Sex Sells - auch in der Klassik?

  • Zitat

    cosima:
    "Also lasst mich bitte einmal ein altes Klischee bedienen und dies auch gleich mit einem Beispiel untermauern: Während Männer ja eher auf direkte optische Reize zu reagieren scheinen, darf es für Frauen auch etwas subtiler zugehen."


    Wahrlich alt, das Klischee! Frauen haben längst gleichgezogen! :D


    Optische Reize machen neugierig und (hoffentlich) misstrauisch zugleich. Wohl dem, der Herr seines Unterbewusstseins ist.
    Großen Respekt zolle ich bspw. einer Alicia de Larrocha. Bei Carl Lagerfeld hätte so eine Dame ob ihrer Physiognomie natürlich schlechte Karten. Speziell de Larrochas Interpretation spanischer Kompositionen empfinde ich als sehr anregend, um nicht zu sagen erotisierend.


    g


  • Die musikalischen Qualitäten der Pekinel-Zwillinge sind hinreichend und nachhaltig bekannt. Was war der Grund, in Latex-Montur zu posieren? Die verwegen aufgemachte CD "Take Bach" lässt einen bizarren Bach vermuten. Und in der Tat, das Klavier-Duo spielt (exzellenten) Jazz!


    -------



    Dieses Platten-Cover wirkt geradezu heilig, gemessen am dem, was die Schöne auf Foto-Shootings so hergibt. Auch inhaltlich kann sich die Pianistin sehen .. ähem hören lassen. Die Wahl-Münchenerin Anna Gourari hat diesbezüglich schon viel Lob geerntet.


    g

  • Naja,der Maisky ist doch ein alter Knacker,schaut aus wie so ein griechischer Fischer,der nur Wein und Tanzen im Kopf hat.


    Wenn schon,dann den Florez! Den hab ich mir am Samstag in der Oper begutachtet!Das ist wohl der bestaussehendste Tenor,der momentan "erhältlich" ist (die meisten haben so olle runde Köpfe und sehen bißchen naiv-doof drein,haben nen Dackelblick wie Bergonzi,Wunderlich etc.,und der Villazon schaut aus wie ne Mischung aus Affe und Mr. Bean!!!! :D )


    Übrigens: was ist dabei,wenn jemand gut ausschaut und dies nicht unter den Tisch fallen lässt?Oder haben denn alle Forenteilnehmer keinen Spiegel zu Hause???Sooo uneitle Menschen gibt es doch gar nicht!!!Und ich finde es schon verwunderlich,wenn gerade die Männer so tun,als wäre eine "sexy" Aufmachung etwas höchst unmoralisches...Seid ihr denn alle Mönche?????
    Da lob ich mir den Theophilus,der ist zuletzt wenigstens ehrlich ;)
    Solange die Salomes keine allzu riesigen Schlabberbusen öffentlich machen,ist doch Nacktheit auf der Bühne ok (und nette Covers auf CD sowieso...)
    Grüße, Waldwuffel

  • Zitat

    Original von Waldwuffel
    Naja,der Maisky ist doch ein alter Knacker,schaut aus wie so ein griechischer Fischer,der nur Wein und Tanzen im Kopf hat.


    Jedenfalls nicht wie ein italienisches mannsbild :D


    Zitat


    Übrigens: was ist dabei,wenn jemand gut ausschaut und dies nicht unter den Tisch fallen lässt?Oder haben denn alle Forenteilnehmer keinen Spiegel zu Hause???Sooo uneitle Menschen gibt es doch gar nicht!!!Und ich finde es schon verwunderlich,wenn gerade die Männer so tun,als wäre eine "sexy" Aufmachung etwas höchst unmoralisches...Seid ihr denn alle Mönche?????


    Klar! Wir beschäftigen uns nur mit Kunst, Kultur, Literatur und natürlich der klassischen Musik mit dem Ziel intelektueller Vollkommenheit!
    Gibt es sonst noch was? :stumm: :D

  • Ich glaube nicht daß es einen großen Verlust darstellt den User Waldwuffel aus diesem Forum auszuschließen, angeblich eine Frau, ich frag mich nur aus welcherm Umfeld.
    Es ist das dritte Mal das er oder sie sprachjlich aus der Rolle fällt
    An sich wurde der Accaount erst beim 2 Versuch von mir freigeschalten


    Das ist ein Ton wie aus der Gosse und sowas wird von mir nicht geduldet !!


    Minungen zu dem Thema lediglich per PN an mich, Neulinge, die keine PN haben bitte via Email,
    Wenn sich einge meiner Meinug anschließen


    Bis zu endgültigen Kärung heute Abend wird "Waldwuffell " vorübergehens gesperrt.


    Alfred Schmidt, Administrator.

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Hallo,


    ich habe folgende Aufnahme kürzlich wieder gesehen, und da ist mir im Zusammenhang mit diesem Thread eingefallen, dass ein Bekannter von mir diese Aufnahme bei ihrem Erscheinen vor fast zwanzig Jahren gekauft hat und sich über das Cover alteriert hat (war natürlich als LP noch viel wirkungsvoller!).
    Ich habe mich damals noch gewundert, worüber die Leute sich Gedanken machen, nachträglich betrachtet dürfte es sich um ein frühes Beispiel für unser Thema handeln.



    Ciao

  • Hallo,


    weiter oben setzte ich schon einmal ein Carmignola-Cover in diesen Thread – damit verbunden war die Überlegung, ob mit der Abbildung eben jener Pose eine gezielte Image-Strategie verbunden sein könne. Damals räumte ich noch ein, dass es sich um einen Zufall handeln könne; gestern stieß ich jedoch auf das hier:



    Die Violine als Phallussymbol – Carmignola als „italian stallion“? Ich jedenfalls glaube nun an keinen Zufall mehr :wacky:.


    Gruß, Cosima

  • Unter amazons CD-Bestsellern fand ich heute dieses Cover und musste unweigerlich dabei an diesen Thread denken...



    Da spielt doch das Gesicht der Person schon gar keine Rolle mehr !
    Wie schade!

  • Lieber Spatz ,
    dass Covers geradezu als Aphrodisiakum wirken sollen ( = kauanstossen bis fast anstössig ) ist seit Jahren bekannt .
    Anthynoy Toassini , Chefkritiker der New York Times - unverdächtig eine Art "Music-Playboy" zu sein - hat vor kurzem nach einem Loondoner Opernabend formuliert : Worauf kommt es an ; Auf das ( "gewagte" ) Kostüm oder die Stimme einer Diva ?
    Wir alle kennen die Geschichten um Mae oder jetzt Netrebko ( s. FAZ gleich zeinmal in einer Woche !!! ) .


    Das Auge als Sinnesorgan geniesst mit wie die Nase ( aber die ist zu weit weg - in der Regel ) .
    Also : Stramm zuhören und an Anna Moffo denken .
    Beste Grüsse
    Frank Georg bechyna ?( ?( ?(

  • Bei diesem Cover erübrigen sich jegliche Diskussionen über das "Ob":





    Die CD enthält Kompositionen von Copland, Britten, Bernstein, Saint-Saens, Barber, Tschaikowsky, Chopin und Schubert.


    Grüße


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Lieber Michael ,
    meine Analyse dieser "drei Sätze der neuen Erotica" komme ich zu folgendem Ergebnis :
    1. Der erste Satz , links aussen , ist die damenhafteste Variation ;
    2. der mittlere Satz ( etwa un poco tranquillo ) ist doch - noch recht schüchtern . Als nicht sfür Heifetz , Horowitz & Co .;
    3. der rechte Schlussatz ist die Offenbarung für eine neue USA-Comedy-Serie . In Deutschland also was für Christiansen oder die neuerdings so extrem hauteng gekleidet Maybe Illner ( auch Harald Schmidt teilt meine Meinung !!! Darüber bin ich recht froh , da er sich ja vor mehreren Jahren als fulminant eingeschränkter Werbeträger in Sachen Klassik getummelt hat . Sehr zutrefgfend dazu : Wolfgang Halder , , der seinerzeiz ROBDO zu dem machte , was es einmal gewesen ist ! )
    .
    Vielleicht gibt es das Cover alleine ??? Gegeneinen Aufpreis natürlich !
    Erinnerst Du Dich noch an die "liegende Mutter im Walde" ( i. e. A.-S. M. auf mindestens zwei CD-Hüllen ) ? Grandios . Ihre Interpretation entsprach dann nicht meinen Kauferwartungen !
    Alles Gute
    Frank


  • Ichkann deiner Analyse nur voll und ganz zustimmen :D


    Musikalsich kenne ich die 3 nur aus einer Fernsehsendung am ZDF-Theater-Kanal wo sie den 3ten Satz aus dem Trippel-Konzert von Beethoven spielten und ihre Verrenkungen und Tanzeinlagen auf der Bühne waren wahrlich US-Soap-Reif. Die Musik, auf die man bei der Darbietung fast vergessen hätte, war ganz hübsch gespielt, aber kaufen würd ich mir das niemals. Mutter-Fan bin ich sowieso nicht, da kann sie im Wald Wurzeln schlagen soviel sie will.


    Ich weiss nicht, ich find solche Covers zum Schmunzeln aber würde mir nie deswegen eine CD kaufen.

  • Lieber Michael ,
    mit Anne _Sophie Mutter geht es mir wie Dir .
    ich finde nach meinen letzten Live-Eindrücken der letzten jahre ( Beethoven-konzert mit dem desaströsen Previn ! ) sogar , dass ihre Leistungskurve weiter nach unten zeigt !
    Ich weiss nicht , ob hier im Forum ein Geigenspiel-Experte ist ,aber Mutters Können und aktueller Leistungsstand ist einen fundierten Thread wert .
    Beste Grüsse
    Frank

  • Diese drei Spargelstangen findet ihr doch wohl nicht wirklich attraktiv oder? Abgesehen davon gleitet die Diskussion allmählich in Richtung eines Chat-Forums ab, wenn wir nicht Acht geben....

  • @ Frank Georg Bechyna


    ASM ist immer noch eine gute bis sehr gute Geigerin. Allerdings gebe ich Frank Georg recht, dass sie ihren Zenit überschritten hat. Auch aus meiner Sicht sollte das mal ausführlicher diskutiert werden... Sie ist Jahrgang 1963 (= wird am 29. Juni 42Jahre alt) Ihr Mann A.P. hilft ihr "nicht wirklich" dabei, das Niveau zu halten. Er soll sich in München beim Klaviertrio-Abend nur so gerade über Wasser gehalten haben. Nun hatte ASM immer eine Affinität zu schwächeren Pianisten (Lambert Orkis war auch kein Star), allerdings ist A.P. wohl zu alt und packt es nicht mehr richtig, im wahrsten Sinne des Wortes! Andererseits hat ASM den Trubel überhaupt nicht nötig und kann ihre Auftritte frei gestalten...Sie macht nur, was ihr gefällt. Ein Vorzug einer Weltgeigerin eben, die sie trotz allem noch ist!


  • Ist ja auch nicht wie in so vielen Fällen das Cover, sondern ein Bild von ihrer HP!


    Am Ende zählt nur eins: Augen zu und hören !!!!!!!! :D

  • Zitat

    Original von Ulli
    Salut,


    aber auch die Heimseite gehört zum Marketing, oder?


    LG
    Ulli


    Da gibt es noch anderes!
    Alfred könnte Dir da etwas passendes erzählen!


    Schätze aber mal er spart sich da die Worte :stumm:

  • Lieber fuchsbuhl,
    ich schlage alle drei als "lastenausgleich" für das chattenkabinett von Dr. (DDR) Angelika , ach nein , Angela Merkel vor . Resorts : Kultur , Bildung , Forschung .


    Grüsse
    Frank

  • lieber fuchsbuhl ,
    ich teile Deine Bewertung von ASM als geigerin . hätte sie einen gleichwertigen Dirigenten oder Pianisten an ihrer Seite wie damals mit Karajan und Weissenberg , oder einen Manager wie Michel Glotz ( Paris ) , dann sähe wahrscheinlich alles anders aus . S ie (!) muss dominieren . Früher war das anders , obwohl Alexis Weiossenberg mit ihr äusserst "behutsam" und zuvorkommend umgegangen ist . gerade auch in den Konzerten .
    Grüsse
    Frank