Best Buy - 2005

  • Hallo Taminos,


    eben schrieb Cosima:


    Zitat


    Der Hammer des auslaufenden Jahres ist für mich diese 4-CD-Box von Duchable. :jubel:


    Ich bin erstens glücklich, dass ich sie nun besitze – nicht nur die Liszt-Sonate ist gigantisch! … und zweitens froh, so lange gewartet zu haben, denn der derzeitige Preis (8,99 Euro) ist absolut unglaublich! :jubel:


    Das hat mich dann doch motiviert den Gedanken, den ich bereits vor Tagen hatte umzusetzen und diesen Thread zu starten.


    Simple Frage: Was sind die Top 3 Einkäufe des Jahres 2005 für euch?

  • Hallo Richard,


    einen ähnlichen Thread-Titel hatte ich mir auch überlegt, während ich den Beitrag schrieb. Da warst Du schneller. ;)


    Meine Top 3 des Jahres 2005:


    Platz 1:


    Die Gulda-Box mit sämtlichen Beethoven-Sonaten und den Klavierkonzerten. Sie wurde bereits mehrfach besprochen und gepriesen. Für mich der Hammer des Jahres.


    Platz 2:


    Die oben genannte Duchable-Box. Fantastische h-Moll-Sonate, grandiose Chopin-Etüden.


    Platz 3:


    Die Taneyev-CD mit Pletnev, Repin & Co. Zur Erinnerung:




    Gruß, Cosima


    P.S.: Besonders glücklich bin ich darüber, dass ich in 2005 für mich den Dirigenten Valery Gergiev entdeckt habe. Entsprechend rangieren für mich sämtliche Gergiev-Aufnahmen (siehe entsprechender Thread) ganz oben in meiner best-buy-Liste. Es ist mir nicht möglich, hier eine einzelne CD oder DVD auszuwählen - ich liebe sie alle!

  • Lieber Richard,


    das ist ja wieder eine richtig schwierige Frage, wie soll man dabei eine verläßliche Wahl treffen.


    Aber drei fallen mir wirklich auf Anhieb ein:


    Nr. 1 Gesualdo




    Nr. 2 Mahler 6. Sinfonie von Claudio Abbado




    und



    Nr. 3 Nikolaus Lahusen, Bilder einer Ausstellung




    und es gibt noch viele andere. 2005 war/ist ein gutes Jahr.


    Mit besten Grüßen


    Matthias

  • Hallo,


    2005 ist zwar noch nicht ganz vorbei, trotzdem bis jetzt die besten Einkäufe des Jahres:


    G. Verdi: Don Carlos, Carlo Maria Guilini, EMI Great Recordings


    Beethoven: Die Klaviersonaten und Konzerte, Gulda, Eloquence


    Mahler: Die Sinfonien und Orchesterlieder, Bernstein, DGG


    Gruß, flo

  • Mal 3 herausragende CDs, die diese Jahr veröffentlicht wurden, ohne mich darauf festlegen zu wollen, dass es meine "best buys" waren (ich habe doch eh keinen Überblick, was ich alles gekauft habe....)


    Haydn Pariser Sinfonien (Harnoncourt)



    Haydn Klaviersonaten (Schornsheim)



    Händel Saul (Jacobs)



    Alle genannten haben Referenzcharakter, es mag wenige gleichwertige ältere Interpretationen geben, sicher keine klar besseren.
    Jedenfalls straft das nun fast vergangene Jahr diejenigen Lügen, die behaupten, es gäbe keine oder kaum noch interessante Neuaufahmen.


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Schwer zu sagen, da ich sehr gezielt kaufe und mir in der Regel alles gefällt. Daher ist es für mich nicht einfach, drei rauszupicken.


    Die 3 auffälligsten, spannendsten, überraschendsten oder meistgehörten Käufe 2005 sind die Ture Rangström Sinfonien, Betin Günes 6. Sinfonie und Brittens War Requiem unter Hickox auf Chandos (die Britten Decca-Version kaufte ich in den 60ern).





    Viele Grüsse
    Walter

  • Hallo Richard,


    auf einen solchen Thread hatte ich gewartet, wollte ihn aber nicht selber starten.
    Letztes Jahr hatte es Alfred ja noch viel schwerer gemacht:


    Zitat

    Welches war Eurer Meinung nach jene CD, von den heuer durch Euch gekauften, die die Siegespalme für dieses Jahr davonträgt ?.


    Gut das es dieses Mal drei sein dürfen :yes:
    Aber leichter fällt es mir dennoch nicht...als Einsteiger habe ich sooo viel schon kennen gelernt und das ist immer noch nur ein Krümel vom Kuchen...


    Aber ich will es trotzdem einmal versuchen. Einige gekaufte CDs kann ich ja noch nicht einmal mit einbeziehen, weil ich sie noch gar nicht gehört habe :rolleyes:



    Dvorák - Klavierquintett op.81
    Rubinstein + Guarneri Quartet



    Dvorák - Klavierkonzert op.33
    Richter, Kleiber


    (natürlich auch Schuberts 'Wandererfantasie')



    Dvorák - die drei letzten Symphonien und das Scherzo capriccioso



    :jubel: :jubel: :jubel:
    Und es fehlen eigentlich noch ein paar, aber das waren sicherlich Höhepunkte.


    Gruß, Maik

  • Das sind zu wenige!!!


    Na gut, auf jeden Fall dabei:


    Die Gulda-Sonaten Box


    Die Rachmaninov/Medtner mit Musik für zwei Klavieren (Alexeev/Demidenko)


    Und dann wirds schwierig...


    Ein weiterer Spitzenkauf aber auf jeden Fall auch die Brahms-Aufnahme von Grigory Sokolov.


    Liebe Grüsse, Moritz

  • Wenn ich mich nbicht verzählt habe dann habe ich dieses Jahr so zwischen 270-280 Aufnahmen gekauft....... ?( ;( 8o


    Mal davon abgesehen das ich wohl ein ernsthaftes Problem habe, hier meine Top 3 für 2005:



    Super schöne Musik, Perfekt gespielt!



    Für mich die spannenste Deutung von Schuberts D960, keine bewegt mich so stark wie diese.



    Schöner kann man die Corelli Variation wohl kaum spielen.


    Aber das sind noch so viel, so super Aufnahmen im Regal ;(

  • Hallo allerseits,


    also meine Top 3-Käufe in 2005 waren ganz eindeutig:


    Ernst Boehe (1880-1938): Symphonische Dichtungen Vol. 2
    Aus Odysseus' Fahrten: Episode 4: Odysseus' Heimkehr; Taormina; Symphonischer Epilog zu einer Tragödie
    Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Werner Andreas Albert (01 & 03/2003)
    CPO 999 908-2



    John Foulds (1880-1939):
    Three Mantras für Orchester (aus: Avatara - Oper); Lyra Celtica, Apotheosis, Mirage
    Susan Bickley, Mezzosopran; Daniel Hope, Violine; City of Birmingham Symphony Youth Chorus;
    City of Birmingham Symphony Orchestra, Sakari Oramo (02/2004)
    Warner Classics 2564 61525-2



    Franz Schreker (1878-1934):
    Das Spielwerk und die Prinzessin - Oper in 1 Vorspiel und 2 Akten 1908-12
    Kieler Opernchor & Kieler Philharmonisches Orchester, Ulrich Windfuhr (01/2003)
    CPO 999 958-2



    Schöne Grüße
    Johannes

  • Hallo!


    Ach, schwere Frage! 2005 habe ich so viele CDs gekauft! Woran kann das wohl liegen? 8)


    Einzelne CDs kann ich da kaum herausgreifen, aber ich nenne mal diese hier stellvertretend für interessante Kammermusik-Entdeckungen, davon auch einige mit dem Talich-Quartett. Zudem ist diese CD "Schuld", daß ich ins Tamino-Forum kam:



    Dann noch diese, stellvertretend für etliche tolle Vokal-CDs mit Harnoncourt:



    Und als drittes sei diese CD genannt, stellvertretend für die Archiv-Gardiner-Serie mit Bach-Kantaten, von denen ich mir die Hälfte zugelegt habe. Da bin ich aber noch bis Pfingsten am Kennenlernen:



    Viele Grüße,
    Pius.

  • N'Abend zusammen,


    tja, ich habe lange überlegt, ob ich hier drei Aufnahmen benenne - nachdem ich ewig ratlos vor dem CD-Regal bestanden habe und die Katze Aufmerksamkeit wollte, habe ich beschlossen, dass ich heute zwar drei CDs benennen könnte, mir aber kaum, dass ich unten auf "Antwort erstellen" geklickt hätte schon zig andere Ideen hätte, die ich einstellen könnte ;) Also: Ich werde es lassen. Rein vorsorglich natürlich.....


    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Best buy 2005?


    Wenn es um das Preis/Gegenwert-Verhältnis geht, eindeutig die Brilliant-Box mit Oistrach-Aufnahmen "aus russischen Archiven" - hat mich persönlich noch mehr interessiert als die S.Richter-Aufnahmen.


    Davon abgesehen, war mein "Best buy" im Musik-Bereich eine - natürlich antiquarische - Supraphon-LP mit den beiden Janacek-Quartetten ("Kreutzer-Sonate" & "Intime Briefe"), 1963 eingespielt vom Janacek-Quartett.


    Unter den neuen Hochpreis-CDs würde ich A.S von Otters Aufnahme von Liedern aus der Barock-Zeit nennen.


    Schönen Sonntag noch!


    Heinz Gelking

  • Hallo,
    puh - sehr schwierige Frage, mal gucken, was mir spontan einfällt, ohne zu suchen:
    Mussorgsky - Bilder... - Pogorelich
    Holst - The Planets - Gardiner
    Dvorak - Streichquartett 61 + 96 - Le quatuor Talich

  • Hallo,


    meine 3 "BEST BUY 2005" muß ich nach Dirigenten aufteilen:


    1.) Alles was ich von Geoge Szell / Cleveland Orchestra dieses Jahr auf CD gekauft hatte, hätte ich ja schon längst haben können, aber ich war mir zuvor über diese wichtigen essentiellen Aufnahmen zum Teil gar nicht bewußt:
    a.) Beethoven-Sinfonien und Klavierkonzerte mit Leon Fleisher
    b.) Brahms - Sinfonien Nr.1-4, Ouvertüren, Haydn-Variationen
    c.) Brahms: Klavierkonzerte Nr.1 und 2 mit Leon Fleisher
    d.) Schumann: SinfonienNr.1 - 4 ; Manfred - Ouvertüre
    e.) Schubert: Sinfonien Nr.8 und 9


    2.) Nachdem ich schon die Bruckner- Sinfonien Nr. 6 und 8 mit Georg Solti / Chicago SO kannte folgte die Gesamtaufnahme der Bruckner-Sinfonien - it´s a orchestral dream.


    3.) Die beste DG-CD, die in meinem CD-Schrank weilt mit Leonard Bernstein habe ich schon lange gesucht (schon seit 10Jahren gestrichen) und über EBAY an Land gezogen.
    Eine Offenbarung und IMO die beste Wahl für die Mathis-Sinfonie und die Metharmorphosen:

    Hindemith: Mathis der Maler - Sinfonie,
    Sinfonische Metharmorphosen über Themen von C.M.Weber,
    Konzertmusik op.50

  • Die erste Cd ist schon länger auf dem Markt, hat aber erst vor wenigen Monaten den Weg zu mir gefunden. Gott sei Dank! Denn das ist Cembalomusik von allererster Güte auf einem (bzw. mehreren) großartigen Instrumenten und wunderbar von den Aufnahmetechnikern eingefangen:



    Francios Couperin, Seconde livre de pièces de clavecin
    Oliver Baumont, erschienen bei Erato




    Auch Nummer zwei habe ich hier schon angepriesen (siehe mein Klassikkanon):



    Los Otros, Tinto
    erschienen bei DHM




    Und schließlich Wagenseils Sinfonien:



    Georg Christoph Wagenseil, Sinfonien, L'Orfeo Barockorchester, Michi Gaigg
    erschienen bei cpo



    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -