Operneinspielungen - Die Favoriten

  • Einen schönen guten Morgen,


    beim Ausmisten meines Musikschrankes habe ich festgestellt, dass ich zig Opern in ganz versch. Einspielungen besitze. Richtig trennen mag ich mich von keiner. Denn selbst bei der miesesten Einspielung sind noch irgendwelche Glanzpunkte zu finden. Dennoch wollte ich mir jetzt mal ein Fach zusammenstellen mit den Einspielungen, die zu meinen MUST HAVE gehören.


    Welches sind Eure Lieblingseinspielungen? Welche würdet Ihr mit auf die einsame Insel nehmen, gesetzt den Fall, es gibt dort Strom -HaHaHa:-/


    Vielleicht könnt Ihr das auch begründen? Auf eine Zahl müsst Ihr Euch nicht festlegen. Bin mal gespannt, ob's Übereinstimmungen gibt.


    Also dann,


    Knusperhexe

  • Hallo Knuspi,


    mein Opernfach ist nicht allzu umfangreich, dennoch: ein paar Lieblinge gibt's. Fangen wir an:


    Wozzeck unter Karl Böhm mit FiDi und Evelyn Lear
    Zauberflöte unter Otmar Suitner (Schreier, Geszty, Vogel, Donath)
    Hänsel und Gretel unter Karajan (Schwarzkopf, Grümmer)
    Ring des Nibelungen (Knappertsbusch 1958 )


    Und jetzt müsste ich schon schwer grübeln: Als "must have", über dies für die einsame Insel, würde ich den Rest des Opernfaches nicht bezeichnen. Die genannten vier (! :D ) möchte ich allerdings nicht missen.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Zimmermanns Soldaten unter Kontarsky

    Ich bin immer wieder völlig weg
    1) vom Reichtum der Musik
    2) von der Möglichkeit, Charakterrollen in serieller Musik zu schaffen
    3) beides als Interpret (Dirigent/Orchester und Sänger) so überzeugend rüberzubringen.
    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

  • Hallo Thomas,
    Ha, da haben wir schon mal eine Aufnahme gemeinsam. Nämlich den guten alte Karajan - Hänsel :yes:
    Hallo Kurzstückmeister,
    Du machst mich neugierig. ich habe diese Oper noch nie gesehen oder gehört, nur immer und immer wieder Lobeshymnen gelesen. Also gut, ich werd's mir reinziehen.


    Hier kommen meine vorläufigen Favoriten - ich brauche einen Überseekoffer. Habe immer dahinter die Interpreten genannt, die diese Aufnahmen für mich so unentbehrlich machen:


    Bohème - Eipperle, Terkal, Hoppe, Krauss
    - Callas, di Steffano
    Traviata - Ebers, Holm, Netternich
    Rigoletto-Berger, Schlusnus, Rosvaenge, Rother
    - Callas, Gobbi
    Hänsel- Grümmer, Schwarzkopf, Karajan
    - Grümmer, Köth, Schech, Cordes, Fischer
    Königskinder - Kaufmann
    - Henschel, Schellenberger, Luisi
    - Donath, Schwarz, Ridderbusch, Wewel
    Hoffmann - Shicoff, van Dam, Norman
    -Anders, Streich, Berger
    - Streich, Stich-Randall, Schlemm, Kmentt
    Rusalka - Mitzewa, Burmeister, Adam - Warum nur? Warum nur als Querschnitt? Mist, Mist, Mist!!!!!
    verkaufte Braut - Hauser, Richter, Boehme
    Holländer - Wunderlich, Konwitschny, Fischer-Dieskau
    Rheingold - Karajan + gesamtes Ensemble
    Faust - Beecham, Geori-Boué
    - Rother, Rosvaenge, Hann
    Tosca - Hann, Rosvaenge, !Ranczak!
    Onegin - Schock, Jurinac, Schüchter
    Freischütz - Grümmer, Schock, Prey, Otto
    Bajazzo - Gobbi
    - Scheppan, Hann, Schmitt-Walter
    Cavalleria - Hopf, Scheppan, Hann
    Aida - Metternich, Höngen, Zadek
    Lohengrin - Grümmer
    Butterfly - Trötschel, Friedrich
    Carmen - Bumbry, Vickers
    Chenier - Schech, Metternich


    Oh weia - ich bin noch gar nicht ganz durch und dann habe ich auch noch etliche Opern, die ich heiß und innig liebe, wo mir aber noch die Aufnahme fehlt, die mir die Tränen in die Augen treibt.


    Findet sich in dieser Liste denn noch ein anderer Taminoianer wieder bzw. findet jemand unter diesen Präferenzaufnahmen was, was er ganz furchtbar beurteilt? Wäre spannend!


    LG,


    Knuspi

  • Zitat

    Original von Knusperhexe
    Hallo Kurzstückmeister,
    Du machst mich neugierig. ich habe diese Oper noch nie gesehen oder gehört, nur immer und immer wieder Lobeshymnen gelesen. Also gut, ich werd's mir reinziehen.


    Und wie sieht das bei "Lulu" und "Moses und Aron" aus? Die fehlen auch auf Deiner Liste.
    :hello:

  • Oh nee, die sind beide nix für mich. Bei den neuen sachen bin ich arg wählerisch. Sogar Cardillac war nur bedingt für mich und mag ich eher wegen dem Inhalt, aber bei der Musik habe ich arge Probleme.

  • Zitat

    Original von Knusperhexe
    Oh nee, die sind beide nix für mich. Bei den neuen sachen bin ich arg wählerisch. Sogar Cardillac war nur bedingt für mich und mag ich eher wegen dem Inhalt, aber bei der Musik habe ich arge Probleme.


    Neu ist gut. Ich garantiere Dir, bei Zimmermann nicht weniger Probleme mit der Musik zu haben.
    8)

  • Mist! Dann warte ich besser auf eine Aufführung? Wo wird's denn momentan gespielt? Wir bewegen uns nur langsam vom Thema weg.

  • ... also ich würd mitnehmen:


    Tristan - Böhm, Nilsson, Windgassen
    Don Carlos - Karajan, Freni, Carreras, Cappuccili, Ghiaurov
    Don Giovanni - Furtwängler, Siepi, Schwarzkopf, Dermota
    Turandot - Nilsson, Corelli
    Andrea Chenier - Corelli, Stella, Bastianini
    Aida - Nilsson, Corelli
    Rigoletto - Cappuccilli, Cotrubas
    Otello - Karajan, Vickers, Freni
    Boris Godunov - Ermler, Nesterenko, Atlantov
    Frau ohne Schatten - Böhm, Rysanek, King, Nilsson


    was noch?
    Doch den Böhm-Ring, damit ich ordentlich was zum Anhören hab.
    und zusätzlich die
    Walküre Leinsdorf, Nilsson, Vickers, London


    wenn dann noch Platz im Koffer ist:
    Fidelio - Böhm, Jones, King
    Macbeth - Leinsdorf, Rysanek, Warren
    Tosca - Karajan; Price, Di Stefano, Taddei
    Bajazzo - Gobbi, Callas, Di Stefano
    Hoffmann - Domingo, Sutherland


    :hello: Eva

  • Hallo!!


    Bei mir gibts da so viele, ich versuche einen kleinen Querschnitt in meine Favoriten zu geben:


    Mozart
    Zauberflöte: Wunderlich Lear, Fischer Dieskau_Böhm
    Cosi fan tutte (dt.): Schock, Malaniuk, Kusche, Günter, Danco
    Figaro (dt.): Prey, Rothenberger, Berry, Güden, Burmeister, Mathis, Schreier, Ollendorff
    Don Giovanni (dt.): London, Jurinac, della Casa, Kunz, Berry, Dermota, Seefried-Böhm
    Don Giovanni (ital.): Brownlee, Baccaloni, von Pataky, Helletsgruber_Busch
    Lucio Silla: Schreier, Auger_Hager
    Mitridate: Hollweg, Kübler, Gruberova, Baltsa, Cotrubas_Hager
    La finta semplice: Berganza, Lloyd_Hager


    Rossini
    La Cenerentola: Berry, Araiza, Murray, Schöne_Chailly
    Barbiere di Siviglia: Infantino, Badioli, Taddei
    Tancredi: Jo, Olsen, Podles_Zedda
    Semiramide: D´Arcangelo, Kunde, Pertusi, Tamar, Scalchi_Zedda
    Bianca e Falliero: Horne, Ricciarelli, Merritt
    Le Comte Ory: Florez, Miles
    Elisabetta: Caballe, Carreras
    Il Turco: Callas, Stabile, Gedda, Calabrese


    Bellini
    I Puritani: Pavarotti, Freni, Bruscantini_Muti
    I Capuleti e I Montecchi: Riccarelli, Montague, Capello_Campanella
    Norma: Callas, del Monaco
    La sonnambula: Sutherland
    Zaira: Vargas, Ricciarelli
    Beatrice di Tenda: Sutherland, Pavarotti


    Donizetti
    Lucia di Lammermoor: Callas, di Stefano, Panerai_Karajan
    Sutherland
    Scotto, Pavarotti
    La figlia del reggimento: Matteuzzi, Devia, Dara
    Poliuto: Bruson
    Maria di Rohan:
    Gianni da Parigi
    Anna Bolena: Callas, Raimondi, Rossi-Lemeni
    Maria Stuarda: Calleja
    Roberto Devereux: Caballe, Carreras


    Verdi
    Il Trovatore: Corelli, Tucci, Milnes_Schippers
    Giovanna d´Arco: Caballe, Domingo
    Nabucco: Cappuccilli; Verona 1992
    La forza del destino: Plowright, Carreras, Baltsa_Sinopoli
    Rigoletto: Del Monaco, Güden, Protti
    Callas, di Stefano, Gobbi
    Ernani: Bergonzi
    Un ballo in Maschera: Bergonzi


    Wagner
    Lohengrin: Schock, Frick, Metternich, Grümmer
    Tannhäuser: Melchior, Traubel, Janssen


    Händel:
    Admeto: Jacobs singt
    Sosarme: Deller, Watts
    Radamisto (dt): Leib, Kapphahn_Tanu Margraf
    Cesare: Siepi, Tebaldi
    Alcina: Graham, Fleming_Christie


    Salieri
    Axur:_Clemencic
    Les Danaides: Caballe


    Lully
    Atys: de Mey_Christie


    Cimarosa:
    I tre amanti
    Le astuzie feminili: Alva, Sciutti
    Giannina e Bernardone: Jurinac, Bruscantini


    Puccini
    Madame Butterfly: Gedda, Callas
    La fanchiulla del West: Del Monaco, Guelfi, Steber


    Spontini
    Agnese di Hohenstaufen:Dow, Udowich, Guelfi, Corelli, van Mill


    Gluck
    Orphee et Eurydice
    Simoneau, Danco


    Zeller: Der Vogelhändler (ich trau mich mal)
    Dallapozza, Holm, Rothenberger, Berry_Boskovsky


    So das wär mal im Moment alles!!


    LG Joschi

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hallo,


    ich stelle mir vor, ich dürfte nur eine einzige Aufnahme mitnehmen ..... dann wäre das


    Otello - Toscanini, Vinay, Valdengo, Nelli (1947)


    Otello ist für mich die Oper aller Opern. Valdengo der beste Jago, den ich mir vorstellen kann. Unvergleichlich ist sein Trinklied im 1.Akt und die Traumerzählung Ende des 2. Aktes. Die Inkarnation von Intrige. Ist Inkarnation hier richtig? Das meint ja die Gestalt- oder Bildwerdung, oder? Wie heisst es bei Tönen? Na ja, jedenfalls kann man es auf der Cd hören, sensationell.


    Tschüß,
    Gilla

    Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und Kräften fehlt (Goethe)

  • Joschi, kein Wunder, dass dein Schiff untergeht! :D
    Was würde ich so auf die Schnelle einpacken?
    1 "Barbiere" unter Marriner mit Araiza, Baltsa, Allen...
    2. Simon Boccanegra (Abbado; Ghiaurov, Freni, Capuccilli, Carreras...)
    3. Don Giovanni (Harnoncourt; Hampson, Blochwitz, Scharinger, Gruberova...)
    4. Don Pasquale (Wallberg; Araiza, Popp, Nesterenko, Weikl...)
    5. Cenerentola (Araiza, Baltsa, ...)
    Auf einer einsamen Insel brauche ich nämlich vor allem Gemütaufhellendes!
    lg Severina :hello:

  • Zitat

    Original von severina
    Auf einer einsamen Insel brauche ich nämlich vor allem Gemütaufhellendes!


    Ich glaub, mein Zimmermann ist da eher selbstmordbeschleunigend
    :rolleyes::D

  • Aber wenigstens hast Du vor Deinem Ende noch eine tolle Musik gehört. Oder willst Du Dich an die Palme hängen mit einem frühen Verdi im Ohr...? :D
    :hello:
    P.S.: A propos Gemütsaufhellung: Wenn's auch DVDs sein dürfen, empfehle ich den "Ring" in der Aufführung der MET. Das ist einfach amüsantes, urkomisches Theater mit einer tollen Musik dazu!

    ...


  • Mein Himmel, Joschi,


    8o 8o 8o Meinst Du das? Oder hast Du nur La Traviata "vergessen"?


    LG, Paul

  • Zitat

    Original von Edwin Baumgartner
    P.S.: A propos Gemütsaufhellung: Wenn's auch DVDs sein dürfen, empfehle ich den "Ring" in der Aufführung der MET. Das ist einfach amüsantes, urkomisches Theater mit einer tollen Musik dazu!


    Das musste ja mal wieder sein - sonst ist's für Dich kein gelungener Tag, gelt?
    :hello:
    Knuspi

  • Oooooch, ich könnte zur Gemütsaufhellung auch Rimskij-Korsakows "Mlada" aus dem Bolschoi empfehlen, bekäme aber Gewissensbisse, weil die Musik, bei all meiner Liebe zu Rimski-Korsakow, nicht ganz so toll ist.


    Also meine Liste:


    Monteverdi: L'Orfeo - so früh schon eine so perfekte Oper schreiben...! Die Aufnahme mit Emmanuelle Haim würde auf die Insel mitreisen.


    Wagner: Ring - braucht's eine Begründung? Für mich einer der absoluten Gipfel der Kompositionskunst. Wenn auf der Insel ein DVD-Player steht, muß es der Boulez/Chéreau-Ring sein; wenn es nur einen CD-Player gibt - eigentlich auch!


    Wagner: Meistersinger - die Kubelik-Einspielung überlebt hoffentlich eine kleine Seereise...


    Wagner: Parsifal - da lass' ich im Ernstfall nur die Kegel-Aufnahme an mein Trommelfell!


    Mussorgskij: Boris Godunow - Wladimir Fedosejews Aufnahme muß mit, sonst kann mir die Insel gestohlen bleiben.


    Debussy: Pelléas et Mélisande - am besten in der Inghelbrecht-Aufnahme, sonst machen auch die besten Maitais keinen Spaß.


    Berg: Wozzeck - natürlich unter Boulez mit dem hinreißenden Walter Berry in der Titelrolle.


    Schostakowitsch: Die Nase - und zwar unter Roschdestwenskij, sonst wird man ja auch unter Palmen trübsinnig!


    Schostakowitsch: Lady Macbeth - bitte die DVD unter Jansons mit der Kusej-Inszenierung...! Und am besten gleich die Katerina-Ismailowa-Fassung in der Filmversion dazupacken.


    Poulenc: Karmeliterinnen - die vielen Frauenstimmen in solch schönen Kantilenen helfen über mögliche Entbehrungen auf der Insel hinweg.


    Britten: Billy Budd - ist wenigstens stilecht für eine Seereise.


    Britten: Death in Venice - als warnendes Beispiel, allfällig auftauchenden Händlern keine Erdbeeren abzukaufen.


    Henze: Il re cervo - in der glänzenden Aufnahme der Grazer Musikuniversität; da bekommt man im Palmenhain Sehnsucht nach einem schönen dichten Wald.


    Nono: Al gran sol - damit ich beim Inselurlaub nicht auf (glänzend komponierte) politische Agitation vergesse.


    Dusapin: Perelà - ein Mensch aus Rauch ist eine interessante Sache, und wenn er so unglaublich gut komponiert ist, muß er auf jeden Fall mit auf die Insel!


    Verdi: La Traviata - DVD mit der Salzburger Aufführung. Ton wegdrehen, Maitai einschenken. Genießen!


    :hello:

    ...

  • Zitat

    Mein Himmel, Joschi, Meinst Du das? Oder hast Du nur La Traviata "vergessen"?


    Nein ich hab die Traviata nicht vergessen, ich habe nur keine die unbedingt auf die Insel mitnehmen würde, schließlich nehm ich nur Aufnahmen mit, die ich auch kenne!!


    LG Joschi


  • Hallo Severina


    Kennst du den Pasquale von Kertesz mit Corena, Sciutti, Krause und Oncina? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wallberg-Aufnahme da mithalten kann.

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Theophilus


    Hallo Severina


    Kennst du den Pasquale von Kertesz mit Corena, Sciutti, Krause und Oncina? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wallberg-Aufnahme da mithalten kann.


    Nein, den kenne ich leider nicht, aber ich kenne den Juan Oncina (falls es sich um den handeln sollte), und der ist einer der Hauptschuldigen, dass ich Oper lange Zeit für etwas unerträglich Langweiliges und Lächerliches gehalten habe. :untertauch: Er war doch in den Siebzigerjahren so etwas wie unser Haustenor, oder vielleicht hatte ich auch nur das Pech, bei jedem meiner damals sehr spärlichen Opernbesuche an ihn zu geraten, auf jeden Fall fand ich ihn :kotz: Ich befürchte, diese Vorurteile sind irreversibel........ :(
    lg Severina :hello:

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • An erster Stelle Rigoletto (Warren ,Berger ,Peerce ,Cellini.)


    Dann kommt noch Falstaff und Ottello(Toscanini)


    Tosca (Callas ,de Sabata ).


    Natürlich gibt es noch viele ,aber die vier stehen an erster Stelle .


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Zitat

    Original von severina


    Nein, den kenne ich leider nicht, aber ich kenne den Juan Oncina (falls es sich um den handeln sollte), und der ist einer der Hauptschuldigen, dass ich Oper lange Zeit für etwas unerträglich Langweiliges und Lächerliches gehalten habe. :untertauch: Er war doch in den Siebzigerjahren so etwas wie unser Haustenor, oder vielleicht hatte ich auch nur das Pech, bei jedem meiner damals sehr spärlichen Opernbesuche an ihn zu geraten, auf jeden Fall fand ich ihn :kotz: Ich befürchte, diese Vorurteile sind irreversibel........ :(
    lg Severina :hello:


    Es ist genau derselbe! Und ich würde die Aufnahme auch nicht wegen Oncina empfehlen. Allerdings ist erstens die Aufnahme älter als deine Bekanntschaft mit Oncina, zweitens seine Rolle eigentlich nur die viertwichtigste, drittens die drei Hauptpartien fast unüberbietbar besetzt und viertens Kertesz wohl ein ganz anderes Kaliber als Wallberg. Lucia Popp war eine ganz vorzügliche Sängerin, aber die quirlige Graziella Sciutti ist einfach eine Traumbesetzung für die Norina, und Fernando Corena IST Don Pasquale, den kann man bestenfalls erreichen, aber nicht überbieten.

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Hallo!!


    Der Wallberg Don Pasquale ist meiner Meinung nach eine der langweiligsten Donizetti-Opernaufnahmen überhaupt, ebenso wie sein Liebestrank.


    Wallberg hat in diesen beiden Aufnahmen bewiesen, dass man komische, schwungvolle Melodien, fad, ernst und langweilig spielen kann.


    Beide Aufnahmen mag ich überhaupt nicht!!


    LG joschi


  • Da will ich dir gar nicht widersprechen, aber ich habe den "Don Pasquale" auch nicht wegen Wallberg, sondern wegen Araiza gekauft, und er hat halt leider nur en einen gemacht! ;( ;(
    lg Severina :hello:

  • Ich nehme mit:


    Manuel de Falla - La vida breve unter Frühbeck de Burgos mit Victoria de los Ángeles und Inés Rivadeneyra. Das ist für mich eine absolute "Sommer-Oper" und daher für die traumhaften Palmenstrände, die die einsame Insel hoffentlich bietet (oder ist sie dann nicht mehr einsam?) genau das Richtige. Wenn ich allerdings bei irgendeiner arktischen Inselgruppe stranden sollte, könnte die nämliche Aufnahme für Wärme sorgen... :D


    Leos Janácek - Jenufa, Vec Makropulos und Aus einem Totenhaus, jeweils Mackerras/Söderström, weil ich keine andere Aufnahme kenne. Ohne Janácek fände ich es auf der Insel ein bisschen langweilig. Und ohne die gesamten Opern von Bártok (:D) auch (hier bevorzuge ich Kertész).


    Aus dem selben Grund wie Edwin: Poulenc - Dialogues des Carmèlites (mit Denise Duval, Rita Gorr und Régine Crespin unter Pierre Dervaux). Pelleas et Mélisande darf ebenfalls mit (mit Boulez und Söderström), und ohne die Lady Macbeth von Mzensk (Rostropovich samt Vishnevskaya) fahr ich auch nicht. Von Britten nehme ich allerdings Peter Grimes und The turn of the screw auf die Insel mit, jeweils in der Aufnahme des Komponisten.


    Wenn ich nach so vielen Tragödien der Aufheiterung bedarf, so sollte ich sicherheitshalber noch was Lustiges einpacken: ich entscheide mich da für den Barbiere di Siviglia von Rossini, und zwar in der Aufnahme mit Vittorio Gui.


    Und falls noch ein bisschen Platz in der Reisetasche übrig bleibt, dürfen sich Eugen Onegin und Werther ums Mitfahren streiten... ;)

  • Hallo Severina!!


    Endlich jemand der mir zustimmt, oder zumindest nicht widerspricht! :D


    Araiza und auch Nesterenko und Popp machen ihre Sache sehr gut, aberder Dirigent :angry: :angry: :motz: :motz: :motz: :motz:.


    Araizas große Stelle in dieser Aufnahme ist meiner Meinung nach die Arie Povero Ernesto und sein langes tuo fedeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel. :jubel: :jubel:


    LG Joschi

  • Hallo,


    Meine Lieblingsaufnahme ist der Tannhäuser mit Barenboium und der Staatskapelle Berlin. Dies hat drei Gründe:


    1) Es war die erste Opernaufnahme die ich mir gekauft habe.
    2) Es war eine Aufnahme, die mich für Wagner begeisterte.
    3) Es ist einfach eine gute Aufnahme, Technisch, wie Interpretatorisch,


    Viele Grüße,


    Raphael

  • Meine Favoriten bei den Operneinspielungen sind:


    1. Le nozze di Figarro - Erich Kleiber 1955
    Nr. 1 weil bei dieser Aufnahme alles stimmt!
    * Werk an sich
    * Orchester
    * Secco-Rezitative
    * Sänger/Sängerinnen: Arien wie Ensemble-Nummern
    * Dirigat (Esprit und Inspiration)
    * Aufnahmetechnik (Für Technikpuristen: Zumindest für 1955)
    * Gesamteindruck


    Ohne Reihenfolge:
    - Fidelio - Ferenc Fricsay 1958 (trotz der mäßigen Dialoge)
    - Tannhäuser - Wolfgang Sawallisch 1962
    - Lohengrin - Erich Leinsdorf 1966
    - Tristan und Isolde - Karl Böhm 1966
    (oder: Tristan und Isolde - Wilhelm Furtwängler 1953)
    - Der Ring des Nibelungen - Karl Böhm 1967
    (oder: - Der Ring des Nibelungen - Georg Solti 1958-1964)
    - Der Fliegende Holländer - Ferenc Fricsay 1952
    - Norma - Tullio Serafin 1961 (aber die 55er ist ebenfalls sehr gut!)
    - Il Puritani - Tullio Serafin 1953
    - La Damnation de Faust - Igor Markevitch 1958
    - Attila – Giuseppe Sinopoli 1980
    - Rigoletto - Antonio Questa 1954
    - Il Trovatore - Tullio Serafin 1963
    (oder: - Il Trovatore - Renato Cellini 1952)
    - Aida - Tullio Serafin 1956
    - Otello - Arturo Toscanini 1947
    - Cleopatra & Cesare - René Jacobs 1996
    - Giulio Cesare - René Jacobs 1990
    -Boris Godunow - Issay Dobrowen 1952
    (oder: Boris Godunow – Nikolai Golovanov 1948)
    - I Pagliacci - Renato Cellini 1953


    Bis dann!

  • Banner Trailer Gelbe Rose