• "Klassikdiskussion" ?

    Das ist der kleinste Teil dessen, was sich im Tamino-Forum ereignet.

    "Klassik in Darstellung, Kritik und Diskussion" wäre treffender gewesen.

    Der Zusatz "im Internet" ist überflüssig. Die Adresse steht ja drunter.

    Ansonsten kommt das Ding optisch ganz hübsch und ansprechend daher.


    (nur ´ne Anmerkung)

  • Mit gefällt das Banner und es ist gut, etwas in werblicher Hinsicht zu machen. Im Text ist es meines Erachtens gut auf den Punkt gebracht. Klassikdiskussion ist zumindest das erstrebte Ziel, dann sollte dieses auch im Text prägnant herausgestellt werden. Mir gefällt rot als Grundfarbe besser, das ist jedoch reine Geschmackssache. Rot signalisiert jedoch Aktivität und hat daher Appell -Charakter.

    Herzlichst

    Operus (Hans)

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Hallo

    Ich muß eich enttäuschen.

    DiesesBlaueBanner ist einebleuie Version eines uralten roten Banners.und lediglich ein Dummy

    Es dient dazu auszuprobieren ob und wie Bannerwerbung realisiert werden kann.Blau wurde es deshalb gemacht umes in einer Testreiche gegen das rote unterscheidbarzumachen (Das erst in den nächsten Tagen zum Einsatz kommen wird)

    Die Banner stellen lediglich eine "Vertretung für ein eventuelles Kundenbanner dar,das bei Tamino wirbt.


    Ob das überhaupt je der Fallsein wird hängt von der Wirtschaftslage ab -und ist glücklicherweise füruns nicht existenziell wichtig,

    Aber ich will für den Fallder Fälle technisch gewappnet sein

    Das Schwiriger für Nicht-HTML-Kenner ist der Code,der eingebunden werden muss - Ich kannte ihn vor 10 Jahren scchon mal,hatte ihn aber inzwischen vergessen.

    Andrerseits löst Woltlab mit seiner Forensoftwäre ein großes Problem,nämlich die Einbindung der Werbebanne in die gewünschten Threads und Zeitpunkte.Die Funktion ist, einen Banner der entsprechenden Größe einzubinden,der in regelmäßiger vordefiniert Folge imgeeineten Thread erscheint und bei Klick zum Anbieter leitet. Mit diesem Modellwerde ichmich auf keine Verträge auf Klickbasis oder Verkaufbasisi einlassen,sondern auf pure Vermietung einer Werbefläche zu vereinbaren Bedingungen .


    LG aus Wien

    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Lieber Alfred,

    ich bin noch immer dran mit dem Label Haenssler.

    Herzlichst

    Operus (Hans)

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • DiesesBlaueBanner ist einebleuie Version eines uralten roten Banners.und lediglich ein Dummy

    Gott sei Dank, ich finde dieses Banner nämlich ganz furchtbar. Altbacken im Design, von dem schrecklichen beige-gelben Hintergrund bis zur Schriftart. Und dann schaue man sich einmal an, wie verschmiert der Kreis ist, wahrscheinlich wurde das Logo in einer sehr niedrigen Auflösung erstellt.

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Daß DU diesen Banner schrecklich findest war zu erwarten ! :hahahaha::baeh01::P

    Die ROTE Version war einalter Entwurf,dieBlaue version ein schnell zusammenggeklaubte Kopie,wolediglich die blaue Farbe eingefügtwurde, was natürlich zu Unregelmässigkeiten führ.Die Aufgabe der Bann im Moment war:

    1: Zusehen wie die Nomglöße passt,bzw wie sie geändert werden soll.

    DasErgebnis ist 728 mal 90 Pixel bis hin zu 728 mal 130 Pixel

    2: Die zwei unterschiedlichen Banner (ich hatte heine anderen zur Hand) repäsentieren zwei verschiedene Werbekonden, und ich wollte sehen,wie sich das dann verteilt , bzw ob es funktioniert, wie in den Spezifikationen angegeben.

    Mir tut in der Seele leid,daß ich keine Banner aus der Vergangenheitmehr finden konnte.

    Insbesondere das Banne (Für die Titelseite) "Tamino-Gold" würde Dich entzücken.Auf Bordeauxrotem Grund eine golden schimmernde Plakettemit links einer Geige,rechts einemHorn und dazwischen die von Dir so geliebte Schriftzug. Dieser Titel war optional in Verwendung.

    Seit 2010 habe ich versucht das Design sachlcher zu machen, was nur bedingt gealnang, denn Theophilus hat hier Noten eingefügt und das Suchfendter in den Titelbalken eingebaut, und war nicht willens das zu ändern.

    Erst 2018 verwirklichte ich meinen Altersstil - Jegliche Eitelkeit ist abgefalllen,die klassische Schrift TIMES repräsentiert die Zeitllosigkeit, der einfarbige Balken die Schlichtheit.


    Aber auch die derzeitigen Banner sind lediglich für ein paar Wochen "Platzhalter"


    mfg aus Wien

    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • das Ding optisch ganz hübsch

    Die Sprache ist verräterisch und passt nicht zu gutem Design! - Das »Ding« ist einfach furchtbar, aber bald wird hier das lahme Argument auftauchen, dass alles Geschmackssache sei ...

  • Hallo !!


    Aufwachen !!!


    Dieses "Ding" ist ein temporärer Platzhalter,ein Dummy.

    Es steht an Stelle zukünftiger Bannerwerbungen. Diese sind "dynamisch"

    Was ihr hier seht sind zwei fiktive Kunden Rot und Blau.Sie wurden von mir in verschiedene (nicht alle) Threads eingebaut. Sosehe ich ob das System funktioniert. MAn kann als Werbekunde unter 3 Gruppen wählen,wo die Banner erscheinen sollen. und innerhalb der Gruppen können auch Tage gewählt werden,also beispilesweise "TASTENLÖWE" "KAMMERMUSIKFORUM ALLGEMEIN" "ALLGEMENE KLASSIKTHEMEN 2 Mo .Di Fr.

    In diesem Falle würden die Banner in den gewählten Foren mit SÄMTLICHEN Threads - durch alle 14 Jahre seines Bestehens erscheinen.

    WIE oft ? Das hängt von der Anzahl der Kunden im entsprechenden Thread ab. In unserem Beispiel sind es nun zwei, soll heissen,jedes zweite Mal erscheint ein Werbebanner, Da die momentane Einstellung so ist, daß jeder Zehnte Beitrag ein Banner eingeschoben bekommt,ist es derzeit so,daß ein potentieller Werbekunde mit jederm 20. Beitrag in seinem Wunsch Forum,wo ja stets zahlreiche Threads enthalten sind.

    Bei mehr Kunden verteilt sich das dann ein wenig, aber prinzipiell sind ja bis zu 60.000 Frei Bannerplätze verfügbat........

    Es ist vorgesehen,daß man durch klick auf die Seite des Werbekunden gerät.

    Es gibt keine Umsatzbeteiligung oder ähnliches, man kann dort kaufen,so es einen Direktverkauf gibt -oder auch nicht.

    Was an informationen (Neuerscheinungen oder Restauflagen) etc geboten werden soll,das ist eine Entscheidung des Webseitenbetreibers,wir bringen nur die Verlinkung.

    Es funktioniert ähnlich wie bei einem Inseat in einer Fachzeitschrift,nur daß der Leser auf Wunschdirekt auf die Webseite des Anbieters wechseln kann.

    Ein rResenvorteil für den Anbieter ist der moderate Preis im Verhältnis zu einem Inserat und die Flexibilität. Denn er selbst kann entscheiden,wie oftr er seine Information ändern wioll. Für uns völlig gleichgültig - der link bleibt immer derselbe.

    Wir sehen hier Vorteile für Independent Labels, die ebenso präsent sein können,wie die risdigen Konzerne

    Ebenso wären junge Interpreten,die auf ihre Internetseite aufmerksam machen möchten mit solch einer Bannerwerbung gut bedient.

    Nicht zu vergessen kleinere Festivals


    Ob das Angebot auf Interesse stossen wird,wird die mittlere Zukunft zeigen, man darf sich keine Blitzreaktionen erwarten.

    Da die Werbung für eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten ist,wird sich üblicherweise auch nicht als störend empfunden. Im Gegenteil

    Ich erinnere mich, wie begierig ich in meiner Jugend die Anonncen des Fono Forum durchgeackert habe und gehofft habe,daß meine Lieblingslabels interessante Neuerscheinungen bringen würden......


    mfg aus Wien

    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !