Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2021)

  • Heute eingetroffen und schon ein ganze Weile im Player.




    Paul Hindemith (1895-1963)


    Mathis der Maler

    Oper in sieben Bildern


    Solisten

    Chor des Norddeutschen Rundfunks

    Kölner Rundfunkchor

    Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester

    Gerd Albrecht


    Köln, Studio Stolberger Straße des WDR, 30.April - 9.Mai 1990



    Bin mehr als begeistert ... 8)

  • Ich freue mich, dass endlich mal jemand meine Begeisterung für den "Mathis" teilt. Ich habe die Kubelik-Aufnahme; wie oft ich sie gehört habe, kann ich nicht sagen.

    Glaubst du, dass er sich bloß ein bisschen geniert hätte? I, Gott bewahre, ganz dreiste weg, als ob er sagen wollte: Ja, meine Herrschaften, da steht der Rotwein, und nun nehme ich ihn mit nach Hause (Theodor Fontane, Stine)

  • Fasziniert von dieser Aufnahme:


    Beethoven, L.v. (1770-1827)

    String Quartet No 12 E Flat Op 127


    Cuarteto Casals


    Aufnahme von 2017

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Ich freue mich, dass endlich mal jemand meine Begeisterung für den "Mathis" teilt. Ich habe die Kubelik-Aufnahme; wie oft ich sie gehört habe, kann ich nicht sagen.

    Sabine Hass als Ursula ist der Wahnsinn:jubel::jubel::jubel:.


    Werter, Dr.Pingel, falls dir die Aufnahme irgendwo über den Weg läuft, bitte zugreifen. Es lohnt sich.

  • Den Hindemith muss ich mir auch mal ansehen, .. pardon -hören. Aber Oper ist für mich immer beträchtlicher emotionaler Aufwand.....


    Bis dahin wieder in Dänemark mit kurzem Abstecher nach Engelland ...



    Thomas Adès

    Arcadania für Streichquartett, Op. 12 (1994)


    Per Nørgård
    Streichquartett Nr. 1 "Quartetto breve" (1952)


    Hans Abrahamsen
    Zehn Preludes für Streichquartett (nr. 1)) (1973)


    Danish String Quartet

    AD: Mai 2015, Reitstadel in Neumarkt in der Oberpfalz (da ist ein Studio?)

  • Apollon und Dr. Pingel

    1985 gab es an der Zürcher Oper eine sehr schöne, respektvolle "Mathis der Maler"-Inszenierung von Claus Helmut Drese, dirigiert von Ferdinand Leitner. Die Titelrolle sang Gerd Feldhoff. Mitwirkende waren noch Roland Herrmann, Wolfgang Fassler, Markus Schäfer - und Agnes Habereder in der Rolle der Ursula. Ich bekam zwei kurze stumme Rollen: Unter anderem hing ich, nachdem ich vom Chor gelyncht worden war, an einem Kreuz als Graf von Helfenstein und in der Visionsszene (mit Ballett) schwang ich pantomimisch eine grosse Sichel, eingeengt in einem Skelett-Trikot :-). Zwischendurch verschwand ich wieder im Souffleurkasten... Aber auch vom Kreuz herunter soufflierte ich, natürlich auswendig und zwischen den Zähnen. So durfte ich diese Oper besser kennenlernen und sie lieben :-)

    Die Kubelik-Aufnahme finde ich auch super. Eine tolle Rolle für Fischer-Dieskau! In dieser Aufnahme singt Gerd Feldhoff die Rolle des Lorenz.

  • Franz Joseph Haydn

    Sinfonie Nr.1 D-Dur Hob.I:1

    Sinfonie Nr.104 D-Dur

    Paul Hindemith

    Symphonische Metamorphose von Themen Carl Mara von Webers

    Takashi Asahina
    Osaka Philharmonic Orchestra

    Live: Festival Hall Osaka, 24.01.1977, 137. Abonnementkonzert- Tokyo Bunkakaikan, 1.09.1977 16. Abonnementkonzert (Haydn)

    Tokyo Bunkakaikan, 29.07.1976 15. Abonnementkonzert

    CL-110201005.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Diese Scheibe lief hier in der letzten Stunde ...



    Erkki-Sven Tüür


    Symphonie Nr. 9 "Mythos"

    Incarnation of Tempest

    Sow the Wind


    Estonian Festival Orchestra

    Paavo Järvi

    (AD: 2018 und 2019)


    Grüße

    Garaguly


  • Joseph Haydn
    "Die Schöpfung"


    Elisabeth Speiser, Sopran (Gabriel, Eva)

    Werner Hollweg, Tenor (Uriel)

    Karl Christian Kohn, Bass (Raphael, Adam)


    Chor der Bayerischen Staatsoper
    Bayerisches Staatsorchester
    Karl Richter


    Aufnahme: Nationaltheater, München, 8. Mai 1972



    Das wird definitiv meine neue Lieblingsaufnahme! :thumbup::hail:


    Beim "Und es ward LICHT" fährt man unweigerlich vor Schreck hoch, wie ich das noch in keiner Aufnahme erlebt habe, obwohl man als Kenner ja vorgewarnt ist.

    Die Chöre sind eine Wucht sondergleichen, die Solisten ausgezeichnet und das Orchester richtig großsymphonisch und fanfaren- und paukenstark. Richters Tempowahl könnte nicht adäquater sein.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Guten Morgen allerseits … mit


    Peterson-Berger, Wilhelm (1867-1942)

    Violinkonzert fis-Moll


    Norrköping Symphony Orchestra,

    Michail Jurovskij


    Ulf Wallin, Violine


    Aufnahme von 1999

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Camille Saint Saëns

    Sinfonie Nr.3 C-Moll Op.78 Orgelsinfonie

    Hilding Rosenberg

    Ballet Orfeus Op.75

    Jewgenij Swtlanow

    Schwedischen Rundfunk Sinfonieorchester (Sveriges Radios Symfoniorkester)

    Live: Gustav Casa kyrka, 3.09.1998 (Camille)- Berwaldhallen Stockholm, 14.01.1983 (Rosenberg)

    51PKtuCjtEL._AC_.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Tschaikowski: S4 - Bychkov - CPO


    Zum Start in den Schreibtischtag habe ich zu Tschaikowski gegriffen. Dazu hätte ich auch gerne die Partituren.


    CD 3

    Sinfonie Nr. 4

    1. 18:41

    2. 10:19
    3. 5:51 (-->> pizzicatissimo - was für ein wunderbarer, einzigartiger Satz)
    4. 9:23


    Aufgenommen vom 05. bis 08.03.2018

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Wenn Viola dann meisst nur Bashmet:!:;)71lKx1fUGBL._SX300_.jpg

    Reger: Suite in G Minor / Britten: Lachrymae / Hindemith: Trauermusik / Schnittke: Monlongue


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • (Sperriges Radios Symfoniorkester)

    Wieso?? (Unterstreichung von mir) – Gibt es dafür Gründe? :?:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Bruckner: Messe Nr. 2 e-Moll


    Angeregt durch eine sehr gute Rezension einer Aufnahme dieses Stücks mit Philippe Herreweghe in der leider (!) letzten (!!) Ausgabe der Zeitschrift hifi & records habe ich den Creed aus dem Regal gezogen. Das habe ich sehr lange nicht mehr gehört. Herreweghe ist schneller, was den Stücken gut bekommt, soweit sich das mir beim kurzen Reinhören vermittelt hat.


    Somit steht diese CD jetzt auf dem Merkzettel:

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Die Autokorrektur war schuld!


    Ok. Hatte ich schon gedacht. Dieses Orchester schätze ich; höre häufig den Sender Sverige P2 … :hello:



    Jetzt läuft bei mir gerade


    Biarent, Adolphe (1871-1916)

    Piano Quintet h-Moll


    Quatuor Danels

    Diane Andersen, Pianistin


    Aufnahme von 2001

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Noch zwei Radiosender für dich:

    -WNYC-FM News (US NY)
    -WQXR-FM (Klassik Sender NY)

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Jean Sibelius

    Sinfonie Nr.2 D-Dur Op.43

    Sinfonie Nr.3 A-Moll Op.63

    Sachio Fujioka

    Kansai Philharmonic Orchester

    Live: The Symphony Hall Osaka, 14.10.2016, 278.Abonnementkonzert- 27.02.2013,244. Abonnementkonzert

    zaP2_G4535540W.JPG

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Guten Nachmittag allerseits. Nach 3 Klassikfreien Tagen komme ich mal wieder zum Musikhören, und ich beginne mit



    Ludwig van Beethoven

    Klaviersonaten Nr 5, 6 & 7 op 10


    Rudolf Buchbinder, Klavier

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Noch mehr Klaviersonaten, gespielt von dieser jungen Dame :


    81VP8c8tx7L._AC_UY300_.jpg


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Klaviersonaten KV 279, 280 & 281


    Ingrid Haebler, Klavier


    AD: 1989/88/89

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Zur Einstimmung auf die neu erworbene Beethoven-Juilliard-Box lausche ich nun der alten :


    71h7-mxSFmL._SS300_.jpg


    Ludwig van Beethoven

    Streichquartett Nr 12 Es-dur op 127


    Juilliard Quartet


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Eine "Hammeraufnahme", gell? ;)
    Für mich die beste Aufnahme der Orgelsymphonie von Saint-Saens, so wenig idiomatisch das auch im Detail sein mag.
    Monumentaler hat das niemand interpretiert, zumindest wüsste ich keinen.
    Allein der scheinbar ins Unendliche hinausgezögerte Schlusstakt (typisch später Swetlanow) ist sagenhaft. :hail:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Das tönte hier gerade ...



    Ludwig van Beethoven


    Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, op. 15

    Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur, op. 73


    Royal Northern Sinfonia

    Lars Vogt, Klavier und Ltg.

    (AD: 2016)


    Grüße

    Garaguly

  • Eine "Hammeraufnahme", gell? ;)
    Für mich die beste Aufnahme der Orgelsymphonie von Saint-Saens, so wenig idiomatisch das auch im Detail sein mag.
    Monumentaler hat das niemand interpretiert, zumindest wüsste ich keinen.
    Allein der scheinbar ins Unendliche hinausgezögerte Schlusstakt (typisch später Swetlanow) ist sagenhaft. :hail:

    Volle Zustimmung!

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Anton Bruckner

    Sinfonie Nr.7 E-Dur WAB 107

    zweite Fassung Nowak

    Hiroshi Wakasugi

    NHK, Symphony Orchestra, Tokyo

    Live: Suntory Hall, Tokyo, 29.1.1996

    s-l500.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Mahlzeit allerseits. Nachher kommen bei mir wieder die Handwerker, bis dahin höre ich



    Ludwig van Beethoven

    Klaviersonaten Nr 16, 17 & 18 op 31


    Rudolf Buchbinder, Klavier

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Banner Trailer Gelbe Rose