Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • nun wurde es doch nichts mit der Goldmedaille beim Rodeln ...
    ... aber anderes Thema : ich habe ja häufig das Problem, dass Aufnahmen von der Lautstärke her sehr dynamisch sind,
    da höre ich bei den leisen Stellen nichts, aber beim Fortissimo explodieren mir die Hörgeräte. So bekam ich von der folgenden Aufnahme,
    die ich kürzlich hörte, vom Largo herzlich wenig mit.
    Ich meine jetzt an meinem PC eine Einstellung gefunden zu haben (sie nennt sich Smart Loudness), die dieses Problem angeht,
    also leise Stellen stärker verstärkt als laute. Na, das probiere ich doch gleich mal aus :


    [timg]https://images-eu.ssl-images-a…/51m0Rm16miL._SS300.jpg;l[/timg]


    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr 8 c-moll op 65


    London Symphony Orchestra
    Maxim Schostakowitsch


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Bernhard Molique


    Violinkonzert Nr. 3 d-Moll, op. 10
    Violinkonzert Nr. 6 e-Moll, op. 30


    Anton Steck, Violine
    L 'arpa festante
    Christoph Spering
    (AD: 13. - 16. März 2011)


    Grüße
    Garaguly

  • Zitat

    rolo betman
    gleich kommt Männer-Rodeln (ich sag's mal voraus : Gold für Deutschland)


    Ein Satz mit X war wohl nix, lieber rolo! Na ja, Bronze ist auch in Ordnung! ;)


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)


  • Sir William Walton
    Crown Imperial (Coronation March)*
    Orb and Sceptre (Coronation March)*
    Prelude & A Shakespeare Suite "Richard III" (arr. Muir Mathieson)


    Noel Rawsthorne, Orgel*
    Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
    Sir Charles Groves
    Aufnahme: 1969* & 1983






    Bei der atmosphärischen Musik zu "Richard III" muss ich gleich wieder an großartigen Olivier-Film von 1955 denken. :thumbsup:
    Walton ist einer meiner absoluten Favoriten unter den britischen Komponisten des 20. Jahrhunderts und Groves war in diesem Repertoire zu Hause wie wenige andere.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Bei mir läuft gerade hieraus der zweite Aufzug :



    Richard Wagner (1813-1883)


    Tannhäuser


    Für mich die beste Aufnahme dieser Oper.
    Zum einen durch die „Dresdner“ Fassung und darüber hinaus Stimmlich ganz hervorragend besetzt.
    Elisabeth Grümmer ist für mich DIE Elisabeth schlecht hin.
    Dann noch das wunderbar aufspielende Orchester der Staatsoper Berlin, dass von Franz Konwitschny geleitet wird.


    Wenn man den Tannhäuser auf CD erleben will, dann mit dieser Aufnahme.


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Gerade eben mal kurz und knackig und heftig mit diesen beiden Ouvertüren in diese Box hineingehört:



    Ludwig van Beethoven


    Ouvertüre "Die Ruinen von Athen", op. 113
    Ouvertüre "Die Geschöpfe des Prometheus", op. 43


    Symphonieorchester des BR
    Eugen Jochum
    (AD: 3. Oktober 1958)


    Grüße
    Garaguly

  • Heute ziehen mich - so scheint's - Aufnahmen aus dem Jahr 1958 magisch an: Zunächst Maazel, dann Jochum und nun Ancerl.



    Bedrich Smetana
    "Die Moldau" aus "Mein Vaterland"


    Peter Tschaikowsky
    Fantasieouvertüre "Romeo und Julia"


    Wiener Symphoniker
    Karel Ancerl
    (AD: Februar und März 1958)


    Grüße
    Garaguly


  • Bernard Herrmann
    The Great Hitchcock Movie Thrillers


    London Philharmonic Orchestra
    Bernard Herrmann
    Aufnahme: 1968

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Glenn Gould, p
    Herbert von Karajan, cond
    Berliner Philharmoniker


    (Sony, AAD, live, Berlin, 1957)


    LG und gute Nacht


    Siamak


  • Great Shakespeare Films
    Walton: "Henry V": The Battle of Agincourt*; "Richard III": Prelude
    Schostakowitsch: "Hamlet"
    Rózsa: "Julius Caesar"


    London Festival Orchestra*
    National Philharmonic Orchestra
    Stanley Black*
    Bernard Herrmann
    Aufnahme: 1962* & 1974

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klavierkonzert Nr.3 c-moll Op.37


    Maurizio Pollini, p
    Karl Böhm, cond
    Wiener Philharmoniker


    (DG, ADD, 1977)


    LG Siamak

  • Mit dieser Stimmungsmusik schunkele ich mich in den Rosenmontag ... Helau und Alaaf und so weiter ... Das Wunderbare ist, dass alle Schulen in Frankfurt heute einen sogenannten "beweglichen Ferientag" angesetzt haben und ich somit frei habe!! Helau!!! :jubel:



    Sergei Rachmaninoff


    Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43*
    Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 44


    Yevgeny Sudbin, Klavier*
    Singapore Symphony Orchestra
    Lan Shui
    (AD: Juli/August 2011)


    Grüße
    Garaguly


  • Ludwig van Beethoven


    Symphonie Nr. 9 d-Moll, op. 125
    Egmont-Ouvertüre, op. 84


    Lucia Popp, Elena Obraztsova, Jon Vickers, Martti Talvela
    Cleveland Chorus
    Cleveland Orchestra
    Lorin Maazel
    (AD: erstmals veröffentlicht 1979)


    Grüße
    Garaguly


  • Felix Mendelssohn-Bartholdy


    Ouvertüre "Ruy Blas", op. 95
    Bühnenmusik zu Shakespeares "Sommernachtstraum", opp. 21 & 61
    Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 25
    Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll, op. 40


    Saleem Ashkar, Klavier
    Gewandhausorchester Leipzig
    Riccardo Chailly
    (AD: 24. - 29. Juni 2013)


    Grüße
    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Damit starte ich in die neue Woche :



    Serge Prokofiev
    Violinkonzert Nr 1 D-dur op 19
    Violinkonzert Nr 2 g-moll op 63


    Isaac Stern, Violine
    New York Philharmonic
    Zubin Mehta

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • das hat mir schon mal gefallen. Und ich bleibe in Russland :



    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr 11 g-moll op 103


    National Symphony Orchestra
    Mstislaw Rostropowitsch

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • nun höre ich



    Anton Bruckner
    Symphonie Nr 7 E-dur


    Sinfonie Orchester Wuppertal
    Toshiyuki Kamioka

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hier nun eine in letzter Zeit bei mir stark favorisierte Werkgruppe:



    Felix Mendelssohn-Bartholdy


    Symphonie Nr. 3 a-Moll, op. 56 "Schottische"
    Symphonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 "Italienische"


    Academy of St Martin in the Fields
    Sir Neville Marriner
    (AD: 27. - 30. November 1979)


    Grüße
    Garaguly


  • Lieber Garaguly,


    vor einiger Zeit hast Du bereits eine Aufnahme der beiden Werke von Marriner aus den 90er Jahren gepostet, wenn ich mich recht entsinne. Im Internet findet man dazu widersprüchliche Angaben. Es klingt beinahe so, als seien die Aufnahmen identisch. ?( Kannst Du evtl. für Aufklärung sorgen?


    Danke und beste Grüße!

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • und nun wieder etwas Historisches :



    Ludwig van Beethoven
    Hammerklaviersonate B-dur op 106
    (orchestriert von Felix Weingartner)


    Royal Philharmonic Orchestra
    Felix Weingartner


    AD: März 1930

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Angeregt durch den Thread zum 2. Klavierkonzert:

    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37
    Friedrich Gulda, Klavier
    Wiener Philharmoniker
    Dirigent: Horst Stein

    Ich fnde weiterhin, dass zwischen dem 2. und 3. Klavierkonzert Welten liegen, natürlich hat auch das B-Dur-Konzert seine Reize, wenn es nur nicht die anderen Konzerte gäbe... Gulda macht seine Sache ja nicht schlecht, aber auch nicht besser als andere. Die Box mit allen Klaviersonaten und -konzerten kann man sich schon zulegen als Vergleich.
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Gulda macht seine Sache ja nicht schlecht


    Hallo timmiju,


    ich finde, daß Gulda seine Sache sogar recht gut macht, aber Horst Stein war sicher nicht der geeignete Partner. Selten habe ich die Wiener Philharmoniker so lustlos und routiniert begleiten gehört.


    LG, Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Nach den rheinischen Karnevalsumzügen aus Mainz, Düsseldorf und Köln (im Fernsehen) bleibe ich beim Thema:

    Schumann: Carnaval op. 9 mit Artur Rubinstein (Aufnahme: 1963).

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • ich finde, daß Gulda seine Sache sogar recht gut macht, aber Horst Stein war sicher nicht der geeignete Partner. Selten habe ich die Wiener Philharmoniker so lustlos und routiniert begleiten gehört.


    Hallo nemorino, genauso sehe ich es auch. Das Orchester spielt sehr bieder, das ist wahrlich keine Offenbarung!
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP


  • Lieber Garaguly,


    vor einiger Zeit hast Du bereits eine Aufnahme der beiden Werke von Marriner aus den 90er Jahren gepostet, wenn ich mich recht entsinne. Im Internet findet man dazu widersprüchliche Angaben. Es klingt beinahe so, als seien die Aufnahmen identisch. ?( Kannst Du evtl. für Aufklärung sorgen?


    Danke und beste Grüße!


    Lieber Joseph,


    Marriner hat die Dritte und die Vierte von Mendelssohn im November 1979 für das ARGO/DECCA-Label eingespielt (das ist die Aufnahme, welche in der gezeigten "Argo-Years-Box" steckt) und dann spielte er die beiden Werke noch einmal für PHILIPS ein - im Juli 1993! Beide Male tat er dies mit seiner Academy. Wohl ein Zeichen dafür, dass man zwischen Mitte der 70er und Mitte der 90er quasi alles mit ihm verkaufen konnte.


    Dies hier ist die spätere PHILIPS-Aufnahme. Ich bevorzuge aber die 79er-Einspielung: spritziger, konturierter, dramatischer!!



    Grüße
    Garaguly

  • @ Garaguly: Danke für die Aufklärung. Also gibt es tatsächlich zwei Einspielungen. Ich habe die Argo/Decca einzeln vorliegen und kann Deine positive Bewertung nur unterstreichen.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Banner Trailer Gelbe Rose