema von der Fantasie)
    Recht nett gemacht. Sie ist imo mehr pop ikone als Virtuosin.


    Vielleicht sollte sie sich mal mit Nigel Kenney zusammentun (und spielen).
    Er spielt besser geige
    Sie sieht besser aus ;)


    noch was zu Singapore:
    Die haben echt was aus sich gemacht.
    Man denke da an Singapore Airlines ((noch)größte Fluggesellschaft in Asien).


    ...und was die Chinesen betrifft...sie werden eines Tages die Welt beherrschen! :D 8o

  • Vanessa Mäh ist nach wie vor nicht so mein Ding, auch (oder gerade wegen BWV 565) und für dieses Stück bevorzuge ich nach wie vor die
    Einspielung mit Luder Lohmann :D

    Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

  • Hallo BigBerlinBear


    Zitat

    Vanessa Mäh ist nach wie vor nicht so mein Ding, auch (oder gerade wegen BWV 565) und für dieses Stück bevorzuge ich nach wie vor die
    Einspielung mit Luder Lohmann


    Äh - wer ist Vanessa MÄH? ?(
    Und wer ist das LUDER Lohmann? ?(8o - :D


    Oder kommt das MÄH von dem Klang ihrer Elektrogeige???


    Um zum Thema zu kommen. Ich glaube Vanessa Mae hat sich des schnellen Geldes wegen und natürlich unter dem Gesichtspunkt "Sex sells" (vor allem in der U-Musik) freiwillig in diese Schiene drücken lassen.


    Daß sowohl diese Form der Musik als auch der Erfolg dabei sehr schnelllebig ist und ihre Zeit absehbar, scheint sie einzukalkulieren - wie man anhand ihrer Aussage sieht:


    Zitat

    Mae weiter.. ich mache meine Alben für die heutige Zeit und nicht für die Ewigkeit, nicht für 30 Jahren


    Mimi

    che gelida manina....

  • Ich finde , ob MÄH oder MUH - wird sollten in diesem Forum die Zeit besser nutzen........


    Beste Grüße aus Wien


    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Zitat

    ich mache meine Alben für die heutige Zeit und nicht für die Ewigkeit, nicht für 30 Jahren


    Salut,


    wenn sie das tatsächlich gesagt hat, werde ich sie dabei unterstützen.


    Andererseits ist es ihr nicht zu verübeln, das zu tun, womit sie am meisten Kohle macht, oder doch?


    Viele Grüße
    Ulli

  • Hallo Alfred,
    über Dein Zitat:
    Ich finde , ob MÄH oder MUH - wird sollten in diesem Forum die Zeit besser nutzen........
    ----------------------------------------------------------------
    musste ich so laut auflachen, dass ich es nicht verkneifen kann, darauf zu antworten, die Aussage ist
    so in der Kürze grandios formuliert das ich den Ausspruch i i a noch daranhängen möchte.
    Das soll auch meine letzte Stellungnahme zu dieser Popikone gewesen sein und wenden wir uns den
    schöneren Themen zu.


    Grüsse nach Wien
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo Forianer!


    Für mich haben die "Größen" Rieu, Mae, die jungen Tenöre, Clayderman, Divino usw. nur Eines gemeinsam, wenig Talent und einen geschickten PR-Manager. Mit klassischer Musik haben sie meiner Meinung nach Nichts zu tun

  • Salut, Erna,


    ich darf wie folgt aus meiner Sichtweise korrigieren:


    Erstens nennst Du ZWEI Gemeinsamkeiten - na, macht nichts. Dennoch würde ich nicht so mir nichts, Dir nichts "Talente" beurteilen. Meine Devise ist - die gilt auch für mich! - erst nachmachen, dann mitreden. Ich gestehe Rieu, Mae, Clayderman etc. auf jeden Fall Talent zu, wozu gemeinhin auch die Vermarktung selbst gehört. "Aus Sch... Bonbon machen" - pardon, ist auch Talent. Aber so meinte ich es nicht. Immerhin kann Mae von sich behaupten, einmal als 10jährige eine der vielversprechendsten Talente der Neuzeit gewesen zu sein. Was sie daraus macht, ist einzig und allein ihre persönliche Angelegenheit.


    Es erweckt vielleicht den Eindruck, als wolle ich sie und die anderen schützen - keineswegs. Steinigt sie wegen mir - meinen Segen habt ihr.


    Liebe Grüße
    Ulli

  • Liebe Leute,


    jetzt mittlerweile 20 Postings zu so einem "püpil" mit eGeige!
    Da muß ich mir an den Kopf greifen............
    ............... So viel haben ja Hahn, Repin und Co. nicht zusammen
    X( :evil: X( :evil: X( :evil: X( :evil: ;( ;( ;( ;( 8o 8o 8o 8o 8o

  • Salut, Richard,


    N° 21:


    man stürzt sich eben auf die fette Beute, um sie auszuschlachten... :D :D :D


    Vielleicht kann Alfred den Thread einfach dicht machen, wenn er nicht gewünscht ist.


    :rolleyes:


    Ulli

  • Salut Ulli und alle anderen.


    Da Alfred gerade nicht anwesend ist, übernehme ich das einfach.
    Ich denke auch, dass zu diesem Thema alles Wichtige gesagt ist.


    Der Thread wird jetzt von mir geschlossen. Es kann weiterhin drin gelesen werden, jedoch ist keine Antwort mehr möglich.


    Wenn jetzt doch noch jemand das dringende Bedürfnis hat, sich hier zu äußern, der verhandele das bitte per PN mit den Moderatoren oder auch mit Alfred direkt.



    In diesem Sinne.
    petemonova, Moderator.