Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2006)

  • Wirklich ein Mysterium die Achte von Bruckner, Carlo Maria Guilini:



    Herzliche Grüße,


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • hallo Cosima,


    der schostakowitsch mit scherbakov hat für mich referenzstatus ! außerdem sehe ich, dass wir aus dem selben jahrgang stammen.


    gruß, siamak :hello:

    Siamak

  • hallo Pius,


    in ergänzung zu dir und dem mozart-thread


    w.a. mozart


    sonate d-dur KV 311
    sonatensatz g-moll KV 312
    sonate c-dur KV 330 (ist das nicht auch deine obige ?)
    sonate a-dur KV 331


    paul badura-skoda, piano (modern)


    eurodisc/ariola, ADD, aufn. 1978-1980



    interpretation: 10/10 (IMO)
    klang: 8/10 (IMO)


    gruß, siamak :angel:

    Siamak

  • Zitat

    Original von AcomA
    paul badura-skoda, piano (modern)


    interpretation: 10/10 (IMO)
    klang: 8/10 (IMO)


    Lieber Siamak, Du hast ja eine richtig sadistische Ader… :yes:


    Hier läuft derweil:



    Es grüßt, Cosima :angel:

  • So, den Kremer wieder raus aus dem Player. Und das spare ich mir für morgen früh auf, für Siamak ;):



    Gute Nacht wünscht
    Cosima

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo,


    gerade habe ich eine Oper aus Nordvietnam gehört, der Name des Komponisten wurde mir nicht mitüberbracht, sagt aber wohl eh keinem was. Wie bei den meisten älteren an China angelehnten Opern Vietnam geht es um das Leben von Königen...


    War sehr schön


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Nach dem sonntäglichen Frühstück: Mozart´s VC mit ASM:






    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • ...hier gibt's heute morgen: Schostakowitsch - Cellokonzert Nr.1 mit Rostropowitsch




    ...und die herzlichsten Glückwünsche an Theophilus. :hello:


    Grüße aus Hamburg
    Uwe

  • Musik am Sonntagmorgen:


    Antonin DVORAK - Cellokonzert u.a. (Angelika Kirchschlager, Helmut Deutsch, Jan Vogler, New York Philharmonic/ David Robertson)



    Maurice DURUFLÉ - Requiem (Christianne Stotijn, Mattjis van de Woerd, Erwin Wiersinga, Quirine Viersen, The Gents/ Peter Dijkstra)



    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • bei mir das Mysterium mit Inbal:





    :hello:
    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Am Mittag Weill - weil's so schön ist, die Sinfonie gleich zweimal:


    Kurt WEILL - Die sieben Todsünden, Sinfonie Nr. 2 (Teresa Stratas, Frank Kelley, Howard Haskin, Herbert Perry, Peter Rose, Orchestre de l'Opéra National de Lyon/ Kent Nagano)



    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)


  • Dmitri Shostakovich
    15 Symphonies
    Moscow Philharmonic Orchestra, Kirill Kondrashin


    Im moment auf der 2. CD bei der Sinfonie Nr.14 für Sopran, Bass, Streicher und Schlagwerk Op.135 :jubel:

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Vor etwa drei Stunden habe ich die ungeheuer bewegende Dokumentation über den Pianisten Joao Carlos Martins gesehen und gehört:



    In der Inhaltsangabe zum Film heißt es:


  • Bei gibt´s heute nur eine CD mit gleichmäßig rauschendem Regen, danach kommt dann die CD mit Meeresrauschen dran- Naturmusik wenn man so will. Mehr lässt mein Tinnitus im Moment leider nicht zu :(


    Etwas deprimierte Grüße schickt euch


    Carola :hello:

  • Ich breche auch mal wieder aus dem Klassiker-Reigen aus mit den "Toys" von Uri Caine. Vor den Erfolgen mit der "Urlicht"-Platte und den folgenden Klassiker-Bearbeitungen (von denen die letzten, Verdis "Otello" und Brahms' "Hadyn-Variationen" gewidmet, auf Platte noch nicht erhältlich sind), versammelte der New Yorker Jazzer eine Reihe guter Bekannter - darunter Don Byron, Dave Douglas, Dave Holland, Ralph Peterson und Don Alias - zu einer gut gelaunten, verspielten Platte. Das richtige für einen entspannten Sonntag-Nachmittag und ein gutes Rezept gegen das trübe Wetter....



    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Angeregt durch den entspr. thread und das Wetter (z.Zt. -12 Grad mit sinkender Tendenz) Schubert, Winterreise:


    res severa verum gaudium


    Herzliche Grüße aus Sachsen
    Misha

  • Jetzt noch ein bisschen Stravinsky:



    Allerdings "nur" Agon bis die Radio-Übertragung vom Eishockey-derby beginnt nachdem ich draufgekommen bin das die Grazer Wettbüros lieber ein Tunesisches Fussball-Länderspiel übertragen als das Kärntner Eishockey-Derby :kotz:

  • Ein erster Versuch:



    Ohne noch im entferntesten etwas über den Inhalt zu wissen, das ist ja die reinste Engelsmusik. Über Track 4 bin ich heute allerdings nicht hinausgekommen.


    Jetzt versuche ich mich erstmal weiter am "Niederländer" ;).


    Sophia

  • Die Walküre
    Siegmund: Wolfgang Windgassen
    Hunding: Gottlob Frick
    Wotan: Ferdinand Frantz
    Sieglinde: Hilde Konetzni
    Brünnhilde: Martha Mödl


    Wilhelm Furtwängler
    Orchestra Sinfonica della Radio Italiana


    Label: EMI


    Parallel dazu im TV-Premiere:
    Manchester United - Liverpool - 1:0 (sehr glücklicher Sieg)
    (da alle Österreicher heute promillebewußte Hahnenkammsieger (Kitzbühel - Skirennen) sind, scherte ich aus)


    Unterschiede des Spiels zur Walküre:
    Das Spiel war schneller als das Dirigat von Furtwängler,
    die Walküre aber wesentlich dramatischer als das Spiel.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Banner Trailer Gelbe Rose