Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2024)

  • Hier auch Mozart-Konzerte ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Klavierkonzert Nr. 17 G-Dur KV 453

    Klavierkonzert Nr. 18 B-Dur KV 459


    Rudolf Buchbinder, Klavier und Ltg.

    Wiener Symphoniker

    (AD: 1997/98)


    Grüße

    Garaguly

  • Den Mozart hatte ich heute morgen im Auto. Gestern hatte ich ein paar CDs von Melo Classic in der Post, unter anderm die Box mit den live-Aufnahmen mit Wilhelm Kempff. Viel Klavier und Orchester, aberauch Recital, u.a. die CD Nr. 6 auf der sich auch Mozarts Sonate KV 310/300 findet. Kempff leistet sich hier zwar den einen oder anderen hörbaren Patzer (was ihm wohl eher egal war) aber spielt die Sonate doch so, dass ich sie gleich dreimal anhörte. Neben dem Rest der CD. Melo Classic hat da wieder einmal eine superbe Veröffentlichung auf den Markt gebracht (ich ärgere mich noch heute, dass ich versäumte, die de-la-Brucollerie-Box zu kaufen seinerzeit).


    https://www.meloclassic.com/wp…oclassic-MC1076-Front.jpgWilhelm-Kempff-Meloclassic-MC1076-Front.jpg


    Kann man so ein Bild auch schrumpfen? Egal,


    liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Nun noch große Symphonik :



    Anton Bruckner

    Symphonie Nr 9 d-moll


    Berliner Philharmoniker

    Günter Wand

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Schrumpf ... mit dem entsprechenden Bildbearbeitungs-Programm geht das :


    Kempff.jpg

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Wilhelm-Kempff-Meloclassic-MC1076-Front-300x274.jpg


    Das geht auch ohne Bildbearbeituns- Programm! cheers

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Nein, da laufen sie nicht. Ich habe die Einspielungen noch als CD gekauft. Bis auf den oberen Rand sieht das Cover gleich aus.


    51gfvfMmtfL._SY300_.jpg


    Blu-Ray benötigen einen eigenen Spieler. Auch ein SACD-Player kann die nicht abspielen. Vielleicht gibt es Hybrid-Spieler, die alles können?

    Ja,


    gibt es schon, aber nicht mehr von den etablierten Firmen. Ich habe vor ein paar Jahren einen gebrauchten, aber praktisch neuen Sony UDP-X1100ES gekauft ( der kann auch Blu-Ray Audio) . Sony hat noch einen der sich ubp-800m2 nennt - aber der hat keinen analogen Ausgang. Aber - nur so - die CD klingt auch sehr gut.

  • SACD Musik für San Rocco


    Giovanni Gabrieli


    Sonaten Nr. 18-21; Toccata a 4; Canzona Nr. 14; In ecclesiis; Suscipe, clementisse Deus; Buccinate in neomenia tuba; Domine Deus meus; Timor et tremor; Jubilate Deo; Magnificat; Intonationen im 9.& 12.Ton; Misericordia tua, Domine


    Bartolomeo Barbarino:


    Ardens est cor meum


    Gabrieli Consort & Players, Paul McCreesh

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Wilhelm-Kempff-Meloclassic-MC1076-Front-300x274.jpg


    Das geht auch ohne Bildbearbeituns- Programm! cheers

    So eine Gemeinheit - eine digitale Veröffentlichung scheint nicht geplant zu sein!


    Unfassbar, was man dort sonst noch so alles findet - das Label war mir völlig unbekannt


    Wilhelm-Kempff-Meloclassic-MC1042.jpg


    Geza-Anda-Meloclassic-MC1070.jpg


    Wilhelm-Kempff-Meloclassic-MC1069.jpg

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • Ich tu mich mit Schumann nach wie vor noch schwer - seine Musik wirkt oft etwas erratisch auf mich. Umso mehr schätze ich seine einzige Oper.


    „Puccini ist der Verdi des kleinen Mannes, und Lehár ist dem kleinen Mann sein Puccini.“

  • Hier gerade verklungen .... laaaaaange nicht mehr gehört:



    Jan Dismas Zelenka


    Missa Votiva

    (1739)


    Gessngssolisten

    Hessisches Bach-Collegium

    Marburger Bachchor

    Wolfram Wehnert

    (AD: 17. Oktober 1992)


    Grüße

    Garaguly

  • Zum Morgen ...



    Friedrich II. "Der Große"

    Sinfonia D-Dur "Il re pastore"

    Allegro assai aus dem Flötenkonzert Nr. 1 D-Dur


    Carl Philipp Emanuel Bach

    Violinsonate g-Moll H. 542/5


    Johann Sebastian Bach

    Triosonate c-Moll aus "Ein Musikalisches Opfer" BWV 1079


    Johann Joachim Quantz

    Flötenkonzert G-Dur



    Daniel Hope, Violine

    Daniela Koch, Flöte

    L'arte del mondo

    Werner Ehrhardt, Ltg.

    (AD: 2011)



    Grüße

    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich habe mir unseren interessanten Berio Thread Luciano Berio - Sinfonia (1969) durchgelesen (Eigentlich passt er besser in das Komponistenforum als unter Sinfonien) ein Thread, dessen Titel etwas gezähmt wurde und auch sonst allerlei Anregungen zum Nachdenken gibt - wenn auch nicht wirklich Berio-spezifisch. Jetzt musste ich auf jeden Fall einmal die Sinfonia hören



    Luciano Berio


    Sinfonia für acht verstärkte Stimmen und Orchester (1968-69)


    Orchestre national de France

    The Swingle Singers

    Pierre Boulez, Ltg.

    AD: 1984, IRCAM Paris

  • Melo Classic kenne und kaufe ich seit Jahren und bin immer wieder entzückt, was die an Touvaillen ausgraben und in aller Regel in sehr guter Qualität veröffentlichen. Teilweise entstehen die Veröffentlichungen und Booklets zusammen mit den Erben der Künstler (wie etwa bei Samson Francois). Bei den Aufnahmen handelt es sich entweder um Rundfunk-Recitals oder (professionelle) Konzertmitschnitte. Freilich oftmals mono, was mich aber nicht stört. Bei diesen live-Mitschnitten bekommt man die Fehlbarkeit der ganz Großen mit, was mir gestern im Höhrvergleich von Betthovens Waldstein-Sonate auffiel: Gina Bachauer null Fehlgriffe, Jacob Lateiner einige. Bei Lateiner habe ich mich allerdings auch gefragt, warum er so schnell spielt (im Vergleich zu der fantatstischen Studio-Aufnahme. Hatte der eine Tischreservierung beim Lieblingsitaliener?). Lateiner übrigens bei Parnassus, nicht bei Melos.


    Aktuell bei mir Mozart:



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Ich habe mir unseren interessanten Berio Thread Luciano Berio - Sinfonia (1969) durchgelesen (Eigentlich passt er besser in das Komponistenforum als unter Sinfonien) ein Thread, dessen Titel etwas gezähmt wurde und auch sonst allerlei Anregungen zum Nachdenken gibt - wenn auch nicht wirklich Berio-spezifisch. Jetzt musste ich auf jeden Fall einmal die Sinfonia hören

    Jetzt habe ich noch Berios Eindrücke für Orchester und danach noch Jalons gehört. Letzteres gefiel mir auf Anhieb am besten und war überraschenderweise, als ich nachschaute, noch von Xenakis :)


    Die Sinfonia ist nichts für das erste Mal Hören! Sie ist interessant, aber Liebe entwickelt sich sicher erst über eine gewisse Hörerfahrung.


    Jetzt wieder Kämmerliches



    Toshio Hosokawa

    Silent Flowers (1998)

    landscape I (1992)

    Blossoming (2007)


    Quatuor Diotima

    AD: 2009, Stefanuskirche, München

  • Melo Classic kenne und kaufe ich seit Jahren und bin immer wieder entzückt, was die an Touvaillen ausgraben und in aller Regel in sehr guter Qualität veröffentlichen. Teilweise entstehen die Veröffentlichungen und Booklets zusammen mit den Erben der Künstler (wie etwa bei Samson Francois). Bei den Aufnahmen handelt es sich entweder um Rundfunk-Recitals oder (professionelle) Konzertmitschnitte. Freilich oftmals mono, was mich aber nicht stört. Bei diesen live-Mitschnitten bekommt man die Fehlbarkeit der ganz Großen mit, was mir gestern im Höhrvergleich von Betthovens Waldstein-Sonate auffiel: Gina Bachauer null Fehlgriffe, Jacob Lateiner einige. Bei Lateiner habe ich mich allerdings auch gefragt, warum er so schnell spielt (im Vergleich zu der fantatstischen Studio-Aufnahme. Hatte der eine Tischreservierung beim Lieblingsitaliener?). Lateiner übrigens bei Parnassus, nicht bei Melos.


    Lieber Thomas, nochmals vielen Dank für den Hinweis auf dieses Label! Die Veröffentlichungen von Kempff und Anda sind außerordentlich interessant, beide Pianisten haben live noch einmal anders gespielt als im Studio.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Ich bleibe bei der Pianistin Anne Queffelec und ihrer Sicht auf Mozart:



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.


  • Paul Wranitzky (1756 - 1808)


    Orchestermusik aus:

    Die Spanier in Peru, oder Rollas Tod

    Jolantha, Königin von Jerusalem

    Achmet und Zenide


    Tschechische Kammerphilharmonie Pardubitz

    Marek Štilec

    (AD: 2022)


    Grüße

    Garaguly

  • Ich höre mir jetzt Nocturnes von Fauré an....



    Gabriel Fauré


    Nocturnes Nr. 1-6 (1875-1894)


    Éric Le Sage, Klavier

    AD: 2018, Blauwe Zaal, Antwerpen

  • Nocturnes sind eine schöne Idee. Bei mir die von John Field:



    Liebe Grüße vom Thomas:hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.


  • Ludwig van Beethoven

    Ouvertüre "Die Weihe des Hauses", op. 124


    Erik Satie

    Lent et douloureux aus "Trois gymnopédies"


    Richard Strauss

    "Morgen" aus "Vier letzte Lieder"


    Antonin Dvořák

    Symphonie Nr. 9 e-Moll, op. 95 "Aus der Neuen Welt"


    Sinfonieorchester Basel

    Ivor Bolton

    (AD: 26. August 2020)


    Grüße

    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich höre heute Cartellieri: Ich kam dazu die die Jungfrau zum Kind. Ich fand die CD völlig verstaubt und wollte sie in die vermeintlich leere Juwel-Box geben, die sich ordnungsgemäß in der Sammlung befand. zu meiner Überraschung befans sich schon eine CD in der Box- Leider von Kabalewski. Ich werdfe der Sache nachgehen. Die Cartellierei CD wurde von mir gereinigt und anschliessen wollre ich hören ob sie die Staubattacke schadlos überstanden hat. Allenfalls wäre - im konkreten Fall wäre das noch möglich - eine Neuanschaffung angezeigt. Aber die CD wurde fehlerfrei abgespielt. Sie hat mir schon seinerzeit sehr gut gefallen wie man im Cartellierei Thread nachlesen kann - aber diesmal hat sie mich NOCH MEHR begeistert !!


    Antonio Casimir Cartellieri (1772 - 1807)


    mfg aus wien

    Alfred

    Die Tamino Moderation arbeitet 24 Stunden am Tag - und wenn das nicht reicht - dann fügen wir Nachtstunden hinzu.....




  • Ferruccio Busoni

    Violinkonzert D-Dur, op. 35a


    Johannes Brahms

    Violinkonzert D-Dur, op. 77


    Francesca Dego, Violine

    BBC Symphony Orchestra

    Dalia Stasevska

    (AD: 4. - 5. Juli 2023)


    Grüße

    Garaguly

  • Robert Schumann (1810-1856)


    Sinfonien Nr. 1 bis 4


    Symphonie Nr. 4 (Originalversion 1851)

    Symphonie in g WoO. 29 "Zwickauer"

    Ouvertüre, Scherzo & Finale op. 52

    Konzertstück op. 86 f. 4 Hörner & Orchester


    Orchestre Révolutionnaire et Romantique, John Eliot Gardiner

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Zum Abend hin nocturned es weiter ...



    Gabriel Fauré


    Nocturnes Nr. 7-13 (1898-1921)


    Éric Le Sage, Klavier

    AD: 2018, Blauwe Zaal, Antwerpen

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose