Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2019)

  • Eine hübsche Bereicherung der Diskographie:



    Jacques Offenbach
    Ouvertüren

    Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

    Howard Griffiths
    Aufnahme: 2018

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Heute ist mir nach Bach:



    Johann Sebastian Bach
    Kantate "Gelobet seist du, Jesu Christ" BWV 91


    Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung

    Rudolf Lutz
    Aufnahme: 2016

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Ultrapopuläres von CD 6 dieser Box:



    Nikolai Rimsky-Korsakoff: Scheherazade, op. 35


    Jean Sibelius: Valse triste, op. 44


    Franz Liszt: Les Préludes


    Bedřich Smetana: Die Moldau


    Rafael Durian, Solo-Violine

    Minneapolis Symphony Orchestra

    Antal Dorati

    (AD: 1958 & 1960)

    Grüße

    Garaguly

  • Schau an...


    Lieber Garaguly,


    ich bin gespannt, ob du meine Begeisterung teilst.

    Lieber Norbert,


    Begeisterung ist es nicht zwingend, aber große Zufriedenheit; schönes Stück, souverän gespielt ...


    Grüße

    Garaguly

  • Das freut mich zu lesen, lieber Norbert! Auf Deine Meinung hierzu war ich schon lange gespannt. Schafft es Swetlanow bei Dir zur Referenz bei der Leningrader?

    Gute Frage, lieber Joseph, sehr gute Frage...


    Dazu müsste ich erst einmal klären, welche andere Aufnahme meine vorherige Referenz gewesen ist und das ist sehr schwierig.


    Bei mir stehen in etwa gleichwertig die Aufnahmen mit Petrenko, Barshai (live aus dem Gewandhaus Leipzig), Iwanow/Kondraschin und Vaclav Neumann an erster Stelle, dicht gefolgt von Ahronowitsch, Jansons und Haitink.

    Swetlanow steht nach zweimaligem Hören seiner Aufnahme gleichwertig mit den erstgenannten, aber übertrifft sie nicht. Mag sein, dass sich das ändert, wenn ich mit seiner Aufnahme vertrauter bin.


    Derzeit höre ich meine neueste Aufnahme der "Asrael-Sinfonie":



    und bin sehr angetan. Eine hervorragende Aufnahme, fast auf einem Level mit meinen Spitzenreitern Neumann, Ancerl und Walter Weller.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • Naja, lieber Garaguly, das ist doch schon etwas...;)

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Gustav Mahler


    Leonard Bernstein dirigiert die Wiener Philharmoniker, Edit Mathis singt.


    4. Sinfonie,


    3. Satz Ruhevoll




    4. Satz Sehr behaglich


    .

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin


  • Die Aufführung Kantate BWV 91 gibt es kostenlos auf der Website der J.S. Bach Stiftung St. Gallen samt Werkeinführung plus Reflexion von Prof. Dubs (Thema Führungspersönlichkeit) und persönlichen Notizen von Rudolf Lutz als PDF hier:


    https://www.bachipedia.org/wer…bet-seist-du-jesu-christ/


    .

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin

    Einmal editiert, zuletzt von moderato ()

  • Mein musikalischer Abend endet mit:



    Smetacek erreichte nicht die Bekanntheit seiner tschechischen Kollegen Ancerl und Neumann (von Kubelik ganz zu schweigen). Zu unrecht, wie u.a. diese CD belegt.


    Sogar der "Hochzeitsmarsch" (bei dem ich normalerweise den nächsten Track wähle) macht hier Spaß zu hören.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Hallo


    S Rachmaninov


    Corelli-Variationen Op.42


    Jean-Yves Thibaudet, p


    (Decca, DDD, 1997)



    Interpretation: 9/10

    Klang: 9/10


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Zum Wachwerden gibt's die Platte ...



    Georges Bizet

    Ouvertüre "La Patrie"

    Carmen-Suite

    L'Arlésienne-Suiten Nr. 1 und Nr. 2


    Ambroise Thomas

    Ouvertüren zu "Mignon" und "Raymond"


    Detroit Symphony Orchestra

    Paul Paray

    (AD: 1956, 1958 & 1960)

    Grüße

    Garaguly

  • Hm, wachwerden mit Paul Paray ist gar keine schlechte Idee. :thumbup:;)


    Ich bin zwar schon wach, höre aber trotzdem diese fantastische CD:



    Das ist eine CD aus der Rubrik "besser geht's nicht". Parays Temperament und Esprit machen aus diesen oft gehörten "Kurochesterstücken" absolute Meisterwerke.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Heute trage ich nach, was mich den gestrigen Spätabend hörend beschäftigt hat. Ich war dann aber zu faul, diese Beschäftigung zu nachtschlafener Zeit hier zu posten. Geschildert wird eine Episode aus der deutschen Kaisergeschichte; der Titelgeber war einer der Aspiranten für den Kaiserthron, auf den er zugunsten des Rivalen Karl IV. verzichtete, und dann 1349 starb. Beigesetzt wurde Günther von Schwarzburg im Frankfurter Dom.

    Es ist ja bei manchen Musikfreunden bekannt, dass Mozart von Holzbauers Musik zu dieser dreiaktigen Oper begeistert war - so jedenfalls äußerte er sich schriftlich seinem Vater gegenüber. Ein Nebensatz in diesem Brief wird allerdings gern unterschlagen: "Die Poesie" (Autor: Jesuit und Mannheimer Professor der "Schönen Wissenschaften" Anton Klein) "ist nicht werth einer solchen Musick". Genau das empfand ich auch wieder, Kleins Text ist für mich ungenießbar, die Musik aber legt sich wie ein schützender Film überdieses Manko...


    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER

  • Bartók … da mache ich auch mal mit:


    Bartók, Béla (1881-1945)

    Konzert für Viola und Orchester


    National Estonia Orchestra,

    Daniel Raiskin


    Dana Zemtsov, Viola


    Aufnahme von 2017

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Mahlzeit allerseits. Gestern wieder verschlafen, und entsprechend fühle ich mich heute. Da beginne ich mal mit etwas Kurzem :



    Ludwig van Beethoven

    Cellosonate Nr 3 A-dur op 69


    Pierre Fournier, Cello

    Wilhelm Kempff, Klavier

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Georg Friedrich Händel

    Wassermusik-Suite

    Feuerwerksmusik

    (Arrangements von Sir Hamilton Harty)


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Serenade Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik"

    Zwei Märsche D-Dur KV 335* / Allegro D-Dur KV 121*

    Marsch D-Dur KV 249* / Menuett C-Dur KV 409*

    Drei Deutsche Tänze KV 605*


    London Symphony Orchestra

    Festival Chamber Orchestra*

    Antal Dorati

    (AD: 1956, 1957, 1965)

    Grüße

    Garaguly


  • Diese Aufnahme besitze ich auch und als Cellist, der diese Sonate auch schon gespielt hat, gefällt sie mir umso besser.


    :)

    Gustav Mahler: "Das Wichtigste in der Musik steht nicht in den Noten."

  • Ja, mir hat diese Sonate auch recht gut gefallen. Und ich bleibe in der Kammer :



    Béla Bartók

    Streichquartette Nr 4 & 5


    Mikrokosmos String Quartet

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Jetzt Russisches:


    Glière, Reinhold (1875-1956)

    Symphony No 3 »Ilya Muromets«


    London Symphony Orchestra,

    Leon Botstein


    Aufnahme von 2002

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hier CD 41 aus diesem hübschen Böxchen



    Antonio Vivaldi


    Gloria RV 588

    Gloria RV 589


    Lynda Russell, Sopran I. / Patrizia Kwella, Sopran II

    Anne Wilkens, Mezzo-Sopran. / Kenneth Bowen, Tenor

    The Choir of St John's College, Cambridge

    The Wren Orchestra

    George Guest

    (AD: 30. - 31. Juli 1981)

    Grüße

    Garaguly

  • Und weil es so schön in der Kammer ist :


    519NsUPn2YL._AC_UL300_.jpg

    Johannes Brahms

    Klaviertrio Nr 1 H-dur op 8

    Klaviertrio Nr 2 C-dur op 87


    Eskar Trio


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Jetzt mal etwas aus dieser Box, von CD 15 ...



    Camille Saint-Saens

    Symphonie Nr. 3 c-Moll, op. 78 "Orgelsymphonie"


    Hector Berlioz

    Orchestermusik aus "La Damnation de Faust", op. 24

    Benvenuto Cellini-Ouvertüre, op. 23


    L'Orchestre de la Suisse Romande

    Ernest Ansermet

    (AD: 1962 & 1964)

    Grüße

    Garaguly

  • Derzeit befindet sich in meinem CD-Spieler:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • ›Schluss für heute‹ mit


    Alfvén, Hugo (1872-1960)


    Swedish Rhapsody No 1 "Midsommarvka" Op 19

    Swedish Rhapsody No 2 "Uppsalarapsodi" Op 24

    Swedish Rhapsody No 3 "Dalarapsodi" Op 47


    Iceland Symphony Orchestra,

    Petri Sakari


    Aufnahmen von 1993

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Peter Tschaikowsky


    Violinkonzert D-Dur, op. 35


    Christian Ferras, Violine

    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan

    (AD: 1966)

    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    S Rachmaninov


    Klaviersonate Nr.2 b-moll Op.36


    Vladimir Horowitz, p


    (CBS/Sony, ADD, live, 1968)


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Zu später Stunde erklingt hier nun eine Sammlungsneuheit. Ist überhaupt ein Erstkontakt. Habe noch nie etwas vom Lyatoshynsky gehört:



    Boris Lyatoshynky (1895 - 1968)


    Symphonie Nr. 3 h-Moll, op. 50 (1951)

    Grazhyna, Symphonische Ballade nach Adam Mickiewicz


    Bournemouth Symphony Orchestra

    Kirill Karabits

    (AD: 15. - 16. Mai 2018)

    Grüße

    Garaguly

    Einmal editiert, zuletzt von Garaguly ()

  • Und, lieber Garaguly, wie hat Dir der Erstkontakt gefallen? Die kurzen Höreindrücke beim Werbepartner klingen zumindest so, als dass sich ein näherer Kontakt lohnen könnte...


    Teilweise Erstkontakt auch bei mir. Hindemiths Bostoner Sinfonie ist mir bisher noch unbekannt.


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Guten Morgen allerseits. Nach einer schlaflosen aber nicht langweiligen Nacht höre ich anlässlich des 150. Geburtstages des Komponisten :


    21W9V77BDSL._AC_UL300_.jpg

    Hans Pfitzner

    Klavierkonzert Es-dur op 31


    Volker Banfield, Klavier

    Münchner Philharmoniker

    Werner Andreas Albert


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Zum heutigen Sonntag Misericordias Domini die Kantaten....


    BWV 104 "Du Hirte, Israel höre"

    BWV 85 "Ich bin ein guter Hirt"

    BWV 112 "Der Herr ist mein getreuer Hirt"


    hieraus


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)