Frisch erstanden (Klassik 2021)

  • Hallo miteinander,


    auf ein neues Jahr mit hoffentlich vielen guten Neuerwerben...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Ich wünsche auch allen ein gutes neues Jahr mit einer frischen steifen Brise von der Nordseeküste.


    Ich komme erst jetzt dazu, mich den Weihnachtsgeschenken zu widmen und poste sie dann auch gleich:


    Zurzeit läuft bei mir:


    Friedrich Gulda: The Mozart Tapes:

    Concertos & Sonatas.



    Das läuft jetzt schon fast den ganzen Tag.


    Und dann sind da noch Rudolf Buchbinders Aufnahme der Klaviersonaten Beethovens:


    Und Rubinsteins Brahms-Einspielungen:



    Das ist doch eigentlich ein schöner Beginn des neuen Jahres.


    Beste Grüße von Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Meine erste Bestellung in 2021 umfasst






    Einerseits möchte ich die „Endlosreihe“ von Hyperion weiter sammeln, andererseits ab und zu ein wenig Kammermusik hören und Trevor Pinnock mit Mozart ist einfach ein Klassiker, den ich unbedingt haben wollte.

    Beste Grüße, JLang

    Gute Opern zu hören, versäume nie
    (R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

  • Gestern im Briefkasten, der erste Teil einer Bestellung, die ich mit einer von meiner Freundin mir zum Geburtstag geschenkten A.....-Karte bezahlt habe :


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ich finde die Abo-Funktion nicht, nur bei "Einstellungen" beim Posten eines Beitrags... 🤔🤷‍♂️😉

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Stiftung Taminosponsoring

    Sodele, neben einer luxuriösen Notenbestellung, auf die ich noch warte, habe ich beim Werbepartner CDs geordert:



    Mit "Christmas" hinke ich jetzt thematisch total hinterher, ich bin aber trotzdem gespannt darauf, mal wieder was von Rutter zu hören.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Stiftung Taminosponsoring

    DHL war wieder da:




    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Heute aus Japan gekommen

    s-l500.jpg

    Darf ich fragen, lieber Klassikfan1, wie Du das mit den Importgebühren machst? Ab ca. 22 EUR muss ja wohl die Umsatzsteuer nachbezahlt werden, ab 150 EUR fällt sogar Zollgebühr an. Die gezeigte Box war wohl über 22 EUR. ;) Entfällt die Gebühr dann nachträglich oder bezahlt man die dem Postboten? Ich bestellte schon häufig aus Japan, aber achtete immer darauf, nicht über 22 EUR zu kommen, was leider schwierig ist, da der Versand inkludiert wird. jpc bietet immerhin einige japanische CDs mittlerweile an, so dass jpc den Import besorgt und einem dies erspart bleibt.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo lieber Joseph, Ich habe 162,08€ bezahlt +20,67€ Versandkosten. Bis jetzt musste ich gar nichts nachbezahlen.

    Liebe Grüße

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Danke für die Information! Dann hoffe ich, dass der Zoll das tatsächlich durchgewunken hat. ;)

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Dann hoffe ich, dass der Zoll das tatsächlich durchgewunken hat.

    Durchgewunken bestimmt nicht, höchstens übersehen. Ich weiß nicht, wie es in Österreich ist, in Deutschland übernimmt normalerweise die Post (oder der benutzte Versanddienst) die Verzollung und die Eintreibung der Gebühren. Das sind dann, wie Du schon sagtest, je nach Wert (Kaufwert plus Versandkosten) Einfuhrumsatzssteuer plus ggf. Zoll. Bei meiner letzten Bestellung einer Bluray aus den USA (Kaufpreis 45 Euro bei ebay) musste ich zahlen. :( Fehlt bei der Sendung die Zollinhaltserklärung, was bei privaten Verkäufern nicht selten vorkommt, oder hat der Zoll Zweifel an deren Richtigkeit, landet die Sendung beim Zollamt, wo man sie dann in Gegenwart eines Zollbeamten öffnen muss.

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Wenn Du bei 180 EUR nicht mal Einfuhrumsatzsteuer zahlen musstest, hast Du verdammt Glück gehabt. Ich kann zwar meine entsprechenden Bestellungen fast noch abzählen und es ist auch hauptsächlich 10-20 Jahre her, aber die Lage hat sich nicht wesentlich geändert. Wie schon gesagt wurde, legt die Post normalerweise den Betrag vor und kassiert beim Ausliefern. Einmal musste ich dazu aufs Postamt, keine Ahnung, ob das der Bote gemacht hat, weil ich nicht da war, oder weil er keine Lust hatte zu klingeln. Zweimal war es leider vom Absender (obwohl nicht privat) unzureichend deklariert, so dass ich aufs Zollamt musste, was bei mir zwar noch zumutbar war, aber natürlich Zeit kostet und wenn man weit vom nächsten Zollamt wohnt (bei mir war es einmal in einer gut angebundenen Nachbarstadt, einmal in einem Außenbezirk (Hafenbereich) kann es richtig Zeit kosten. Es gibt dann aber wohl auch die Möglichkeit dem Zoll eine Rechnung zu faxen oder so. Klang für mich damals komplizierter und langwieiriger als schnell vorbeizufahren. Auch diese beiden waren noch im Bereich um 100 EUR, also unterhalb der Zollgrenze gewesen.

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Stiftung Taminosponsoring

    Hier noch zwei Nachzügler:



    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Das ist sicher kein Fehlkauf, Sonntagabend bestellt, Dienstagabend da, hurra:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Eben kam der DHL-Bote vorbei :


    81WY0s4F2SL._AC_UY300_.jpg91yX9AjxUtL._AC_UY300_.jpg


    Die zweite Box kam in Rekordzeit aus Japan.

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • RE: Tschaikowsky - Sinfonien mit Swetlanow


    Da bin ich mal gespannt, welche Unterschiede/Vorteile Dir bei den beiden EXTON-GA gegenüber den beiden GA

    von Melodiya-C1970 und den LIVE-Aufnahmen aus Tokyo bei WARNER-1990 auffallen. Diese letzteren Hammer-GA habe ich nämlich mit Swetlanow.

    :hello:Ich hoffe Du berichtest darüber, lieber Rolo.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Von der Existenz der Aufnahme wusste ich schon seit Jahren, nun habe ich sie endlich meiner Sammlung hinzugefügt:




    Schostakowitschs Symphonie Nr. 7, die "Leningrader". Der legendäre Jewgeni Swetlanow, der Meisterdirigent für dieses Werk, leitet das Schwedische Rundfunk-Symphonieorchester. Sehr gut klingender Mitschnitt aus der Berwaldhallen in Stockholm, 10. & 11. September 1993.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Heute kam die zweite Box an, die mir meine liebe Freundin Bettina gesponsort hat :


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Heute eingetroffen...


    Hallo Apollon, ich war bei allen Veranstaltungen Live dabei ,:jubel:das war ein Zyklus Abo.!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Hallo Apollon, ich war bei allen Veranstaltungen Live dabei ,:jubel:das war ein Zyklus Abo.!


    LG Fiesco


    Wow, wahrscheinlich war das Liveerlebnis noch viel stärker als die Aufnahmen an sich.


    Richard Strauss sollte man sowieso, wenn möglich live erleben (...ok, zur Zeit nicht drinn!)


    Ich hatte bereits zwei CD's aus der Reihe und die haben mir so gut gefallen, dass die Box fällig war:).


    Grüße

    Apollon

  • RE: Bernstein in München

    Heute habe ich aus Amerika bekommen

    Verrückt. Deutsche Aufnahmen muss man sich erst aus Amerika einfliegen lassen.

    Interessantes Programm, das auf Bernstein richtig gut zugeschnitten ist.


    Die Beethoven 5 ist die Hammeraufnahme vom 17.Oktober 1976 vom Amnesty Konzert, die auch in der Beethoven-Bernstein-Box (DG) enthalten ist.

    Bei der Schumann 2 ist man von Bernstein (bei SONY ind DG) auch nur Allerbestes gewohnt.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Bevor sie wieder vom Markt verschwunden ist: das angeblich superb klingende Remaster auf SACD der Beethoven-Sinfonien mit George Szell.


    41dBXi748XL.jpg

  • Etwas Dekadenz im neuen Jahr:



    Diese beiden von mir sehr geschätzten Einspielungen, die ich seit zig Jahren kenne, habe ich mir jetzt als nicht unbedingt preiswerte japanische Remasterings auf Einzel-CDs geleistet in der Hoffnung auf weiteren klanglichen Hinzugewinn: Bruckners Fünfte unter Eugen Jochum von 1958 und Schumanns Zweite unter Otto Klemperer von 1968. Die in unseren Breiten erhältlichen europäischen Remasterings sind uralt. Da ist wohl noch mehr herauszuholen.


    Das ist einer der Punkte, die ich bei jpc wirklich schätze, nämlich dass dieses zunehmend auch Japan-Importe im Angebot listet und die teilweise nicht ganz so simple Einfuhr übernimmt.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid