Wer kennt diese Aufnahme? - Beratungshilfe bei Neuanschaffungen

  • Ich habe die Campion-CD daraus, an der ich nichts auszusetzen habe.

    Naja, das ist eine CD von 30 ;), und auszusetzen habe ich ja auch nichts, der Rest ist ja mein Problem! :)



    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Lieber Thomas, siehe "Eben gehört"

    Ich habe die Box, höre aber leider nur etwa 20 der CDs, da ist vieles dabei was mich nicht so ganz bis gar nicht interressiert !

    Würde aber sagen, für den Preis kannst du zugreifen! Du kannst aber auch mal durchs www. schauen! ;) ;)


    LG Fiesco

    Ich fürchte, dass die Box dann den Bestand erweitern wird. Danke für Euren Rat. Dass man nicht alle CDs einer solchen Bo zu Highlights zählen kann liegt wohl in der Natur der Sache. Andererseits finde ich es durchaus reizvoll, beizeiten zu Unbekanntem oder wenig Gehörtem greifen zu können, das einen dann plötzlich doch interessiert. Das ist mir schon einige Male mit meiner Sammlung so ergangen. Und, wie Du ja schon sagtest: der Preis ist schon günstig.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand gut Einspielungen von Brahms

    • Klavierkonzerte 1&2
    • Violinkonzert


    empfehlen?


    Danke Michael

    Lieber Michael,


    eine vielleicht etwas unorthodoxe, aber sehr heißblütige und für ihr Alter gut klingende Aufnahme des 2. Klavierkonzerts (das ich neuerdings mehr schätze als Nr. 1) wäre folgende:


    NS01NTQ0LmpwZWc.jpeg

    Eingespielt während des Internationalen Tschaikowski-Wettbewerbs 1970 in Moskau mit dem britischen Pianisten John Lill, der später den Sieg im Wettbewerb davontragen sollte. Es begleitet sehr impulsiv und vorwärtsdrängend der große russische Dirigent Gennadi Roshdestwenski mit dem bestens aufgelegten Symphonieorchester des Allunions-Rundfunks der UdSSR.

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Hier noch eine weitere Empfehlung, die eher als "Standardempfehlung" durchgeht:


    Mi05NTU4LmpwZWc.jpeg


    Beide Klavierkonzerte in einer EMI-Produktion mit Daniel Barenboim als Solisten, begleitet vom New Philharmonia Orchestra unter Sir John Barbirolli (Aufnahme: 1967).

    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Lieber Michael,


    ich würde dir als Einstieg zwei Klassiker empfehlen: Fleisher/Szell (gibt es in einer günstigen Box) und Gilels/Jochum (gibt es günstig bei DG oder teurer, aber besser klingend als SACD und Japan-Import).


    Gutes Hören

    Christian

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand gut Einspielungen von Brahms

    • Klavierkonzerte 1&2
    • Violinkonzert


    empfehlen?


    Danke Michael

    Nach wie vor meine Favoriten:


      



    Die verlinkten Ausgaben sind Japan-Importe, aber die Aufnahmen sind als Teil vieler Bernstein-Boxen erhältlich (oder beim hier verbotenen Händler sicher auch als Einzelausgaben gebraucht zu bekommen).

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Neben dieser Aufnahme, die auch bei Hurwitz sehr gelobt wurde


    werfe ich noch zwei Außenseiter ins Rennen, die in Gramophone sehr gut besprochen wurden:

     

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose

  • 2 CDs; momentan für 3,99 € zu haben.

    Lohnen siich die Aufnahmen zu kaufen ?

    Preis passt ja

    Sind ja (aber) "nur" ein teil der Sinfoniene; gibt es auch eine Komplettausgabe?

  • Lieber yrrepnadohr,


    ich habe mir die Doppel-CD vor einigen Jahren gekauft, als sie ebenfalls sehr günstig angeboten wurde, und damals auch letztmalig gehört (was nicht an der Qualität liegt, sondern daran, dass ich nicht viel Schubert höre und noch viele, viele ungehörte CDs abarbeite). Meine Eindrücke sind also nicht mehr frisch, ich erinnere mich aber, dass mir die Interpretationen gut bis sehr gut gefielen. Wohl keine Referenzeinspielung, dennoch empfehlenswert. Bei dem Preis kann man ohnehin nichts falsch machen. Ein kurzes Reinhören bestätigt mir das, das sind frische, sehr engagierte Interpretationen!


    Eine GA von Zender gibt es auch, beim Werbepartner allerdings nicht mehr erhältlich. Anderswo gibt es sie ab 33€ gebraucht.


    In den Bewertungen der GA bei jpc ist eine sehr fundierte Rezension, die auf alle Sinfonien eingeht. Wenn du etwas mehr zu den Interpretationen erfahren möchtest, lies dich gerne durch die Erläuterungen. Gerade die 6., Unvollendete und Große C-Dur kommen hier sehr gut weg.


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Hallo Amdir,

    vielen lieben Dank für die ausführliche Info.

    Ich bin gerade am Lesen der Erläuterungen bei JPC zu Gesamtausgabe.
    Liest sich doch ganz gut.

    Ich werde die 2 CDs bestellen und viell. gibt es ja die GA auch irgendwann mal wieder zu einem so günstigen Preis


    Auch noch vielen lieben Dank an Johannes, der im entsprechenden thread auf die JPC Sonderangebote hingewiesen hat !!


    Gruß

    Peter

  • Falls es noch eines "Verstärkers" bedarf: Ich kann mich Amdirs guten Eindrücken vollinhaltlich anschließen. Ich besitze die Gesamtaufnahme seit über zehn Jahren und schätze Hans Zenders "schlanken", eher zurückhaltenden als euphorischen und durchaus temperamentvollen Ansatz.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Falls es noch eines "Verstärkers" bedarf: Ich kann mich Amdirs guten Eindrücken vollinhaltlich anschließen. Ich besitze die Gesamtaufnahme seit über zehn Jahren und schätze Hans Zenders "schlanken", eher zurückhaltenden als euphorischen und durchaus temperamentvollen Ansatz.

    Danke für die Ergänzung, Norbert.

    Da JPC eh bis Sonntag bei Bestellungen , Null Euro Portokosten verlangt, war der Kauf sozusagen nicht mehr zu verhindern ... :-)
    Von Franz Schubert habe ich eh noch nicht viel auf CD, oon daher freu ich mich drauf

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich hatte diese Schubert-Doppel-CD im Warenkorb, habe mich dann aber dagegen entschieden. Ich habe schon eine Handvoll Schubert-Sinfonien-CDs auf dem Stapel der evtl. auszusortierenden, da kann ich nicht noch mehr nachlegen. (Zumal meine allgemeine Anschaffungsreduktion seit einiger Zeit schwächelt und ich nicht genug Platz habe...)

    Meine Bestellung ist heute schon angekommen; es waren zwei, die ich schon länger auf dem Zettel hatte, Rosbauds Haydn und Rundfunkaufnahmen des LaSalle Qt.


    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Hat jemand genau diese Elgar-Sinopoli-CD (DG Masters, Cellokonzert, Enigma-Variationen, Streicherserenade)?

    Ich habe diese CD kürzlich gebraucht gekauft, der 1. Track (1. Satz Cellokonzert) ist aber einfach leer! Der Player läuft und die Anzeige zeigt die fortlaufende Zeit, es kommt aber kein Ton. Ab dem 2. Track läuft alles ganz normal, es ist ganz normal Musik (2. Satz) zu hören.

    Bei einem zweiten, nachbestellten Exemplar der CD das Gleiche in Grün, jeweils auf zwei verschiedenen Playern getestet (liegt also nicht am Player). Hat jemand diese CD und auch dieses Problem? Ist da eine fehlerhafte Charge in Umlauf geraten? Im Netz konnte ich nichts dazu finden.


    Liebe Grüße

    Amdir

  • Liebe Taminos, vielleicht kann mir jemand helfen und kennt bzw. hat diese Aufnahme. Meine Haydn-Sammlung weist beschähmende Lücken auf und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Hackstückerei nichts bringt; ich möchte eine Box mit allen Sinfonien. Bei jpc ist mir nach gewisser Recherche diese Box ins Auge gefallen:

    Da kann man natürlich nur jeweils kurz reinhören und ich habe nur ein paar Eckpunkte klanglich überprüft (klang größtenteils wie ich mir Haydn vorstelle: Frisch, luftig, brillant). Meine Frage: Lohnt sich diese Box, welche Alternativen sind vielleicht zu bedenken?

    Beste Grüße von Tristan2511


    "Glaubt er, dass ich an seine elende Geige denke, wenn der Geist zu mir spricht?"

    (Beethoven zu Schuppanzigh)

  • Liebe Taminos, vielleicht kann mir jemand helfen und kennt bzw. hat diese Aufnahme. Meine Haydn-Sammlung weist beschähmende Lücken auf und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Hackstückerei nichts bringt; ich möchte eine Box mit allen Sinfonien. Bei jpc ist mir nach gewisser Recherche diese Box ins Auge gefallen:

    Da kann man natürlich nur jeweils kurz reinhören und ich habe nur ein paar Eckpunkte klanglich überprüft (klang größtenteils wie ich mir Haydn vorstelle: Frisch, luftig, brillant). Meine Frage: Lohnt sich diese Box, welche Alternativen sind vielleicht zu bedenken?

    Haydn Sinfonien habe ich erst durch das Forum entdeckt und bin im wesentlichen mit zwei Aufnahmen etwas vetraut. Zu Deinem Vorschlag kann ich leider gar nichts sagen.


    In letzter Zeit sammle ich die Aufnahmen mit Antonini und Il Giardino Armonico, die vielleicht auf den ersten Blick etwas (zu) spritzig erscheinen mögen. Mir machen aber die bisher erschienenen Einspielungen die meiste Freude


    Die ersten 10 der Sammlung gibt es schon zum Sonderpreis. Da fehlt natürlich noch etliches ...






    Dann habe ich noch von Adam Fischer alles komplett



    Diese Aufnahmen machen, soweit ich gehört habe, über die Jahre einen etwas unterschiedlichen aber immer sehr soliden Eindruck. Wenn ich mich noch richtig erinnere, gibt es auch ein paar Perlen unter ihnen. Allerdings ist die zugrundeliegende Ästhetik eine andere als bei Antonini, der mit Il Giardino eine historische Aufführungspraxis ins Rennen bringt.


    Wenn ich die Alternative habe, ziehe ich Antonini vor. Der Orchesterklang ist viel durchsichtiger und auch reichhaltiger, und alles ist rhythmisch straffer. Lyrisches können die aber auch mit der benötigten Zartheit transportieren. Da gibt es sicher aber auch unterschiedliche Auffassungen hier unter den Kollegen.

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Axel kann ich durchwegs zustimmen. Die Antonini-Produktionen sammle ich auch, aber das wird wohl noch ein knappes Jahrzehnt dauern, bis sie vollständig ist. Die Fischer-Box ist halt preiswerter und insgesamt vermutlich nicht schlechter, vielleicht besser als die Naxos-Sammlung, aber das weiß ich nicht.


    Für mich ist Antonini bislang musikalisch mehr oder minder ein Volltreffer und das bestätigt ja auch die Kritik - ein wenig streiten kann man sich über die Sinnhaftigkeit der wertig aufgemachten Booklets. Da ich von Anfang an gesammelt habe, weiß ich auch nicht, inwiefern die (erste) Zehner-Sammlung vereinfacht ist bezüglich der Informationen. Es würde mich nicht wundern, wenn gegen Ende dann eine Gesamteinspielung zu einem Bruchteil der Einzelpreise erscheint - man kennt das ja.


    Konkret meine ich und würde mich auch über einen kurzen Kommentar von Axel dazu freuen, dass ich lieber griffigere Informationen zu den Werken hätte - wobei man sich natürlich vielerorts informieren kann - statt der quasi parallel laufenden Foto-Aktionen, die mit der Musik für mich schlicht nichts zu schaffen haben.


    Von den großen Sinfonien ab Paris und von einigen aus der Sturm-und-Drang-Zeit habe ich mir durchwegs noch Alternativen zugelegt, im Allgemeinen hip, weil mir das bei Haydn schon sinnvoll erscheint - wobei es hier andere Sichtweisen gibt.

    Lieber Fahrrad verpfänden denn als Landrat enden!

  • Meine Haydn-Sammlung weist beschähmende Lücken auf und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Hackstückerei nichts bringt; ich möchte eine Box mit allen Sinfonien. Bei jpc ist mir nach gewisser Recherche diese Box ins Auge gefallen:


    Lieber Tristan, mit dieser Box holst Du Dir letztlich die Hackstückerei gebündelt in einer Box ins Haus. Naxos hat Einspielungen aus zwanzig Jahren mit unterschiedlichen Orchestern und Dirigenten zusammengefasst. Inwieweit das Auswirkungen auf das Klangbild hat, kann ich nicht beurteilen. Wenn schon eine Box mit allen Sinfonien, die wirklich Sinn macht, dann würde ich immer zu einer einheitlichen Interpretation - also ein Orchester mit einem Dirigenten - greifen. Es gibt sehr gute Gesamtaufnahmen, die auch hier im Forum in etlichen Threads besprochen wurden. Astewes hat eine fertige und ein im Entstehen befindliche genannt. Es lohnt sich, nachzulesen. Nebenher schätze ich die unterschiedlichsten Editionen nach Gruppen und möglicht viele einzelne Einspielungen aus allen möglichen Zeiten. Haydn ist für mich ohne diese interpretatorische Vielfals, die ja immer auch eine Suche nach dem Ideal darstellt, unvorstellbar. Dir wünsche ich Glück bei der Suche.

    Es grüßt Rüdiger als Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • Als GA bin ich mit dieser Aufnahme hier sehr zufrieden. Antal Dorati spielte die Sinfonien mit der Philharmonia Hungarica Ender der 1960er Anfang der 1970er Jahre ein. Meine LPs bestechen durch ein feines, sehr schön durchhörbares Klangbild. Dorati hat seinerzeit zusätzlich für VOX zusammen mit seiner Frau Ilse von Alpenheim die Klavierkonzerte eingespielt, angeblich komplett (auch nach intensivem Suchen komme ich nicht über das Vol. 1 hinaus). Die DECCA-Box schein vom Werbepartner nicht beschaffbar zu sein, 69,99 Euro hat sie gekostet.



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • ...ich möchte eine Box mit allen Sinfonien. Bei jpc ist mir nach gewisser Recherche diese Box ins Auge gefallen:

    Geht's (auch) ums Geld? Dann könnte eine günstige Naxos-Box der Weg zum Ziel sein.


    Ich würde heute entweder einzelne CDs zusammenstellen mit besonders guten Aufnahmen = Stückwerk, aber selbst kuratiert, sozusagen. Das kann dann Rattle, Bernstein, Harnoncourt, Fischer, Solti... was auch immer sein. Risiko: es wird nicht vollständig.


    Andernfalls schließe ich mich den anderen Hinweisen an: ich würde über längere Zeit sammeln, wahrscheinlich den entstehenden Antonini-Zyklus. Das ist aktuell, frisch, und ein beeindruckendes Projekt (kann egal sein, fasziniert mich dabei).

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Kennt jemand die Ormandy-Aufnahme von Respighis "Römischer Trilogie", konkret die SACD? Über die Klangqualität gibt es auf Amazon zwei sehr unterschiedliche, im Sinne von diametral entgegen gesetzte Aussagen.



    Gutes Hören


    Christian

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Vielen Dank für die vielen Vorschläge zur Haydn-Box. Jetzt habe ich einen besseren Überblick (Antonini wurde mir bei jpc z.B. zunächst gar nicht angezeigt, die Tücken der Suchfunktion...).


    Geht's (auch) ums Geld? Dann könnte eine günstige Naxos-Box der Weg zum Ziel sein.


    Ich würde heute entweder einzelne CDs zusammenstellen mit besonders guten Aufnahmen = Stückwerk, aber selbst kuratiert, sozusagen. Das kann dann Rattle, Bernstein, Harnoncourt, Fischer, Solti... was auch immer sein. Risiko: es wird nicht vollständig.


    Andernfalls schließe ich mich den anderen Hinweisen an: ich würde über längere Zeit sammeln, wahrscheinlich den entstehenden Antonini-Zyklus. Das ist aktuell, frisch, und ein beeindruckendes Projekt (kann egal sein, fasziniert mich dabei).

    Ums Geld geht es eher nicht, sondern um die Vollständigkeit. Deshalb tendiere ich zur Box, auch wenn eine "selbst kuratierte" Zusammenstellung ebenfalls reizvoll ist und ich durch den bisherigen Bestand natürlich schon einen Anfang in dieser Richtung habe.


    Die von astewes ins Gespräch gebrachte und mehrfach bekräftigte Antonini-Sammlung überzeugt mich klanglich oer YouTube-Test am meisten. Ich suche eher diesen frischen und spritzigen HIP Klang. Nur die Wartezeit schreckt mich ab. Ob ich so viel Geduld aufbringen kann?


    Als GA bin ich mit dieser Aufnahme hier sehr zufrieden. Antal Dorati spielte die Sinfonien mit der Philharmonia Hungarica Ender der 1960er Anfang der 1970er Jahre ein. Meine LPs bestechen durch ein feines, sehr schön durchhörbares Klangbild. Dorati hat seinerzeit zusätzlich für VOX zusammen mit seiner Frau Ilse von Alpenheim die Klavierkonzerte eingespielt, angeblich komplett (auch nach intensivem Suchen komme ich nicht über das Vol. 1 hinaus). Die DECCA-Box schein vom Werbepartner nicht beschaffbar zu sein, 69,99 Euro hat sie gekostet.



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Dorati fand ich als klangliche Alternative bisher auch immer ziemlich gut. Aber ich fürchte, dass die Box leider vergriffen und nur noch hochpreisig gebraucht zu haben ist.


    Besten Dank für die Antworten. Ich muss nachdenken...

    Beste Grüße von Tristan2511


    "Glaubt er, dass ich an seine elende Geige denke, wenn der Geist zu mir spricht?"

    (Beethoven zu Schuppanzigh)

  • Eine rundum zufriedenstelle Gesamtaufnahme sämtlicher Symphonien von Haydn gibt es nach meiner Überzeugung nicht und wird es wahrscheinlich in dieser Form nicht geben können. Wer kein HIP mag, hat noch schlechtere Aussichten. Doráti war gewiss maßstabsetzend und für seine Zeit gewagt, allerdings finde ich beim neuerlichen Abhören der Aufnahmen, dass damals eine Chance verpasst wurde, indem man leider auf kein wirkliches Spitzenorchester setzte. Für das Label Mercury hatte er im Vorfeld ein paar wenige Haydn-Symphonien mit dem merklich überlegenen London Symphony Orchestra eingespielt, wobei es dann leider bleiben sollte. Meinen Idealvorstellungen am nächsten kommt noch Max Goberman mit dem Wiener Staatsopernorchester, der aber bedauerlicherweise vor Vollendung des Zyklus unerwartet starb. Der erhaltene Torso von immerhin 45 Symphonien (1959-1962, sämtlich schon in Stereo) ist vor einigen Jahren dankenswerterweise bei Sony erschienen.


    »Und besser ist's: verdienen und nicht haben,

    Als zu besitzen unverdiente Gaben.«

    – Luís de Camões

  • Bzgl. der Naxos-Haydn-Sinfonien hat Rheingold den wesentlichen Punkt gemacht; es ist halt überhaupt nicht aus einer Hand, sondern aus recht unterschiedlichen Quellen. Für eine günstige Box würde ich Fischer/Brilliant (ursprgl. Nimbus) empfehlen. Die ist auch nicht ganz einheitlich, da die älteren Aufnahmen (es zog sich auch über 15 Jahre hin) klanglich und interpretatorisch schwächer sind, aber wenn ich mal irgendwas vergleiche, bin ich gerade bei weniger bekannten Stücken von Fischer meistens positiv überrascht.

    Ansonsten kann man heute dank Streaming auch mehr "Mut zur Lücke" zeigen. Ich habe vor etwa 20 Jahren gerne den Fischer gekauft, als er komplett und günstig rauskam, nachdem ich vorher mehrere Jahre lang vermutlich mehr als die Hälfte der Werke "zusammengestoppelt" hatte, u.a. auch mit einigen Naxos-CDs.


    Eine größere Qual der Wahl hat man bei Haydn eigentlich nur bei den Pariser und Londoner Sinfonien, vielleicht noch wenigen Einzelwerken, die in vielen hochklassigen Einspielungen vorliegen.

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Ich finde, gerade bei Haydn ist höchste Qualität der Interpretation notwendig, was mir bei Mozart weniger so scheint. Ich denke, daran merkt man auch einen qualitativen Unterschied der Musik. Darum würde ich bei Haydn immer zu ausgezeichneten Einzelaufnahmen raten und Meister wie Böhm, Jochum und Szell beim persönlichen Weg zu Haydn nicht verschmähen.


    Gutes Hören

    Christian

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose