Heute erst gekauft (Klassik 2008)

  • Hallo Thomas N:
    Schau mal was ich da vorbestellt habe:

    Vielleicht hörst Du dann endlich auf Herrn Starker zu hören....:pfeif:
    Übrigens: Die Poulenc-Cellosonate ist ein sehr empfehlenswertes Werk mit einem der schönsten langsamen Sätze in der Celloliteratur.
    :hello:

  • Hallo Thomas,


    Zitat

    Original von ThomasNorderstedt


    Wenn das Cover auch in Wirklichkeit derart scheußlich aussieht, wovon ich ausgehe, habe ich einen Kandidaten für den Thread mit den hässlichsten Covers. Das Bild für sich ist ja okay, aber der Typograph muss gerade besoffen gewesen sein. Bunt und wirr, buntwirr also (im Gegensatz zu klawirr).


    :hello:
    Thomas


    Das ist, glaube ich, ein Porträt der Familie Schönberg von Richard Gerstl. Näheres hier: "http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Gerstl.


    Viele Grüße


    :hello:

  • Hallo zusammen,


    mit der Erkenntnis, das Wiener CD Läden Verführung pur sind bin ich wieder zu Hause angelangt und kann Euch meine "Beute" vorstellen. Nicht enttäuscht sein, ich habe mich sehr stark diszipliniert :wacky: obwohl ich von einem lieben Tamino namens Waldi von Laden zu Laden geschliffen wurde. :D






    <----- Klick



    LG


    Maggie


  • Hallo flotan,


    kein Casals, kein Starker, keine Bach´schen Cellosuiten. Du betreibst Gotteslästerung! :D


    Von der abgebildeten Queyras-CD wusste ich bisher noch nichts. Da Queyras immer gut ist und ich die Poulenc-Sonate noch nicht kenne, werde ich deinem Beispiel beizeiten folgen. Danke für den Hinweis.


    :hello:
    Thomas


    Nachtrag: Sag bloß, dir gefällt Starker nicht mal mit dem Lalo-Konzert (das hast du doch früher gern gehört, meine ich mich zu erinnern)?

  • Ist doch immer schön nach hause zu kommen - und die Post aus allen Himmelsrichtungen was zusammengetragen hat:








    Dann noch etwas Mahler




    ... und noch zwei Einspielungen der 3. - einmal Gielen, einmal Segerstam:



    Viele Grüße,
    Medard

  • Zwei mal Bach, zwei mal mit Masaaki Suzuki am Cembalo:






    Den Impuls für die Anschaffung dieser Aufnahmen darf sich Meister Hildebrandt auf die Fahnen schreiben :D


    Herzliche Grüße,:hello: :hello:



    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • gerade bestellt und hoffentlich auch bald mein:




    Francois Rebel & Francois Francoeur: Pirame et Tisbe, Tragedie Lyrique en 5 actes et un Prologue
    Stradivaria Ensemble / Cuillier



    und




    Lully: Proserpine, Tragedie Lyrique en 5 actes und angeblich mit Prolog :D
    Le Concert Spirituel / Niquet

  • Nachdem ich auf meinem Trip nach Hamburg während eines Besuchs des 2001-Shops in den Colonnaden fast kollabiert wäre ob der Preise, nahm ich folgendes mit:






    Statt 55 nur 15 Euro, das macht 3 CDs zum Preis einer halben. :faint: :faint: :faint:

    Früher rasierte man sich wenn man Beethoven hören wollte. Heute hört man Beethoven wenn man sich rasiert. (Peter Bamm)

  • Als Ergänzung - oder besser: im Kontrast - zu der jüngst erworbenen Einspielung von Walter Reiter nun diese:
    [amx=B00009OKOU]300[/amx]
    H. I. F. Biber, Rosenkranz-Sonaten, Alice Piérot, Les Veilleurs de Nuit (Alpha)


    Sehr reizvoll die Verwendung dieses Claviorganums. Ansonsten im Vergleich zu Reiter viel weniger maniriert, klarer, unaufwendig, gerade dadurch deutlich spannender. Gefällt mir sehr gut.


    Liebe Grüße, Ulrich

  • Zitat

    Da Queyras immer gut ist und ich die Poulenc-Sonate noch nicht kenne, werde ich deinem Beispiel beizeiten folgen. Danke für den Hinweis


    Da schließe ich mich bei beidem an! :)


    Grüße


    Frank :)

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Tja, 2001 hat des öfteren sensationell gute Preise.


    Nebenbei hast Du den schöner gelegenen Laden der beiden Hamburger Fillialen erwischt.


    Also alles richtig gemacht... ;)

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • Dito :D:D


    Heute gekommen:


    Sol Gabetta spielt Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 2 und die Sonate für Cello und Klavier:




    3 x Harmonia Mundi Gold:


    Brahms: Das Deutsche Requiem mit Herreweghe:



    Schumann: Frauenliebe- und leben mit Bernada Fink



    Canta la Maddalena- mit Maria Cristina Kiehr:



    Herzliche Grüße,:hello::hello:



    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • ....liegt es vermutlich daran, daß ich wie ein Raubtier geduldig wartend zu Hause saß, mit Beute eigentlich schon nicht mehr rechnete (war schon kurz nach 1) und dann doch durch deren Ankündigung blitzschnell zur Türe sprang, selbige sehr zum Erstaunen des Postmanns aufriß, ihm das Paket unsanft aus der Hand nahm und die Tür schnell wieder verschloss, um ihm das Schicksal des Zu-Tode-Umarmens zu ersparen.


    JPC!!!!!!!!!


    Juhu!!!




    Endlich. Die Werke kenne ich schon längst, jetzt darf ich die Konserve mein Eigen nennen. Eine bessere Einspielung der Violinsonaten ist mir nicht bekannt!! :jubel::jubel::jubel:


    und



    Habe die CD wegen der Manziarly gekauft - die Hörschnipsel bei jpc und das, was ich bisher von der Komponistin erfahren habe, reichten, um mein Konto um weitere 7 EUR zu erleichtern.



    Ich freu mich
    Wulf


  • Moin,


    die Antwort ist ganz einfach: JEIN :pfeif:


    Das Ensemble besteht aus 7 Barockmusikern + Albrecht Mayer auf seiner hightech, gepressten Greenline Buffet-Crampton, die einen strahlend brillianten Klang hat, und somit ganz anders klingt als eine Barockoboe.


    Somit ist diese Aufnahme doch sehr Oboen lastig, da der moderne Klang die hervorragend spielenden barocken Kollegen doch etwas in den Hintergrund drängt.


    Nachtrag 13.09.08 19:50: Ich habe vor ca. einer Stunde Herrn Mayer darauf angesprochen. Ihm ist das nicht aufgefallen, aber er wird mal hinhören. Die 8 haben alle zusammen in ein Mikrofon gespielt.

    Grüsse aus Rhosgobel


    Radagast

  • Auf Schallplatten habe ich sie gehabt, dann nach der Umstellung auf CD jahrelang nicht mehr gehört, jetzt habe ich sie mir als CD gekauft:



    Beethovens späte Streichquartette vom Busch Quartett. Heute und morgen werde ich alle wieder einmal durchhören. Mal schauen, wie ich die Einspielungen nach den vielen Jahren und intensiverer Beschäftigung mit den Werken jetzt empfinde.


    Uwe

    Ich bin ein Konservativer, ich erhalte den Fortschritt. (Arnold Schönberg)

  • Was für ein trüber, grauer, regnerischer Samstag :(


    Gott sei Dank kam ja der Postbote- eine bunte Mischung:



    Orchestersuiten von Bach- gespielt vom Bach Collegium Japan unter Masaaki Suzuki:





    Rachmaninov und Balakierev- am Flügel: Olga Kern



    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Heute erreichten mich:



    Franz Schubert [1797-1828]


    Klavierwerke zu vier Händen:
    Divertissement a la hongoise D818
    Divertissement sur des motifs originaux francais D823


    Andreas Staier & Alexander Lubimov, Hammerklavier



    Ludwig van Beethoven [1770-1827]


    Chorfantasie op. 80
    Klavierkonzert Nr. 5 op. 73


    Robert Levin, Hammerflügel
    John Elliot Gardiner



    Ludwig van Beethoven [1770-1827]


    Sinfonie Nr. 6 in der Fassung für Streichsextett
    Kölner Streichsextett


    :]


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Gestern im Rahmen der "Festlichen Serenaden" im Schloß Favorite erworben:



    Musik der Klassik


    Wolfgang Amadé Mozart [1756-1791]
    Quartett C-Dur für Flöte, Violine, Viola und Violoncello KV 285b


    Louis Massoneau [1766-1848]
    Quartett F-Dur für Oboe, Violine, Viola und Violoncello


    Adalbert Gyrowtz [1763-1850]
    Quartett g-moll op. 19 Nr. 2 für Flöte, Vl, Vla und Vc.


    Franz Xaver Süßmayr [1766-1803]
    Quintett D-Dur SmWV 602 für Flöte, Oboe, Vl, Vla und Vc.


    Quantz-Collegium
    Jochen Baier, Flöte
    Christine Bender, Oboe
    Manfred Dörge, Violine
    Ines Then-Bergh, Violine/Viola
    Christine Färber, Viola
    Nicola Birkham, Viola
    Martin Hölker, Violoncello
    Bernhard Lörcher, Violoncello


    :]


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Was man nicht so alles in seinen Einkaufstüten findet... :rolleyes:



    Domenico Cimarosa [1749-1801]


    I TRE AMANTI
    Intermezzo in musica in due parti [777]


    ...für 2,99 € beim Osianderwühltisch...


    :pfeif:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Brahms: Hungarische Tänze, gespielt von Cedric Tiberghien, daneben spielt Thibergien noch die acht Klavierstücke op. 76 und die Walzer op. 39:



    Cedric Pescia spielt Musik von Couperin, Debussy und Messiaen- ich fand alleine schon die Programmzusammenstellung zu spannend um an der CD vorbeigehen zu können:




    Brigitte Engerer spielt unter dem Titel "Hymnen an die Nacht" Musik von Schubert und Liedtranskriptionen, die Liszt von Schubert Liedern anfertigte:



    Nachdem mir die dritte Symphonie in ihrer Urfassung noch fehlte- und mir Norringtons Einspielung der Sechsten ungemein gefiel musste auch noch diese CD her:



    Diese Aufnahme von Liedern Purcells mit Alfred Deller wollte ich schon länger haben, nachdem sie jetzt in der Gold-Edition von HM vorliegt konnte ich nicht mehr widerstehen:



    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Hallo liebe Tamino-Gemeinde,


    Laaange hab ich mich nicht mehr gemeldet, lese aber immer mal wieder etwas und will auch langsam wieder anfangen zu schreiben. Ich beginne mit etwas leichtem: Meinem neusten Plattenzuwachs! :D







    LG
    Raphael

  • Endlich wird mal was wirklich Wichtiges veröffentlicht:



    Hans Pfitzner (1869-1949):
    Von Deutscher Seele op. 28


    Kringelborn, Stutzmann, Ventris, Holl
    Rundfunkchor Berlin (Gläser)
    DSO Berlin
    I. Metzmacher


    Rec.: LIVE, Berlin, Philharmonie, 2.-5.10.2007
    Phoenix Edition 2 CDs


    Offiziell erst ab 19.09. erhältlich, aber im Saturn gab es sie auch heute schon.



    Philipp

  • und um den Pfitzner-Frustkauf zu vollenden gabs noch:



    Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune
    Mozart: Sinfonie Nr. 33 B-Dur KV 319
    Pfitzner: Violinkonzert h-moll op. 34*


    *Gerhard Taschner, Violine
    RIAS-Sinfonieorchester Berlin
    Rudolf Kempe


    Rec.: LIVE, Berlin, Konzertsaal HfM, 17.04.1955
    Archipel, 24 Bit Remastering


    Klanglich erstaunlich gut!



    Philipp

  • Ich war heute eigentlich nur kurz in der Stadt für ein paar Besorgungen und hab dann aber doch kurz bei A-Dur (unser CD laden :) ) hereingeschaut.


    Dann hab ich mir spontan (endlich) auch die Hilary Hahn CD mit vier Mozart Violinsonaten gekauft.



    Ich kann einfach nur nochmal hier bestätigen, dass da nicht nur Mozart Herzen weit aufgehen, bie diesem wunderbaren Klang. Wirklich von beiden Interpreten sehr hervorragend gespielt. Sicherlich eine Referenzaufnahme dieser 4 Sonaten.

  • Zitat

    Original von Peter Pasdzierny
    und hab dann aber doch kurz bei A-Dur (unser CD laden :) ) hereingeschaut.


    Hach, in der Reitgasse, da hab ich immer als Student eingekauft - soweit es meine Mittel damals zugelassen haben... :D Schön, dass es den Laden noch gibt.



    Viele Grüße


    Bernd

  • Banner Trailer Gelbe Rose