"Ranking" Beethovenscher Klavierkonzerte

  • Salit,


    wie ich das Wort "Ranking" hasse, kann ich nicht beschreiben. Aber offensichtlich nennt man das jetzt so. Das ist natürlich ein "Sommerlochthread" - in Anbretracht der Tatsache, dass es bereits mindestens vier Einzelthreads zu Beethovens Klavierkonzerten gibt. Aber man kann vielleicht etwas daraus ablesen?


    WAS?????


    Es gibt noch gar kein "Ranking" der Klavierkonzerte Beethovens? Das holen wir ab sofort nach:


    4


    weil es sehr zukunftsweisend und neben "Rach II" mein absolutes Lieblingsklavierkonzert Beethhovens ist. Es liegt nicht na dem Mozart-Zitat zu Beginn des ersten satzes... es ist einfach umwerfend!


    5 und 3


    Beide gleichzeitig. 5 in Folge von 4, nur nicht so ausgeprägt, mehr klassisch als 4. Und 3 mag ich genauso gerne - "Haustonart" des Meisters.


    1


    Ist sehr spritzig und jugendlich-frisch.


    2


    Ist nur sehr, sehr knapp gefolgt von 1. Vielleicht mag ich es auch lieber als 1 - es schwankt. Und das, weil es um einiges lyrischer ist, was vielleicht an der Tonart liegt!? Und - war es nicht so, daß das 2., nach einem WoO-Versuch, vor dem 1. komponiert wurde? Und Liszt ist dieser "Tradition" gefolgt!? ;)


    Aber wir sollten uns in Klaren darüber sein, dass diese "Wertung" auf allerhöchsten Niveau von Klavierkonzerten stattfindet.


    Meine Empfehlung für die Top two:


    [jpc]8361864 [/jpc]


    Claudio Arrau
    Beethoven spielt selbst... 8)


    Ich habe die GA mit Arrau auf LP - und habe mir nun, ob des ins Gesicht springenden Preises, die eloquence-CD "geleistet" :D


    What about you?


    Cordialement
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Salut,


    was natürlich interessant wäre - aber kein Muss ist - ist eine Begründung. Gerade wegen der nahezu extrem differierenden Ansichten - :D


    LG
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Na dann werfe ich mal meinen Hut in den Ring! (obwohl es mir schwerfällt bei dieser Hitze darauf zu verzichten .... 8) )



    Also:


    1.) Klavierkonzert No. 5. Warum? Damit es nicht zu ausschweifend wird: Des himmlischen Mittelsatzes wegen ... :jubel: :jubel:


    Meine Lieblingsaufnahme: Claudio Arrau mit Sir Colin Davis



    2.) Klavierkonzert No. 4: Die Introduktion des Soloklaviers zu Beginn des ersten Satzes, zum Niederknien ....


    Lieblingsaufnahme? Da wird´s etwas schwieriger ....Pollini oder Brendel? Pollini!




    3.) Klavierkonzert No. 3 in c-moll


    ABM mit Carlo Maria Guilini:



    Bei No. 1 und No. 2 tue ich mich immer etwas schwer, ich höre beide gerne, aber einen klaren Favoriten anzugeben ist schwierig ... also:


    No. 2: Pollini mit Böhm am Pult



    No.1: Martha Argerich u. Sinopoli



    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Ich ranke ungern (wenn ich das link von einem unlängst publizierten Paper eines Schweizer Ökonomen zum ranking- und Evaluationsunsinn finde, liefere ich es nach), daher


    1: Nr. 4 das großartigste Klavierkonzert der Musikgeschichte


    dann wären lange Zeit wohl 5 und 3, dann die ersten beiden gekommen. Inzwischen ist aber das 5. (und mit Einschränkungen auch das 3.) ein Werk, das ich fast nicht mehr hören kann. Ebenso habe ich, u.a dank Gould meine Einschätzung der ersten beiden geändert (der junge (bis ca. 1800/02) Beethoven war längere Zeit einer der von mir meistunterschätzten Komponisten der Historie. Inzwischen glaube ich, dass wir ihn, auch wenn er in Schuberts Alter verstorben wäre, als einen hervorragenen Komponisten kennen würden.) Daher sind diese 4 wohl fast gleichauf, vielleicht momentan mit einem kleinen Vorteil für das 1. Konzert.


    Einspielungen: bei 4 und 5 kann ich keine eindeutigen Favoriten nennen. Unterschätzt und zu wenig bekannt sind jedenfalls Kovacevich/Davis.
    3: Rubinstein/Toscanini (aber das Werk ist sehr robust)


    1&2: Gould/Golschmann bzw. Gould/Bernstein mit ziemlichem Abstand...


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Folgendes Ranking:


    1) 4.KK (vor allem 1.Satz)


    2) 5.KK (bester Largosatz aller KK!!!)


    3) 3.KK


    4/5) 1. und 2. KK

    Gruß und K...
    Der Dux

  • Salut,


    das sieht ganz nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen N° 4 und N° 5 aus, wobei N° 4 derzeit einen kleinen Vorsprung hat. Ich hatte geglaubt, N° 3 wurde das Rennen machen. Interessant finde ich, dass die Wertungen von Johannes, Dux und mir beinahe [im weitesten Sinne jedenfalls] identisch sind.


    :hello:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Dann versuche ich es auch einmal:


    1.) Nr. 4 - der zweite Satz ist IMO mit das erstaunlichste was Beethoven zu
    Papier gebracht hat. Dieses Wechselspiel zwischen dem intimen Klavier
    und dem strengen Orchester, und dann die gefährliche Trillerpassage des
    Klaviers - Gänsehaut pur!


    2.) Nr. 3


    3.) Nr. 5 - der zweite Satz ist herrlich, doch in der Gesamtkonzeption fällt es
    für mich hinter drei zurück. Der Charakter der Ecksätze gefällt mir
    beim dritten einfach ein wenig mehr.


    4.) Nr. 1 Die Introduktion im 1. Satz ist großartig- der Beginn des 3. Satzes
    herrlich leicht und verspielt


    5.) Nr. 2 bildet das Schlußlicht, ich habe es - ehrlich gesagt - bisher auch
    nicht sonderlich oft gehört


    :hello:
    Wulf.

  • Hallo, Ulli!



    Ja, so war es.


    Ansonsten kann ich mich Dir in absolut jedem Punkt anschließen (außer daß Rachmaninow wie Beethoven klingen soll) - eine erstaunliche Ähnlichkeit, mal wieder...


    Viele Grüße,
    Pius.


    P.S.: Dieser thread gehört zu den anderen Klavierkonzerten ins "Klassische Instrumentalaufnahmen"-Forum.

  • Zitat

    Original von Pius
    außer daß Rachmaninow wie Beethoven klingen soll


    Salut,


    hab ich das geschrieben? Ich schrieb und meinte lediglich, dass B4 neben R2 mein Lieblingskonzert ist - warum müssen sie dann ähnlich sein?


    :rolleyes:


    Liebe Grüße
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • Hallo,


    ohne auf die musikgeschichtliche Bedeutung einzugehen, gefällt mir das Vierte Klavierkonzert mit Abstand am Besten. Da passt einfach alles, obwohl ich etwas Probleme mit Mittelsätzen habe, wie hier auch.


    Danach folgen dann Nummer 1 wegen des tollen und frischen Rondos, Nummer 5 und 2 (auf einer Stufe, vielleicht liegt 5 noch etwas mehr in meiner Gunst) und schließlich das Moll-Konzert, das ich nicht so gerne höre, da es auf mich ein wenig uninspiriert wirkt.



    Habe dann mal noch den Thread in die Klassischen Instrumentalaufnahmen verschoben.



    Gruß, Peter.


  • Du schriebst, dass es

    Zitat


    neben "Rach II" mein absolutes Lieblingsklavierkonzert Beethhovens ist


    :hahahaha:

  • Eben nicht, ich schrieb:


    Zitat

    4


    weil es sehr zukunftsweisend und [neben "Rach II"] mein absolutes Lieblingsklavierkonzert Beethovens ist.


    :P


    Die Klammer habe ich zur Verdeutlichung gesetzt. Aber zugegeben, der %&!!"§&-Satz verleitet zur Fehlinterpretation. Vielleicht war das Beethovens wirklich überflüssig...


    :hello:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Salut,


    von insgesamt 9 abgegebenen Stimmen verpflanzten


    6 das Klavierkonzert Nr. 4 auf Platz 1


    und


    3 das Klavierkonzert Nr. 5 auf Platz 1


    Beethoven hat sich also verschlechtert... :rolleyes:


    Viele Grüße
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Hallo Ulli,


    interessante Theorie, davon auszugehen, dass mehrere Werke einer Gattung, geschrieben vom selben Komponisten, automatisch immer besser werden, je später sie entstanden sind - Du hast das zwar nicht ernst gemeint (oder etwa doch ?( ), aber es eröffnet ganz neue Perspektiven, z. B. auf LvBs Symphonien...


    Meine Reihenfolge bei seinen Klavierkonzerten:


    3 (ich liiiiebe Moll!)
    5
    1
    4
    2


    Am liebsten mit Wilhelm Kempff, den Berliner Philharmonikern unter Ferdinand Leitner (die Aufnahme ist für mich ein absoluter Klassiker!)
    Die KKs Nr. 1 und 2 auch mit Lars Vogt als Solist (Aufnahme bei EMI erschienen)

    "Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
    (Georg Christoph Lichtenberg, 1773)


  • Nicht so deutlich wie Mozart in seinem #26 gegenüber 19-25....
    Abgesehen davon, dass es schlimm wäre, wenn 9 Stimmen in einem Internetforum über irgendetwas zu entscheiden hätten ;), denke ich nicht, dass sich Beethoven hier verschlechtert hat. Ich habe mich am 5. Konzert etwas überhört (vielleicht weil es vor bald 20 Jahren mal eines meiner absoluten Lieblingsstücke war, u.a. aufgrund der schmissigen Stellen im ersten Satz) und es ist stellenweise etwas plakativ. Dennoch enthält es absolut magische Momente, z.B. im ersten Satz das Seitenthema, das zuerst in Moll und dann in Dur mit den Hörnern kommt oder der gesamte langsame Satz.


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Hallo Johannes und Marc,


    solche "Lieblings..."-Threads sind ja nie wirklich ernst gemeint: Eine Spielerei mit womöglich interessanten Ergebnissen. Wenn z.B. jemand den 2. Satz das 4. Konzertes als "das Größte" schlechthin "bewertet", dann kann dies doch Anlass sein, sich mit diesem Satz noch einmal mehr zu beschäftigen [ :hello: Peter]. Kann - muß es aber nicht. Ebenso kann das vernachlässtigte 2. Konzert wieder einmal in den Vordergrund rücken.


    Und ganz natürlich unterliegen solche "Bewertungen" oft ständigen Schwankungen, nicht zuletzt kommt es ja auch auf die Einspielung an, die man der subjektiven Bewertung zugrunde legt. Bei mir jedenfalls ist es definitiv so, dass das 4. Konzert seit dem Zeitpunkt, seit dem ich es kenne, auf Platz 1 rangiert - ich kann das nicht mal wirklich begründen: Es ist einfach so. Deswegen sind die anderen nicht "schlechter". Aber im Falle eines intuitiven Griffs nach einem Beethovenkonzert würde ich [gemessen an der Häufigkeit] KK4 wählen - nichts anderes sagt dieser Thread bei den einzelnen "Bewertungen" aus.


    Viele Grüße
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Hallöchen Ulli,


    das mit dem KK Nr. 4 und dem 2.Satz daraus ist doch ganz sicher nicht etwa eine Anspielung auf mich, oder? :D
    Nein, da bin ich mir sogar sicher. Denn ich schrieb ja auch nicht, daß es "das Größte" sei, was Beethoven musikalisch von sich gab....


    Übrigens: Ich bewege mich in nicht allzu schlechter Gesellschaft, denn miemand geringeres als Schumann ( :jubel: ) adelte den 2. Satz des 4. KK - ist halt was für Kenner, Ulli :untertauch::D


    :hello:
    Wulf.

  • Zitat

    Original von Wulf


    das mit dem KK Nr. 4 und dem 2.Satz daraus ist doch ganz sicher nicht etwa eine Anspielung auf mich, oder? :D


    Nein, war es nicht - es bezog sich auf Peter.


    Zitat

    Übrigens: Ich bewege mich in nicht allzu schlechter Gesellschaft, denn miemand geringeres als Schumann ( :jubel: ) adelte den 2. Satz des 4. KK - ist halt was für Kenner, Ulli :untertauch::D


    Hab ich Schumanns guten Geschmack in Frage gestellt? ?(


    Viele Grüße
    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • Ich werde mich heute Abend mit dem langsamen Satz des 4. Klavierkonzertes beschäftigen und werde versuchen, ihn weiter zu ergründen.


    :yes:



    Gruß, Peter.

  • Siehste? Es klappt! :yes:

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • dann bin ich halt auch mal so frech und wage es, eine Wertung über Beethovens geniale KK abzugeben :untertauch: (ist ja schon fast blasphemisch) :untertauch:


    früher liebte ich das 3. und das 5. aber da ich mich zur Zeit an seinen impulsiveren Werken sattgehört habe benenne ich spontan:


    1. Nr. 4 (momentan ist eher der tiefgründige Ludwig gefragt)
    2. Nr. 2 in B (noch eher in Mozartnähe und das ist sicher keine schlechte, obwohl die Anderen hier von dem Konzert weniger zu halten scheinen)
    3. Nr. 3
    4. Nr. 5
    5. Nr. 1 in C


    aufgrund der problematischen Reihung der KK nach Entstehungszeitpunkt habe ich Nr. 1 und 2 zusätzlich nach Tonart kenntlich gemacht :rolleyes:

    Viva la libertà!

  • Zu den ersten Klassikplatten, die ich mir ca. 1983 gekauft habe, gehörte das 1.Klavierkonzert mit Michelangeli unter Giulini. Ich hatte es sofort liebgewonnen. Es ist ein Werk, dass ich auch heute noch Klassikeinsteigern empfehle.


    Dann bekam ich das 5. - ebenfalls mit Michelangeli/Giulini, was großen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Bis heute gehört es zu meinen "heiligen" Werken.


    Eine Aufnahme des 3.KK mit S.Richter unter Chailly mit dem Philharmonia Orchester zählt bis heute zu meinen absoluten Lieblingsplatten.


    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich damals mit dem 2. und auch mit dem 4. nichts anfangen konnte. So richtig hat sich das bis heute auch nicht geändert.


    Daher mein Ranking: 5 3 1 4 2


    Gruß
    Michael

    2 Mal editiert, zuletzt von Reinoldus ()

  • Herrlich, diese Meinungen die sich so gleichen :D


    Es ist bereits so lange her, daß ich diese Konzerte hörte. Deshalb habe ich sie wieder gedreht.
    Es wurde eine ganz andere Folge:
    1 + 4
    3 + 5
    2


    LG, Paul

  • Lieber Paul,


    wenn Du nun zwischen 1 und 4 entscheiden müsstest? nur rein fiktiv...


    :hello:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Bingo!


    :D

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Bei 5 Stücken klappt das ranking ja noch einigermaßen (im Fall von Mozart hätten wir wohl echte Probleme...). Tut mir leid, ich kann den Vorsprung von Nr. 4 nur weiter ausbauen:


    1. Nr. 4 (Gründe wurden alle schon genannt, schon der erste Akkord macht mich völlig "high")
    2. Nr. 5 (obwohl ich es mir wegen Ohrwurm-Risiko nicht oft anhören kann. Am besten der 2. Satz!)
    3. Nr. 1
    4. Nr. 2 (Reihenfolge von Nr. 2 und 1 eigentlich egal)
    5. Nr. 3 (dieses c-Moll ist noch nicht ganz bei Beethoven angekommen, hängt sozusagen unentschieden zwischen Mozarts Moll-Konzerten und Beethovens 5. Sinfonie)


    Meine Lieblingsaufnahme von Nr. 4: Arrau - Bernstein! Aber wo ist dieser Live-Mitschnitt des Konzerts mit dem BR-Sinfonieorchester von 1978 eigentlich geblieben?! Noch nicht auf CD gesehen.


    Gruß, Khampan

  • Sagitt meint:


    Das zweite,eigentlich das erste, ist das letzte im Ranking. Das entspricht meinem Geschmack.Mit dem Konzert kann ich am wenigsten anfangen.
    Beethoven noch nicht flügge.
    Spitzenreiter:


    2ter Satz von Nr. 5 gespielt von ABM
    1terSatz von Nr. 3 gespielt von Zimerman oder Gould
    1 Satz von Nr. 4 gespielt von Brendel ( Levine)

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner