Sie sind nicht angemeldet.


JPC Amazon

AMATEURVIDEO-FILMFORUM-WIEN

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tamino Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 341

Mittwoch, 12. August 2015, 08:34

Auch wenn die Erwartungen im letzten Clip natürlich schmählich getäuscht werden. :D

Lieber Reinhard,

als Wiedergutmachung hier ein richtiger Himmelskörper:


Luna, Léon-François Comerre (1850-1916)



Ich finde es toll von dir, dass du wegen meiner Trauben die Musik ausgeschaltet hast. Ich finde meine eigenen Verschen ziemlich bescheuert, wenn ich beim Lesen Musik höre. Dann merke ich nicht, ob der Vers-Rhythmus ^-^-^-^ oder -^-^-^-^ ist. (Dass du meinen Trauben unterstellst, sie würden schnarchen, ignoriere ich mal geflissentlich.)

viele Grüße und bis heute Abend

seicento

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 342

Mittwoch, 12. August 2015, 21:42


Franziger Schübling und
Bartholdiges Felixmendelchen


Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 272

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 343

Mittwoch, 12. August 2015, 23:10

Ihr Pilzberater Karl Krempling sieht sich veranlaßt, aus Sicherheitsgründen zum vorangegangenen Beitrag folgendes anzumerken:

Sowohl der Franzige Schübling var. seicento als auch das Bartholdige Felixmendelchen var. seicento sind durchaus zu den guten und bekömmlichen Speisepilzen zu rechnen. Besonders interessant für den Sammler ist, daß beide praktisch das ganze Jahr über in ausreichenden Mengen vorkommen. Obwohl sie im Phänotypus ungewöhnlich stark variieren, kann zur Beruhigung des Sammlers gesagt werden, daß praktisch keine ungenießbaren Doppelgänger exisitieren.
Eventuelles Unwohlsein nach dem Genuß konnte bislang stets auf die Art der Zubereitung zurückgeführt werden.
Wie wir aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, sollte man sich allerdings immer und ewig vor gestrigen Zubereitungen hüten.



 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 344

Donnerstag, 13. August 2015, 00:15

Obwohl sie im Phänotypus ungewöhnlich
stark variieren, kann zur Beruhigung
des Sammlers gesagt werden, daß
praktisch keine ungenießbaren
Doppelgänger exisitieren.

Anm. der Bildredaktion:
Dies trifft vor allem für die adulten Formen zu.
(siehe Abbildung)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 345

Donnerstag, 13. August 2015, 20:15


Karl Friedrich Schinkel (1781-1841)
Felsentor (1818)

Hummel

Wenn sie den rechten Fummel hätte,
dann ging sie auf die Hummel-Fête.



seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 346

Freitag, 14. August 2015, 21:01


Stars ziehen blank. 8-)

Heute Anne Sofie von Otter


zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 347

Samstag, 15. August 2015, 13:35

Was soll's, so ein schöner Körper des Himmels,
wenn Wolken verdecken die Mitte des Sichels.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 348

Samstag, 15. August 2015, 18:48



Falls jemand den vorvorherigen Beitrag etwas despektierlich findet, kann ich als Ausrede anführen, dass Frau von Otter selbst mit viel Humor gesegnet zu sein scheint. Vor allem kann sie sich selbst auf die Schippe nehmen, wie das Cover hier links beweist. Da Otter auf englisch ebenfalls 'otter' heißt, funktioniert das Ganze nicht nur auf deutsch. (Sonst hätte man das wohl sicher nicht gemacht). Es gibt noch ein zweites Cover, auf dem Frau von Otter das Logo des der Plattenfirma im Mund/Maul hat. Die Dame auf den Covern ist die Cellistin des Brodsky-Quartetts, Jacqueline Thomas.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 349

Sonntag, 16. August 2015, 13:11

In Friesland fängt der Lümmel Hein
mit Keschern kleine Hümmellein.

Er sammelt nämlich Gliedertiere
und dabei steht der Dieter Schmiere,
denn wird dabei der Hein ertappt,
er einen dicken Schein berappt.

Man darf nun mal - der Staat verwehrt es -
nicht Tiere quälen. Umgekehrt es
das Recht erlaubt den wilden Hummeln,
die Hummeljäger zu beschummeln.

So fliegt ein schlaues Tier ins Watt
und Hein verfolgt es. Dieter hat
sie längst verloren aus den Augen
- die sowieso im Suff nichts taugen.

Die Flut sie kommt, der Unhold schwimmt
und merkt, die Beute grad erklimmt
die Mütze, die er ständig trägt.
Ganz wütend er nun um sich schlägt,

die Kappe fliegt im hohen Bogen
ins Wasser und auf dessen Wogen
entkommt das Tier im Kappenboot.
Gar schlimm ist nun des Jägers Not.

Heut fängt der Hein im Häuschen drinnen
wohl außer Asseln nur noch Spinnen.
In seiner Mütze findet grad
man Frieslands größten Hummelstaat.
.

Illustration: Klaus Steffens


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 350

Montag, 17. August 2015, 21:32

Der möglichst guten Laune wegen
bringt Martha meistens den Kollegen
was Süßes mit und obendrein
kann dies für die auch lehrreich sein.

So werden sie mit Schokokasten
vertraut mit schwarz und weißen Tasten
und der Genuss der süßen Riegel
gewöhnt sie schnell an Marthas Flügel.

Dies nimmt dem Gidon und dem Mischa
die Scheu und macht sie zutraulicher.

(Duos)

(Chopin)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 351

Mittwoch, 19. August 2015, 21:04

Mischa Maisky mal dämonisch


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 352

Freitag, 21. August 2015, 22:16


"Die meisten Menschen richten sich nicht durch das Tempo ihrer Arbeit zugrunde, sondern durch das Tempo ihrer Erholung." (Norman White - wer kennt den? Der Spruch steht in jedem Ratgeber für/gegen Burn-out)


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 353

Samstag, 22. August 2015, 16:11

Träne

Die Geige einem Tropfen gleicht,
der unter unserm Lid entweicht,
wenn jemand sie mit Inbrunst streicht
und uns Ergriffenheit beschleicht.


m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

2 354

Sonntag, 23. August 2015, 22:34

Der Geigentöne zarter Schmelz
erweicht auch noch ganz harten Fels.
So kann denn neben stetem Tropfen
auch Violine Stein zerklopfen.

Doch auch wenn Geige quietscht und kreischt
wird Silikat und Quartz zerfleischt,
dem Violinadept gelingt,
daß Häuser er zum Einsturz bringt.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 355

Montag, 24. August 2015, 20:09

Die Liebste wohnt dort auf dem Schloss.
Wie findet er ihr Zimmer bloß ?
Man sagt, dass sie zu Bette geht,
sobald die Turmuhr Zehne schlägt.

Deshalb muss er genau bestimmen,
wann ihre Kerzen grad verglimmen.
Ist es die Kemenate zwei,
ist es die fünf oder die drei?

Man würde demnach gerne wissen
- schläft er die Nacht in ihren Kissen ?
- ist es der Schlossherr, den er weckt
und der ihn in der Kerker steckt ?
- ist seine Liebste gar nicht da
und liegt im Bettchen die Mama ?

Die Antwort - denk ich - euch enttäuscht.
Die Schlossfamilie war entfleucht.
Die Licht-Effekte waren nur
das Werk von einer Zeitschaltuhr. :untertauch:



zweiterbass

Prägender Forenuser

  • »zweiterbass« ist männlich

Beiträge: 4 166

Registrierungsdatum: 2. Juni 2010

2 356

Montag, 24. August 2015, 21:19

Jetzt bin ich aber herzlich froh,
denn damals war es noch nicht so.
Wer die Musik sich erkiest, hat ein himmlisch Gut bekommen (gewonnen)... Eduard Mörike/Hugo Distler

m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

2 357

Montag, 24. August 2015, 22:42

Es gab doch einmal eine Zeit,
da waren solche Uhren weit
und breit noch nicht zu sehen.
Auch flossen keine Elektronen,
man mußte meist im Dunkeln wohnen,
und zudem früh zu Bette geh´n.

Es war dann schließlich guter Brauch,
daß man dasselbe Zimmer auch,
die nächste Nacht benutzte.
Und nicht im Dunklen, Kalten,
vom Aufsteh´n abgehalten,
ein neues Bett verschmutzte.

Wenn Sie ihn nicht mal informiert,
in welchem Zimmer sie logiert:
was ist das für ´ne Liebste?
Vom Fenster soll er Leiter lassen,
nicht länger sich mit ihr befassen,
und selbst sich sagen: „Ab nun schiebste!“

Doch auch seicento ist zu rügen,
daß er mit äußerst dreisten Lügen,
den Leser hier verwirrt.
Entweder gibt´s als Leuchten Kerzen,
oder man kann bei Strom sich herzen-
s. hat in Zeiten sich verirrt!

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 358

Dienstag, 25. August 2015, 22:05

Ihr habt ja Recht – ich geb es zu.
Das mit der Uhr, das war nur Schmu.
Der wahre Ablauf der Geschichte
war komplizierter. Ich berichte:

Dort wo das Licht zuletzt verlosch,
der Herr des Schosses grad verdrosch
die Wäschemagd und ihr Gejammer
lockt unsern Ritterr in die Kammer.

Der junge Herr ist sehr entzückt,
denn jene Magd war tief gebückt
nach gräflich strengen dreizehn Hieben
in dieser Position geblieben.

'Gibt sich die Liebste mir nun hin ?'
kam ihm natürlich in den Sinn.
Doch als von nahem er genau
den Hintern sieht, da ist der blau !

Sofort steht ihm der Sinn nach Rache,
und stürmt mit Wut aus dem Gemache,
wo die vermeintlich Liebste jetzt
sich auch noch über ihn entsetzt.

Vom Krach erschreckt wird im Pyjama
der Graf erneut ein Teil vom Drama.
„Du Folterknecht!“, schreit ihm entgegen
ein fremder Kerl mit einem Degen.

Da schwingt von links die Kammertür
ganz plötzlich auf. Es tritt herfür
das Töchterlein und dieses fragt:
„Was ist hier los, wo ist die Magd ?“

Die Gräfin kommt hinzu. Drei Frauen
beginnen nunmehr zu verhauen,
den Grafen und den armen Reiter.
Der denkt: „Die Flucht wär jetzt gescheiter."

Er rettet sich mit knapper Not
durch einen Sprung in Stroh und Kot
(Die Mischung hieß zuzeiten Mist.)
Die Welt nun mal sehr grausam ist.



seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 359

Mittwoch, 26. August 2015, 23:24

Wo hält sich dr.pingel. eigentlich versteckt ?
Auf dem Mars, Venus, Mond oder Tschuri ?



&

Ich habe erst mit Hilfe des zweiten Covers gemerkt,
dass es sich um eine Schulter handelt. :untertauch:


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 360

Freitag, 28. August 2015, 23:06

dr.pingel gestern fanden
wir auf Schultern von 'Giganten'.
Was er suchte, weiß wohl keiner
Schließlich ist er selbst kein Kleiner.

Seine Größe wird indessen
nicht in Zoll und Inch gemessen,
denn für große Pädagogen
zählt nur, 'wie hat er erzogen ?'.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 361

Sonntag, 30. August 2015, 11:29


die Stimme perlt wie Sekt - trilllierend
wirkt diese Frau elektrisierend. ;)


ein 'passender' (???) Schüttelreim in Anlehnung an diese Tagesspiegelkritik (bei jpc):
„Da wird mit bebender Stimme gebarmt, mit rollendem ›R‹ gedroht, mit koketten Trillern geflirtet….“


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 362

Montag, 31. August 2015, 21:39


Pere Borrell del Caso (1835-1910)
Escapando de la critica ( Flucht vor der Kritik )
1874, nach Wikipedia ein wichtiges Beispiel
des Trompe-l’oeil.

Weil die ihm gleich was 'pfeifen',
muss er die Flucht ergreifen.



seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 363

Mittwoch, 2. September 2015, 22:18


Helene Miller geborene Sedlmayr (1813-1898), Gemälde von Joseph Karl Stieler

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 364

Donnerstag, 3. September 2015, 22:28

"Frau Mullova, was war der Grund dafür, dass Sie Ihrer Geige das Schwimmen beigebracht haben?"
"Nun, der Grund dafür war eigentlich ihre enge Freundschaft mit einem Schwimmflügelchen."


Reinhard

Moderator

  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 2 272

Registrierungsdatum: 11. August 2004

2 365

Donnerstag, 3. September 2015, 22:45

Ist der niedlich der Kleine. Wächst der noch?


 
Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
(Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 366

Donnerstag, 3. September 2015, 23:08

Ist der niedlich der Kleine. Wächst der noch?

Ja, bei guter Haltung kann aus zwei Schwimmflügelchen eine Schwimmweste werden. Ob das dann ein Männchen und ein Weibchen sein müssen, weiß ich nicht.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 367

Samstag, 5. September 2015, 20:26

Du siehst sie hier, wie schnell sie sind,
Viel schneller als der Wirbelwind
Das Cello vorn im Sonnenschein,
Die flinken Buben hinterdrein;
Und hätten sie nicht so gelacht,
Hätt’ sie das schneller noch gemacht.

(frei nach Heinrich Hoffmann)


seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 368

Sonntag, 6. September 2015, 19:46

Antonin mit Zeppelin
macht historisch wenig Sinn.
Doch ein Flugzeug wäre stattdessen
weitaus falscher noch gewesen. ;)


m-mueller

Prägender Forenuser

  • »m-mueller« ist männlich

Beiträge: 3 646

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

2 369

Dienstag, 8. September 2015, 22:30

Doch ein heißer Luftballon,
so scheint mir, der paßte schon.

seicento

Prägender Forenuser

  • »seicento« ist männlich

Beiträge: 2 250

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2010

2 370

Mittwoch, 9. September 2015, 00:30

Doch ein heißer Luftballon,
so scheint mir, der paßte schon.

Nun, Herr Müller, dieses wäre
etwa eine Montgolfière ?


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher