Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

  • Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr. 5


    Wiener Philharmoniker
    Lorin Maazel
    Aufnahme: Japan 1980 live


    Wow!!! :hail: Eine Wahnsinnsaufnahme. Der zuweilen unterschätzte Maazel at his very best. Die Wiener Philharmoniker spielten selten so beseelt. Dagegen verblasst die berühmtere Einspielung von Carlos Kleiber völlig. Noch dazu exzellent eingefangen von der Tontechnik inklusive Live-Atmosphäre (praktisch keine Störgeräusche). Absolut erstklassig in allen Belangen! :jubel:


    Hallo Joseph,


    das ist typisch Maazel: Da legt er vorher eine Analog-GA vor, von der man heute im Prinzip nicht reden braucht und dann ist er LIVE in Japan und lässt es fetzen.
    Oder auch umgekehrt: Da legt er mit den Wienern eine ganz brauchbare Sibelius-Sinfonien-GA vor (habe allerdings persönlioch andere Preferenzen !) und dann später in Pittsburgh den totalen Langeweiler.


    JA, eigentlich habe ich keinen Bedarf an Beethovens Fünfter mehr ... aber damit sie mir keiner wegschnappt habe ich mir die CD bei den Medimöpsen für 56Cent bestellt ... auch mal sehen wie die Unvollendete von Schubert dort tönt.
    :D Ich habe noch die für 56Cent von Zoverstocks übrig gelassen, ;) aber die Lieferung dauert länger.
    Jedenfalls werde ich die CBS-CD gegen die Ashkenazy - CD mit Beethoven 5 und 7 austauschen, die wenig Herausstechendes zu bieten hat ... oder gar gegen Kleiber (DG) ? Nööö !

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Es wird weiterhin gesungen. Dieses Mal allerdings eine Arienzusammenstellung. CD 2 aus dieser Box:


    Georg Friedrich Händel
    Arien aus den Opern und Oratorien:
    Lucrezia, Rodelinda, Serse, Hercules, Atalanta, Joshua, Ariodante


    Johann Sebastian Bach
    Vergnügte Ruh', beliebte Seelenlust


    Henry Purcell
    Dido's Lament & Finalszene aus "Dido ans Aeneas"


    Dame Janet Baker
    Händel: ECO, Raymond Leppard (1972 u. 1978)
    Bach: ACMF, Neville Marriner (1966)
    Purcell: ECO, Sir Antony Lewis (1961)


    Grüße
    Garaguly

  • Auch hier wird gesungen:



    Beethoven, L.v. (1770-1827)
    Missa Solemnis op 123


    Chor & Symphonyorchester des BR,
    Bernard Haitink


    Genia Kühmeier, Sopran;
    Elisabeth Kulman, Mezzosopran;
    Mark Padmore, Tenor;
    Hanno Müller-Brachmann, Bassbariton


    Aufnahme von 2015

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Heute früh begleitet mich CD 1 aus dieser 5er-Box in den Tag.



    Arie amoroso


    Liebesarien von Caccini, Sarri, Cesti, Stradella, Lotti, A. Scarlatti,
    Caldara, Bononcini, Durante, Pergolesi, Piccinni, Paisiello


    Dame Janet Baker
    Academy of St Martin in the Fields
    Neville Marriner
    (AD: Januar 1978)


    Grüße
    Garaguly

  • Es folgt:



    Giovanni Battista Viotti


    Violinkonzert Nr. 30 Es-Dur (Fragment)
    Violinkonzert Nr. 4 D-Dur
    Violinkonzert Nr. 20 D-Dur


    Guido Rimonda, Violine
    Camerata Ducale
    (AD: September 2013)


    Grüße
    Garaguly

  • Ich höre jetzt eine Aufnahme, bei der von der ersten bis zur letzten Note "alles stimmt":



    Es gibt viele hervorragende Aufnahmen von Mahlers 3. Sinfonie, aber bei keiner anderen habe ich so sehr das Gefühl von "Perfektion", von "Ausdruck", von "tiefer Emotionalität".

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Mahlzeit allerseits. Nachdem ich gestern mal wieder bei der Freundin in Lichtenfels war (auf Kindergeburtstag :cursing: ), lausche ich heute



    Ludwig van Beethoven
    Symphonien Nr 3 & 8


    Gewandhausorchester Leipzig
    Herbert Blomstedt

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ouvertüren von Mendelssohn, Weber, Nicolai, Marschner und Wagner


    Wiener Philharmoniker,

    Christian Thielemann, Ltg.


    (DG, 2002)



    Nicht schlecht, wenn auch phasenweise ungewöhnlich langsam und Stellen auskostend, was dann auf Kosten der Innenspannung geht. Aber das tut der Sache hier keinen Abbruch: das ist eine unterhaltsame und gut gemachte Zusammenstellung.

  • C. Saint-Saens:
    Morceau de concert G-Dur op. 154


    G. Tailleferre:
    Concertino

    Nicanor Zabaleta, Harfe

    Orchestre National de l'ORTF,
    Jean Martinon, Ltg.


    (DG, 10/1969; Paris)


  • Hallo!


    Hier Altbewährtes - Carlos Kleiber mit Beethovens 5ter.



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Kappenmusik:



    Artur Kapp
    Don Carlos - Dramatische Ouvertüre nach Friedrich Schiller (1899)


    Eugen Kapp
    Kalevipoeg - Ballettsuite (1947)


    Villem Kapp
    Symphonie Nr. 2 c-Moll (1955)


    BBC Philharmonic
    Neeme Järvi
    (AD: 2001 & 2005)


    Grüße
    Garaguly

  • :thumbup:


    Bei mir ebenfalls, aber live aus Chicago (September 1978, US-Debüt-Konzert von Carlos Kleiber):



    Tja, diese sehr seltene CD ist ein "Überbleibsel" aus meiner Zeit im Frankfurter Phonohaus (Gott hab es selig!). Der Herr Chef schenkte mir mal drei CDs aus dieser Reihe. Ich weiß nicht, wo er sie her hatte.
    Für einen privaten Mitschnitt klingt die Aufnahme schlichtweg sehr gut und das CSO sitzt offensichtlich auf der Stuhlkante, wie man so schön sagt. Hervorragende Ergänzung zur Wiener Studioaufnahme.



    Carlos Kleiber mit dem Chicago Symphony Orchestra


    Ich verweise in diesem Zusammenhang auf diesen hochinteressanten Link:


    https://csosoundsandstories.or…ments-034-carlos-kleiber/


  • Ja, Wolfgang, an hervorragenden Aufnahmen der Fünften von Beethoven hätte ich an sich auch keinen Bedarf gehabt (ich nenne nur mal aus dem Stegreif Furtwängler, Klemperer, Asahina, Bernstein, Cluytens, Markevitch). Trotzdem würde ich meinen, dass diese wenig bekannte Aufnahme von Maazel durchaus in die vorderste Kategorie zu zählen ist. Dass dieser Dirigent einige ganz superbe Aufnahmen vorgelegt hat (so auch seine Bruckner- und Schubert-Aufnahmen oder sein Boléro), geht leider aufgrund der enormen Fülle seiner Einspielungen, wo auch etliche eher mäßige dabei sind (auch sein Beethoven-Zyklus aus Cleveland), zuweilen etwas unter.


    Ich bin gespannt, was Du zu der Aufnahme sagst, sobald sie Dich erreicht. Würde mich beizeiten echt interessieren. ;)

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo


    F Schubert


    Klaviersonate Nr.19 c-moll D 958


    Claudio Arrau, p


    (Philips, ADD, 1980)


    Auch sehr schöne Darstellung, diesmal mit Wiederholung der Exposition im Kopfsatz


    LG Siamak

  • Zum Tagesausklang:



    Mozart, W. A. (1756-1791)
    Piano Concerto No 18 B flat major KV 456

    (bearbeitet von Hummel, Johann Nepomuk)


    Henrik Wiese, Flöte;
    Peter Clemente, Violine;
    Tibor Bényi, Cello;
    Fumiko Shiraga, Piano


    Aufnahme von 2012

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hallo


    F Chopin


    Impromptu Nr.2 Fis-Dur Op.36


    Alfred Cortot, p


    (Historical PianoMasters, AAD, 1925)


    Eine der frühesten Cortot-Aufnahmen, sehr gut remastered.


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Hallo!


    Die Vier letzten Lieder - mal wieder. Diesmal in der Interpretation von Georgina von Benza:



    Gruß und schönen Wochenanfang wünscht
    WoKa


    PS: Mir steht eine schöne Woche bevor. Ich bin ab Mittwoch beruflich in Weimar und hänge wahrscheinlich noch einen Tag dran :P

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo!


    Nachdem ich eben die Diskussion über die Aufnahmen von Gundula Janowitz gelesen habe, habe ich mich entschlossen, die Aufnahme unter Karajan noch dran zu hängen.



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Richard Strauss:

    Salome - Tanz der sieben Schleier


    Chicago Symphony Orchestra,


    Fritz Reiner, Ltg.


    (RCA, 06.03.1954; Chicago)



    Unfassbare Perfektion und Makellosigkeit in jeder Hinsicht - und das 1954!


    Als ob es in diesem Tanz irgendwie um "Erotik" gehen würde - lächerlich. Hier geht es um Bedrohung, Gefahr, Abgründigkeit, Gefühlskälte, Tod. Und unmittelbar nach dem Tanz nimmt das Grauen dann ja seinen Lauf. Dies macht Fritz Reiner hier ganz klar. Er ist nicht ohne Grund der beste Strauss-Dirigent aller Zeiten.

  • Bei mir grad' diese Scheibe:



    Isaac Albeniz


    L' automne (Valse)
    Klaviersonate Nr. 3
    Klaviersonate Nr. 5
    Klaviersonate Nr. 4


    Albert Guinovart, Klavier
    (AD: 1993)


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo


    LvBeethoven


    Trio f. Klarinette, V'cello und Klavier B-Dur Op.11 'Gassenhauer'
    Trio f. Klarinette, V'cello und Klavier Es-Dur Op. 38


    Ralph Manno, cl
    Guido Schiefen, v'cello
    Alfredo Perl, p


    (ArteNova, DDD, 1995)


    LG Siamak


  • Ludwig van Beethoven
    Symphonien Nr 3 & 8


    Gewandhausorchester Leipzig
    Herbert Blomstedt[/quote]




    Hallo Rolo,


    für die Box interessiere ich mich auch.
    Wie findet Du das was Du bisher gehört hast ?


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Musikalischer Beginn mit



    Liszt, Franz (1811-1886)
    Piano Concerto No 1 E flat S124


    Berlin Radio Symphony Orchestra,
    Alain Altinoglu


    Nareh Arghamanyan, Piano


    Aufnahme von 2012

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hier wird frisch 'aufgeharft' :yes:


    Georg Friedrich Händel
    Harfenkonzert B-Dur, op. 4 Nr. 6 HWV 294


    Francois-Adrien Boieldieu
    Harfenkonzert C-Dur


    Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur KV 299


    Valerie Milot, Harfe
    Claire Marchand, Flöte
    Les Violons du Roy
    Bernard Labadie
    (AD: Julie 2013)


    Grüße
    Garaguly


  • Mario Castelnuovo-Tedesco


    Klavierquintett Nr. 1
    Klavierquintett Nr. 2


    Massimo Giuseppe Bianchi, Klavier
    Aron Quartett
    (AD: 14. - 16. Februar 2014)


    Grüße
    Garaguly

  • Richard Strauss:

    Vier letzte Lieder


    Arleen Augér, Sopran


    Wiener Philharmoniker,

    André Previn, Ltg.


    (Telarc, 11/1988; Wien)


  • Banner Trailer Gelbe Rose