Heute erst gekauft (Klassik 2005)

  • Zitat

    Original von Uwe


    ...die Verlinkung zum Tschaikowsky-Thread erspar ich mir mal...


    Gibt es hier einen Tschaikowsky Thread ?
    Seit wann? Wo ? :wacky:


  • Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Ich hab erneut nicht widerstehen können:


    Dvorak 9 - diesmal mit der "BR Orchesterakademie" unter Dimitrij Kitajenko.
    Ein Konzertmitschnitt von den "Sommerkonzerten zwischen Donau und Altmühl" (Gemeinsames Projekt des BR, der Stadt Ingolstadt und eines dort ansässigen Autoherstellers.)
    Keine Ahnung, welche Wege die CD bis zu mir zurückgelegt hat.
    Ich war jedenfalls nach dem ersten Hören positiv überrascht, eine frische und erfrischende Interpretation in guter Qualität.


    Bild gibt's keins. Hab nicht mal ein Cover. Vielleicht entwirft mir Alfred ja eins. :rolleyes::yes:

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • ...heute bei 2**1:


    Balakirev - Klavierwerke / Alexander Paley Boccherini - Streichquintette / La Magnifica Comunità



    ...und Hermann Scherchen - Beethoven Sinfonien 1-9 / Orchester der Wiener Staatsoper, London Philharmonics -zwar hatte ich schon einige Aufnahmen, aber eben nicht alle - bis vorhin :D


    Gruß
    Uwe

  • Ich war heute in einem "Musikfachgeschäft", das seinen Namen eigentlich nicht verdient. Das Klassikeckchen bestand hauptsächlich aus "Kuschel-Klassik"-Samplern.
    Da ich sowieso wenig Zeit hatte, war das vielleicht ganz gut, wenn man nicht so eine Riesen-Auswahl hat.


    Heute war Debussy-Tag:



    Préludes I+II
    Walter Gieseking
    EMI


    und:



    Images; Prélude à l'après-midi d'un faune; Printemps
    Cleveland Orchestra, Boulez
    DGG



    Sehe gerade, dass ich echte Schnäppchen gemacht habe.
    Beide CD's haben mich jeweils nur knappe 5 Teuro gekostet,
    anstatt 8 oder gar 20 Teuro. :)



    Gruß, Peter.

  • Hallo Theophilus,


    mehrheitlich kosten sie bei jpc 9,99 EUR,
    Doppel-CD's dann halt 19,99 EUR.


    Einige spezielle sind bei 12,99 EUR, andere bei 7,99 EUR angesiedelt, warum das so ist... ?( ?( ?(



    Gruß, Peter.



    P.S.: Aber in Austria ist doch eh alles teurer, oder?

  • Ich hab's schon wieder getan :rolleyes:



    Dvorák 9 + Die Waldtaube
    Eliahu Inbal

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Heute wieder einmal erworben aus der Barockzeit von Johann Adolph Hasse (1699-1783)
    Violin- Oboensonaten





    J.A. Hasse in Bergedorf bei Hamburg 1699 geboren verstarb einsam 1783 in Venedig.
    Sein Schaffen beruht vornehmlich bei der Vokalmusik. Meisterhaft verstand er es seinen Sinfonien
    eine funkelnde Klangpracht und Ideenreichtum mitzugeben.
    Leider gibt es nicht allzuviel Einspielungen von Hasse umsomehr ist es zu begrüssen, dass Interpreten
    es wagen, solche Kunstschätze wieder aus der Taufe zu heben.



    Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Bayreuth 1964
    Dirigent: "mein" Karl Böhm
    Stolzing: Sandor Konya
    Sachs: Josef Greindl
    Eva: Anja Silja
    Magdalene: Ruth Hesse
    David: Erwin Wohlfahrt
    Pogner: Böhme
    Eißlinger: Treptow!!


    Kurz hineingehört, da ich die Aufnahme bisher nicht kannte.
    Kein Wagner-Pathos, eine schlanke und lebhafte Interpretation, wasimmer das sein mag.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Neben einigen anderen CDs habe ich gerade diese bestellt




    und die Sacre-Aufnahme von Monteux.


    Mit bestem Gruß


    Matthias

    Tobe Welt, und springe,
    Ich steh hier und singe.

  • Liederabend am 18.2.1961 in Hannover


    Hans Hotter singt Lieder von Schubert, Brahms, Wolf, Loewe und Strauss


    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Eigentlich schon vorgestern gekauft, aber ich hab es noch nicht gepostet (bin dezeit beschäftigt, das Themenverzeichnis/Threaddirectory wenigstens ein bisschen zu aktualisieren.


    Walfgang Anadeus Mozart: Klaviersonaten
    KV 570 und KV 576



    Freundliche Grüße aus Wien


    Alfred


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Vom Dieter-Bohlen-Markt - 2 mal Dvorák/Harnoncourt:



    Sinfonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 + Der Wassermann op. 107
    Royal Concertgebouw Orchestra, Harnoncourt
    Teldec



    Slawische Tänze opp. 46 + 72
    Chamber Orchestra of Europe, Harnoncourt
    Teldec



    Und wieder 15 Mäuse gespart. :D



    Gruß, Peter.


  • Bitte eine Besprechung !!! :hello:

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Melde mich sozusagen aus der berufsbedingten Forumspause zurück:


    Gestern erworben:


    Verdi, Otello


    Vinay, Nelli, Valdengo, Merriman, Assandri,
    NBC SO, Toscanini



    Kann es denn wirklich sein, dass wir noch keinen Otello-Thread haben ? :D


    Wagner, Siegfried


    Thomas, Stolze, Stewart, Kelemen, Ridderbusch,
    Dominguez, Dernesch, Berlin PO, Karajan



    Gruß
    Anti


  • Große aufnahme:
    Sviatoslav Richter: Das wohltemperierte. Studio. Salzburg 1970


    Einige Liveausschnitte aus dem wohltemperierten auf der Richter in Memoriam CD der DG finde ich allerdings noch spannender.

  • Lieber Alfred ,
    die Fantasie KV 475 ist wahrscheinlich mein liebstes Werk für Klavier solo von Mozart überhaupt .
    Eine Frage : Kennst Du viele / mehrere der Mozart-Interpretatione durch Arrau , und wie bewertetst Du sei ne Deutungen ?
    Vielen Dank für Deine Antwort im voraus .
    Beste Grüsse vom Rhein an die Donau .
    Frank

    Frank Georg Bechyna
    Musik & Medizin


  • Schubert 5,6,8,9, Berliner philharmoniker, Karajan, 1976-78, EMI


    Hey! Karajan hat hier ja doch ein recht glückliches Händchen gehabt, dachte, Schubert liegt ihm absolut nicht. Trotzdem hat Furtwängler, Mackerras, Gardiner und andere Vorfahrt.




    Der absolute HIT! 8 CDs mit Konzertmitschnitten der Wiener Philharmoniker mit Furtwängler in Salzburg für nur 44 Euro.


    Inhalt:
    Pfitzner: Sinfonie, Strawinsky: Sinfonie in drei Sätzen,
    Brahms 4,
    Bach: brandenburgisches 3+5,
    Beethoven: 3+7+8+9+große Fuge (orch. Weingartner);
    Mendelssohn: Hebriden;
    Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen (mit Fischer-D.)
    Bruckner 5
    Strauss: Don Juan
    Hindemith. Harmonie der Welt
    Schubert: C-Dur Sinfonie ("Große", "Neunte")


    WAHNSINN!


    Zwischenbericht: Beethovens Siebte nimmt mir Furtwängler immer in allen Einspielungen zu schwer. Aber diese Einspielung von Beethovens Siebter dürfte die schönste und freundlichste sein.
    Beethovens Achte ist hier super - die stockholmer Alternativeinspielung von EMI ist untragbar.
    Am bisher umwerfendsten ist die Große Fuge, unglaublich, wie schnell und feurig Furtwängler hier werden kann.
    Beethovens Neute kommt hier bedächtiger als meine Furtwängleralternativaufnahmen, da gebe ich der Bayreuther oder Berliner Aufnahme den Vorzug.
    Schuberts Neunte: Hurra, noch eine tolle Aufnahme vom Großmeister dieser himmlischen Sinfonie.


    Bach: brandenburgisches Konzert Fünf. Legendäre Aufnahme, Furtwängler verwandelt sich am Klavier in einen Bachspielenden Debussy! Kult!


    Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen mit Fischer-Dieskau. Wohl noch inniger als die EMI-Studioeinspielung. Wer diesen Mahlerliedzyklus mag, sollte diese Aufnahme nicht verpassen.


    Bruckner 5. Hab jetzt nur quergehört, der Berliner Kriegsmitschnitt ist wohl besser. Das erinnert mich jetzt daran, daß ich noch einiges in den Bruckner 5 Thread zu schreiben habe.


    Gruß, Markus

  • Hallo,


    gestern hab ich den Bescheid erhalten, dass der von mir bestellte Parsifal im Fachgeschäft eingetroffen ist, heute nun hab ich ihn denn auch schon gekauft.


    Obwohl ich erst 2/3 des 1. Aufzuges durchlebt habe, muss ich sagen, dass diese Aufzeichnung Klangtechnisch zu den neuen Referenzen der Opernliteratur gehören wird. Mit einem Surround System hat man wirklich das Gefühl man sitze in der 1. Reihe! (stereo oder dts)



    Eine sehr schöne und eindrückliche Inszenierung, schlichtes Bühnenbild und faszinierende Kostüme. Matti Salminen als Gurnemanz, Waltraud Meier als Kundry, Thomas Hampson als Amfortas bestechen durch ihre grosse Ausdruckskraft (die anderen Sänger kann ich noch nicht beurteilen, da ich noch nicht soweit gekommen bin). Kent Nagano dirigiert das Deutsche Sinfonie-Orchester Berlin mit zügiger Hand - manchmal etwas zu zügig, aber immer mit genügend Respekt vor einem Bühnenweihfestspiel.


    Eine DVD so wie man sich eigentlich alle Opern auf diesem Medium wünscht. Es packt einen von Beginn weg und wenn dieser Parsifal nicht so lange dauern würde, hätte ich ihn schon verschlungen. Ich freue mich auf jeden weiteren Ton dieser Musik und darf mit Freuden feststellen, es gibt noch Regisseure, die den Parsifal als das verstehen was er ist, so wie es auch Wagner getan haben mag.


    Ich kann nur dies sagen, wer gerne Wagner hat und ein DVD-Player hat, der kommt um diese Einspielung nicht herum.


    Gruss
    Christoph

    Über Geschmack kann man - aber muss man nicht streiten!

  • Nach Bestellung in England gerade angekommen:



    das WTK mit Richter (siehe oben) hat mich auch gerade erreicht.


    Gruß


    Matthias

    Tobe Welt, und springe,
    Ich steh hier und singe.

  • Nach längerer Pause heute wieder eingekauft:


    Donizetti: Lurezia Borgia


    Sutherland - Aragall - Horne Wixell -Clarc etc....
    National Philharmonic Orchestra
    London Opera Chorus
    Richard Bonynge DECCA



    Juan Diego Flórez
    Grear Tenor Arias
    Orchestra Sinfonica di Milano Guiseppe Verdi
    Carlo Rizzi


    DECCA



    und Last but not least
    Ein blick in die Vergangenheit (wegen Michael Bohnen)



    Freundliche Grüße aus Wien


    Alfred


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Vor kurzem habe ich mir folgende CD angeschafft:


    Allgemeiner Eindruck: Spitzenklasse und auf jeden Fall empfehlenswert.


    Gruß aus Moskau,
    Eugen

  • Banner Trailer Gelbe Rose