Lisa Della Casa - die Grande Dame der Opernbühne!


  • Lieber Waldi!


    Danke für die Wünsche, an die große Dame der Oper, denen ich mich nur allzu gerne anschließe. :jubel: :jubel: :jubel:


    Liebe Grüße Peter. :hello: :hello: :hello:

  • Pünktlich zum runden Geburtstag ist bei Orfeo eine Recital-CD mit Aufnahmen aus der Wiener Staatsoper erschienen:



    Lisa della Casa singt Arien
    von Mozart, Wagner, Einem, Strauss


    Lisa della Casa,
    Orchester der Wiener Staatsoper,
    Karl Böhm, Jaroslav Krombholc, Heinz Wallber, Josef Krips, Georges Pretre, Joseph Keilberth


    Erscheinungstermin: 3.2.2009


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Für alle Verehrer dieser wunderbaren Sängerin noch eine Information:


    Anlässlich ihres 90. Geburtstages wird sie den Sommer über in Ihrem Wohnort Gottlieben (in der Schweiz, nahe Konstanz) mit einer Ausstellung gewürdigt werden.



    Im "Bodmanhaus" werden die ersten Teile der Ausstellung gezeigt:
    "Ouvertüre und 1. Akt": Kinder-, Jugend- und Anfängerjahre
    "Von Arabella zu Arabellissima" mit Hör- und Lesestationen


    Teil drei der Ausstellung ist in einem benachbarten Hotel zu sehen:
    "Abschied von der Bühne und Nachhall" mit Filmvorführungen
    im Hauskino, Hör- und Lesestationen, sowie diversen persönlichen Gegenständen von Lisa Della Casa.


    Am Ende der Ausstellung findet eine Versteigerung von Lisa-Della-Casa-Plakaten mit Originalautogramm statt.


    Daten: Sonntag, 5. Juli bis Sonntag, 18. Oktober 2009.
    Jeweils Mittwoch, Freitag, und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.



    Ich bin schon sehr gespannt und freue mich, daß eine meiner Lieblingssängerinnen nun doch wieder stärker ins Bewusstsein zurückkehrt! :yes:


    Liebe Grüße!

    "Der Aufführung fehlte es nicht an Sensibilität, Gefühl und Verstand, aber am Gleichmaß von Harmonie, Not und Glück" (J. Kaiser)

  • Der vor einiger Zeit - siehe weiter oben - schon einmal ausgestrahlte Portrait-Film wird am Sonntag bei Bayern Alpha wirederholt:


    Lisa Della Casa – Liebe einer Diva

    Ein Film von Wolfgang Wunderlich und Thomas Voigt


    Sendung am Sonntag, den 14. Juni 2009 - 21.05 Uhr (60 min.) BAYERN ALPHA


    Zitat

    "Wir waren alle verliebt in sie, aber sie war halt unerreichbar“, schwärmte Christian Strauss, der Sohn von Richard Strauss, von der Della Casa. Die Schweizer Sopranistin war in den 50er und 60er Jahren vielleicht die begnadetste und glaubwürdigste, sicher aber die schönste Mozart- und Strauss-Interpretin auf den Opernbühnen zwischen Salzburg und New York; bis heute gilt sie als unerreichte Idealbesetzung für Strauss´"Arabella“.
    Anfang der 70er Jahre ist Lisa Della Casa eine Ikone, eine begnadete Sängerin, der alles gelingt und der die Opernliebhaber – trotz oder gerade wegen ihrer Unnahbarkeit – zu Füßen liegen. Dennoch beendet sie 1974 für alle überraschend abrupt und unerklärt ihre Karriere, verweigert jedes Interview und zieht sich auf das sagenhafte Schloss Gottlieben am Bodensee zurück.
    Zum 90. Geburtstag von Lisa Della Casa lüftet Wolfgang Wunderlich nun das Geheimnis um das plötzliche Karriere-Ende. Für den einstündigen Dokumentarfilm "Lisa Della Casa – Liebe einer Diva“ bricht die Ausnahme-Sopranistin ihr Schweigen und gibt ihr erstes Interview seit über 30 Jahren.
    Erstmals durfte ein Kamera-Team hinter den dicken Mauern des geschichtsträchtigen Schlosses Gottlieben bei Konstanz (am Schweizer Ufer des Bodensees) drehen, wo sie mit Mann und Tochter wohnt. Der Film entführt den Zuschauer in die verzauberte, zugleich abgeschottete Welt des einstigen Weltstars und lässt Zeitzeugen und Kollegen wie Renée Fleming, Anneliese Rothenberger, Inge Borkh oder Sena Jurinac zu Wort kommen.


    LG


    :hello: :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Mich hat der Film (Aufzeichnung) tief beeindruck, da Lisa della Casa auch als wertvoller Mensch gezeigt wird.
    Eine großartige Künsterlin!


    LG Michael

  • Ja ich habe es mir auch mit viel Begeisterung angesehen.... meine Urgrosseltern kommen aus dem Nachbardorf ihres Geburtsortes und so wusste ich schon als kleines Mädchen von der "Lisa". Sie ist so etwas wie ein Idol für mich geblieben. Eine tolle Frau mit einer zauberhaften Stimme!


    LG Azucena

  • Auf mehrfachen Wunsch hier nochmals der Hinweis auf eine Wiederholung des Fernsehportraits über Lisa della Casa, diesmal am Sonntag im Südwestfunk (3. Programm):


    Sendung am Sonntag, 19.07.2009, 10.00 bis 11.00 Uhr:


    Lisa della Casa - Liebe einer Diva
    Ein Film von Thomas Voigt und Wolfgang Wunderlich


    Zitat

    Anfang der 70er Jahre ist Lisa Della Casa eine Ikone, eine begnadete Sängerin, der alles gelingt und der die Opernliebhaber – trotz oder gerade wegen ihrer Unnahbarkeit – zu Füßen liegen. Dennoch beendet sie 1974 für alle überraschend abrupt und unerklärt ihre Karriere, verweigert jedes Interview und zieht sich auf das sagenhafte Schloss Gottlieben am Bodensee zurück.


    Zum 90. Geburtstag von Lisa Della Casa lüftet Wunderlich Medien nun das Geheimnis um das plötzliche Karriere-Ende. Für den einstündigen Dokumentarfilm „Lisa Della Casa – Liebe einer Diva“ bricht die Ausnahme-Sopranistin ihr Schweigen und gibt ihr erstes Interview seit über 30 Jahren. Erstmals durfte ein Kamera-Team hinter den dicken Mauern des geschichtsträchtigen Schloss Gottlieben drehen, wo während des Konstanzer Konzils (1415) der Reformer Jan Hus und dessen Gegenspieler Papst Johannes XXIII eingekerkert waren und heute Lisa mit Mann und Tochter wohnen. Mit einmaligen Aufnahmen entführt der Film den Zuschauer in die verzauberte, zugleich abgeschottete Welt des einstigen Weltstars, lässt Zeitzeugen und Kollegen wie Renée Fleming, Anneliese Rothenberger, Inge Borkh oder Sena Jurinac zu Wort kommen und zeigt, dass die Liebe zur Familie weit über der Karriere steht.


    Also, wer den Film immer noch nicht gesehen hat: Sendung am Sonntag, 19.07.2009, 10.00 bis 11.00 Uhr, SWR

    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Original von Harald Kral
    Mit Vico Torriani hat sie seinerzeit auch eine Schallplatte mit Volksliedern aus der Schweiz aufgenommen (natürlich auch auf Schwyzerdytsch).


    LG


    :baeh01:


    Als ich das damals, vor knapp einem Jahr, schrieb, konnte ich nicht ahnen, dass ich plötzlich stolzer Besitzer einer CD sein sollte, auf der gerade diese 12 Lieder darauf sind, die Lisa della Casa zusammen mit Vico Torriani, damals der ungekrönte König der Schweizer Schlagerstars, aufgenommen hat.


    Ich freue mich ausserordentlich über diese Rarität, die eine echte Bereicherung meiner Sammlung ist.


    Der Sammler, der diese Aufnahmen ausgegraben hat, hat sie übriugens auch ins Netz gestellt...


    LG


    :hello: :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Sagitt fragt:


    hat jemand hier im Forum den Film aufgezeichnet ?


    Würde ihn gerne sehen.


    Eine Anfrage beim Bay Rundfunk ergab, keine Wiederholung, keine DVD


    Deswegen die Anfrage



    Hans

  • Lieber Sagitt,


    da ich den Della Casa Film "Liebe einer Diva" beprochen habe, besitze ich eine DVD. Wenn Du mir Deine Adresse mitteilst sende ich Dir diesen gerne zu. Du müsstest allerdings so lieb sein und mir die CD wieder zurücksenden.
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Lieber Hans,
    mich hat dieser Film besonders beeindruckt, weil man ja von diesen Schicksalsschlägen nichts wußte, und SängerInnen auch kaum wirklich ehrlich über ihre Kunst sprechen. Dazu noch die vielen Dokumentationen, nicht? Auch musikalisch ein Leckerbissen.
    LG Michael

  • Morgen erscheint eine neue Lieder- und Arien-CD von Lisa della Casa:



    Richard Strauss (1864-1949)
    Vier letzte Lieder

    +Arien aus Arabella, Capriccio, Ariadne


    Lisa Della Casa, Sopran
    Wien PO,
    Böhm, Moralt, Hollreiser
    Label: Naxos , ADD/m, 1952-54
    Erscheinungstermin: 4.1.2010


    Hörproben gibt es bei jpc.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Original von Harald Kral
    Morgen erscheint eine neue Lieder- und Arien-CD von Lisa della Casa:
    ...


    Dabei dürfte es sich aber um eine Neuauflage der am Beginn schon vorgestellten Decca-Legends-CD handeln.


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zum 90. Geburtstag von Lisa Della Casa lüftet Wolfgang Wunderlich nun das Geheimnis um das plötzliche Karriere-Ende. Für den einstündigen Dokumentarfilm "Lisa Della Casa – Liebe einer Diva“ bricht die Ausnahme-Sopranistin ihr Schweigen und gibt ihr erstes Interview seit über 30 Jahren.
    Erstmals durfte ein Kamera-Team hinter den dicken Mauern des geschichtsträchtigen Schlosses Gottlieben bei Konstanz (am Schweizer Ufer des Bodensees) drehen, wo sie mit Mann und Tochter wohnt. Der Film entführt den Zuschauer in die verzauberte, zugleich abgeschottete Welt des einstigen Weltstars und lässt Zeitzeugen und Kollegen wie Renée Fleming, Anneliese Rothenberger, Inge Borkh oder Sena Jurinac zu Wort kommen.

    Habe den Film heute Morgen auf NDR 1 zum ersten Mal gesehen. Großartig. Interessant, was dort über Rudolf Bing gesagt wurde, dem gebürtigen Österreicher. Er hatte es gern, wenn sich seine Sängerinnen und Sänger in die Wolle bekamen, das stand dann am anderen Tag in der Zeitung und und er fand es gut und fördernd für die MET. Kommt mir irgendwie bekannt vor.


    LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Jetzt neu und preiswert von membran:



    Lisa della Casa singt Arien & Lieder
    Arien & Szenen von Mozart & Strauss
    Künstler:
    Lisa della Casa, Hilde Güden, Anton Dermota, Cesare Siepi, Walter Berry, Sena Jurinac, Inge Borkh, Anneliese Rothenberger,
    Wien PO, La Scala Orchestra,
    Erich Kleiber, Karl Böhm, George Szell, Herbert von Karajan, Clemens Krauss, Alberto Erede u. a.
    Label: FabFour , ADD/m, 54-60, 4 CDs


    Bild anklicken: bei jpc für € 9,99
    (für Sprarfüchse: bei 2**1 kostet die Box z.Z. nur 6,99 €)


    LG


    8)

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Lisa della Casa (* 2. Februar 1919 in Burgdorf BE; † 10. Dezember 2012 in Münsterlingen) war eine Schweizer Opernsängerin in der Stimmlage Sopran.



    Gestern ist sie 93jährig in ihrer Schweizer Heimat gestorben.


    R. I. P.

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Eine ganz wunderbare Sängerin!!!


    Ihre Arabella ist exemplarisch. Sie hatte überhaupt eine echte Strauss- und Mozartstimme.
    Anneliese Rothenberger bezeichnete sie aufgrund ihrer Attraktivität ja auch einmal als die Elizabeth Taylor der Oper.


    Gemeinsam mit Rothenberger sang Lisa della Casa 1960 legendäre Arabella-Aufführungen an der Bayerischen Staatsoper.




    Gregor

  • Gerade lief im 3 SAT Kulturzeit ein ganz wunderbarer Beitrag zum TODE dieser außergewöhnlichen Sängerin.
    Sie hat vor 3 Jahren ein Interview gegeben auf Ihrem Schloß,wo sie bis zu Ihrem Tode wohnte!
    Eine einmalige Sängerin war sie!
    Sie gab in diesem Interview zu, zu rauchen und war eine tolle Erscheinung mit weißem Haar und von ganz starker Persönlichkeit!

    mucaxel

  • Wieder ist eine der ganz großen Sängerinnen von uns gegangen. Lisa Della Casa wird als hervorragende Sängerin, große Persönlichkeit vor allem als Strauss-Interpretin und die maßstabsetzende Arabella in Erinnerung bleiben und in den Herzen derer, die sie auf der Bühne bewundern durften weiterleben.


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Sagitt meint:


    Sie war so schön und so erfolgreich, auf der anderen Seite von Schicksalschlägen nicht verschont, mit "den" Kindern, der eigenen Gesundheiit.
    Verbittert hatte sie sehr zeitig von der Bühne Abschied genommen. Ihr Mann, Debeljevic, hat dies aufgezeichnet.


    Jahrzehnte lebte sie abwechselnd in Spanien und Gottlieben, direkt neben Konstanz, unsichtbar in ihrem sehr alten Schloss.


    Sehr spät, offensichtlich bei besserer Gesundheit, hat sie dann die Türen geöffnet und ein Buch, Fernsehporträt, konnte entstehen.


    Ich fand ihre Stimme zu kühl. Die Gräfin, u.a. mit Kleiber aufgenommen, hat nicht die Wärme einer te Kanawa oder Auger.


    requiescat in pace

  • Gerade lief im 3 SAT Kulturzeit ein ganz wunderbarer Beitrag zum TODE dieser außergewöhnlichen Sängerin.
    Sie hat vor 3 Jahren ein Interview gegeben auf Ihrem Schloß,wo sie bis zu Ihrem Tode wohnte!
    Eine einmalige Sängerin war sie!
    Sie gab in diesem Interview zu, zu rauchen und war eine tolle Erscheinung mit weißem Haar und von ganz starker Persönlichkeit!

    http://www.youtube.com/watch?v=_Db-5ul161w :rolleyes:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • übrigens gibts bei youtube jetzt die komplette Münchner Arabella zum Anschaun und -hören


    Lieber farinelli,


    vor 15 Stunden mitternächtlich-übernächtig gepostet und niemand hat Dir dafür gedankt.
    Lass mich daher der Erste und vermutlich Letzte sein, dem es in den Sinn kommt.


    Wunderbare Aufnahme!

  • Mein Dank an Dich, lieber hami1799. Es wurde ja auch gewissermaßen idealtypisch an Dich gepostet, mit etwas forum drumrum. Erstaunlich, daß diese Aufnahme offenbar noch nicht als DVD existiert. Man sieht nun alle Facetten großer Rollengestalter. K.-Ch. Kohn z.B., von Dieskau und Della Casa ganz zu schweigen. Schön, daß es Dich gibt.


    :hello:

    Zerging in Dunst das heilge römsche Reich


    - uns bliebe gleich die heilge deutsche Kunst!

  • Hier noch ein Mozart- Beispiel:



    Sie gab in diesem Interview zu, zu rauchen und war eine tolle Erscheinung mit weißem Haar und von ganz starker Persönlichkeit!


    Naja, diese Koketterie mit dem Rauchen fand ich in dem Interview ziemlich daneben. Mir hat aber generell ihre offene, selbstbewusste Art wie auch ihre Erscheinung sehr gefallen. Auch betonte sie ausdrücklich, dass es sich heute nicht mehr lohne, Sänger zu werden und dass diejenigen, die so etwas planen, es sich doch besser anders überlegen sollten. Diese Aussage fand ich sehr interessant.

    "Tatsachen sind die wilden Bestien im intellektuellen Gelände." (Oliver Wendell Holmes, 1809-94)

  • Ich besitze hier eine wunderbare LP mit diesen Primadonnen. Durch den Thread animiert, werde ich sie bald auf den Plattenteller legen:


    W.S.