Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2023)


  • Alexander Scriabin


    10 Mazurkas, op. 3

    9 Mazurkas, op. 25

    2 Mazurkas, op. 40

    Mazurka F-Dur

    Mazurka h-Moll

    Impromptu à la mazur, op. 2 Nr. 3


    Peter Jablonski, Klavier

    (AD: 16. - 18. Juli 2019)


    Grüße

    Garaguly

  • Guten Vormittag allerseits. Hier scheint sie zwar noch nicht, aber ich beginne heute mit den Haydnschen Sonnen-Quartetten :


    eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiNzk0MzkyOS4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjE0ODY5ODgxMjR9eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiNzk0MzkzMC4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjE0ODY5ODgyNDN9


    Joseph Haydn

    Streichquartette op 20


    Kocian Quartett

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Für mich schon, lieber Christian und das trotz herausragend guter Vergleichsaufnahmen von z.B. Otto Klemperer/Christa Ludwig/Fritz Wunderlich oder Fritz Reiner/Maureen Forrester/Richard Lewis, Paul Kletzki/Dietrich Fischer-Dieskau/Murray Dickie oder Lorin Maazel/Waltraud Meier/Ben Heppner.


    Dieser Live-Mitschnitt ist für mich unvergleichlich, weil alle Beteiligten, wie es im Beiheft sinngemäß heißt, wie "ein Organismus" auftraten.

    Alle Beteiligten spielten zusammen, atmeten zusammen und waren bereit, ihr Bestes zu geben - und das hört man. Bessere, ausdrucksstärkere Solisten als es Dame Janet Baker und Waldemar Kmentt an dem Abend gewesen sind, wird man nach meiner Meinung nicht finden.


    Und da ich spontan Lust bekommen habe, das Werk mal wieder zu hören, erklingt nun eine mir bislang noch nicht bekannte Aufnahme:


    Gustav Mahler (1860-1911)

    Das Lied von der Erde

    Anna Larsson, Stuart Skelton, Düsseldorfer Symphoniker, Adam Fischer

    CAvi, DDD, 2018

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Hallo zusammen


    etwas off topic aber ich wusste nicht wohin mit der Frage


    Wie kann ich nach CDs suchen, wo ich Stücke suche, welche nicht die gesamte CD füllt.


    Konkretes Beispiel

    Brahms Haydn Variationen


    Ich hoffe man versteht mich 😀

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Rued Langgaard (1893 - 1952)


    Sphärenmusik

    für Sopran, Chor, Orchester und Fernorchester

    Endzeit

    für Mezzosopran, Tenor, Bariton, Chor und Orchester

    Aus dem Abgrund

    für Chor und Orchester


    Inger Dam Jensen, Sopran

    Hetna Regitze Bruun, Mezzosopran

    Peter Lodahl, Tenor

    Johan Reuter, Bariton


    Dänisches Nationalsymphonieorchester und Chor

    Thomas Dausgaard


    John Doe


  • Nicht wirklich, lieber Michael. ;)


    Wenn ich konkret bei JPC nach den Haydn Variationen suche, dann wird mir an zweiter Stelle



    angezeigt. Und die bilden in der Gesamtaufnahme sicherlich nicht den Hauptanteil.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • oh schitte


    Danke Norbert

  • Ich höre als nächstes:



    Anton Bruckner (1824-1896)

    Bruckner 2024 "The Complete Versions Edition" - Symphonie Nr.3 d-moll WAB 103 (1873)

    ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Markus Poschner

    Capriccio, DDD, 2022


    Markus Poschner schlägt im ersten Satz ein sehr schnelles Tempo an, sogar noch ein schnelleres als Roger Norrington in seiner Stuttgarter Aufnahme (ist vier Minuten schneller als Jonathan Nott und sieben als Kent Nagano) und beschleunigt sogar noch innerhalb des Satzes. Das gefällt mir sehr gut, wenngleich der Satzcharakter "Gemäßigt, misterioso" nicht immer gewahrt bleibt. Da aber auch die anderen Sätze eine schnelle Spielzeit aufweisen, scheint Poschner Bruckner als "Stürmer und Dränger" präsentieren zu wollen.

    Ich bin gespannt...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Hier schon seit einiger Zeit in der Rotation ...



    Gustav Mahler


    Symphonie Nr. 10 Fis-Dur (1910)

    (Fassung von Deryck Cooke, 1976)


    Minnesota Symphony Orchestra

    Osmo Vänskä

    (AD: 2019)


    Grüße

    Garaguly

  • Bei mir nun ein wenig Hindemith. Ich bezeichne die Quartette mit der neuen Nummerierung



    Paul Hindemith


    Streichquartett Nr. 5 Op. 32 (1923)

    Streichquartett Nr. 6 in Es-Dur (1943)

    Streichquartett Nr. 7 in Es-Dur (1945)


    Kocian Quartet

    AD: 1995 Ernest Ansermet Sudio in Genf

  • Für mich schon, lieber Christian und das trotz herausragend guter Vergleichsaufnahmen von z.B. Otto Klemperer/Christa Ludwig/Fritz Wunderlich oder Fritz Reiner/Maureen Forrester/Richard Lewis, Paul Kletzki/Dietrich Fischer-Dieskau/Murray Dickie oder Lorin Maazel/Waltraud Meier/Ben Heppner.


    Dieser Live-Mitschnitt ist für mich unvergleichlich, weil alle Beteiligten, wie es im Beiheft sinngemäß heißt, wie "ein Organismus" auftraten.

    Alle Beteiligten spielten zusammen, atmeten zusammen und waren bereit, ihr Bestes zu geben - und das hört man. Bessere, ausdrucksstärkere Solisten als es Dame Janet Baker und Waldemar Kmentt an dem Abend gewesen sind, wird man nach meiner Meinung nicht finden.

    Lieber Norbert,


    danke für die Bestätigung des Ausnahmerangs dieser Aufnahme! Was man nicht vergessen sollte zu erwähnen: Sie verdient auch klanglich 10 von 10 Punkten!


    Gutes Hören

    Christian

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Richard Wagner

    Die Meistersinger von Nürnberg

    Hans Sachs, Otto Wiener

    Veit Pogner, Hans Hotter

    Walther von Stolzing, Jess Thomas

    Eva, Claire Watson

    David, Friedlich Lenz

    Magdalene, Lillian Benningsen

    Sixtus Beckmesser, Benno Kusche

    Kunz Vogelgesang, David Thaw

    Fritz Kothner, Josef Metternich

    Konrad Nachtigall, Carl Hope

    Balthasar Zorn, Walther Carnuth

    Ulrich Eisslinger Franz Klarwein

    Augustin Moser, Karl Ostertag

    Hermann Ortel, Adolf Keil

    Hans Schwarz, Georg Wieter

    Hans Foltz, Max Proebstl

    Ein Nachtwächter, Hans Bruno Ernst

    Joseph Keilberth

    Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper

    Live: Nationaltheater München, 23.11.1963

    zaP2_G3692042W.JPG

    Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie. Wem meine Musik sich verständlich macht, der muß frei werden von all dem Elend, womit sich die anderen schleppen.

    Ludwig van Beethoven


    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Nach so viel Sonnenschein in meiner Hütte nun etwas ernsteres :



    Anton Bruckner

    Symphonie Nr 8 c-moll (Fassung 1890)


    Bruckner Orchester Linz

    Markus Poschner

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Auch mich zieht es zu Hindemith ...



    1200461_1463835240_300.jpg ODQtMTcxOS5qcGVn.jpeg




    Paul Hindemith (1895-1963)


    Cardillac


    Fischer-Dieskau/ Kirschstein/ Grobe/ Söderström u.a.

    Kölner Rundfunkchor

    Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester

    Joseph Keilberth


    Köln, Studio WDR, 19 Juni 1968

  • Mit dieser CD ist man wohl total "Up to date" :jubel:


    Vivica Genaux, Lawrenze Zazzo, Lautten Compagney Wolfgang Katschner


    LG Fiesco


    Zitat von Apollon

    Auch mich zieht es zu Hindemith ...

    Lieber Apollon, wie du weißt ist mir DiFiDi's Stimme zuwider (habe alle wirklich alle CDs mit ihm aussortiert).

    (Habe im Büro einen Platz geschaffen, mit nem Schild darüber "WEG DAMIT" und nem :) Smiley!)


    Deshalb werde ich mich nachher auch dem Cardillac widmen, eine SUPER Oper, jene ......



    Siegmund Nimsgern, baryton (Goldschmied Cardillac)
    Verena Schweizer, soprano (Tochter)
    Robert Schunk, ténor (Offizier)
    Harald Stamm, basse (Goldhändler)
    Josef Protschka, ténor (Kavalier)
    Gabriele Schnaut, soprano (Dame)
    Andreas Schmidt, baryton (Führer der Prevote)
    Verstärkter RIAS-Kammerchor
    Radio-Symphonie-Orchester Berlin
    Gerd Albrecht, direction

    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Lange nicht gehört :



    Gustav Mahler

    Symphonie Nr 3 d-moll


    New York Philharmonic

    Leonard Bernstein

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk


  • Antonin Dvorak

    Cellokonzert h-Moll, op. 104


    Edward Elgar

    Cellokonzert e-Moll, op. 85


    Maria Kliegel, Cello

    Royal Philharmonic Orchestra

    Michael Halasz

    (AD: 8. - 10. November 1991)


    Grüße

    Garaguly

  • Ich wende mich mal zur schweizerischen Moderne hin mit leipziger Unterstützung....



    David Philip Hefti


    Streichquartett Nr. 1 "Ph(r)asen" (2007)

    Streichquartett Nr. 2 "Guggisberg Veriationen" (2008)

    Streichquartett Nr. 3 "Mobile" (2011)

    Streichquartett Nr. 4 "Con fuoco" (2011)


    Leipziger Streichquartett


    AD: 2012, Konzerthaus der Abtei Marienmünster

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Gordan Nicolic spielt die Sonaten und Partiten BWV 1001 - 1006 von Johann Sebastian Bach (1685-1750)


    Eine sehr empfehlenswerte, leider vergriffene Aufnahme.


    MzYtMjk2My5qcGVn.jpeg

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Lieber Apollon, wie du weißt ist mir DiFiDi's Stimme zuwider (habe alle wirklich alle CDs mit ihm aussortiert).

    (Habe im Büro einen Platz geschaffen, mit nem Schild darüber "WEG DAMIT" und nem :) Smiley!)

    Ich vergaß, ich vergaß lieber Fiesco ^^.


    Zugegeben, würde ich Nimsgern rein stimmlich auch vorziehen. Nur macht das Keilberth richtig gut, die Dramatik beginnt gleich in den ersten Takten und lässt nicht wirklich nach. DiFiDi singt mit solcher Intensität als gäbe es kein Morgen mehr. Und auch das restliche Ensemble lässt das Gefühl einer schläfrigen Studioproduktion niemals aufkommen. Summa summarum beste Rundfunk-Operntradition IMO.


    Wünsche dir viel Freude mit Albrecht - auch eine ganz wunderbare Einspielung und meine erste Cardillac-CD überhaupt. Ok, viel mehr Aufnahmen gibt es eh nicht auf CD :D.


    Grüße

    Apollon

  • Lieber michael74


    Ich hoffe, ich habe dich verstanden.


    • Beim Werbepartner jpc (Banner oben auf dieser Seite anklicken), im Bereich Klassik "Brahms Haydn Variationen" eingeben und anklicken. Es erscheinen die erhältlichen CDs, auf denen dieses Werk enthalten ist.
    • oder, falls du den Thread im Tamino Klassikforum zu Brahms Haydn Variationen suchst, Lupe oben links anklicken > Dieses Thema > Erweiterte Suche > Suche nach Begriff > unter Forum für Klassik und Romantik die Sparte "Sinfonie - Konzert - Orchestermusik in Klassik und Romantik" wählen > absenden
    • oder, weil es einfacher ist: googeln "Tamino Klassikforum Brahms Haydn Variationen"


    LG moderato

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Hiermit weiter in den Nachmittag ...


    CD3


    Peter I. Tchaikovsky (1840-1893)

    Capriccio italien Op.45

    Capriccio espagnol Op.34

    Oscar Shumsky, Violine

    RCA Victor Symphony Orchestra

    Kirll Kondrashin

    (1958/ Stereo)


    Dmitri Shostakovich (1906-1975)

    Cello concerto No.1 Op.107

    Mstislav Rostropovich, Cello

    Czech Philharmonic Orchestra

    Kirill Kondrashin

    (1960/ Live/ Mono)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Lieber Norbert,


    danke für die Bestätigung des Ausnahmerangs dieser Aufnahme! Was man nicht vergessen sollte zu erwähnen: Sie verdient auch klanglich 10 von 10 Punkten!


    Gutes Hören

    Christian

    Stimmt, lieber Christian, für 1970er Verhältnisse klingt die Aufnahme ausgezeichnet.


    Und auch für heutige Verhätnisse gibt's nichts zu meckern. ;)

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • Franz Liszt


    Künstlerfestzug zur Schillerfeier S. 114

    Tasso. Lamento e Trionfo S. 96

    Dante-Symphonie S. 109


    Staatskapelle Weimar

    Kirill Karabits

    (AD: 2018/19)


    Grüße

    Garaguly

  • Nach diesem Ungetüm zieht es mich wieder in die Kammer :



    Johannes Brahms

    Streichsextett Nr 1 B-dur op 18

    Streichsextett Nr 2 G-dur op 36


    Stuttgart Soloists

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Kammermusik ist manchmal schlimmer, als sie sich anhört ;).... Mit Christian Ofenbauer und den Ardittis geht es ans Inventar ...



    Christian Ofenbauer


    Die Zerstörung des Zimmers / der Zeit, für Streichquartett (1999)




    Arditti Quartet


    AD: 2013, Orchesterhaus Freiburg im Breisgau

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose