Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2024)

  • Da ist es nun. Das Jahr 2024 beginnt und mit ihm ein neuer Thread, der dem gewidmet ist, was wir übers Jahr hin so hören werden. Ich wünsche euch allen ein gutes Jahr 2024 und darin besonders ein gutes Hörvergnügen.


    Ich habe jetzt wirklich überlegt, womit ich das neue Jahr musikalisch einleiten soll - und kam schließlich auf etwas für mich eher Untypisches ... aber weil ich mich gerade so richtig funky-silveströs fühle, höre ich nun in den 1. Januar 2024 hinein ...



    Egon Wellesz (1885 - 1974)


    Die Opferung des Gefangenen

    - Ein kultisches Drama für Tanz, Sologesang und Chor, op. 40 (1926) -


    Wolfgang Koch, Robert Brooks, Ivan Urbas, Hoe-Seung Hwang, Patricia Dewey

    Wiener Konzertchor

    ORF Radio-Symphonieorchester Wien

    Friedrich Cerha

    (AD: Live-Aufnahme vom 24. März 1995 im Wiener Konzerthaus)


    Grüße

    Garaguly

  • Dann beginne ich das neue Jahr mit viel Fantasie, jede einzelne auf einem eigenen Klavier ...


    Johann Sebastian Bach

    Chromatische Fantasie und Fuge in d-Moll, BWV 903 (1723)

    Carl Philipp Emanuel Bach

    Fantasie in fis-Moll Wq. 67 (1787)

    Wolfgang Amadeus Mozart

    Fantasie in c-Moll K. 396 (1782)

    Fantasie in d-Moll K. 397 (1782)

    Felix Mendelssohn

    Fantasie in fis-Moll Op. 28 MWV U92 (1828-29)

    Frédéric Chopin

    Fantasie in f-Moll, Op. 49 (1841)

    Ferruccio Busoni

    Fantasia in modo antico aus 6 Stücke Op. 33b (1895)

    Alfred Schnittke

    Improvisation & Fuge für Klavier (1965)


    Alexander Melnikov, div. Cembali, Hammerflügel und mod. Konzertflügel

    AD: 2022, Teldex Studio Berlin

  • wie immer: Händel, Feuerwerksmusik, Ouvertüre, Norddeutsche Philharmonie, eine Einspielung, so festlich und langsam, wie es sein sollte!!

  • Der Wellesz war jetzt ziemlich gut, auch sehr wuchtig. Gut geeignet, das neue Jahr zu begrüßen und die letzten Raketen und Böller, deren Lärmen durch meine Fenster dringt, zu übertönen. Doch jetzt, nach langsamer Beruhigung der Szenerie, wende auch ich mich Ruhigerem zu.




    Johann Sebastian Bach / Franz Liszt


    Fantasie und Fuge g-Moll [BWV 542] S. 463/R120

    Sechs Präludien und Fugen für Orgel [BWV 543 - 548] S. 462/R119


    Suzanne Husson, Klavier

    (AD:: 28. - 30. Mai 2014 )


    Grüße

    Garaguly

  • Alles Gute und Gesundheit im neuen Jahr! Ich lasse den Großmeister Brahms sprechen. Die Hand Stephen Houghs vermag es, die überaus beeindruckende Exposition des ersten Satzes der f-Moll Sonate nicht erdrückend werden zu lassen .... Ich mag diesen etwas luftigeren Zugang zu diesem Meisterwerk...



    Johannes Brahms


    Klaviersonate Nr. 3 in f-Moll Op. 5 (1853)

    4 Balladen für Klavier Op. 10 (1854)


    Stephen Hough, Klavier

    AD: 2001, Henry Wood Hall London

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Gutes neues 2024 für alle!

    Auch hier war nicht die Zeit zügelloser Silvester-Partys und so beginne ich den Tag mit Wagner. Wagner-Häppchen. Aber wenn schon, dann in dieser Aufnahme

    Ist vermutlich das einzige derartige Album, das ich gern höre.


    Und so bringe ich mich in Stimmung für das heutige Hauptwerk: Parsifal.

    Ich schwanke noch zwischen

    0028943571821.jpg

    oder

    0608917251920.jpg

    vielleicht auch mein Klassiker

    0600554302720.jpg

    oder doch diese?

    0782124844028.jpg


    Keines dieser Alben ist derzeit bei jpc als verfügbar gelistet.

    Aber egal, so beginnt auch das neue Jahr gleich wieder mit: Entscheidungen. Vermutlich pro Kegel.

    "Jein".

    Fettes Brot


  • Felix Mendelssohn-Bartholdy


    Symphonie Nr. 4 A-Dur, op. 90 "Italienische"

    Auszüge aus der "Sommernachtstraum-Musik"

    (Ouvertüre, Scherzo, Intermezzo, Notturno, Hochzeitsmarsch)


    English Chamber Orchestra

    Leopold Hager

    (AD: 1991)


    Grüße

    Garaguly

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)


    Weihnachtsoratorium BWV 248


    Solisten der Wiener Sängerknaben, Sopran; Paul Esswood, Alt; Kurt Equiluz, Tenor; Siegmund Niemsgern, Bass

    Wiener Sängerknaben, Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt


    Johann Sebastian Bach: Das Weihnachtsoratorium

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Jahreslosung 2024

    Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe" (1. Korinther 16,14)

    Neujahrstag

    In Gottes Hand


    Wochenspruch:

    Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. (Hebr 13, 8


    BWV 190 - Singet dem Herrn ein neues Lied



    Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes, zuversichtliches und friedvolles Neue Jahr 2024.


    Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Guten Vormittag und prosit Neujahr allerseits. Dann will ich auch mal diesen jungfräulichen Thread besudeln und starte mit Johannes in der Kammer ins neue Jahr :



    Johannes Brahms

    Klavierquintett f-moll op 34


    Emerson String Quartet

    Leon Fleisher, Klavier

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Hier gerade diese Platte mit Cembalosonaten von Domenico Scarlatti, im Arrangement für Gitarre.


    Stephen Marchionda, Gitarre

    (AD: 20. - 23. Dezember 2008)




    Grüße

    Garaguly

  • Es wird gerade viel Schumann gehört. Sein Klavierkonzert liebe ich nicht besonders (da fehlt mir noch der besondere Zugang :() aber seine frühen Klavierwerke gefallen mir außerordentlich



    Robert Schumann


    Fantasie in C-Dur für Klavier, Op. 17 (1836)

    Kreisleriana, acht Fantasien für Klavier , Op. 16 (1838)

    Arabesque in C-Dur, für Klavier Op. 18 (1838)



    Yeol Eum Son, Klavier

    AD: 2017, Leibniz Saal, Congress Centrum Hannover

  • Nun höre ich



    Peter Tschaikowsky

    Symphonie Nr 5 e-moll op 64


    Wiener Philharmoniker

    Valery Gergiev

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk


  • Witold Lutosławski (1913 - 1994)


    20 polnische Weihnachtslieder für Sopran, Frauenchor und Orchester

    Lacrimosa für Sopran, Chor und Orchester

    Fünf Lieder für Frauenstimme und 30 Solo-Instrumente


    Olga Pasichnyk, Sopran / Jadwiga Rappé, Alt

    Polnischer Rundfunkchor, Krakau

    Polnisches Nationales Radio-Symphonieorchester, Kattowitz

    Antoni Wit

    (AD: 1997 und 2001)


    Grüße

    Garaguly

  • Neues Jahr -- und für mich neue und eher seltene Besetzungen (Sextett, Oktett)

    Zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertiget (Johann Sebastian Bachs Eigentitel auf dem Titelblatt des Autographs des Wohltemperierten Claviers, Teil I, 1722)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Piano solo :



    Franz Schubert

    Impromptus D 899 & 935


    Radu Lupu, Klavier

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Bei mir nun diese Aufnahme, allerdings in ihrer LP-Ausgabe ...



    Johann Sebastian Bach


    Goldbergvariationen BWV 988


    Jan-Pieter Belder, Cembalo

    (AD: 11. - 12. Juni 2015)


    Grüße

    Garaguly

  • Ich bin heute etwas später aufgestanden und nach dem Hundespaziergang jetzt dieses


    Meine Musikinteressen:

    Klassik von Barock bis zeitgenössischer E-Musik alles außer Gesang

    Jazz von Bebop bis zu aktueller Avantgarde.

  • Eben war ich noch so müde, war wohl das Zwei-Uhr-Loch. Aber jetzt bin ich im Drei-Uhr-Hoch, und so lege ich mich nicht hin, sondern höre


    miasq78y3k28.jpg


    Nikolai Miaskowsky

    Streichquartett Nr 7 F-dur op 55

    Streichquartett Nr 8 fis-moll op 59


    Taneyev Quartet


    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Brahms: Ungarischetänzemitabbado

    Frohes Neues Euch allen!


    Hat er gut gemacht, der Thielemann, musikalisch. Die kurze Ansprache fand ich schwach.
    Nach den WP und dem „Concert de Paris“ geht’s jetzt zur Jahresauftaktzeedee:



    Bleibt gesund und zuversichtlich! 🍀🎉🥂🎶

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • Das neue Jahr begehe ich mit meinem Leib- und Magenkomponisten :love:.



    (Akt 4. & 5.)


