Not Jazz or Classic, aber trotzdem gerne gerade gehört

  • Jetzt wieder Rock 'n Roll .... Ein weiterer Shootingstart. Orianthi, die Gitarristin, die mit 18 von Santana damals direkt auf die Bühne geholt wurde. Hier spielt sie mit Billy Gibbons ein paar Stücke von ZZ Top.... "Sharp Dressed Women!"



    und La Grange


  • Und nun für den Abend Art-Rock vom Feinsten. King Crimson, die gibt es immer noch! Und die Alt-Herren Gruppe präsentiert in Tokio einen tollen Abend. Aus dem Konzert aus dem Jahre 2021 der Song Starless!


  • Vor einem knappen Jahr stellte ich zur Erinnerung und Ehrung der Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich ein Lied ein, einen Friedenssong von 1955.

    Ich hätte da nie gedacht, daß dieses Lied und dieser sinnvolle Text nochmal so brandaktuell sein wird, wie jetzt. Und verständnislos fragt man sich wieder

    Wann wird man je verstehn, wann wird man je verstehn...!!!


    Hier ab Min. 2.10


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Ergänzend zu meinem vorigen Beitrag:

    1965, anläßlich des Vietnam - Krieges, entstand der Song "Eve of Destruction" von Barry McGuire.

    Es ist ein mahnender Protestsong gegen Krieg und Massenvernichtung - leider ist Krieg gegenwärtig wieder ein aktuelles Thema!!!


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Für Interessenten - zum oben von mir eingestellten Song "Eve of Destruction" habe ich eine sehr gute Übersetzung gefunden:


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Zarah Leander wurde am 15. März 1907 in Karlstadt geboren.


    ..., eine spe*ifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifi*ierbar.
    -- Aydan Ö*oğu*

  • Bildergebnis für dieter birr

    Dieter Birr


    Der Frontmann der besten, beliebtesten und erfolgreichsten ostdeutschen Rockband "PUHDYS" feiert heute seinen 78. Geburtstag.


    Gratulation und herzlichen Glückwunsch


    Chrissy


    Danke für 46 Jahre (von 1969 - 2015) tolle Pop und Rock - Musik mit vielen, vielen super Songs.

    Bei mind. 30 Konzerten war ich live dabei und es war immer ein tolles Erlebnis.


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Aus dem einzigen (Konzept-)Album der kanadischen Progressive Metal Band „Sacred Blade“ von 1984, das einen mitnimmt in die Tiefen des Weltalls:


    Fieldz the Sunshrine


    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



    Einmal editiert, zuletzt von hasiewicz ()

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Heute Vormittag im Autoradio diesen "Gute Laune Hit" von der österreichischen EAV gehört,

    toller, spaßiger, amüsanter Text, mit dem herrlichen "Weaner Dialekt"


    Jegliches hat seine Zeit...

  • Lieber Chrissey.

    Ich geniesse EAV seit den 70ern.

    Die Version von 2018 ist unserm Jahrgang doch eher angemessen:

    Ganz toll. lieber m. joho, ganz toll. Vielen Dank, habe mich köstlich amüsiert. Und eine Portion Wahrheit ist ja auch nicht wegzuleugnen,

    Liebe Grüße

    Chrissy

    Jegliches hat seine Zeit...

  • Mit diesem Titel werde ich auch zum Fan der EAV. Nur Kamillentee trinke ich nicht, mir schmeckt das Bierchen immer noch.

    Danke für diesen Titel. Einfach köstlich, lieber Marcel.


    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • "Sag mir, wo die Blumen sind"



    Dieser Tage kam ich seit langem wieder auf dieses populäre Antikriegslied von 1955, das im Original englischsprachig ist, auf Deutsch aber ähnlich überzeugt. Der Songwriter Pete Seeger soll die deutsche Fassung sogar beeindruckender gefunden haben. 1962 wurde diese durch niemanden Geringeren als die unvergleichliche Marlene Dietrich, damals immerhin schon 60, auch im deutschsprachigen Raum schlagartig berühmt.


    Gerade im derzeitigen Kontext die wichtigsten Zeilen:


    Sag mir, wo die Männer sind,

    Zogen fort, der Krieg beginnt.

    Wann wird man je versteh'n?

    Wann wird man je versteh'n?


    Sag, wo die Soldaten sind,

    Wo sind sie geblieben?

    Sag, wo die Soldaten sind,

    Was ist gescheh'n?

    Sag, wo die Soldaten sind,

    Über Gräben weht der Wind.

    Wann wird man je versteh'n?

    Wann wird man je versteh'n?

    Bei ihrem letzten filmisch überlieferten Auftritt von 1972 in London sang die Dietrich das Lied noch einmal im englischen Original. Obwohl rein stimmlich hier schon merklich über ihrem Zenit und eher Sprechgesang, macht sie dies doch durch an der zitierten Stelle besonders energisch-eindringlichen Vortrag wett, der überhaupt nicht aufgesetzt wirkt.


    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • "Sag mir, wo die Blumen sind"

    Lieber Joseph II.

    Danke und schön, daß auch Du mit diesem Song auf die aktuelle Situation hinweist. Ich empfinde diesen Song als ein mahnendes Friedenslied, als ein aufrüttelndes und nachdenklich stimmendes Bekenntnis gegen jeglichen Krieg. Leider aktuell...

    s. auch m. Btr. 1.323 u. 1.325 / 26

    Herzliche Grüße

    Chrissy

    Jegliches hat seine Zeit...

  • http://www.youtube.com/watch?v=H1zeCC7tY0Y


    Die Zeit bedarf auch der Ruhepole. Eine der schönsten Rockballaden ist von der Gruppe "Karat" aus der DDR, gesungen vom leider schon verstorbenen Herbert Dreilich. Karat ist besonders für seine besinnlichen und nachdenklich machenden Lieder wie "König der Welt", "Albatros" und besonders "Über sieben Brücken mußt Du gehn" im Osten eine lebende Legende. Der eingestellte Titel "Schwanenkönig" wird von Hörern auf YT (insgesamt in verschiedenen Einstellungen mehr als 5 Mio mal aufgerufen) als eine der schönsten und beeindruckendsten Rockballaden aller Zeiten weltweit bejubelt. So übertrieben ist das gar nicht.


    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Lieber Joseph II.

    Danke und schön, daß auch Du mit diesem Song auf die aktuelle Situation hinweist. Ich empfinde diesen Song als ein mahnendes Friedenslied, als ein aufrüttelndes und nachdenklich stimmendes Bekenntnis gegen jeglichen Krieg. Leider aktuell...

    s. auch m. Btr. 1.323 u. 1.325 / 26

    Herzliche Grüße

    Chrissy

    Lieber chrissy,


    tatsächlich habe ich Deinen vorherigen Beitrag mit eben diesem Lied übersehen. Aber bei der Zeitlosigkeit desselben ist ein doppelter Post hier als Wertschätzung wohl durchaus angemessen. Auch "Eve of Destruction" kenne und schätze ich sehr. Danke für den Hinweis darauf. An Aktualität büßen solche Stücke offenbar (bedauerlicherweise) nicht ein.

    Beste Grüße

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Als die James-Bond-Songs noch wirklich gut waren ...


    Die 85-jährige (!) Dame Shirley Bassey vor wenigen Tagen bei den BAFTAs (den britischen Filmpreisen) mit dem James-Bond-Titelsong Diamonds are forever aus dem gleichnamigen Film von 1971.





    Gregor

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Tammy Wynette starb am 6. April 1998 in Nashville, Tennessee.


    ..., eine spe*ifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifi*ierbar.
    -- Aydan Ö*oğu*

  • Über sieben Brücken.....

    Interessant, aber weit, weit entfernt vom Original. Als Coverversion kann ich höchstens Peter Maffay gelten lassen. Die Version mit Claudius Dreilich, dem Sohn von Herbert Dreilich ist für mich keine Coverversion, es bleibt ja in der Familie. Trotzdem ist Herbert für mich unersetzlich, sein Tod war ein schockierendes Erlebnis nicht nur für Karat.

    La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Vor 50 Jahren gekauft und gut gefunden. Wenn ich es jetzt noch einmal höre, bin ich überrascht, wie aktuell alles ist... Die jugendliche Begeisterung kann ich immer noch nachempfinden.



  • Die Southern Rock-Legende Lynyrd Skynyrd auf dem Höhepunkt ihres Könnens.


    Einfach zurücklehnen und genießen.


    Der wahre Wahnsinn beginnt hier ab ca. 6:05 :hail:



    Darauf kann man sich dann schon mal einen kleinen Joint gönnen. ( 11:35);)


    Tragischerweise kamen 8 Monate nach diesem Konzert bei einem Flugzeugabsturz in Mississippi u.a. der Sänger Ronnie Van Zant und 4 weitere Passagiere ums Leben.;(


    :hello:

    >>So it is written, and so it shall be done.<<

  • bei mir läuft der erste Track dieses Albums 'Bayreuth Return'


    Am Abend trag ich Stöckelschuh, Strapse und BH,

    ich wollt ich wär ein Mädchen, genau wie mein Papa.

    Monty Python

  • Manchmal braucht man wütende Musik. Während manche alberne Rammstein-Songs hören, ist meine erste Adresse Rome - "Parlez-vous hate?"



    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Banner Trailer Gelbe Rose