Avatar 2008 - Mein Avatar und ich

  • Soeben habe ich meinen ursprünglichen Haydn-Avatar hochgeladen. Ich möchte damit nur fragen, ob es nicht möglich ist, diesen wieder zu erlauben.


    Es handelt sich um das Aquarell von Johann Zitterer von ca. 1795. Mir gefällt es besser, weil es ihn bei der Arbeit zeigt. Das Original gehört dem Wien Museum.


    Was muss ich tun, damit dieser Avatar wieder erlaubt wird?



    Frage am Rande: Wie kann ich im Tamino-Avatar-Archiv nach bestimmten Avataren suchen?



    Thomas Deck

  • Das ist ja ein netter Thread.


    Um auch einige Fragen aus PNs zu beantworten: Mein Avatar ist eine Luftaufnahme vom Schlachtschiff Gneisenau. Mein Großvater hat auf ihr in Friedens- und Kriegszeiten gedient (1938-1942). Zuletzt war er Bootsmann und wurde auf Turm C ("Turm Casesar", hinteres Drillingsgeschütz) eingesetzt, war also bei so gut wie allen Gefechten sehr nah dran am Geschehen.
    Die vielen Erzählungen - spannend, lustig oder grausam - aus dieser Zeit haben in mir schon als Junge ein Faible für die Marinegeschichte ausgelöst, das sich bis heute gehalten hat. Auch das Thema meiner Magisterarbeit war eigentlich ein Marinethema: Die Vorgeschichte der deutschen Besetzung Norwegens. In Norwegen (Fjordeingang bei Fort Austrått, Sør-Trøndelag) liegt auch das liebevoll restaurierte Drillingsgeschütz der Gneisenau, die durch Fliegerbomben im Jahre 1942 in Kiel vollständig zerstört worden war.
    Die Gneisenau war wie ihr Schwesterschiff Scharnhorst ein sehr elegantes Schiff mit schlanken Linien - besonders nach dem Einbau des Atlantikbugs (1939). Solche schönen Schlachtschiffe hat es vorher und nachher wohl kaum mehr gegeben.


    :hello:
    M.

  • Mein Avatar bin ich selbst, wie man unschwer erkennen kann. :untertauch:
    Ich hoffe daher ist es in Ordnung wenn ich mein Avatar alle 2 Jahre erneuere, denn auch ich verändere mich logischerweise ab und an äußerlich...
    Dieses Foto entstand im Sommer letzten Jahres (übrigens entstand es im Hamburger Dungeon, auf dem Stuhl mit dem Knebel-Bein. Vielleicht weiß ja jemand was ich meine :D), ich würde dann also spätestens nächstes Jahr ein neues reinsetzen.


    :hello:
    C.

  • Hallo Taminengemeinschaft,


    latürnich zeigt mein Avatar mich selber.allerdings vor 4 Jahren. Dieses Foto entstand für die Programmgestaltung meiner Konzerte.


    Momentan ziert mich ein Dreiwochenbart, der allerdings aufgrund meines Bartwuchses wie ein Dreitagebart aussieht.


    Ich finde, er steht mir... :hahahaha: :hahahaha: :hahahaha:

  • Hier also mein Avatar: Eine Sonder-Briefmarke anstelle einer Person, und dazu eine österreichische!
    Was bringt einen Bürger der 40.000-Einwohner-Stadt Bruchsal, zwischen Karlsruhe und Heidelberg im Südwesten Deutschlands gelegen, zu einem solchen Avatar, könnte man sich fragen?


    Nun, das hat seine Bewandtnis:
    Abgesehen davon, dass ich seit meinem 1. Österreich-Besuch 1975 (Mozarthaus Salzburg und weiter zum Faaker See/Kärnten, natürlich nicht ohne Schlauchboot im Kofferraum ;)) eine distinguierte Vorliebe für unser oft etwas fad als "Alpenrepublik" bezeichnetes Nachbarland hege, deren Anfänge von einer aus Linz gebürtigen guten familiären Bekannten mithilfe wunderbarer Nachmittags-"Jausen" (in Form von Mohnstrietzeln und anderen Leckereien) Anfang der 70er Jahre gelegt worden waren, welche sich im Laufe meines Klavierunterrichts durch die Schuberts und Mozarts und Haydns weiter steigerte und sich auch von dem jähen und tiefen Sympathie-Absturz im Juni 1978 (ich sage nur: Cordoba ... :no:) relativ bald wieder erholte, woran ein nigelnagelneuer Kawai-Flügel im Juli 1978 keinen geringen Anteil hatte, und welche durch einen mehrjährigen Aufenthalt in Rosenheim/Obb. sehr unmittelbar mit Leben erfüllt wurde, hätte ich diese Frage im Jahr 1995 selber noch nicht beantworten können.


    Denn keiner meiner Lehrer fühlte sich - wohlgemerkt auf einer Bruchsaler Schule - damals dafür zuständig, mir und meinen Mitschülern die wirklich skurrile und eigentlich unglaubliche Verwicklung dieser heutigen Provinzstadt, in der immerhin eine Marianne Kirchgessner (vgl. mein Thread) geboren wurde, mit der Geschichte Österreichs zu erklären. So erfuhr ich es erst 1996 aus der Zeitung, als der amtierende österreichische Bundespräsident dem Bruchsaler Oberbürgermeister, der übrigens im Herbst abtritt, einen offiziellen Besuch abstattete: Die erste urkundliche Erwähnung des Namens Österreich, in althochdeutscher Form "ostarrichi", findet sich auf einer Schenkungsurkunde, die anno 996 in Bruchsal unterzeichnet wurde!


    Wer sich für die Details interessiert, dem sei der betreffende Wikipedia-Artikel empfohlen.

  • Hallo.


    Mein - neuer - Avatar zeigt, wie hoffentlich zu erkennen ist, die Berliner Philharmonie. Da dies der Ort ist, dem ich die meisten und zumeist auch schönsten Konzerterlebnisse verdanke, erschien er mir als geeignetes Motiv.
    Zuvor hatte ich auch ein Bild von mir verwendet. Doch entweder bin ich zu eitel oder zu wenig eitel - mich störte es irgendwann, mich hier dauernd anzuschauen.


    :hello:


    Gruß, Ekkehard.

  • Hmm, ich stelle gerade fest, dass ich mich in diesem Thread noch nicht verewigt habe ... :pfeif:


    Wer sich nicht mit Filmmusik beschäftigt, der könnte vielleicht meinen, der Herr auf meinem Avatar sei ich selbst - aber ich bin es natürlich nicht :P


    Der Herr heißt John Williams und hat u.a. die Filmmusiken zu den "Star Wars"-Filmen, "Schindlers Liste", "Indiana Jones", "E.T.", "Der weiße Hai", "Jurassic Park" etc. etc. geschrieben.


    Best, DiO :beatnik:

  • Ich habe mein Avatar gewechselt, der Louis XIV war ja sowieso nur Übergangsweise.


    Zuerst hatte ich ja stets die königlichen Sonnen, doch das musste ja dann fallen gelassen werden.



    Das jetzige Bild bin natürlich ich selbst und das wird auch bleiben.
    Ich denke ich kann vielleicht so auch die angesprochene Fremdheit etwas aushebeln, indem ich mein eigenes Gesicht zeige.


    Ich hoffe es ist genehm :D

  • Original, der Lullist

    Zitat

    Das jetzige Bild bin natürlich ich selbst und das wird auch bleiben. Ich denke ich kann vielleicht so auch die angesprochene Fremdheit etwas aushebeln, indem ich mein eigenes Gesicht zeige. Ich hoffe es ist genehm großes Grinsen


    Sehr genehm, Eure königliche Hoheit, sehr genehm! :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
    mit lieben Grüßen,
    Diotima. :hello:

  • Was wäre schöner als die Darstellung der projektiven Ebene der Ordnung 2 ... ?


    Für nicht-Geometer: Durch je zwei Punkte geht genau eine Gerade (der Kreis ist auch eine Gerade), je zwei Geraden schneiden sich in genau einem Punkt.


    Auf jeder Geraden liegen drei Punkte, durch jeden Punkt gehen genau drei Geraden. Schön, nicht? Und wenn man in geeigneter Form Punkte und Geraden vertauscht, sieht das Bild genauso aus.


    (Die nächste Möglichkeit braucht 13 Punkte und 13 Geraden, auf jeder Geraden liegen vier Punkte usw.)