Meine Lieblingsopern (2011)

  • Caruso41: Ja, die NORMA habe ich auch schon des Öfteren gehört. "Casta Diva" zählt zu den schönsten Arien überhaupt für mich. Ich habe sowohl die Gesamtaufnahme mit Edita Gruberova unter de Billy als auch die DVD aus München. Eine wirklich sehr schöne und feine Belcanto-Oper.


    @ Louis
    Es freut mich, dass Du als eingefleischter Wagnerianer offen für Belcanto-Opern bist! Wenn Du übrigens mal die Aufnahme der NORMA unter Muti hörst, wirst Du nachvollziehen können, warum Wagner das Werk immer wieder so hoch gepriesen hat. Die Besetzung der Aufnahme wäre insgesamt doch recht weit weg von meiner Idealbesetzung´, aber es ist eine Aufnahme, die eben deutlich macht, wie eng der Zusammenhang zwischen den musikdramatischen Kräften des Belcanto und dem musikdramatischen Ideal Richard Wagners ist! Von den Sängern trägt das allerdings genau genommen nur Jane Eaglen. Die anderen sind nicht optimal!


    Höre es Dir mal an!


    Caruso41

    ;) - ;) - ;)


    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Die Vorliebe wechselt von Zeit zu Zeit. Gegenwärtig sind meine Favoriten:


    Fidelio


    Hoffmanns Erzählungen


    Die tote Stadt


    Mephisto (Boito)


    Faust (Gounod)


    Don Carlos


    Cavalleria Rusticana


    Aida


    Tannhäuser


    Lohengrin


    Über die genannten hinaus gibt es noch so viele schöne Werke, die zeitweilig auch Favoritenrang haben. Insofern ist das eine Momentaufnahme


    Gruß


    Portator

  • Ich liebe Rankings :-)


    Meine Lieblinge von heute (ohne Reihung)


    1. Parsifal


    2. Das Rheingold


    3. Cavalleria Rusticana


    4. Der Rosenkavalier


    5. Billy Budd


    6. Götterdämmerung


    7. Die Walküre


    8. Le Nozze di Figaro


    9. Cosi Fan Tutte


    10. Don Giovanni

    Hear Me Roar!

  • Beinahe hätte ich diesen Thread übersehen.



    Auber: Fra Diavolo
    Mozart: Cosi Fan tutte
    Lortzing: Zar und Zimmermann
    Verdi: Rigoletto
    Weber: Der Freischütz
    Offenbach: Hoffmanns Erzählungen
    Dittersdorf: Doktor und Apotheker
    Rossini: Barbier von Sevilla
    Donizetti: Der Liebestrank
    Paisiello: Barbier von Sevilla



    Vielleicht sollte ich zu meiner Auswahl noch einige Bemerkungen anbringen:
    Obwohl ich ein weites Feld von normalerweise zum Mainstream zählenden Opern, kaum oder nicht konsumiere (R. Wagner, R. Strauss. Puccini, Pfitzner etc etc) habe ich mit 10 Opern nicht mal annähernd mein Auslangen gefunden, allein Mozart und Verdi hätten die zehn erlaubten bereit ausgefüllt.
    Daher habe ich mich in einem Anfall beispielloser Selbstdisziplin dazu gezwungen, von jedem Komponisten nur EIN Werk zu nominieren.
    Nicht mal das hat gereicht, denn Bellini - sicher einer meiner Lieblingskomponisten musste dennoch draussen bleiben, ebenso wie der fliegende Holländer, die einzige Oper Wagners die mich zutiefst begeistert....


    Aber es ging mir ja um die LIEBLINGSOPERN - nicht um die "bedeutendsten"
    Die Reihenfolge ist übrigens beliebig - ich vergebe in diesem Zusammenhang keinen ersten und keinen letzten Platz, etc .......


    Vielleicht starte ich mal einen Thread mit dem Titel "Aussenseiter als Lieblingsopern" - da wäre dann kein Mainstream erlaubt ....... :stumm:


    mfg aus Wien


    Alfred

    Man merkt die Absicht und man ist verstimmt ......


  • Ach herrje, ich habe immer das Gefühl ich vergesse da was, allerdings die ersten beiden Plätze sind bei mir immer gleich und tauschen sich nur gegegnseitig aus:


    1. Don Giovanni
    2. Wagners "Ring" (ich muss das in eine Oper packen sonst wirds gaaaanz schlimm)


    Danach folgt (Reihenfolge variabel):


    3. Verdi: Otello
    4. Wagner: Meistersinger
    5. Mozart: Figaro
    6. Mozart: "Cosi"
    7. Verdi: Don Carlos
    8. Rossini: La Cenerentola
    9. Puccini: Tosca
    10. Donizetti: Don Pasquale


    Tja und irgendwo darein gehören noch: La Boheme, L'elisier d'amore, Babier, Les contes d'hoffmann, Der fliegende Holländer, Der Freischütz usw....

  • Keine qualitative Reihenfolge...



    Strauss - Elektra
    Verdi - Don Carlo
    Verdi - Il trovatore
    Wagner - Tristan
    Wagner - Parsifal
    Wagner - Lohengrin
    Wagner - Götterdämmerung
    Rossini - Semiramide
    Bellini - Norma
    Bellini - I puritani
    Donizetti - Maria Stuarda
    Donizetti - Lucia di Lammermoor
    Mozart - Cosi fan tutte
    Messiaen - St. Francois d'Assise
    Mascagni - L'Amico Fritz
    Giordano - Andrea Chenier
    Zandonai - Francesca da Rimini
    Mussorgsky - Khovanshchina

    Ecouter, c'est écouter la différence.

  • Hallo allerseits,


    meine Vorlieben auf dem Gebiet der Oper haben sich im Lauf der letzten zehn Jahre kaum verändert - höchstens bezüglich der Reihenfolge:


    Ralph Vaughan Williams ( 1872-1958 ):
    The Pilgrim's Progress - Eine Moralität in 1 Prolog, 4 Akten und 1 Epilog 1921-49 (rev. 1951/52)


    Franz Schreker (1878-1934):
    Der ferne Klang - Oper in 3 Aufzügen 1901-10


    Erich Wolfgang Korngold (1897-1957):
    Das Wunder der Heliane - Oper in 3 Akten, opus 20 1924-26


    Albéric Magnard (1865-1914):
    Guercoeur - Lyrische Tragödie in 3 Akten und 5 Bildern, opus 12 1897-1901


    Eugen d' Albert (1864-1932):
    Die toten Augen - Eine Bühnendichtung in 1 Vorspiel, 1 Akt und 1 Nachspiel 1912/13


    Rudi Stephan (1887-1915):
    Die ersten Menschen - Oper in 2 Aufzügen 1909-14


    Gustav Holst (1874-1934):
    Savitri - Eine Episode aus dem Mahabharata / Kammeroper in 1 Akt, opus 25; H 96 1908


    Béla Bartók (1881-1945):
    A Kékszakállú Herceg Vára (Herzog Blaubarts Burg) - Oper in 1 Akt, opus 11; Sz 48 1911


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Król Roger (König Roger) - Oper in 3 Akten, opus 46 1918-25


    Erwin Schulhoff (1894-1942):
    Plameny (Flammen) - Musikalische Tragikomödie in 2 Akten zu 10 Bildern, opus 68 1927-29


    Da ja die Anzahl auf zehn Opern begrenzt wurde, sind leider so einige wenig bekannte, aber unbedingt entdeckens- bzw. aufführenswerte Schätze unter den Tisch gefallen ;(, z. B.:


    Walter Braunfels (1882-1954): Die Vögel - Lyrisch-phantastisches Spiel in 1 Prolog und 2 Aufzügen, opus 30 1913-19
    Alexander von Zemlinsky (1871-1942): Eine florentinische Tragödie - Oper in 1 Aufzug, opus 16 1915/16
    Alexander von Zemlinsky (1871-1942): Der Zwerg - Oper in 1 Akt, opus 17 1920/21
    Maurice Ravel (1875-1937): L' Enfant et les Sortilèges - Lyrische Fantasie in 2 Teilen 1920-25
    Ferruccio Busoni (1866-1924): Doktor Faust - Dichtung für Musik in 2 Vorspielen, 1 Zwischenspiel und 3 Hauptbildern 1916-24
    Paul Hindemith (1895-1963): Sancta Susanna - Oper in 1 Akt, opus 21 1921
    Ottorino Respighi (1879-1936): Semirama (Semiramis) - Lyrische Tragödie in 3 Akten 1910
    Albert Roussel (1869-1937): Padmâvatî - Opern-Ballett in 2 Akten, opus 18 1914-18
    Aarre Merikanto ( 1893-1958 ): Juha - Oper in 3 Akten, opus 25 1920-22


    :hello:
    Johannes

  • Respekt, Guercoeur!
    Das nenne ich einen extravaganten Geschmack!


    Interessantenweise habe ich einige der Werke in der Ära von John Dew in Bielefeld hören können!

    ;) - ;) - ;)


    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • 1. Wozzeck (Berg)


    2. Al gran sole (Luigi Nono)


    3. Hochzeit des Figaro (Mozart)


    4. Die Soldaten (B.A. Zimmermann)


    5. Othello (Verdi)


    6. Palestrina (Pfitzner)


    7. Intolleranza 1960 (Luigi Nono)


    8. Pelleas + Melisande (Debussy)


    9. Kleider machen Leute (Zemlinsky)


    10. Moses + Aron (Schönberg)


    1 bis 5 und 6 bis 10 jeweils gleichrangig


    :hello:

  • Hallo Caruso41,


    Respekt, Guercoeur!
    Das nenne ich einen extravaganten Geschmack!


    Interessantenweise habe ich einige der Werke in der Ära von John Dew in Bielefeld hören können!


    tja, schade, daß ich diese hoch interessante Ära Dew in Bielefeld nicht mitbekommen habe, (allerdings wäre mir das von der Entfernung her auch zu weit gewesen). Das Verrückte ist nur, daß John Dews Wirkungsstättte seit einigen Jahren das Staatstheater Darmstadt ist, das für mich bestens erreichbar ist, und daß er in diesem bislang kaum einen der von mir genannten Raritätenkomponisten inszeniert hat.
    Immerhin war einmal Schrekers 'Spielwerk' dabei - eine Aufführung, die mir sehr gefallen hat!


    :hello:
    Johannes

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Diese Aufzählung erfolgte in der Reihenfolge in welcher mir die Sänger mit den dazu gehörenden Werken gerade einfielen.
    Für mich steht und fällt das Ränking meiner beliebtesten Werke mit der Besetzung und zum momentanen Zeitpunkt sind es diese Werke in dieser Besetzung.


    Parsifal ( Knappertsbusch, Goodal )


    Norma ( Callas / Gruberova Mitschnitt Berlin 2008, unglaublich was ich da gehört habe )


    I Puritani ( Devia/Matteuzzi // Amsellem / Brownlee Seattle 2008 mit einem F mit der Voix Mix, dieser Tenor ist hier einfach eine
    Sensation )


    La Boheme ( Sayao, Björling )


    Alcina ( Mitschnitt Wien 2010 mit Harteros unter Minkovsky läßt selbst die Livemanipultaiton mit Fleming alt aussehen )


    Salome ( Rysanek; Leitner oder Böhm )


    Lohengrin ( Koslovsky / Böhm mit Christa Ludwig als Ortrud ( unerreicht ) aus Wien )


    La Traviata ( Callas / Valetti )


    Adriana Lecouvreur ( Magda Olivero )


    Carmen ( Leontyne Price oder Beatrice Uria Monzen )

  • Lieber Amfortas, ohne dir zu nahe treten zu wollen: wer eine solche tolle Liste hat, dem müsste auch mein Fravorit Janacek überaus zusagen!

    Glaubst du, dass er sich bloß ein bisschen geniert hätte? I, Gott bewahre, ganz dreiste weg, als ob er sagen wollte: Ja, meine Herrschaften, da steht der Rotwein, und nun nehme ich ihn mit nach Hause (Theodor Fontane, Stine)

  • Zitat

    Lieber Amfortas, ohne dir zu nahe treten zu wollen: wer eine solche tolle Liste hat, dem müsste auch mein Fravorit Janacek überaus zusagen!

    es gibt noch eine Reihe Musikdramen, die mir einfach noch näher sind als die großartigen Werke von Janacek
    keine Frage, Janaceks Werke sind ganz große Musik
    vor allem Jenufa und das Totenhaus, aber auch das schlaue Füchslein... und die Streichquartette nicht zu vergessen...
    ...und haben verdientermaßen einen festen Platz im europäischen (aber auch in den USA) Repertoire..
    :hello:

  • Meine Lieblingsopern sind:


    - Fidelio,
    - Zauberflöte,
    - Freischütz,
    - La Traviata,
    - Der Fliegende Holländer,
    - Der Barbier von Sevilla,
    - Don Giovanni,
    - Die Hochzeit des Figaro,
    - Carmen,
    - Nabucco;


    Liebe Grüße


    Willi ^^

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Diese Liste ist nur eine vorläufige Liste, ich entdecke noch so viel :D
    Meine Lieblingsopern sind:


    Pique Dame
    Lohegrin
    Parsifal
    Tosca
    L´Italiana in Algeri
    Il barbiere di Siviglia
    Cavalleria rusticana
    Le Nozze di Figaro

    Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst; sie liegt in unserem Herzen eingeschlossen

    .

  • Das sind deine Lieblingsopern des Jahres 2011? 8-)


    Und "Lohegrin" ist vermutlich eine Mischung aus Lohengrin und Loge, der wabernden Lohe! :D

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • (2011) Die Jahreszahl 2011 sollte nicht dazu dienen, daß nur im Jahre 2011 gehörte und geliebt Opern zu nominieren seien, der Thread kann also getrost weitergeführt werden. In der Anfangszeit des Forums uns speziell in seiner Glanzzeit (ca 2007) war es üblich immer Wieder Threads mit gleichem oder ähnlichen Themen zu starten. Daher habe ich versucht durch hinzufügen einer Jahreszahl schon im Thread Directory sichtbar zu machen, welcher der neuere Thread ist. Das war insbesondere bei Votings erforderlich. EIN Votingthread pro Thema wäre indes auf Dauer zu lang geworden. So musste ich beispielsweise heute nachdenken ob ich mich an diesem Thread schon beteiligt hatte oder nicht. Schliesslich konnte ich meinen Beitrag als Nr 34 finden.....
    Neuzugänge seit 2011 sind daher herzlichst eingeladen diesen Thread hier fortzuführen.


    mfg aus Wien
    Alfred

    Man merkt die Absicht und man ist verstimmt ......


  • Na dann:


    - Die Hochzeit des Figaro
    - Don Giovanni
    - Così fan tutte
    - Die Zauberflöte
    - Tannhäuser
    - Tristan und Isolde
    - Die Meistersinger von Nürnberg
    - Don Carlos
    - Otello
    - Falstaff


    Das wären dann mal zehn von den größten dreien.


    Oder von jedem nur eine?


    - Das schlaue Füchslein (Janacek) - vielleicht meine liebste Oper überhaupt
    - Don Giovanni (Mozart)
    - Die Meistersinger von Nürnberg (Wagner)
    - Falstaff (Verdi)
    - Wozzeck (Berg)
    - Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (Weill)
    - Der Rosenkavalier (Strauss)
    - Boris Godunow (Mussorgski)
    - Carmen (Bizet)
    - Hans Heiling (Marschner)


    Nun muss ich mich noch bei Herrn Puccini entschuldigen, der so viele wunderbare Opern komponiert hat, wo es mir aber schwer fällt, die eine Lieblingsoper auszusuchen. Vielleicht am ehesten noch das "Trittico" als Ganzes.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Lieber Stimmenliebhaber, sieh mal in meinen alten thread "10 kleine Negerlein". Darin konnte man alle Lieblingsopern nennen - bei mir waren es sechzig - und dann jede Woche eine Oper streichen. Bei mir blieb damals übrig - das Schlaue Füchslein.
    Ansonsten belegt dieser thread drastisch, was ich immer die Beschränkung auf 2 Jahrhunderte oder den klassischen bias auf Klassik und Romantik nenne, besonders auf die italienische Oper und Wagner.
    Mein Ranking:


    Alles von Janacek (außer Sarka, das ich noch nicht kenne)
    Alle drei Monteverdi-Opern
    Alles von Cavalli
    Mozart, die drei DaPonte-Opern
    Mathis der Maler
    Palestrina
    Salomé
    Boris Godunow
    Die Kluge
    Partenope und Alcina
    Pelléas

    Glaubst du, dass er sich bloß ein bisschen geniert hätte? I, Gott bewahre, ganz dreiste weg, als ob er sagen wollte: Ja, meine Herrschaften, da steht der Rotwein, und nun nehme ich ihn mit nach Hause (Theodor Fontane, Stine)