    Hector Berlioz (1803-1869)


    Les Troyens


    Lakes • Voigt • Pollet

    Choeur de l' Orchestre symphonique de Montréal

    Orchestre symphonique de Montréal

    Charles Dutoit


    Montréal, St. Eustache, 7-23 October 1993

  • Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr.

    Franz Lehar

    Das Fürstenkind

    Operrette in einem Vorspiel und zwei Akten

    Chen Reiss, Sopran- Prinzessin von Parnes/ Nydia

    Mary Mills, Sopran- Mary Ann, Tochter von Gewendolyne und Thomas Barley

    Matthias Klink, Tenor- Hadschi Stavros, Fürst von Parnes und Photinis Vater

    Ralf Simon, Tenor- Bill Harris, Kommandant eines amerikanischen Stationsschiffes

    Theresa Holzhauser- Gwendolyne, Thomas Barkleys Frau

    Jörg Schörner, Tenor- Naukleros Perikles, Chef des Bankhauses Stone und Co

    Marko Cilic, Tenor- Naukleros Perikles, Polizeihauptmann

    Mauro Peter, Tenor- Kaltzida/ Tamburis/ Spiro von der Bande des Hadschi Stavros

    Christian Eberl, Bariton- Christodulas, ein alter Politikar in Photinis Diensten

    Henry Raudales, Violnie

    Ulf Schirmer

    Münchner Rundfunkorchester

    Chor des Bayerischen Rundfunks

    Live: München, Prinzregententheater, 28.11.2010

    Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie. Wem meine Musik sich verständlich macht, der muß frei werden von all dem Elend, womit sich die anderen schleppen.

    Ludwig van Beethoven


    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Nun läuft bei mir diese Vinyl-Ausgabe der Nussknacker-Musik ...



    Peter Tschaikowsky


    Der Nussknacker - Ballettmusik, op. 71


    London Symphony Orchestra

    André Previn

    (AD: Mai 1972)


    Grüße

    Garaguly

  • Allen Taminos ein gutes und gesundes Neues Jahr 2024!


    Das Bruckner-Jahr beginnt bei mir sehr vergnüglich mit der „Studiensinfonie“ in f-Moll, unter Stanislaw Skrowaczewski angemessen jugendlich-schwungvoll dargeboten.


    MDQtODAzMi5qcGVn.jpeg


    Gutes Hören

    Christian Hasiewicz

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Prosit Neujahr beisammen!


    w7h6d6pa5r3sa_300.jpg


    Robert Schumann
    Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (Fassung 1851)


    NHK Symphony Orchestra
    Stanislaw Skrowaczewski


    Aufnahme: NHK Hall, Tokio, 8. Februar 1996

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Ich kratze weiterhin aus der Rille. Diese Doppel-LP ist nicht mehr lieferbar, die CD aber sehr wohl.



    Franz Schubert


    Klaviersonate A-Dur D. 959

    Menuett A-Dur D. 334

    Menuett E-Dur D. 335

    Menuett cis-Moll D. 600

    Trio E-Dur D. 610


    Arcadi Volodos, Klavier

    (AD: Berlin, Teldex-Studios, 2007 - 2019)



    Grüße

    Garaguly

  • Jetzt wieder von silberner Scheibe ...



    Domenico Scarlatti


    Klaviersonaten (Auswahl)


    Alexandre Tharaud, Klavier

    (AD: 2010)


    Grüße

    Garaguly

  • Nach einem kurzen Nickerchen zum Schluss weitere russische Quartette :



    Serge Prokofiev

    Streichquartett Nr 1 h-moll op 50

    Streichquartett Nr 2 F-dur op 92


    Aurora String Quartet

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Anton Bruckner

    Sinfonie Nr.6 A-Dur

    Originalfassung

    Takashi Asahina

    Tokyo Symphony Orchestra

    Live: Tokyo Bunkakaikan Hall, 28.01.1984

    4589696060100.jpg?_gl=1*14x9qvn*_gcl_au*MTE0MjI4MTQuMTcwMjE1NDY3MA..

    Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie. Wem meine Musik sich verständlich macht, der muß frei werden von all dem Elend, womit sich die anderen schleppen.

    Ludwig van Beethoven


    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • w7h6d6pa5r3sa_300.jpg


    Robert Schumann

    Ouvertüre zu "Manfred" op. 115

    Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (Fassung 1851)


    Osaka Philharmonic Orchestra

    Dirigent: Takashi Asahina


    Aufnahme: Maison des Congrès, Montreux, 4. Oktober 1975







    Die zuweilen behauptete Anlehnung an Furtwängler kann man hier kaum abstreiten. Der japanische Dirigent Asahina traf diesen Anfang der 1950er tatsächlich, was einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben soll. Manches Detail in der Vierten erinnert an die berühmte Furtwängler'sche Studioeinspielung von 1953.

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Tamino Beethoven_Moedling Banner