Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2006)

  • Gerade habe ich das erste Streichquartett von Britten wieder einmal gehört:



    Wie auch bei den anderen beiden Streichquartetten weiß ich noch nicht, trotz häufigen Hörens: "super" oder "gehrt so". Ich habe die Quartette noch nicht so recht verstanden, habe aber das Gefühl, dass da etwas Wichtiges gesagt wird. Aber was?


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Heute morgen schon:


    TAN DUN - "Out of Peking Opera" für Violine und Orchester (Cho-Liang Lin, Helsinki Philharmonic Orchestra/ Muhai Tang)



    Wenn ich heute etwas Zeit habe, vielleicht etwas dazu im entsprechenden Thread.


    Manuel DE FALLA - El retablo de Maese Pedro; Cembalokonzert; Psyché; Suite populaire espagnole (Ana Higuera-Aragon, Tomas Cabrera, Manuel Perez Bermudez, Robert Veyron-Lacroix, Maria Kliegel, Ludger Maxsein, Ensemble instrumental/ Charles Dutoit)



    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Zum Anheben meiner Stimmung:


    The Berlin Philharmonic Jazz Group featuring Thomas Quasthoff (sic!) live am 9.9.2004 in der Philharmonie Berlin:



    Dass Quasthoff so exzellent jazzt, erfreut mich ebenso wie das, was die fünf Philharmoniker machen. Quasthoffs sechsminütige Soloimprovisation steht im Zentrum des Programmes und ist zugleich der Höhepunkt des Livemitschnitts: Da macht er Vokalartisten wie Bobby McFerrin oder David Moss erfolgreich Konkurrenz!


    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Hallo



    Gregorio Allegri: Miserere, schöne Aufnahme mit den Tallis Scholars unter Peter Phillips bei Gimell erschienen.
    Diese inzwischen schon mehr als zwanzig Jahre alte Aufnahme (von 1980) gehört noch immer zu den besten Einspielungen von Allegri.


    Gruss


    romeo&julia

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Zitat

    Original von romeo&julia


    Gregorio Allegri: Miserere, schöne Aufnahme mit den Tallis Scholars unter Peter Phillips bei Gimell erschienen.
    Diese inzwischen schon mehr als zwanzig Jahre alte Aufnahme (von 1980) gehört noch immer zu den besten Einspielungen von Allegri.


    Diese Aufnahme ist wirklich zeitlos, im besten Sinne "klassisch". Noch schöner (wenn man das sagen kann) haben die Tallis-Scholars das Miserere bei ihrem Jubiläumskonzert 1994 in Rom gesungen:




    Herzliche Grüße,:hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Inspiriert von meinem vormittäglichen Erlebnis mit Quasthoff und den Berliner Jazzern lasse ich die Philharmoniker noch ein wenig jazzen mit:


    Leonard BERNSTEIN - Wonderful Town (Kim Criswell, Audra McDonald, Thomas Hampson, Brent Barrett, Karl Daymond, Timothy Robinson, Michaerl Dore, Wayne Marshall, Ian Wood, Raschèr Saxophon-Quartett, Andreas van Zoelen, European Voices, Simon Halsey, Berliner Philharmoniker/ Sir Simon Rattle)



    Wer jemals sehen wollte, wieviel Spass Musiker haben können, der besorge sich diesen DVD-Mitschnitt des (IIRC) ersten Silvesterkonzertes Sir Simons aus der Berliner Philharmonie. Alleine der zugegebene "Conga" ist die Sache selbst dann wert, wenn man Rattles Birmingham-CD-Aufnahme des Stückes (mit gößtenteils identischer Besetzung und der Birmingham Contemporary Music Group) schon im Schrank hat.


    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Jetzt: Mussorgsky, die Bilder gespielt von Bronfman:




    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Hier jetzt aus gegebenem Anlass: Hans Hotter mit Brahms und Bach:



    :jubel: :jubel:


    Herzliche Grüße,:hello: :hello:



    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Jetzt, wo keiner mehr im Büro ist, läuft:


    Verdi: La Traviata. (Callas, 1953, Naxos Historical)



    Viele Grüße


    Stephan

    "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." - Friedrich Nietzsche

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hier läuft gerade Bernstein mit On the Town, Fancy Free, On the Waterfront (aus "The Royal Edition"):



    Ist aber nur geliehen, kaufen würde ich mir die CD nicht. Das Cover fand ich nicht größer, was doch so schade ist, denn das Bild malte His Royal Highness, the Prince of Wales, dessen strahlendes Antlitz auch auf der Rückseite zu bewundern ist. :kotz: (sorry) Das Cover ist gruselig, die Musik auch.


    Gruß, Cosima :angel:

  • hallo Tom,


    ich habe bis heute nicht eine referenz-würdige aufnahme der französischen suite auf dem flügel gefunden. es gibt einiges, was andrei gawrilov sehr gut macht, anderes, was wiederum bei obiger aufnahme glenn goulds prima ist. aber beim gould stört mich die merkwürdig dumpfe akustik. flügel klingt nicht nach flügel. ich habe einige dieser suiten in einer ital. live-aufnahme mit s. richter. diese interpretation von sviatoslav sagt mir den flügel betreffend am meisten zu. Cosima wird sich freuen ! :)


    meine IMO-referenz für die 3. französische suite ist die version für harfe mit nicanor zabaleta !!


    gruß, siamak

    Siamak

  • Morgen zusammen,


    das höre ich jetzt:


    Wolfgang Amadeus Mozart [1756-1791]
    Musik aus Don Giovanni
    in Harmonie gesetzt von
    Johann Georg Triebensee [1746-1813]


    Mitglieder des Netherlands Wind Ensemble:
    Werner Herbers und Carlo Ravelli, Oboen
    Hans Mossel und Hens Otter, Clarinetten
    Joep Terwey und Kees Olthuis, Fagotte
    Imen Soeteman und Jan Peeters, Hörner
    Hans Krul, Kontrbaß


    sowie


    Wolfgang Amadeus Mozart [1756-1791]
    Musik aus Die Entführung aus dem Serail
    in Harmonie gesetzt von Johann Nepomuk Wendt [1745-1801]


    Mitglieder des Netherlands Wind Ensemble:
    Han de Vries und Werner Herbers, Oboen
    Carlo Ravelli und Jan Spronk, Englischhörner
    Joep Terwey und Kees Olthuis, Fagotte
    Iman Soeteman und Jan Peeters, Hörner


    :hello:

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Zitat

    Original von Cosima
    Hier läuft gerade Bernstein mit On the Town, Fancy Free, On the Waterfront (aus "The Royal Edition"):



    Ist aber nur geliehen, kaufen würde ich mir die CD nicht. Das Cover fand ich nicht größer, was doch so schade ist, denn das Bild malte His Royal Highness, the Prince of Wales, dessen strahlendes Antlitz auch auf der Rückseite zu bewundern ist. :kotz: (sorry) Das Cover ist gruselig, die Musik auch.


    gibts inwzischen mit anderem Cover ("Bernstein Century"), was genau findest Du an der Musik "gruselig?


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Zitat

    Original von Johannes Roehl
    gibts inwzischen mit anderem Cover ("Bernstein Century"), was genau findest Du an der Musik "gruselig?


    Da habe ich mich unklar ausgedrückt: Gruselig - nicht im Sinne von unheimlich, sondern im Sinne von: Das brauch ich nicht, klingt grauslich in meinen Ohren.


    Gruß, Cosima


    P.S.: Bei mir läuft nix, ich muss noch arbeiten. :)


  • Vorisek:
    Sinfonie D-dur


    Arriaga:
    Ouvertüre zu 'Los Esclavos felices'
    Große Sinfonie in vier Sätzen,
    die von D-Dur flankiert sind, in den Hauptsätzen jedoch in d-moll stehen. Ausnahme: der zweite Satz steht in A-Dur, das Menuett in D-Dur.


    :hello:

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Banner Trailer Gelbe Rose