Stilblüten im Tamino Klassikforum

  • Ja, in Zeiten, in denen Wider-worte wieder mal Widrigkeiten hervorrufen, sind diese auch in unpolitischen Postings zu vermeiden.


    Zitat

    Wen interessieren eigentlich die Weiderveröffentlichungen?



    Aber das Leben geht weider.

  • Zitat

    Wen interessieren eigentlich die Weiderveröffentlichungen?


    ist die gemeint?


    [amx=B00004TKOO]300[/amx]

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Es geht nicht um Salieri...


    Zitat


    Aufgrund seines frühen Todes und der geringen Anzahl überlieferter Werke ist aus heutiger Sicht keine verlässliche Aussage mehr über seine Qualitöten als Komponist zu machen.


    Nee, is klar...


    :D

  • Nicht aus TAMINO, sondern aus dem Booklet [URL=http://www.extraplatte.com/component/page,shop.product_details/flypage,shop.flypage/product_id,1448/category_id,1/manufacturer_id,0/option,com_virtuemart/Itemid,27/]dieser[/URL] CD:



    Zitat


    "La Clemenza di Tito" war kein Erfolg, wie die am 30. September in Wien folgende "Zauberflöte".


    :wacky:

  • Das Forum ist voll funktionsfähig - im Gegensatz zu ... hm: :rolleyes:


    Zitat


    Vielleicht sollte man den Mietgliedern zu verstehen geben [...]


    :hahahaha:

  • Aus den Erinnerungen eines Forumadministrators:

    Zitat

    Bei einem solchen meldete ich ein Forum auf den Namen "Papageno" an. Da ich ich jedoch bei Eingabe des Namens immer wieder vertrippte - wurde "Tamino" daraus.

  • Zitat

    Wir könnten Clementis Aufnahmen jenen von Haydn , Mozart, Beethoven gegenüberstellen


    Na, ich denke mal, wo Clementi am spätesten von den genannten gestorben ist, werden seine Aufnahmen die besten sein. Zumindest von der Klangqualität her.


    Viele Grüße

  • Zitat

    Ich will behaupten, daß die Carmina Burana ohne die Turandot streckenweise ganz anders geklungen hätte.


    Wäre schön, wenn jemand mal diese Version rekonstruieren könnte.

  • Zitat

    Nach meinem Liedführer gehört Schubert auf jeden Fall in die Romanik, daran besteht kein Zweifel.


    Dann hat er ja vielleicht sogar den Gregorianischen Gesang erfunden. 8o

  • ...das wäre nicht "blöd", sondern kein Suizid mehr... ;)

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Zitat


    Ich frage mich, warum eine Rundfunkanstalt bislang noch nicht auf die Idee gekommen ist, in regelmäßigen Abständen eine Sendung dieser Art, z. B. "Klassik für Abfänger" oder so ähnlich in sein Programm zu nehmen!


    Mögliche Erklärung: Die Piloten haben keine Konzentrationskapazitäten mehr frei - so klein die Häppchen auch sein mögen... und ob soviele Abfänger unterwegs sind, daß sich eine solche Sendung überhaupt lohnt... ich bin nicht sicher?


    :hello:


    Ulli

  • Nachvollziehbar:


    Zitat


    [...] allerdings, vor allem in der 5. Hälfte sieht das bei mir schon recht "schräg" aus.


    :rolleyes:

  • Zitat

    Original von Ulli
    Nachvollziehbar:



    :rolleyes:


    Wenn man die 5 ganz "schräg" betrachtet, wird es ne 2.


    :beatnik:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Kann es sein, daß das Unterforum "Feuilleton und Satire" nicht mehr auf der Startseite zu sehen ist? ?(

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Wohin, wohin bist du entschwunden ? ;(


    ..... kehrst du ins Vaterhaus zurück ! :yes:

    Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

  • Ja, wo geht's denn heute hin?


    Zitat


    Der Blockflötist Maurice Steger und sein Ensemble bringen
    meisterhaft und mitreisend ein breites Spektum an
    Sonaten, Symphonien, Ciacconen, Canzonen & Toccaten
    von Fontana, Uccellini, Storace, Merula, Rossi und Castello
    zu Aufführung.


    :D

  • Zitat

    Original von Herbert
    Lieber JosephII,


    für mich war Paul Schöffler der beste , der ideale Sachs. Er verkörperte wirklich glaubhaft den Schumacher und Poeten.


    Jaja, der Herr Schöffler war immer flott unterwegs und fand dazu noch Zeit zu reger musischer Betätigung! :D

  • Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Dazu muß gesagt werden, daß derSatandard aus meiner Sicht am ehesten als liberal (linksliberal ??) einzustufen ist


    Es wird Zeit, auch die Hölle in ihrer weltanschaulichen Ausrichtung einzuschätzen.

  • Zitat


    Original von Mitridate


    Als Wagner die Musik komponierte wurde übrigends OHNE Vibrator gespielt, und genau das Klangbild hatte er vor Augen. Aber das ist ein anderes Thema und wurde von den "alten" Dirigenten leider auch häufig übersehen.


    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:



    ja mich stört auch das nervige Gesumme und das immer heftigere Gestöhne aus dem Orchestergraben, das ergibt natürlich ein völlig anderes Klangbild :wacky: :wacky: :wacky:



    :D

  • Zitat


    Als Wagner die Musik komponierte wurde übrigends OHNE Vibrator gespielt, [...]


    Kein Wunder, der war ja auch noch nicht erfunden. Und ohne Strom taugt so'n Teil auch eher wenig...



    [SIZE=7](c) by Matthias Richter[/SIZE]


    :hello:


    Ulli

  • doch, solche "Geräte" gab es schon im Altertum :D
    allerdings musste man für die "Vibration" selbst sorgen.


    Die Materialien: zuerst aus Stein, dann aus Holz (bis ins 19. Jh.) und aus Steinzeug.


    Im Barock / Rokoko machte man sie sogar aus Porzellan :hahahaha:



    übrigens wurde im 19. Jahrhundert dieses "Gerät" sogar von Ärzten verschrieben - gegen Hysterie :wacky:


  • Vibratoren ohne Vibration sind aber eher Dildos (oder Æneasse?)...


    :beatnik: