Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2008)



  • Bittesehr:






    LG, Elisabeth

  • Georg Philipp Telemann: Nouveaux quatuors
    - 2e Quatuor in a-moll für Traversflöte, Violine, Viola und Bc



    Es spielt Musica ad Rhenum. Wie uns Pius gestern (Rückblick 2008) mitteilte:


    Zitat

    Original von Pius
    Telemann: Pariser Quartette (mein bis dahin (vorsichtig ausgedrückt) distanziertes Verhältnis zu Telemann war mit einem Schlag bereinigt


    lohnt das Kennenlernen gerade dieses Werke sehr, die unverdiente Unterschätzung Telemanns als eben unverdient zu erkennen und als Einstieg in das umfangreiche (leider noch immer nicht genügend durch Einspielungen erschlossene) Terrain dieses großen Komponisten zu dienen.


    Ich finde, dass dieses Forum, und gerade dieser Thread (bis dato 405.162 Zugriffe) zu (Neu-)Entdeckungen und zu beglückenden Musikerlebnissen ermutigt. Er hat sich zu weit mehr entwickelt, als zu einem bloßen Einstellen von CD-Cover, bei dem Nachfragen keine Antworten brachte. Inzwischen findet man hier die ganze Bandbreite von dem einfachen Hinweis auf eine hörenswerte Aufnahme über die Mitteilung von Besetzungen und bei Vokalwerken Texten, manchmal die Enttäuschung über eine zu vernachlässigende Einspielung bis hin zu einer umfänglichen Vorstellung eines Musikstückes und auch kleinen Diskussionen. Die Zugriffszahlen zeigen, wie attraktiv dieser Thread ist - und mein Dank geht an alle, die daran mitwirken. Selbstverständlich steht hier meist nur die Initialzündung, wie es "weiter ging", findet man in den entsprechenden Threads, die jeden Bereich dieses Forums betreffen.


    Ich bitte alle Beteiligten mit dem "Beitragsschinden" auch im Neuen Jahr in dem neuen Thread fortzufahren, den uns sicher Elisabeth als Silvestermuffel wieder bescheren wird.


    Liebe Grüße und die besten Wünsche für das Neue Jahr Peter

  • Ottorino Respighi: Fontane di Roma



    Das New York Philharmonia Orchestra zelebriert die vier Brunnen & passender Tageszeit unter John Barbirolli.


    Zu meinem eisernen Bestand gehören die Einspielungen der Fontane/Pini/Feste unter Arturo Toscanini. Es war der greise Komponist, der sich vor Toscanini stellte - und zwar auch körperlich! - als er von Faschisten bedrängt wurde, u.a. weil er sich geweigert hatte, die "Giovinezza", die Hymne der Faschisten, zu Beginn seiner Konzerte in der Scala zu spielen.



    Liebe Grüße Peter

  • Zitat

    Original von Fairy Queen
    Danke, liebe Elisabeth :hello: ich mach anscheinend wirklich eine Menge falsch....... :untertauch:


    :no: - die Suchfunktion von amazon wollte hier ein wenig überlistet werden, da die gängigen Interpreten nicht mit erfasst sind. Ich hatte nur den Vorteil, die DVD quasi "griffbereit" auf meiner Merkliste gespeichert zu haben.



    Mein Tag begann mit



    Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)
    Violinkonzert op. 35

    +Souvenirs d'un lieu cher


    Janine Jansen, Mahler Chamber Orchestra, Daniel Harding
    Label: Decca , DDD, 2007






    LG, Elisabeth

  • Pietro Francesco Cavalli: L'Egisto
    - D'Hipparco e di Climene



    Während ich daran sitze, meinen gestrigen TV-Fang einzubringen (darunter: Der König tanzt & Puccini: Turandot (Mehta)), d.h. von lästigem Vor & Nach zu befreien und auf DVD zu brennen, nun die schöne CD, die mir auf den Weihnachtstisch gezaubert wurde.


    Dabei will ich meiner Gewohnheit folgen und den (copyrightfreien) Text des Librettisten Faustini in mühsamer Kleinarbeit (vielleicht bekommt es meinem Italienisch) abzutippen.



    D'Hipparco e di Clemene ospiti miei
    fugge l'altro accoglienze, e quivi solo
    vengo per dislogare il mio gran duolo.


    Lasso io vivo, e non ho vita,
    Clori ahimè non è più mia,
    invaghita d'altro oggetto,
    oh tormento,
    rotto ha il modo, e il foco spento.


    Mai credei mirar rubelli
    di mia fe' gl'astri lucenti
    di due lumi innamorati,
    che pietosi
    m'influivano riposi.


    Dimmi ingrata, e disleale,
    sono questi i giuramenti,
    o spergiura, e le promesse,
    sconoscente,
    d'adorarmi eternamente?


    Odi, il cielo anco ha saette
    per ch'infida inganna amanti,
    la sua destra un giorno, un giorno,
    incostante,
    punirà tue colpe tante.


    Liebe Grüße Peter

  • Hoffnung´s Erzählungen oder Let´s fake an opera


    aus:


    Hoffnung's Music Festivals
    The Hoffnung Music Festival Concert;
    The Hoffnung Interplanetary Music Festival;
    The Hoffnung Astronautical Music Festival
    Label: EMI , ADD/m/s, 56-61




    :hahahaha: :jubel: :hahahaha: :jubel::hahahaha:




    LG, Elisabeth


  • Wozu dieser Thread auch gut ist: ich wusste bisher gar nciht, dass es einen allgemein zugänglichen Videoausschnitt zu dieser Cd gibt! Unbedingt ansehen- man bekommt einen guten Eindruck, mit welcher Leidenschaft hier gearbeitet wurde. (Auch wenn Rolando Villazon sich mal einen Berater in Sachen Hemdenkauf zulegen sollte. Wo ist Severina, vielleicht können wir uns gemeinsam bewerben? :D)


    Fûr mich ist diese Produktion die Cd des Jahres 2008 (habe ja an anderer Stelle ausgiebig gelobt :angel:) - und ich freue mich natürlch besonders, dass sie dir , lieber Peter auch gefällt.


    F.Q.

  • Das paßt zum Silvestermorgen - vom Lullisten mehrfach gepriesen (als die beste Schmelzer-CD - nun, da gibt es für mich noch andere Schätze, aber immerhin), von mir erst kürzlich glücklich erworben:



    Daraus:
    Johann Heinrich Schmelzer von Ehrenruef (1623-1680)
    Balletti 1666-1680


    In der Tat: einfallsreich, geistvoll und spritzig musiziert, gehört sicher mit zu meinen "besten Einkäufen" 2009!

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Bei mir jetzt Neuland :


    [jpc]1224753 [/jpc]


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Und jetzt:


    Lili Boulanger (1893-1918)
    Faust et Hélène - Kantate für Mezzosopran, Tenor, Bariton und Orchester (1913)
    Lynne Dawson, Sopran; Bonaventura Bottone, Tenor; Jason Howard, Baß; BBC Phlilharmonic Orchestra, Ltg.: Yan Pascal Tortelier
    Chandos 1999



    Mit einem herzlichen Dankeschön nach G.Z.!

  • guten Morgen allerseits. Ich beginne den letzten Tag des Jahres hiermit :



    Antonín Dvorák, Symphonie Nr 5
    Staatskapelle Berlin, Otmar Suitner

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • das war schön. Weiter geht es jetzt mit



    Jean Sibelius, Symphonie Nr 4
    Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Johannes Brahms: Variationen über ein Thema von Paganini in a-moll op. 35



    Die Klavierwerke von Brahms sind mir noch einigermaßen vertraut, nicht zuletzt, weil ich sie in einer vielteiligen Radiosendung mit Analysen & Interpretationsvergleichen verfolgen konnte. Dieses Variationswerk ist gewaltig - hier spielt Schmitt-Leonardy ...


    Liebe Grüße Peter

  • Guten Tag


    lasse das Jahr nochmals musikalisch Revue passieren:



    Antonio Vivaldi


    Concerti op. 8 Nr. 1-4 "Vier Jahreszeiten"


    Zauberhaft :angel:
    Giuliano Carmignola (Violine) und das
    Venice Baroque Orchestra :jubel: :jubel:



    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Zur Einstimmung:



    Anne Sofie von Otter singt Arien, Lieder und Ensembles von Offenbach, großartig begleitet von Marc Minkowski und den Musiciens du Louvre.


    Auf Youtube gibt's die übrigens auch mit Bild. Einfach Otter und Offenbach eingeben und zum Beispiel die Nr. 7 ("Ah quel diner" aus LA PERICHOLE) anhören und -sehen. Köstlich!!!


    :D Jacques Rideamus

  • Der Countdown beginnt ....


    Joachim Raff (1822 - 1882)


    Jubel-Ouvertüre C-Dur op. 103 (1861)


    Slovak State Philharmonic Orchestra, Kosice
    Urs Schneider


    Marco Polo



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • nun gibt es



    Hans Huber, Symphonie Nr 2
    Stuttgarter Philharmoniker, Jörg-Peter Weigle

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Rued Langgaard (1893 - 1952)


    Sfærernes Musik BVN 128 (1916 - 1918 )


    for Soli, Kor og Orkester


    Edith Guillaume, Sopran
    DR Radiokoret
    DR Radiosymfoniorkestret
    John Frandsen



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Heute erhalten und inzwischen auch aufgetaut ;) (bei der Kälte lasse ich die CDs lieber "akklimatisieren"):


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)


    Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125 (1815, 1822 - 1824)


    Für Sopran, Alt, Tenor, Bariton, Chor und Orchester


    Angela Denoke, Sopran
    Marianna Tarasova, Alt
    Endrik Wottrich, Tenor
    Matthias Goerne, Bariton
    The Moscow State Chamber Choir
    Russian National Orchestra
    Mikhail Pletnev


    DGG



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Hallo.


    Bei mir gleich im CD-Player:



    Eine wunderbare Aufnahme. Für meine Frau und mich jetzt eine Art Einstimmung auf den Abend, den wir in der Staatsoper beginnen werden. Dort wird die Staatskapelle Berlin unter Dudamel die 9. Beethoven spielen.


    Euch allen auf diesem Wege ein gutes 2009!


    :hello:


    Gruß, Ekkehard.

  • vor dem heiteren Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker (das ich nur über TV verfolge) und der anschließenden garantiert klassikfreien Silvesterparty
    noch etwas sinnlich-kontemplatives von einem Zeitgenossen, dessen Name früher in einem Atemzug mit Dufay genannt wurde und eigentlich auch werden sollte, heute aber in der Bekanntheit deutlich zurückfällt:



    Gilles Binchois (um 1400 - 1460): Chansons
    Ensemble Gilles Binchois


    :jubel::jubel:


    Wundervolle Darbietung durch das nach dem Komponisten benannte Ensemble.


    :hello:
    Wulf


    P.S. Die einzig erhaltane bildliche Darstellung des Gilles Binchois zeigt diesen (rechts) im Gespräch mit Guillame Dufay (links).

  • so, wieder Schläfchen gemacht, das letzte in diesem Jahr ...



    Anton Bruckner, Symphonie Nr 7
    Berliner Philharmoniker, Lorin Maazel

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Jetzt auch bei mir Beethovens Eroica in dieser wirklich wunderbaren Aufnahme, während ich mich, immer noch grippekrank, ganz heroisch ans Kochen mache. Beim Kochen bekämpfe ich die Bazillen schon mal mit einem kräftigen Villa Tejo, einem Weißwein aus Portugal. Ein toller Muschelkalkelbling von der Mosel zum Fischgang und ein herrlicher, erstklassiger Cava Signat brut für später sind kaltgestellt.



    :hello:Matthias

  • Banner Trailer Gelbe Rose