Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

  • eine wunderbare compilation wunderbarer englischer chormusik wunderbar gesungen:


    english choral music (standford, elgar, vaughan williams, howells, finzi, hurford, rubbra, walton, britten berkeley, tavener, leighton)


    gesungen vom choir of st john's college, cambridge (naxos)


    o england, my england, blessed one ... :angel: :angel: :angel: :angel:

    --- alles ein traum? ---


    klingsor

  • Was höre ich gerade jetzt? Bela Bartok!


    Die Musik für Streichinstrumente, Percussion und Celesta.


    Zunächst dirigiert von Günter Wand (Gürzenich-Orchester), sodann Pierre Boulez mit dem BBC Symphony-Orchestra, und abschließend Ernest Ansermet und sein Orchestre de la Suisse Romande.


    Und da hat mein Idol Ansermet die Nase vorn. Und zwar in der Vermittlung von Klangmagie (Wand) und nüchterner Analyse (Boulez).


    Von Boulez gibt's einen CD-Umschnitt:




    Von Wand und Ansermet leider nicht. Meinen von der Schallplatte gerade gehörten Ansermet/Bartok gibt's immerhin auch als CD:



    Zugreifen rät


    mit lieben Grüßen


    der Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Antonio Vivaldi/Johann Sebastian Bach: Concerto D-dur bearbeitet für die Orgel BWV 972



    Es spielt Elena Barshai auf der Silbermann Orgel der Domkirche Arlesheim.


    Liebe Grüße Peter

  • Guten Morgen


    höre jetzt:



    Domenico & Alessandro Scarlatti


    "Concerti & Sinfonie"


    Das Ensemble Europa Galante spielen mit Leichtigkeit
    Werke von Vater und Sohn Scarlatti :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Zitat

    Original von Wulf
    Und ich kenne noch nicht einmal ein Streichquartett vom Georges - die Gattung, in der er uns wohl seine reifesten Werke hinterlassen hat, so daß Zeitgenossen ihm den Rang zubilligten, nach Beethoven der fähigste Komponist in dieser Gattung zu sein.


    Achja? Vielleicht hilft dann dies und das Deiner Erinnerung auf die Sprünge...


    :baeh01:

  • Bei mir läuft gerade:



    MISERERE in c-moll ZWV 57


    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


    Neuerdings mein Lieblings-Miserere!


    Auch die Interpretation ist sehr gelungen, auch wenn ich mir den zweiten Satz durchsichtiger gewünscht hätte :(


    Gruß Heliaster

    "Phantasie ist unser guter Genius oder unser Dämon."
    - Immanuel Kant (1724-1804)

  • guten nachmittag allerseits. Irgendwie fühle ich mich heute nicht so toll. Vielleicht ändert sich das ja jetzt :



    Anton Bruckner, Symphonie Nr 6
    Staatskapelle Dresden, Eugen Jochum

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • "http://www.discogs.com/image/R-1373473-1213953093.jpg"
    "http://www.discogs.com/image/R-1373473-1213953098.jpg"


    Schubert, Impromptus, Paul Badura-Skoda, Graf-Flügel, Astrée

  • jetzt gönne ich mir


    [tip]6319098[/tip]


    Eduard Tubin, Symphonien Nr 2 & 6
    Swedish Radio Symphony Orchestra, Neeme Järvi

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Unglaubliche Klänge!


    Gerade erwähnte jemand andernthreads immerseelige Sonderangebote (leider sind die meisten schon als ausverkauft gekennzeichnet). Da fiel mir diese CD wieder ein.


    Grüße,
    Micha

  • und nun noch :



    Robert Simpson, Symphonie Nr 8
    Royal Philharmonic Orchestra, Vernon Handley

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Bei mir mal wieder Violine - Bamberger Violinduo mit folgendem Programm:
    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:


    Gardini: Sonate für 2 Violinen
    +Spohr: Duett für 2 Violinen op. 67, 2
    +Beriot: Duett für 2 Violinen op. 57
    +Wieniawski: Tempo di Saltarella
    +Ysaye: Sonate für 2 Violinen



    Mit lieben Grüßen,
    Diotima. :hello:

  • Hallo Heliaster,



    das ist auch mein Lieblings-Miserere geworden! :hello:


    (Was alle bloß an dem Allegri-Miserere so toll finden?)



    Ich höre gerade via Napster das Streichquartett des derzeit hier diskutierten Magnard:



    Ich habe Schwierigkeiten, mich damit anzufreunden... ?(


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Guten Abend.


    Um in mich zu gehen, zu mir zu kommen, für einen Moment Klarheit Cd1 aus:



    Andras Schiff spielt Inventionen von Bach.


    Gruß


    Bernhard

  • Guten Abend


    höre jetzt nach der Arbeit:



    Jan Pieterszoon Sweelinck


    Cembalowerke


    Glen Wilson spielt auf einem Nachbau einres Ruckers-Cembalo;
    mal geruhsam, mal aufwühlend


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Der Bach kann heute leider gar nichts, anscheinend bin ich zu verzweifelt um ihn an mich heranzulassen und deshalb werde ich jetzt etwas Dummes tun, da ich weiß, daß es mir nicht gut tun wird, und Joy Division hören. CD 1 aus:


    .


    Den anderen einen angenehmen Abend.


    BFB

  • Meine kleine, feine Sammlung mit Aufnahmen des Dirigenten Fritz Rieger wächst. Diese Platte hatte ich heute in der Post und ich höre sie gerade mit großer Freude:



    Die "Slawischen Tänze" op. 46 von Antonin Dvorak.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • C.P.E. Bach, Sonatinas f. Cembalo od. Hammerklavier und Orchester
    Virginia Black, Eric Lynn Kelley, Collegium aureum - DHM


    Nirgendswo ein Coverbild im Web - eine schöne Aufnahme, kompositorisch nicht weltbewegendes, aber sehr schöne Musik.

  • Besinnung und Ruhe.


    Sonate für das Hammerklavier von Ludwig van Beethoven, gespielt von Solomon.


    .


    Wünsche angenehme Mittagsstunden.


    BFB

  • Heute mittag gehört, als Vorbereitung auf ein Konzert übermorgen in Kaiserslautern:


    Allan Pettersson (1911-1980)
    Symphonie Nr. 7 (1966/67)
    Stockholm Philharmonic Orchestra, Ltg.: Antál Doráti
    Swedish Society Discofil 1969



    Eine klar konturierte und einfühlsame Interpretation.