Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2022)

  • Russisch geht es weiter :


    81OlBTy7qtL._AC_UY300_.jpg


    Peter Tschaikowsky

    Symphonie Nr 5 e-moll op 64


    Arnhem Philharmonic Orchestra

    Ken-Ichiro Kobayashi

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk



  • Richard Strauss


    Diverse Lieder (siehe jpc-Verlinkung)


    Jonas Kaufmann (Tenor)

    Helmut Deutsch (Klavier)


    Aufgenommen im Mai 2005.





    Ich bin zwar kein großer Fan von Jonas Kaufmann, aber diese CD... die ist schon echt toll :) An manchen Stellen ist es vielleicht etwas zu viel der Dynamik, aber mir gefällt es.


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Live-Aufnahme von 1993:

    Antonin Dvorak

    Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

    Berliner Philharmoniker

    Dirigent: Claudio Abbado

    Interessante Darbietung, Abbado verwendet einen feineren Pinsel als Karajan.

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Hier lief gerade diese Scheibe ....



    Cyril Scott


    Ouvertüre "Pelleas und Melisande", op. 5

    Klavierkonzert D-Dur, op. 10

    Cellokonzert, op. 19


    Peter Donohoe, Klavier

    Raphael Wallfisch, Cello

    BBC Concert Orchestra

    Martin Yates

    (AD: 2012)


    Grüße

    Garaguly

  • Nun in nächtlicher Kammer ...



    Dmitri Schostakowitsch


    Klaviertrio Nr. 1, op. 8

    Klaviertrio Nr. 2, op. 67

    Sieben Romanzen nach Gedichten von Alexander Blok, op. 127*


    Alla Ablaberdyeva, Sopran*

    Münchner Klaviertrio

    (AD: 1999)


    Grüße

    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Polnisch-britisches am Morgen ...



    Andrzej Panufnik (1914-1991)


    Concertino for Timpani, Percussion & Strings

    Sinfonia di Speranza


    Konzerthausorchester Berlin

    Lukasz Borowicz


    Konzerthaus Berlin, 15-18 November 2011

  • Noch vor dem Frühstück italienisch gespiesen .... ;)


    eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiODUxMjgzMS4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjE1NDE1Mzg3Nzd9

    Gianluca Cascioli


    Tre intermezzi (2016)

    Tre Notturni (2009-12)

    Seconda Sonata (2013-15)

    Terza Sonata (2017)



    Gianluca Cascioli, Klavier

    AD: 2018

  •   2421225


    Leonard Bernstein (1918 - 1990)


    Serenade

    Facsimile

    Divertimento


    Philippe Quint, Violine

    Bournemouth Symphony Orchestra

    Marin Alsop


    John Doe

  • Hallo lieber Amdir, weil dir das Strauss Album so gut gefallen hat, empfehle ich dir aus ganzem Herzen ( ich bin eine großer Kaufmann Fan;)) die Aufnahme "Der schönen Mülleri" , dies war mein erstes Live Erlebnis mit Jonas Kaufmann in FfM, ich gebe es gerne zu ich war zu Tränen gerührt!

    Zitat von Rezension bei jpc

    FonoForum 12/09: "Statt pastellener Biedermeier-Idylle liefert er ein Lieben und Leiden aus Fleisch und Blut mit einigen heldischen Einschlägen. Das erlaubt Kaufmanns Stimme. Das ermöglicht seine gestalterische Intelligenz.Zugleich ist er gefeit gegen alle Gefahren des Manieristischen, sein Wort-Ton-Verhältnis ist natürlich und ausgewogen. Dass Kaufmann die "Müllerin" wirklich als Zyklus begreift, zeigen die mitunter fast fließenden Übergänge zwischen den einzelnen Liedern. Pianist Helmut Deutsch ist ein alter Fahrensmann in Schuberts Gewässern.Ihm macht man nicht so leicht etwas vor; davon zeugen allein die Begleitfiguren im "Feierabend"-Lied, die er nach den forschen Eingangsakkorden aufgeregt brodeln lässt."

    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Mit kleiner Besetzung in den Nachmittag



    Max Reger

    Preludes et Fugues für Violine Solo, Op. 117 - 1,2, 4 (1908-12)


    Johann Sebastian Bach

    Sonate Nr. 1 für Solovioline in g-Moll, BWV 1001 (1720)

    Partita Nr. 1 für Solovioline in h-Moll BWV 1002 (1720)

    Partita Nr. 2 für Solovioline in d-Moll BWV 1004 (1720)


    Sayaka Shoji, Violine

    AD: August 2010

  • Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen, da passt doch spätromantisches ganz gut 8).


    Mit seiner 3.Sinfonie gewann Franz Schmidt den zweiten Platz bei

    dem Internationalen Schubert-Wettbewerb 1928.



    Franz Schmidt (1874-1939)


    Symphony No.3

    Chaconne*


    Malmö Symphony Orchestra

    Vassily Sinaisky


    Malmö Concert Hall, 25 - 30 August 2008/

    2 - 3 Juni 2009*






    Ach ja, den ersten Preis erhielt Kurt Atterberg mit seiner 6.Sinfonie, der dritte ging an Czeslaw Marek mit der Sinfonie "Sinfonia".






  • Hallo lieber Amdir, weil dir das Strauss Album so gut gefallen hat, empfehle ich dir aus ganzem Herzen ( ich bin eine großer Kaufmann Fan;)) die Aufnahme "Der schönen Mülleri" , dies war mein erstes Live Erlebnis mit Jonas Kaufmann in FfM, ich gebe es gerne zu ich war zu Tränen gerührt!

    LG Fiesco

    Lieber Fiesco, vielen Dank für die Empfehlung! Da geraten wir leider an das nächste Problem, ich mag die "Schöne Müllerin" nicht so wirklich :untertauch: Ich weiß nicht warum, die Winterreise und der Schwanengesang liegen mir (bislang) einfach viel mehr. Ich werde mir die Aufnahme aber trotzdem anhören, das könnte ja die eine Aufnahme und die Gelegenheit sein, die mir Herrn Kaufmann und das Stück (noch) näher bringt.


    In der Zwischenzeit läuft bei mir wieder Strauss:



    Richard Strauss


    Metamorphosen für 23 Solostreicher

    Tod und Verklärung, Op. 24


    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan


    Aufgenommen 1983





    Liebe Grüße

    Amdir

  • Bach bei mir. Jascha Horensteins Großtat aus den frühen 1950ern. Mit den Aufnahmen von August Wenzinger und Karl Münchinger lagen ja schon Einspielungen vor, die sich vom romantischen Orchesterdonner verabschiedet hatten. Horenstein ging noch einen Schritt weiter und ließ ein Solistenensemble von 22 Mitgliedern der Wiener Philharmoniker in einem Mix aus historischen und zeitgenössischen Instrumenten aufspielen, darunter kein geringerer als Nicolaus Harnoncourt als Solist im 6. Brandenburgischen Konzert. Naturgemäß gesplegtes mono. Gibt's auch als CD.



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:


    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiODkxNTM4Mi4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjE2MTk1MTQxNTV9


    Arthur Honegger

    "Pacific 231", Symphonischer Satz Nr. 1, H 53

    "Rugby", Symphonischer Satz Nr. 2, H 67

    Vorspiel zu Shakespeares "The Tempest", H 48a


    Symphonieorchester des Kulturministeriums der UdSSR

    Gennadi Roshdestwenski


    Aufnahme: 1985

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • eyJidWNrZXQiOiJwcmVzdG8tY292ZXItaW1hZ2VzIiwia2V5IjoiODkxNTM4Mi4xLmpwZyIsImVkaXRzIjp7InJlc2l6ZSI6eyJ3aWR0aCI6MzAwfSwianBlZyI6eyJxdWFsaXR5Ijo2NX0sInRvRm9ybWF0IjoianBlZyJ9LCJ0aW1lc3RhbXAiOjE2MTk1MTQxNTV9


    Antonio Vivaldi
    Gloria D-Dur RV 589


    Andrei Asowski, Knabensopran; Jura Schmelew, Knabensopran; Dima Turkumjanz, Knabenalt

    Sweschnikow-Knabenchor der Moskauer Chorschule

    Viktor Popow, künstlerischer Direktor

    Lew Kontorowitsch, Chefchorleiter


    Symphonieorchester des Kulturministeriums der UdSSR

    Gennadi Roshdestwenski


    Aufnahme: 1987

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Doch noch ein kleines Postscriptum zu den Schnittke-Festspielen...



    Alfred Schnittke


    Sonate für Cello und Klavier Nr. 1 (1978)

    Improvisation, für Cello solo (1993)

    Sonate für Cello und Klavier Nr. 2 (1994)

    Musica nostalgica, für Cello und Klavier (1992)

    Epilogue aus "Peer Gynt" für cello und Klavier und Tonband (1993)


    Torleif Thedéen, Cello

    Roland Pöntinen, Klavier

    AD: 2003, Stockholm

  • Die Aufnahme mit dem schönsten aller punktierten Klaviereinsätze. Wunderbar! :-)


    PS: das ist ja der reinste Pollini-Marathon... 8-)

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Diese Box kam heute an, online als Glücksgriff für 5,29€ inkl. Versand erstanden, dafür mit etwas ramponiertem Karton und z.T. mehreren leichten Kratzern auf manchen Discs. Da es mir aber hauptsächlich um die beiden Scheiben "Schubert Dialog" und "Schubert Epilog" ging, bin ich das Risiko mal eingegangen...

    Deshalb jetzt der "Schubert Epilog":

    Luciano Berio

    Rendering per Orchestra


    Aribert Reimann

    Metamorphosen über ein Schubert-Menuett (D600)


    Hans Werner Henze

    Orchesterfantasie "Der Erlkönig" aus "Le Fils de l'air"


    Hans Zender

    Schubert-Chöre 1-4


    Kurt Schwertsik

    Epilog zu "Rosamunde", Op. 33


    Bamberger Sinfoniker

    Jonathan Nott


    Aufgenommen zwischen dem 18.07.2002 und dem 19.03.2003


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Heute ein Moment echten musikalischen Glücks: Karl Böhms Aufnahme von Beethovens op. 68 "Pastorale" ist Teil meiner Musiksozialisation. Mit ihr habe ich Beethoven kennen- und liebengelernt, sie war Teil des (eher schmalen) elterlichen Klassik-LP-Bestands.


    Ich habe die beiden Ausgaben, die ich habe (eine davon gerade erworben), vergleichsgehört:


    a) Die aktuelle Ausgabe der Deutschen Grammophon im Format RBCD, und b) das Remastering des Labels Esoteric auf SACD.


    Wie schon beim Vergleich Martinon/Debussy (EMI-Ausgabe auf CD/Tower Records-Remastering auf SACD) ist der Unterschied der zwischen: "Man lauscht der musikalischen Wiedergabe einer gelungenen Interpretation" (CD) versus: "Man wird mitten ins musikalische Geschehen hineingeworfen und fühlt sich wie im Live-Konzert" (Remastering auf SACD).


    Bei der "Pastorale" unter Böhm ist der Effekt dabei nochmal frappierender als bei Martinon: Die Dynamik ist deutlich erweitert, was sich vor allem (aber nicht nur) beim Satz "Gewitter, Sturm: Allegro" zeigt. Alles fühlt sich drängender, aufblühender an. Zugleich ist alles Schlierige der Streicher im Remastering behoben, die Aufnahme klingt deutlich frischer. Die Pauken lassen sich körperlich spüren, selbst über Kopfhörer.


    Es ist beeindruckend, was durch das Remastering aus der Aufnahme von 1971 herausgeholt wurde. Natürlich sind diese Esoteric-Ausgaben im Vergleich zu den normalen CDs exorbitant teuer. Aber für mich ist es eine lohnenswerte Investition, denn ich weiss, diese Ausgabe einer Lieblingsaufnahme wird mich bis zum Lebensende begleiten.


    Hier noch die Cover:


    g349260983.1.jpg



    Gutes Hören


    Christian

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Hallo


    JS Bach


    Chromatische Fantasie und Fuge d-moll BWV 903

    Partita Nr.5 G-Dur BWV

    Toccata D-Dur BWV 912

    Englische Suite Nr.4 F-Dur


    Andras Schiff, p


    (Hungaroton, DDD, 1994)


    Leider habe ich bei jpc keine Abbildung gefunden !


    LG Siamak

  • Einzige Musik dieses Tages ...



    Leonard Bernstein

    Serenade nach Platons Symposium*

    Tänze aus West Side Story


    Erich Wolfgang Korngold

    Violinkonzert D-Dur, op. 35*


    Miklos Rozsa

    Violinkonzert, op. 24


    Baiba Skride, Violine

    Göteborger Symphoniker*

    Tampere Philharmonic Orchestra

    Santtu-Matias Rouvali

    (AD: 2017)



    Grüße

    Garaguly

  • Beginne den Morgen pfadfindermäßig. Auf Erkundung



    Boris Tischtschenko


    Klaviersonate Nr. 7 mit Glocken in C-Dur Op. 85 (1982)

    Klaviersonate Nr. 8 Op. 99 (1986)


    Nicolas Stavy, Klavier

    AD: Dezember 2014 Paris

  • Es ist beeindruckend, was durch das Remastering aus der Aufnahme von 1971 herausgeholt wurde. Natürlich sind diese Esoteric-Ausgaben im Vergleich zu den normalen CDs exorbitant teuer. Aber für mich ist es eine lohnenswerte Investition, denn ich weiss, diese Ausgabe einer Lieblingsaufnahme wird mich bis zum Lebensende begleiten.

    .... sehr schön, bitte auch in den SACD-Thread .... :) ;)

  • Nach dem Epilog ein Dialog:

    Jörg Widmann

    Lied für Orchester


    Wolfgang Rihm

    "Erscheinung", Skizze über Schubert für 9 Streicher und Klavier ad. lib.


    Bruno Mantovani

    "Mit Ausdruck" für Bassklarinette und Orchester


    Dieter Schnebel

    Schubert-Phantasie


    Aufgenommen zwischen dem 11.10.2002 und dem 28.05.2004.


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Jan van Gilse (1881 - 1944)


    Sinfonie Nr. 4 A-Dur

    Trauermusik zum Tod von Uilenspiegel

    Konzertouvertüre c-moll


    Niederländisches Symphonieorchester

    David Porcelijn


    John Doe

  • ...ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh'n, und dann wir dies Version Standard in den Konzertsälen sein...


    Bruckners 9. mit alle vier Sätzen, der vierte in der Rekonstruktion und Vollendung durch Samale, Phillips, Cohrs und Mazzuca. Man könnte dem vierten Satz auch den Beinamen "Bruckners Albtraum und Verklärung" geben. Die ersten fünf min waren wurden bereits 1936 von Siegmund von Hausegger für die Platte aufgenommen.




    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Nachdem ich gestern seine wunderbare dritte Sinfonie genoss (...und neulich die Vierte),

    greife ich heute Vormittag zur Zweiten. Und auch hier wieder zu Sinaisky und dem sehr ordenlichen Orchester aus Malmö.



    Franz Schmidt (1874-1939)


    Symphony No.2

    Fuga solemnis*


    Anders Johnsson, Orgel*

    Malmö Symphony Orchestra

    Vassily Sinaisky


    Malmö Concert Hall, 28 Mai - 1 Juni 2007/

    *St.Petri Church Malmö, 24-25 August 2007






  • Danke für den Hinweis, lieber Amdir.


    Die Box (4xSACD & 2xCD) hatte ich auch schon länger ins Auge gefasst.

    Nur, wie es halt so ist... aus den Augen, aus dem Sinn.

    Nach kurzer Suche wurde ich fündig. Zwar konnte ich dich nicht unterbieten ;), aber €8,76 inkl.Versand ist auch nicht schlecht. Ich hoffe nur, dass die schwarze Box nicht zu stark ramponiert sein wird.


    Wie es auch sei, ich freu mich drauf.


    Grüße

    Apollon

  • Das freut mich, lieber Apollon.

    Bislang macht mir die Box viel Spaß (habe den Schubert-Epilog, Schubert-Dialog und gerade die "Große" gehört, alles wirklich klasse! Besonders war ich überrascht, wie gut mir manche der modernen Stücke (z.B. Berios "Rendering" und Zenders "Schubert-Chöre") gefallen haben. Die leichten Kratzer auf den CDs haben sich klanglich zum Glück nicht bemerkbar gemacht, dass mein Karton an den Ecken und Kanten gelitten hat, kann ich bei dem günstigen Preis dann absolut verschmerzen. Hoffentlich hast du Glück mit dem Zustand!


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose