Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2014)

  • und nun doch wieder Weltliches:



    Claude Debussy
    Pelléas et Mélisande


    Didier Henry, Colette Alliot-Lugaz, Gilles Cachemaille,
    Pierre Thau, Claudine Carlson, Francoise Golfier
    Choeur et Orchestre symphonique de Montréal
    Charles Dutoit
    (AD: 1991)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Abend allerseits. Zum 140. Geburtstag des Komponisten höre ich



    Franz Schmidt
    Streichquartett A-dur


    Franz Schubert Quartett

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Höre jetzt einen Mitschnitt vom Ruhrfestival 2011:


    Brahms, Johannes (1833-1897)
    Piano Concerto No 2 B major op 83

    Sinfonieorch. des WDR Köln,
    K.H. Steffens


    Michael Korstick, Piano

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • und noch einmal das Geburtstagskind :



    Franz Schmidt
    Symphonie Nr 1


    Malmö Symphony Orchestra
    Vassily Sinaisky

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ein ganz eigenes Klangideal:

    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
    Stavanger Symfoniorkester
    Dirigent: Steven Sloane (AD:2012)

    Dieses Konzert kennt man ja nun wirklich, dennoch berührt die Interpretation von Antje Weithaas ungemein, sie spielt voll emotional, aber ohne romantisierendes Pathos. Genial wie sie die Kadenzen (incl. Pauke im 1. Satz) darbietet, dazu steht ihr ein sehr vitales Orchester zur Seite, mit dem sie einen stimmigen und pulsierenden Dialog pflegt. Zu empfehlen (im übrigen auch mit dem auf gleicher CD enthaltenen Berg-Konzert)!
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Ich höre gerade:


    "Lauritz Melchior-The King Size Hero"; 10 CD-Sammlung von Documents.


    Er war und ist unerreicht, niemals vor Melchior und erst recht nicht nach ihm, gab es einen Künstler, der für die Heldentenorpartien Wagners derart befähigt war, wie der große Däne !


    Gruß,


    Antalwin

  • Heureka!! Heute eine weitere M7-Interpretation erstanden:


    Vor ziemlich genau 20 Jahren LIVE in der Berliner Philharmonie aufgenommen. Das Booklet verrät, dass Gielen damals für den erkrankten Tennstedt einsprang. Es handelt sich um einen Mitschnitt des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) - das Klangbild der gerade im ersten Satz laufenden Aufnahme ist sehr gut!



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr. 7 e-Moll


    Berliner Philharmoniker
    Michael Gielen
    (AD: 21. September 1994)


    Grüße
    Garaguly

  • Mal etwas ganz anderes … 8-)




    Ginastera, Alberto (1916-1983)
    Sonata op 47


    Camilo Sauvalle, Gitarre

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Soeben habe ich folgende Aufnahme gehört und gesehen:


    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-dur op. 21,
    West-Eastern Divan Orchestra,
    Dirigent: Daniel Barenboim,
    AD: 2012, BBC Proms, live

    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Als nächste war diese Aufnahme an der Reihe:


    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 d-dur op. 36,
    West-Eastern Divan Orchestra,
    Dirigent: Daniel Barenboim;
    AD: 2012, BBC Proms, live


    Hier hatte ich völlig unerwartet ein tiefes Erlebnis im Larghetto, als in der großen Streichersteigrung kurz vor der Reprise das Orchester und ihr Dirigent mir die Tränen in die Augen trieben. Dieses Privileg hatten bis jetzt, soweit ich mich bei meinen gut 50 Gesamtaufnahmen erinnern kann, nur Herbert von Karajan und Sergiu Celibidache.


    Liebe Grüße


    Willi :rolleyes:

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Zum Tagesabschluss bei mir:


    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-dur op. 55 "Eroica",
    West-Eastern Divan Orchestra,
    Dirigent: Daniel Barenboim,
    AD: 2012, BBC Proms, live
    Auch hier eine Schlussbemerkung: Eine Eroica von eherner Größe, dabei durch das äußerst hohe musikalische Niveau des Orchesters strukturell sehr erhellend und: endlich mal wieder eine Marcia funebre, in der die Trauer auch Zeit hatte, sich auszubreiten und das Ganze nicht zu einem französischen Geschwindmarsch in Moll verkam.
    Das Publikum, das unmittelbar nach dem letzten Ton in Ovationen ausbrach, gab meienr Einschätzung durchaus Recht.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Er war und ist unerreicht, niemals vor Melchior und erst recht nicht nach ihm, gab es einen Künstler, der für die Heldentenorpartien Wagners derart befähigt war, wie der große Däne !


    Mich hat Melchior emotional trotz unbestreitbarer Qualitäten nie erreicht. Mein Held ist und bleibt Max Lorenz. :hail:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Guten Morgen, bei mir jetzt ein Mitschnitt von 2013


    Bruckner, Anton (1824-1896)
    Symphony No 6 A major WAB 106


    Berliner Philharmonisches Orchester,
    Riccardo Chailly

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hallo zusammen, frisch pustet Beethoven durch's Wohnzimmer mit diesem Livemitschnitt aus der Cadogan Hall vom 30.11.2013:

    Weiß jemand, ob JEG eigentlich seinen zweiten Zyklus macht? 2, 5, 7 und 8 hat er jetzt schon veröffentlicht, weitere sind ggf. schon aufgenommen.
    Beste Grüße, Accuphan

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Ich habe gerade die Hörausschnitte gehört, lieber Accuphan. Das ist ja unglaublich, ja geradezu unerhört. Ich habe die Scheibe sogleich in meinen Warenkorb gelegt. Vielen Dank für den Tipp und


    liebe Weihnachtsgrüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Ich habe gerade auch diese CD in Hörausschnitten gehört, lieber Accuphan:

    Das hat mich richtig durchgeschüttelt, und was auch dich begeistert haben dürfte, lieber Accuphan, ist die Tatsache, dass das Orchester wohl über einen fabelhaften Paukisten verfügt. :D
    Ich habe beide CD's sofort bestellt. Sie werden wohl nach Weihnachten eintreffen, aber so lange kann ich auch noch warten. Wir wollen doch hoffen, dass er die anderen Symphonien auch noch aufnimmt. Er hat ja auch bei Bach gezeigt, dass er nicht auf halbem Wege stehen bleibt. Wenn das so kommt, dann wird das eine sensationelle neue Gesamtaufnahme.


    Ich habe gerade auf der Hompage vom Monteverdi Choir nachgeschaut, auf der auch das ORR vertreten sit und folgenden Txt kopiert, der Aufschluss darüber geben könnte, dass zumidnest an eine GA gedacht sit, da offenbar alle Symphonien in zwei Tourneen 2011 und 2013 aufgeführt worden sind:

    Zitat

    From its inception – in performances and a recording of Brahms’ Deutsches Requiem – the ORR won plaudits internationally, notably for its interpretation of the works of Beethoven, which it performed extensively and recorded for DG in the 1990s. The orchestra has recently returned to this repertoire with successful tours of Beethoven symphonies in Europe and the USA in 2011 and 2013. In 2012 they performed the Missa Solemnis in performances in 13 venues in 10 countries, including a live recording by the Monteverdi Choir and Orchestra’s own label, Soli Deo Gloria.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Lieber Willi, damit hätte ich gar nicht gerechnet, wo doch schon alle alle Beethovenzyklen haben, und Du Dich ja auch so intensiv mit ihm beschäftigst. Freut mich, wenn ich Dich angesteckt habe. :)


    Zur Erholung in die Kammer: 75 Minuten Bach, bearbeitet von Franz Liszt, Ferruccio Busoni, Sergei Rachmaninoff, Harold Bauer und Ralph Vaughan Williams; dazu Liszt' Fantasie und Fuge über B-A-C-H und ein Stück namens "Blithe Bells"*, nach BWV 208* von Pery Grainger:

    Aufgenommen vom 25. - 27.06.2013 in Schiedam, Südholland. Der Flügel(bauer) ist nicht genannt, aber vllt. hört ein Experte, dass/ ob es Steinway ist.
    Dafür ist der Name des Klavierstimmers genannt, was mich immer wieder freut, lassen den viele Labels doch leider weg.
    Ich meine, dass ich einst in GRAMOPHONE auf diese Aufnahme stieß und sie ob der guten Kritik sofort bestellt habe. So viele Bach-Transkriptionen habe ich nicht auf CD, doch diese Scheibe ist sicherlich eine gute Ergänzung auch für den Hardcore-Sammler. Pianist und Label waren mir vorher völlig unbekannt. Auf dem Niveau sind neue Aufnahmen sehr willkommen!
    Vorweihnachtliche Grüße
    Accuphan



    *) BWV 208 = Kantate "Was mir behagt, ist nur die munt're Jagd"; "blithe" heißt munter, fröhlich oder heiter

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Mahlzeit allerseits. Bei mir heute mal wieder dieses Werk :



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 3


    The Philadephia Orchestra
    James Levine

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Lieber Kollege Joseph II.!


    In gewisser Weise liegst Du richtig. Die riesenhafte Stimme Melchiors hatte nicht die wagnersche Leidberührtheit der Stimme von Lorenz. Lorenz sang aber in der gleichen Liga wie Mechior, einer stimmlichen Liga, die es heute nicht mehr gibt !


    Antalwin

  • und noch eine Dritte :



    Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr 3


    Münchner Philharmoniker
    Rudolf Kempe

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • dann schiebe ich noch diese Dritte nach :



    Anon Bruckner
    Symphonie Nr 3 (Fassung von 1873)


    Orchestre Métropolitain
    Yannick Nézet-Séguin

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ich bereite mich allmählich aufs Neujahrskonzert vor...:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • und jetzt, ein glatter Stilbruch - keine Dritte mehr. Dafür :



    Alfred Hill
    Symphonien Nr 5 & 10


    Queensland Symphony Orchestra
    Wilfred Lehmann

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Das hat mich richtig durchgeschüttelt, und was auch dich begeistert haben dürfte, lieber Accuphan, ist die Tatsache, dass das Orchester wohl über einen fabelhaften Paukisten verfügt.
    Ich habe beide CD's sofort bestellt. Sie werden wohl nach Weihnachten eintreffen, aber so lange kann ich auch noch warten. Wir wollen doch hoffen, dass er die anderen Symphonien auch noch aufnimmt. Er hat ja auch bei Bach gezeigt, dass er nicht auf halbem Wege stehen bleibt. Wenn das so kommt, dann wird das eine sensationelle neue Gesamtaufnahme.


    Ich habe gerade auf der Hompage vom Monteverdi Choir nachgeschaut, auf der auch das ORR vertreten sit und folgenden Txt kopiert, der Aufschluss darüber geben könnte, dass zumidnest an eine GA gedacht sit, da offenbar alle Symphonien in zwei Tourneen 2011 und 2013 aufgeführt worden sind


    So schnell lasse ich mich noch nicht begeistern, lieber Willi und Accuphan.
    Ich habe mir die Hörschnipsel auch angehört. Es ist zwar "zackig" gespielt mit interessanten Pauken - hört auf den ersten Blick sich schon beeindruckend an !
    :!: Aaaaaber hier fällt mir das Gleiche auf, das mich bei Gardiners Schumann-Sinfonien schon missfallen hat = das Orchester hört sich für mich zu dünn, zu "hipig" an; es fehlt mir der sinfonische Gesamtklang.
    ;) Den finde ich bei ähnlicher Emphase deutlich besser bei P.Järvi in Bonn (SONY-DVD´s) gewahrt !

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Bei mir nun :



    Richard Strauss (1864-1949)


    Vier letzte Lieder


    Gundula Janowitz, Sopran


    Es spielen die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Herbert von Karajan.


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Mit der nächsten CD nehme ich einen weiteren Vorgriff und zwar auf den Winter:



    -Sinfonie Nr. 1, "Winterträume"


    Bei dem Wetter, das seit gestern bei uns im Norden herrscht, müsste ich eher eine Sinfonie Namens "Sturmflut" hören... ;(


    Nebenbei gehört diese Box zu den erfreulichsten Anschaffungen dieses Jahres. :thumbsup:

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Heute habe ich schon mehrfach diese wunderbare CD geört, die ich heiß und innig liebe und nur wärmstens weiterempfehlen kann - nicht nur, aber auch besonders wegen der abschließenden "Weihnachtskantilene" von Hermann Reutter:


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Abendmusik – In der Kammer:


    Lachner, Ignaz (1807-1895)
    Trio B-Flat Major Op 37


    Stefan Muhmenthaler, Violine
    Anna Barbara Dütschler, Viola
    Marc Pantillon, Piano

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • In B-dur in den Heiligen Abend hinein:


    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-dur op. 60,
    West-Eastern Divan Orchestra,
    Dirigent: Daniel Barenboim,
    AD: 2012, BBC Proms, live


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).