Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2015)


  • Nachdem Abbados Aufnahme meiner Lieblingsymphonie mit dem COE beim Hören damals einen überwiegend positiven Eindruck hinterlassen hat, bin ich bei dieser posthum erschienenen Neuaufnahme gespalten. Sehr lyrisch, sehr gut durchhörbar in den Stimmen, überaus, ja berückend klangschön - das ist sie. Aber irgendwie scheint das alles auf der Stelle zu treten. Das Geschehen muss bei der Großen C-Dur nicht stählern voranmarschieren wie bei Karajan oder vorwärtsdrängen wie bei Herreweghe - aber der Schubertsche Wanderer sollte beim Durchschreiten der Klangtopographie sehr wohl eine Richtung haben, sonst zerfällt der Spannungsbogen in einen Bilderreigen. Dies ist hier für mich leider der Fall, und ergibt daher eine für mich eher entbehrliche Aufnahme.

    Herzliche Grüße


    Christian

  • Gerade hörte ich dieses Werk des dänischen Mendelssohn ;) . Ein Beitrag von unserem hasiewicz in einem anderen Thread löste diesen "Hörvorgang" (Beamtendeutsch :D ) aus.



    Niels Wilhelm Gade
    Symphonie Nr. 4 B-Dur, op. 20


    Danish National Radio Symphony Orchestra
    Christopher Hogwood
    (AD: März 1997)


    Grüße
    Garaguly

  • Warum 'laufen' Platten eigentlich immer nur, warum 'rennen' sie nie??? 8|8|


    Wie auch immer, bei mir nun:



    Sergei Prokofieff
    Scythische Suite (Ala und Lolly), op. 20 (1914/15)
    Herbst - Symphonische Skizze, op. 8 (1910/15/34)
    Symphonie Nr. 3 c-Moll, op. 44 (1928)


    Sao Paulo Symphony Orchestra
    Marin Alsop
    (AD: März 2014)


    Grüße
    Garaguly

  • Unbeschwert:



    Franz Schubert
    Sinfonie Nr. 3 D-Dur
    Sinfonie Nr. 1 D-Dur
    Sinfonie Nr. 2 B-Dur


    Les Musiciens du Louvre Grenoble
    Dirigent: Marc Minkowski


    In dieser Live-Einspielung aus dem Wiener Konzerthaus von 2012 ist Schubert kein Leichtgewicht. Minkowski spielt historisch korrekt, dabei aber durchaus mit interessanten klanglichen Wirkungen und mit leidenschaftlichem Esprit.


    :hello:

  • Zitat

    Warum 'laufen' Platten eigentlich immer nur, warum 'rennen' sie nie??? 8| 8|


    ...und gibt´s zum Plattenteller auf passende Tassen?


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Nun die Symphonie des "Finno-Schweden" (oder sagt man: des 'Schwedo-Finnen' :untertauch: ) mit dem traurigsten aller traurigen zweiten Sätze, naja, oder so ähnlich.



    Jean Sibelius
    Symphonie Nr. 3 C-Dur, op. 52


    New York Philharmonic
    Leonard Bernstein
    (AD: 18. Oktober 1965)


    Grüße
    Garaguly


  • Heute schon gehört: Simone Boccanegra von Giuseppe Verdi. Eine hervorragende Aufnahme ohne Schwachpunkte, für mich eine Referenzeinspielung!

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Hallo!


    Seit heute bin ich im Besitz dieser tollen 6 CD-Box mit russischer Kammermusik.



    Werke von Anton Arensky, Sergey Taneyev, Georgy Catoire und Dmitri Shostakovich.


    Das Taneyev-Klavierquintett habe ich eben gehört, jetzt liegt sein Streichquartet op. 14 im Player.


    Alle Werke wurden von Mitgliedern der Amsterdam Chamber Music Society eingespielt. Die Aufnahmen sind zwischen 1989 und 2001 entstanden.


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Guten Abend allerseits, inzwischen gehört:



    Miaskowski, Nicolai (1881-1950)
    Symphony No 15 d-Moll

    Russian Fed. Academic Symphony Orch., Moskva
    Jevgenij Svetlanov

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Nun aus der New Yorker Nielsen-Box die Platte mit den Solo-Konzerten des Dänen:



    Carl Nielsen
    Violinkonzert (1911/12)
    Flötenkonzert (1926)
    Klarinettenkonzert (1928)


    Nikolaj Znaider, Violine
    Robert Langevin, Flöte
    Anthony McGill, Klarinette
    New York Philharmonic
    Alan Gilbert
    (AD: Oktober 2012 & Januar 2015)


    Grüße
    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Nach einem leckeren Frühstück höre ich



    Dmitri Schostakowitsch
    Streichquartett Nr 8 c-moll op 110


    Quatuor Danel


    und nun im Player :



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 6 a-moll


    SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
    Michael Gielen

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Nanu??? 8|8| Nachdem ich glaubte, den Hang zum zwanghaften Hören eines bestimmten Werkes nach dem winterlichen M7-Exzess überwunden zu haben, höre ich nun die dritte oder vierte Zweite von Sibelius in drei Tagen. Nach M7 nun S2?????? :S



    Jean Sibelius
    Symphonie Nr. 2 D-Dur, op. 43


    Berliner Sinfonie-Orchester
    Kurt Sanderling
    (AD: September 1974)


    Grüße
    Garaguly

  • Bei "S2" könnte ich mir gut vorstellen, auch mitzumachen. Gerade heute hörte ich schon in Ö1 die Übertragung der Aufnahme von Sir Antonio Pappano aus dem Wiener Konzerthaus. :D

  • Als diese Box erschien, schlug bei mir die Stunde der Dekadenz: Ich besaß alle Aufnahmen, die in ihr enthalten sind bereits - außer einer: der Einspielung der Vierten unter Myung-Whun Chung aus Philadelphia, die als Einzel-CD nur völlig überteuert zu haben ist. Naja und da bestellte ich halt das ganze Böxchen hier, lieber für 40 Euro 12 CD's als zum selben Preis eine einzige :D Nun also:



    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr. 4 c-Moll, op. 43


    Philadelphia Orchestra
    Myung-Whun Chung
    (AD: November 1994)


    So sieht das Einzel-Cover aus:


    Grüße
    Garaguly

  • Schrieb ich vorhin, es kündige sich bei mir ein S2-Rausch an? Vielleicht wird's doch ein DSCH4-Rausch??? :D Nein, wohl nicht, aber ich verspürte nach Chungs genialem Wurf Lust, das Werkchen noch einmal zu hören. Allemal eine spannendere Abendbeschäftigung als mir einen TATORT, der im Windrad-Milieu spielt, anzugucken ;)



    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr. 4 c-Moll, op. 43


    Symphonieorchester des BR
    Mariss Jansons
    (AD: 9. - 12. Februar 2004)


    Grüße
    Garaguly

  • Und den Schostakowitsch-Abend mache ich nun abschließend rund mit einem Werk von Paavo Järvis neuer CD:



    Dmitri Schostakowitsch
    "Die Sonne scheint über unserer Heimat", Kantate op. 90 (1952)


    Narva Boys Choir
    Estonian Concert Choir
    Estonian National Symphony Orchestra
    Paavo Järvi
    (AD: 18. - 20. April 2012)


    Grüße
    Garaguly

  • Guten Tag, bei mir



    Weingartner, Felix (1863-1942)
    Ouvertüre »Aus ernster Zeit«


    Sinfonieorchester Basel
    Marko Letonja

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Guten Tag, bei mir


    Weingartner, Felix (1863-1942)
    Ouvertüre »Aus ernster Zeit«


    Maurice, du inspiriertest mich dazu, ebenfalls zu Weingartner zu greifen. Allerdings nicht zu dem wunderbaren "Aus ernster Zeit", das ich sehr mag, sondern zu Stürmischem:



    Felix Weingartner
    "Der Sturm", Ouvertüre
    "Der Sturm", Suite


    Sinfonieorchester Basel
    Marko Letonja
    (AD: 2003)


    Grüße
    Garaguly

  • Neu bei mir – zum ersten Mal jetzt



    Steinberg, Maximilian (1883-1946)
    Symphony No 1 D-dur


    Gothenburg Symphony Orchestra,
    Neeme Järvi


    Ein Werk aus dem Jahr 1906 | Aufnahme von 1999

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • guten Nachmittag allerseits. Die neue Katze quäkt, will gestreichelt werden. Aber haue ich noch das hier in die Tasten:



    Dmitri Schostakowitsch
    Streichquartette Nr 8 & 9


    Sorrel Quartet

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Streichquartette der Belle Époque, wie uns schon der Name der CD verrät:



    Darius Milhaud
    Streichquartett Nr. 1, op. 5
    Claude Debussy
    Streichquartett, op. 10
    Pierre Menu
    Sonatine für Streichquartett


    Galatea-Quartett
    (AD: 4. - 6. November 2013)


    Grüße
    Garaguly