Anstehende Konzerttermine

  • Sagitt meint:


    Herreweghe mit Isserlis und seinen Orchestre in der Frauenkirchen in Dresden. Sie spielten



    a) Ouvertüre zu Paulus
    b) Cellokonzert von Schumann
    c) Schottische Sinfonie
    d) Hebridenouvertüre als Zugabe


    Die Akustik in der Kirche war gut. Ich sass recht weit oben. Der Klang trug gut, auch vom Solocello.


    Eindrucksvoll die Hebridenouvertüre. Ansonsten eher konventionell.
    Gut musiziert, natürlich, aber mitreissend ? Nein, hörte sich nach Routine an.


    Interessant allenfalls, dass der Solist Isserlis als Cellist im Orchester bei der Schottischen mitspielte. Das hatte ich noch nie erlebt.


    Die Frauenkirche lohnt sich-natürlich

  • Hallo zusammen,


    meine nächsten beiden Konzerte sind die folgenden:




    Viele Grüße
    Frank

    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Hallo zusammen,


    jetzt gleich:



    Ich freue mich drauf! :]


    Viele Grüße
    Frank

    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Für im Rheinland Ansässige oder weit Reisenwollende:



    Der u-tube-Ausschnitt ist wirklich geil - schade, daß es so weit ist...


    :hello:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Hallo zusammen,


    heute Abend:



    Viele Grüße
    Frank

    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Hallo zusammen,


    habe momentan etwas mehr Zeit in Konzerte zu gehen - was ich weidlich nutze! :D
    Heute Abend:



    Viele Grüße
    Frank

    From harmony, from heavenly harmony
    this universal frame began.

  • Heute abend werde ich mit schätzungsweise 6000 Gleichgesinnten Riccardo Muti und dem Orchester des Maggio Musicale Fiorentino lauschen - in der gigantischen Zetra - Halle (erbaut für die Winterolympiade in Sarajewo 1984) werden Beethovens Eroica und Brahms' Alt-Rhapsodie erklingen. Da hier ansonsten nicht viel los ist, freue ich mich ganz besonders darauf, wenngleich mir Massenveranstaltungen sonst immer ein bißchen suspekt sind.


    Grüße!


    Honoria

    "...and suddenly everybody burst out singing"
    Busman's Honeymoon

  • ...einer der 3 Titularorganisten von "Notre Dame" Paris (u. von irgendwem die Tage sogar als "berühmtester Organist der Welt" gefeiert)
    spielt am 06.09. um 17.00
    an der (von ihm selbst auch seinerzeit eingeweihten) neuen Rieger-Orgel der Basilika "Vierzehnheiligen"


    (liegt irgendwo in Oberfranken - mehr weiß ich nicht, aber meine Eltern werdens schon finden ;))


    Offizielles Kartentelefon ist 09571 / 18-418
    (dort läuft allerdings desöfteren ein etwas vorgestriges Band - deshalb eher die -379 probieren)


    Programm hab ich vergessen - aber auch egal: Von mir aus kann er 90 Min. über Kinderlieder improvisieren :P


    :hello:
    micha

  • Zitat

    Original von Honoria Lucasta
    Brahms' Alt-Rhapsodie erklingen. Da hier ansonsten nicht viel los ist, freue ich mich ganz besonders darauf, wenngleich mir Massenveranstaltungen sonst immer ein bißchen suspekt sind.


    Grüße!


    Honoria


    Wer hat denn die Alt- Partie gesungen? Da ich sie selber schon gesungen habe, interessiert mich das immer besonders. :hello:

  • Hallo Musika, ich habe es unter Maggio Musicale Fiorentino gefunden, diesem Florentiner Festival


    13. Juli in Sarajevo
    Rapsodia per contralto, coro e orchestra di Brahms (solista Daniela Barcellona)


    lg Michael

  • Dragi moji vsi,


    das war nun auch leider nichts besonderes. Ich habe die Alt-Rhapsodie auch schon gesungen und weiß nur zu gut, welche tückischen Fallen sie bereithält - Mme Barcellona tappte leider in viele davon. Dabei hat sie eine schöne, volle Stimme und durchaus das Potential, aber alleine ihre fehlerhafte Aussprache verkorkste an manchen Stellen den Eindruck...


    Hat aber wahrscheinlich außer mir und einigen anwesenden Deutschen und Österreichern keiner gemerkt.


    Grüße!


    Honoria

    "...and suddenly everybody burst out singing"
    Busman's Honeymoon

  • Ja,die Aussprache läßt oft zu wünschen übrig, nicht nur bei der Alt-Rhapsodie,
    die sehr schwer zu singen ist, aber wunderschön.

  • Bregenzer Festspiele 2009


    - Sinn und Sinnlichkeit -



    Diesjähriger Schwerpunkt: Der polnische Komponist


    Karol Szymanowski (1882-1937)



    Premiere: Do., 23.07.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 19.30-21.00 Uhr


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Król Roger (König Roger) - Oper in 3 Akten, opus 46 1918-25
    Libretto: Karol Szymanowski, Jaroslaw Iwaszkiewicz
    (In polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln)



    Weitere Aufführungen:


    So., 26.07.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 11.00-12.30 Uhr
    Sa., 01.08.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 11.00-12.30 Uhr
    Mo., 03.08.2009 - Festspielhaus Bregenz, Großer Saal - 19.30-21.00 Uhr


    Einführungsvortrag: Jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Festspielhaus



    Besetzung:
    König Roger II., König von Sizilien - Scott Hendricks, Bariton
    Roxane, seine Frau - Olga Pasichnyk, Sopran
    Edrisi, der arabische Weise - John Graham-Hall, Tenor
    Der Hirte - Will Hartmann, Tenor
    Der Erzbischof - Sorin Coliban, Baß
    Die Diakonisse - Liubov Sokolova, Alt


    Chöre:
    Kinderchor
    'Camerata Silesia' - Sängerensemble der Stadt Katowice
    Polnischer Rundfunkchor Krakau


    Orchester: Wiener Symphoniker
    Leitung: Sir Mark Elder



    Inszenierung: David Pountney
    Bühne: Raimund Bauer
    Kostüme: Marie-Jeanne Lecca
    Choreographie: Beate Vollack
    Video: Gilles Papain
    Licht: Fabrice Kebour
    Chorleitung: Anna Szostak, Wlodzimierz Siedlik, Wolfgang Schwendinger



    Zur Oper:
    Im Zentrum der Oper steht der in der europäischen Moderne oft behandelte Konflikt zwischen Ratio und Sinnlichkeit, zwischen Vernunft und Ekstase. Musikalisch begegnen sich unterschiedliche Kulturen. Szymanowskis 'König Roger' changiert zwischen byzantinischem Kirchengesang, impressionistischem Klangkolorit, arabisch anmutender Melismatik, spätromantischem Pathos und expressivem Gesang. Sir Mark Elder dirigiert und Intendant David Pountney inszeniert.



    Die Premierenaufführung wird in Ö1 live übertragen:
    Do, 23.07.2009 - Ö1 - 19.30-21.00 Uhr


    Weitere Infos zur Oper bei Ö1


    Probenfotos



    ___________________________________________________________________________



    Mo., 27.07.2009 - Festspielhaus Bregenz - 19.30-21.30 Uhr



    Programm:


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Stabat Mater - Kantate für Sopran, Alt, Bariton, gemischten Chor und Orchester, opus 53 1925/26
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
    Klarinettenkonzert A-dur, KV 622 1787


    - Pause -


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Symphonie Nr. 3 B-dur "Piesn o Nocy" ("Das Lied von der Nacht") für Tenor, gemischten Chor, Orgel und großes Orchester, opus 27 1914-16



    Interpreten:


    Tatjana Serjan, Sopran; Liubov Sokolova, Alt; Scott Hendricks, Bariton
    Martin Fröst, Bassettklarinette
    Will Hartmann, Tenor


    'Camerata Silesia' - Sängerensemble der Stadt Katowice, Anna Szostak
    Polnischer Rundfunkchor Krakau, Wlodzimierz Siedlik
    Wiener Symphoniker, Paul Daniel



    Die Aufzeichnung des Konzerts wird in Ö1 ausgestrahlt:
    So, 02.08.2009 - Ö1 - 11.03-12.56 Uhr
    - (Pause 11.50-12.10 Uhr)



    ___________________________________________________________________________



    So, 02.08.2009 - Festspielhaus Bregenz - 11.00 Uhr



    Programm:


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Symphonie Nr. 4 "Symphonie Concertante" für Klavier und Orchester, opus 60 1932
    Frédéric Chopin (1810-1849):
    Zwei Nocturnes (Nr. 7 cis-moll & Nr. 8 Des-dur) für Klavier solo, opus 27 1835


    - Pause -


    Alexander Scriabin (1872-1915):
    Le Poème de l' Extase C-dur für Orchester, opus 54 1905-07



    Interpreten:


    Emanuel Ax, Klavier
    Wiener Symphoniker, Kirill Petrenko



    ___________________________________________________________________________



    So., 23.08.2009 - Festspielhaus Bregenz - 11.00 Uhr



    Programm:


    Leoš Janácek (1854-1928):
    Príhody Lišky Bystroušky (Das schlaue Füchslein) - Suite für Orchester 1922/23
    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Violinkonzert Nr. 2, opus 61 1932/33


    - Pause -


    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Piesni Milosne Hafiza (Liebeslieder des Hafis) - Liederzyklus für Singstimme und Orchester, opus 26 1911 / 1914
    Maurice Ravel (1875-1937):
    La Valse - Tanzgedicht für Orchester 1919/20



    Interpreten:


    Patricia Kopatchinskaja, Violine; Katarina Karnéus, Mezzosopran
    Symphonieorchester Vorarlberg, Gérard Korsten

  • Bereits jetzt werden Karten für einen Beethoven- Zyklus in der Berliner Philharmonie mit den Wiener Philharmonikern unter Christian Thielemann im Dezember 2010 verkauft!



    Es handelt sich um folgende Konzerte:


    Mi 1. Dezember 2010, 20.00 Uhr


    Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
    Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67


    Do 2. Dezember 2010, 20.00 Uhr


    Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"
    Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92


    Sa 4. Dezember 2010, 18.00 Uhr


    Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
    Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
    Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"


    So 5. Dezember 2010, 11.00 Uhr


    Sinfonie Nr. 8 F-Dur op.93
    Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit dem Schlusschor über Schillers "Ode an die Freude"
    Annette Dasch, Sopran; Mihoko Fujimira, Alt; Robert Dean Smith, Tenor; Robert Holl, Bass
    Rundfunkchor Berlin (Einstudierung Simon Halsey)


    Karten gibt es über die Konzertdirektion Adler
    030- 8264727


    Die Konzerte sind schon zur Hälfte verkauft. Auch wenn man über Christian Thielemann unterschiedlicher Meinung ist, die Wiener Philharmoniker live zu erleben, sollte den Aufwand wert sein.

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • 16.08. und 17.08.2009 jeweils 19.30 Uhr Neue Weimarhalle, Weimar


    Staatskaelle Weimar
    Antoni Wit, Dirigent



    Richard Strauss: Don Juan. Tondichtung nach Nikolaus Lenau für großes Orchester op. 20


    Mieczyslav Karlowicz: Stanislaw i Anna Oswiecimowie. Sinfonische Dichtung


    Richard Strauss: Also sprach Zarathustra. Tondichtung frei nach Nietzsche op. 30

  • Hallo,


    am 3.Oktober möchte ich ein Streichquartettkonzert im Konzerthaus Dortmund besuchen, und zwar spielt das "Quarteto Casals" Mozarts KV 387. Schostakowitschs erstes SQ sowie Beethovens op. 130 mit der Fuge.


    Besonders wegen Letzterem möchte ich mir das Konzert eigentlich nicht entgehen lassen; auch die beiden Stücke vorher lassen einen interessanten Abend erahnen.


    Aber die Quartettbesetzung kenne ich lediglich vom "Hörensagen", habe ich, wie ich glaube, noch nie gehört. Kennt jemand von Euch diese Formation? Empfehlung...?


    Gruß,


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Die Kritik zu dieser CD klingt jedenfalls nicht übel:



    Casals Quartett


    Da ich aber mit den mosaiques bezüglich Arriaga bestens bedient bin, habe ich sie mir bisher nicht zugelegt, obwohl sehr preiswert.


    :hello:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Lieber Ulli,


    Ich kenne nur die Nichte, oder wars die Enkelin von Pablo Casals als hervorragende Doppelspielerin mit Billie Jean King. Vielleicht hat sie das Metier gewechselt.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Die Gesellschaft für Musiktheater lädt zu einem Klavierabend ein.


    und zwar ins


    Palais Khevenhüller - 1090 Wien - Türkenstraße 19


    Telefon 317 06 99 - Abendkassa 317 06 993



    MONTAG 26. Oktober 2009 19 Uhr


    KLAVIERABEND


    HEMMA TUPPY


    Werke von Johannes Brahms,
    Claude Debussy und
    Wolfgang Amadeus Mozart


    ______________________________________________


    Eintritt EURO 16.--


    http://www.hemmatuppy.at/


    ...

    Interpreten SIND Sklaven !

  • "Klang-Feuerwerk" am kommenden Donnerstag, 22.10.09, 20 Uhr im Münchner Gasteig:


    Jubiläumskonzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
    60 Jahre Symphonieorchester

    Arnold Schönberg »Gurre-Lieder«
    Liederzyklus in 3 Teilen


    Deborah Voigt, Tove
    Mihoko Fujimura, Waldtaube
    Burkhard Fritz, Waldemar
    Herwig Pecoraro, Narr
    Michael Volle, Bauer
    Michael Heltau, Sprecher
    NDR Chor
    MDR Rundfunkchor Leipzig
    Chor des Bayerischen Rundfunks
    Leitung: Mariss Jansons


    Der Eintritt für die Konzerteinführung um 18:45 Uhr in der Philharmonie ist mit gültiger Konzertkarte frei.


    Hab eine Karte zu vergeben (40 Euro, Block N).
    Vielleicht hat ja ein Tamino oder eine Tamina Interesse mitzukommen (First come-first serve).
    Kontakt mangels PN-Möglichkeit ggfls über Administrator.
    Vielleicht ist ja jemand sonst noch da?


    Herzliche Grüße
    Thomas

  • "Klang-Feuerwerk"! - Das klingt gigantisch, lieber Thomas Knöchel!
    Gerne wäre ich dabei, wenn dieser Abend bei mir nicht schon ausgebucht wäre! :(


    Darf ich einladen zu einer Aufführung der besonderen Art? - Zum Händeljahr bieten wir, Bach-Chor und Bach-Orchester, in Fürstenfeld folgendes:


    http://www.bachchor-ffb.de/


    Es würde mich freuen, einen Münchner Tamino dort zu sehen! =)


    Musikalische Grüße,


    Melisma :hello:

  • Hallo Melisma,


    ich kenn das Werk (noch) nicht, aber wenn ich mir die Besetzungsliste so anschaue, dann wirds wohl gigantisch. 3 volle Chöre.... :angel:


    Den 14.11. hab ich mir mal notiert; auch wenn parallel dazu in München die Forum Vini läuft - schwere Konkurrenz :pfeif: Aber vielleicht klappts ja.
    Herzlichst
    Thomas

  • Super, Thomas! Würde mich "sakrisch" freuen! :]


    Wünsche dir erst einmal ein gutes Konzert im Gasteig! Und einen Käufer für deine Eintrittskarte!


    Alles Gute,


    Melisma :hello:


    P.S. Der "Joshua" hat nicht zuletzt deshalb Seltenheitswert, weil er zuletzt 1932 in Leipzig oder Halle (weiß nicht mehr so genau) szenisch aufgeführt wurde. :]

  • ...noch bis zum 10.01. gibts im Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf die Ausstellung
    "Übrigens gefall ich mir prächtig hier" - Mendelssohn in Düsseldorf


    In "Kultur heute" des "Deutschlandfunk" war darüber am 03.10. (habs glücklicherweise beim Autofahren mitbekommen)
    ein schöner Beitrag von Frieder Reininghaus - vielleicht kann ihn ja irgendwer noch auftreiben...


    Interessant nicht zuletzt der 04.11.:
    ab 18.00 eine kostenlose Führung,
    ab 19.30 - im benachbarten "Palais Wittgenstein" und für 8 Eurönchens - ein Kammerkonzert mit Lehrenden/Studierenden der nahen Musikhochschule...
    - neben Kammermusik von Mendelssohn sind hier auch Aribert Reimanns "8 Lieder und ein Fragment nach Heine-Gedichten" zu hören...
    (Da ich - so ich mich in diesem Jahr nochmal von der Erkältung erhole :boese2: - ab dem 02. ohnehin in der Region bin, werde ich wohl zugegen sein...)


    :hello:
    micha

  • "Unter der Überschrift ENDSPIEL - WÜRZBURGER APOKALYPSE 2010 bündeln das Kunstreferat der Diözese Würzburg
    und die Katholische Akademie Domschule im kommenden Jahr mehr als 80 ganz unterschiedliche Veranstaltungen" (Radio Gong)
    (wer denkt bei "Endspiel" und "2010" nicht an ganz was anderes ;) , aber o.k....)


    Das komplette Programm kann seit kurzem im Netz eingesehen werden...


    Bereits vermerkt hab ich jedenfalls 2 Aufführungen von
    Franz Schmidts Oratorium "Das Buch mit sieben Siegeln" (1939) (wohl das Hauptwerk des österreichischen Spätromantikers)
    am 20.02. (20.00) und am 21.02. (17.00)
    in der Würzburger Neubaukirche


    Ort, Dirigent (Matthias Beckert) und Chor (Monteverdi-Chor Würzburg) sind übrigens identisch
    mit 2 Aufführungen dieses Werkes im Sommer 2007, die seinerzeit von der Lokalpresse als "grandios" gefeiert wurden...


    Karten (zw. 15 und 25 EUR) ab dem 14.12. unter 0931/57526


    guts nächtle...
    micha

  • Hier die Konzerte des Staatsorchesters Braunschweig für diese Spielzeit:


    3. Sinfoniekonzert - 15&16 Nov. Stadthalle BS
    Louis Spohr : Sinfonie Nr. 4 F-Dur op. 86 "Weihe der Töne"
    Peter Tschaikovsky: Sinfonie Nr.4 f-moll op. 36


    Dirigent: Alexander Joel
    4. Sinfoniekonzert - 13&14 Dez. Stadthalle BS
    Salvatore Sciarrino: Berceuse für Orchester
    Richard Strauss : Orchesterlieder
    Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4


    Dirigent: Alexander Joel Sopran: Liana Aleksanyan ( :no: )
    5. Sinfoniekonzert - 24&25 Jan. Stadthalle BS
    Hans Rott : Sinfonie Nr. 1 E-Dur
    Anton Bruckner: Te Deum C-Dur WAB 45


    Dirigent: Georg Mark Solisten: Susassa Pütters(S),Sarah Ferende(MS)
    Thomas Blondelle( T :jubel: ) Selcuk Hakan Tirasoglu (B)
    Konzertchor Braunschweig, Opernchor Braunschweig


    6. Sinfoniekonzert - 21&22 Feb. Stadthalle BS
    Peter Tschaikowksy: Violinkonzert D-Dur op. 35
    Bela Bartok: Konzert für Orchester SZ 116


    Dirigent: Stefan Soltesz Violine: Johannes Denhoff ( :yes: )



    7. Sinfoniekonzert - 21&22 März Stadthalle BS
    Dmitri Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 a-moll op.77
    Igor Strawinsky: Petrushka


    Dirigent: Alexander Joel Violine: Julian Rachlin


    8. Sinfoniekonzert - 18&19 April Stadthalle BS
    Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op.73
    Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 " Romantische"


    Dirigent: Alexander Joel Klavier: Takeshi Kakehashi


    9. Sinfoniekonzert - 16&17Mai . Stadthalle BS
    Louis Spohr: Konzert a-moll op. 131 für Streichquartett und Orchester
    Werk des Spohr-Preisträgers 2010
    Claude Debussy: La Mer


    Dirigent: Gabriel Feltz Solisten: Felix Gutgesell( Violine) George Dudea ( Violine ) Grigorij Weinstein (Viola) Karl Huros (Violoncello )


    10.Sinfoniekonzert - 20&21 Juni Stadthalle BS
    Johannes Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83
    Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120


    Dirigent: Alexander Joel Klavier: Mihaela Ursuleasa


    Gruß
    CHrissi

  • Entartet, verdrängt, vergessen


    Unbekannte musikalische Schätze des 19. und 20. Jahrhunderts



    Sa., 12.12.2009 - Staatstheater Darmstadt, Großes Haus - 20.00 Uhr


    - Sonderkonzert - In Verbindung mit der Ausstellung 'Verstummte Stimmen. Die Vertreibung der 'Juden' aus der Oper 1933 bis 1945' im Foyer des Großen Hauses des Staatstheaters Darmstadt -



    Geplantes Programm:


    Giacomo Meyerbeer (1791-1864):
    Les Huguenots (Die Hugenotten) - Grand Opéra in 5 Akten 1832-36 (Ausschnitt)


    Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847):
    Elias - Oratorium in 2 Teilen, opus 70 1845/46 (Ausschnitt)


    Erich Wolfgang Korngold (1897-1957):
    Das Wunder der Heliane - Oper in 3 Akten, opus 20 1923-26 (Ausschnitt)


    Ernst Krenek (1900-1991):
    Der Sprung über den Schatten - Komische Oper in 3 Akten, opus 17 1923 (Ausschnitt)


    Leon Jessel (1871-1942):
    Schwarzwaldmädel - Operette in 3 Akten 1917 (Ausschnitt)



    Max Bruch (1838-1920):
    Kol Nidrei - Adagio über hebräische Melodien für Cello und Orchester, opus 47 1881


    Jacques Fromental Halévy (1799-1862):
    La Juive (Die Jüdin) - Grand Opéra in 5 Akten 1833-35 (Ausschnitt)


    Viktor Ullmann (1898-1944):
    Der Sturz des Antichrist - Oper in 3 Akten, opus 9 1933-35 (Ausschnitt)


    Paul Hindemith (1895-1963):
    Tuttifäntchen - Weihnachtsmärchen in 3 Bildern 1922 (Ausschnitt)


    Kurt Weill (1900-1950):
    Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper in 3 Akten 1927-29 (Ausschnitt)


    Paul Abraham (1892-1960) / Nico Dostal (1895-1981):
    Die Blume von Hawaii - Operette in 3 Akten 1931 (Potpourri)



    Interpreten:
    John Dew, Moderation
    Solisten, Chor und Orchester des Staatstheaters Darmstadt
    Leitung: Martin Lukas Meister

  • Mo., 11.01.2010 - Staatstheater Darmstadt, Großes Haus - 20.00 Uhr
    - 4. Sinfoniekonzert -



    Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847):
    Meeresstille und glückliche Fahrt - Konzertouvertüre D-dur für Orchester, opus 27 1828


    Carl Vine (geb. 1954):
    The Tempest - Ballett / Suite für Orchester 1991


    - Pause -


    Alexander von Zemlinsky (1871-1942):
    Die Seejungfrau - Fantasie in 3 Sätzen für Orchester 1903
    1. Sehr mäßig bewegt
    2. Sehr bewegt, rauschend
    3. Sehr gedehnt, mit schmerzvollem Ausdruck



    Interpreten:
    Orchester des Staatstheaters Darmstadt
    Leitung: Nicholas Milton


    [19.15 Uhr Einführung im Foyer]



    :hello:
    Johannes

  • Frankfurt am Main, Alte Oper:


    Sonntag, 17.1.09, 11 Uhr
    Montag, 18.1.09, 20 Uhr


    Frankfurter Opern- und Museumsorchester


    Christopher Hogwood, Ltg.


    Alexander Rudin, Cello
    Andrea Lauren Brown, Mareike Braun; Soprane
    Johannes Chum, Tenor
    Frankfurter Kantorei


    - Luigi Cherubini: "Anakreon" - Ouvertüre


    - Joseph Haydn: Cellokonzert Nr. 1 C-Dur


    - Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op.52 "Lobgesang"