Michael Spyres - Tenor auf dem Weg nach ganz oben

  • Zitat

    Michael Spyres stand kürzlich dennoch wieder für eine neue Aufnahme im Tonstudio. Auch von einem neuem Album mit Musik von Mozart ist die Rede.

    Die Kombination Michael Spyres und Wolfgang Amadeus Mozart? Sehr gerne!!!

    Hallo lieber Gregor :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup: da bin ich bei dir!


    Und inzwischen wissen wir ja worum es geht. Michael Spyres hat für eine neue Gesamtaufnahme von Mitridate, re di ponto die Titelrolle aufgenommen! :jubel:


    Was ist noch bekannt? Unter dem Dirigat von Marc Minkowski und den Les musiciens du Louvre gehören Sabine Devieilhe, Julie Fuchs, Elsa Dreisig und der Countertenor Paul Antoine Bénos-Dijan zur weiteren Besetzung.

    Die Aufnahme soll im Oktober veröffentlicht werden.


    Michael Spyres wird auch ein neues Arien-Recital herausbringen. Die Solo-CD soll sogar noch vor dem Mitridate erscheinen.


    Gregor

  • Erato kündigt das neue Solo-Album von Michael Spyres bereits jetzt an, obwohl es erst am 24. September veröffentlicht wird!


    Die Auferstehung des "Baritenors": Michael Spyres singt Arien aus drei Jahrhunderten Oper.


    Dazu heißt es vom Label:


    Mit BariTenor gelingt Michael Spyres ein Album, das sich jeder Schubladisierung entzieht: Kunstvoll kombiniert der vielseitige US-Amerikaner ein breit gefächertes Repertoire, das normalerweise Tenören und Baritonen zugeordnet wird und erforscht so die heute in Vergessenheit geratene Stimmenästhetik des sogenannten Baritenors. Mit 18 Arien von 15 Komponisten deckt er dabei drei Jahrhunderte italienischer, französischer und deutscher Opern ab, stellt Mainstream-Werke neben Raritäten und entdeckt Étienne Méhuls Ariodant wieder, der 1799 zum ersten Mal erklang.


    Michael Spyres hat sich als vielseitiger Tenor einen Namen gemacht, aber „Baritenor“ ist der Begriff, den er benutzt, um seine Stimme zu beschreiben, die brillante hohe Töne mit einem robusten unteren Register ausbalanciert. „Ich habe als Bariton angefangen und 10 Jahre damit verbracht, mich in einen Tenor zu verwandeln. Stimmen wie meine gibt es schon so lange, wie es Opern gibt, und das gesamte Programm dieses Albums ist mit der Baritenor-Technik verbunden. Ich mache einen ehrlichen Versuch, den Baritenor als ein vergessenes stimmliches Phänomen zu erforschen ... Für mich ist dieses Album mehr als nur ein wahr gewordener Traum.“


    Begleitet wird Spyres vom Orchestre Philharmonique de Strasbourg unter seinem Chefdirigenten Marko Letonja und den männlichen Sängern des Chors der Opéra du Rhin.



    Auf "BariTenor" singt Michael Spyres Arien aus Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Étienne Nicolas Méhul, Gioachino Rossini, Gaspare Spontini, Adolphe Adam, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi, Ambroise Thomas, Jacques Offenbach, Ruggero Leoncavallo, Franz Lehár, Richard Wagner, Maurice Ravel, Carl Orff und Erich Wolfgang Korngold.



    71ZIbb4RSIS._SL900_.jpg



    Gregor