Heute erst gekauft (Klassik 2009)

  • Zu Ostern habe ich mich dann heute doch
    noch einmal selbst beschenkt :




    Bisher habe ich die Aufnahme mit den Emersons.
    Im Mendelssohn Jahr sollte es dann noch eine zweite geben. :yes:



    Haydn Quartette auf Original Instrumenten !



    Das Klavierwerk von Haydn auf dem Fortepiano mit Brautigam stand bei mir schon länger auf dem Einkaufszettel.


    ... und dann noch MOZART :




    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Heute kommen mit nach Hause:



    Hans Sommer wird gesungen von Stella Doufexis, begleitet von Havard Gimse


    und:



    Telemann. Brockes-Passion, René Jacobs mit RIAS Kammerchor und Akademie für alte Musik Berlin.


    Darauf freue ich mich schon.


    Lieben Gruß aus dem sonnigen Wien


    Bernhard

  • Bei meinem Besuch in Bonn, ließ ich bei Bouvier folgende CD´s mitgehen:


    Zweimal Brahms:




    Für mehr hat´s nicht gereicht- ich hatte schon soviel für Bücher ausgegeben :D :D


    Für Bibliophile ist Bouvier das was dem Weinfreund der Weinkeller :D


    Herzliche Grüße,


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Richard Franck (1858 - 1938 )


    Klavierquartett A-Dur op. 33


    Klavierquartett E-Dur op. 41 "Quartett in einem Satz"


    Drei Fantasien für Klavier op. 28


    Bernhard Fograscher, Klavier
    Christoph Schickedanz, Violine
    Marius Nichiteanu, Viola
    Mathias Beyer-Karlshoj, Violoncello


    Audite





    Silvestre Revueltas (1899 - 1940)


    Los cuartetos de cuerda 1-4
    (Die Streichquartette)


    Cuarteto Latinoamericano


    New Albian Records



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • In letzter Zeit habe ich mehrfach Kozena in BWV 199 gehört - und war jedes Mal begeistert. Mehr Kantaten von Kozena wollte ich haben, also bestellte ich:



    Kaum hatte ich diese CD aufgerufen, brachte mir amazon in Erinnerung, dass ich BWV 140 endlich auch von Gardiner haben möchte, und weil die Pillgrimage-CDs gerade recht günstig sind, bestellt ich auch:



    Recht viele Kunden hatten das sagenhafte Schiff-Schätzchen schon geborgen, ich nun auch:



    Tja, und dann ist nicht spurlos an mir vorbei gegangen, dass Joseph II. für Ramin Werbung macht. Auf der Suche nach empfehlenswerten Ausgaben bin ich JRs Rat gefolgt und habe zu dieser Box gegriffen:



    Begleitende Lektüre ist nie verkehrt, kam mir dabei in den Sinn:



    Als ich dann den Einkaufswagen anklickte, musste ich bemerken, dass der Einkauf wieder mal teurer war, als ich geplant hatte. Also schnell auf "Bestellung abschließen" geklickt, nicht dass ich mir´s noch überlege.


    Schöne Feiertage wünscht
    Thomas

  • Hallo.


    Auch bei mir mal wieder das "große B":



    Heute vormittag gekauft - ich bin schon mal gespannt, gleich geht's los.


    :hello:


    Gruß, Ekkehard.

  • Das Warten hat sich gelohnt. Für 22 Euronen auf amazon marketplace diesen locus classicus eingeheimst:



    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Auch ich war in der letzten Zeit fleissig:



    Caterina Cornaro
    Donizettis letzte italienische Oper, eine weitere wichtige Lücke geschlossen



    Tannhäuser mit Kollo... ich wollte Kollo schon lange mal kennenlernen, nun ist es endlich soweit



    Sicher nicht uninteressant



    Endlich.... :D


    LG Joschi

  • Hallo Joschi,


    Guberovas "Norma" ist sehr entberhrlich, weil sie keine gute phonogene Stimme mehr hat. Live hört sich das irgendwie besser an. Die letzte Aufnahme, die ich mir von ihr kaufte, waren die "puritani", das ging noch. Aber ab ihrer dritten "Lucia" kann ich sie nicht mehr auf CD hören. Obwohl ich von ihr live immer noch begeistert bin. Ich kann es mir auch nicht richtig erklären. Ob es an der Aufnahmetechnik liegt?


    Hättest dir lieber die Scotto-"Norma" zulegen sollen, die jetzt gerade wieder neu aufgelegt worden ist. Hättest fast 20,-- EUR gespart.


    Die Scotto ist aus meiner Sicht, die einzige Sängerin nach der Callas, die diese Partie überhaupt rollendeckend bewältigt: stimmlich gesehen und vom Ausdruck her.



    Herzliche Grüße
    von LT :hello:

  • Hallo LT!


    Ich hab zwei Callas-Normas zu Hause stehen und wollte daher mal eine Alternative zu ihr haben und da mir diese Aufnahme vom Buchhändler meines Vertrauens zu einem Spezialpreis (um 15€ billiger) verkauft hat war das eine gute Alternative.


    LG Joschi

  • Hallo Joschi,


    hast du vorher mal reingehört? Ihre Spitzentöne kann man sich auf CD (aus meiner Sicht) nicht mehr anhören...



    Gruß LT


  • Nein, hab nicht reingehört, aber als Gruberova-"Fan", gehört diese Aufnahme schon ins Regal. Der Sammlertrieb hat mich zu dieser Aufnahme geführt.... :D



    LG joschi

  • Schon vor ein paar wochen erworben:



    Darauf enthalten:


    Op. 36 - Konzert für Klarinette und Orchester in Es-Dur


    sowie:


    Op. 35 & 91 - Konzerte für zwei Klarinetten und Orchester, ebenfalls in Es-Dur.


    -------------


    Wie bei vielen von Mozarts Zeitgenossen zwar auf jeden Fall schöne Musik. Aber ob diese Konzerte dann doch eher zu den Bildern gehören in denem man im Musuem eher vorbeigeht muss jeder für sich entscheiden.


    Die C.M.v. Weber ähnliche Virtuosität der Klarinetten Parte ist jedenfalls durchaus reizvoll - ebenso wie einige deutliche Anklänge an mozartsche Wendungen und der ehrgeizig-schwungvolle Einsatz der Pauken, welche den schnellen Sätzen stetiges Vorwärtsdrängen bescheren.


    Die langsamen Sätze stehen durchweg in moll mit einigen Pathos geladenen Stellen, die aber nicht immer den ganzen Satz durch ihr angemessenes Gleichgewicht finden

  • Große Wünsche erfüllte mir der Osterhase, gnädigerweise mit tollen Ermäßigungen und Gutscheinen bekam ich folgendes:







    Mal schauen, wie lange ich für diese 3 Ringe brauche ;)

  • Gut und günstig in einem Wühltisch des Leipziger Fachgeschäfts "opus 61" gefunden:



    R. Wagner: Meistersinger-Vorspiel; Rheingold-Vorspiel; Tristan-Vorspiel
    R. Strauss: Salomes Tanz; Rosenkavalier-Walzerfolgen 1.-3. Akt


    RSO Berlin, Heinz Rögner
    Rec.: Berlin, 1977
    Berlin Classics



    R. Wagner: Sinfonie C-Dur
    C. M. v. Weber: Sinfonien Nr. 1 und 2


    Norwegian Radio Orchestra, Ari Rasilainen
    Rec.: Oslo, 1997
    Finlandia



    Agon

  • Zitat

    Original von Agon
    Gut und günstig in einem Wühltisch des Leipziger Fachgeschäfts "opus 61" gefunden:


    Hättest Du ja schon mal ein Zeichen geben können, daß Du hier warst.
    VIelleicht haben wir ja sogar nebeneinander gestanden...
    ;(

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • So, ich hab mal die Angebote ausgenutzt, um mich bei Dussmann mit neuen CDs einzudecken.


    War zwar nicht heut und gestern...aber auch erst neulich gekauft.








    Das war es auch schon...wie teuer...ein bissel mehr als zwei Zwanziger...vollkommen akzeptabel :D


    LG Maik

    Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.


    Sirach 32, 7

  • Zitat

    Hättest Du ja schon mal ein Zeichen geben können, daß Du hier warst. VIelleicht haben wir ja sogar nebeneinander gestanden...


    Ja, Reinhard, das stimmt. Das hätte ich tun sollen. Aber irgendwie war der Besuch so spontan eingetreten, das ich daran leider überhaupt nicht gedacht habe. Aber es war mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch in dieser sehr angenehmen Stadt...



    Viele Grüße
    Agon :hello:

  • Zitat

    Original von Agon
    Aber es war mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch in dieser sehr angenehmen Stadt...


    Na dann...
    Würde mich freuen.

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Am Samstag erhalten (meine erste Bestellung bei "Presto Classical"):



    hauptsächlich wegen der sonst kaum zu kriegenden Cembalo-Aufnahmen mit Ross und Baumont; den Rattle, weil sich, wenn ich recht erinnere, Zwielicht positiv geäußert hatte...



    außerdem (deutlich günstiger bei E**y, aber was es bei Amazon nicht alles gibt... ;))




    :hello:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Zitat

    Original von Johannes Roehl
    Am Samstag erhalten (meine erste Bestellung bei "Presto Classical"):



    hauptsächlich wegen der sonst kaum zu kriegenden Cembalo-Aufnahmen mit Ross und Baumont;


    Die Händel-Schachtel würde mich reizen, wenn ich die Aufnahmen nicht schon teilweise hätte.
    Besonders zu Baumont hätte ich gerne Deine Meinung gehört.
    Über alles andere natürlich auch. :yes:


    :hello:

  • Zitat

    Original von Hildebrandt


    Die Händel-Schachtel würde mich reizen, wenn ich die Aufnahmen nicht schon teilweise hätte.
    Besonders zu Baumont hätte ich gerne Deine Meinung gehört.
    Über alles andere natürlich auch. :yes:


    Ich habe noch nicht alles gehört. Wohl um Verdoppelungen zu vermeiden, gibt es nur eine CD mit Baumont, die keiner der ursprünglichen zwei Folgen bei Erato entspricht. Enthalten sind die G-Dur-Chaconne, dann noch eine in d-moll, die zu einer Suite gehört, 3 weitere Suiten aus der 1733 Sammlung, sowie kleinere Stücke, auf unterschiedlichen Instrumenten
    (s. jpc CD 6). Gefiel mir beim ersten Hören durchaus; die Chaconne nimmt er ziemlich breit und majestätisch. Ein Klangfeuerwerk wie die neueren Aufnahmen Staiers oder Rampes gibt sein Instrument allerdings nicht ganz her.

    Von den Orgelkonzerten habe ich bisher eine Scheibe gehört, die sehe ich ohnehin eher als Zugabe, wobei glaube ich, zwei Konzerte enthalten sind, die ich noch nicht kenne. Das Orchester ist mir hier (besonders verglichen mit Harnoncourt) teils zu sehr im Hintergrund. Koopman schon sehr spielfreudig und der Orgelklang gefällt mir auch, wobei es ein paar Spielgeräusche gibt (manche stehn drauf, ich eher nicht)


    Hauptmotivation für die Anschaffung waren freilich die u.a. von Dir so gepriesenen und nur zu absurden Preisen erhältlichen 1720 Suiten mit Ross, die Du natürlich schon hast. Die habe ich aber auch erst einmal flüchtig gehört.
    Der Baumont ist aber auch kaum mehr zu kriegen, op.4/7 mit Koopman allerdings problemlos und billig als Duo. Wegen der 4 weiteren Konzerte muß man die Box vermutlich auch nicht haben. Aber die knapp Euro 20 waren mir die drei Cembalo-CDs locker wert.


    :hello:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Zitat

    Original von Johannes Roehl
    Wohl um Verdoppelungen zu vermeiden, gibt es nur eine CD mit Baumont, die keiner der ursprünglichen zwei Folgen bei Erato entspricht. Enthalten sind die G-Dur-Chaconne, dann noch eine in d-moll, die zu einer Suite gehört, 3 weitere Suiten aus der 1733 Sammlung, sowie kleinere Stücke, auf unterschiedlichen Instrumenten (s. jpc CD 6).


    Ich fürchte, Du irrst Dich: Ich habe Baumonts erste Händel-CD von Erato, und deren Inhalt ist komplett vertreten, allerdings in geänderter Reihenfolge und auf Discs 5 und 6 verteilt. Ist etwas schwer zu erkennen, weil Baumonts CD keine HWV-Nummern ausweist. Der Teil von Baumonts zweiter CD, der nicht auch von Ross eingespielt wurde, ist ebenfalls mit dabei - 2 Suiten von Baumonts zweiter CD wurden weggelassen, weil Ross sie auch eingespielt hat.


    Deinem Urteil über sein Spiel kann ich mich nur anschließen.

  • Zitat

    Original von miguel54


    Ich fürchte, Du irrst Dich: Ich habe Baumonts erste Händel-CD von Erato, und deren Inhalt ist komplett vertreten, allerdings in geänderter Reihenfolge und auf Discs 5 und 6 verteilt. Ist etwas schwer zu erkennen, weil Baumonts CD keine HWV-Nummern ausweist. Der Teil von Baumonts zweiter CD, der nicht auch von Ross eingespielt wurde, ist ebenfalls mit dabei - 2 Suiten von Baumonts zweiter CD wurden weggelassen, weil Ross sie auch eingespielt hat.


    Da ich das Backcover bei amazon wegen zu kleinem Druck nicht komplett lesen kann, mag es sein, daß Du recht hast. Es ist aber jedenfalls in der neuen Sammlung nur die CD 6 mit Baumont, die Suiten 1-8 sind auf 4+5 komplett mit Ross. Wenn der Inhalt (siehe jpc) dieser CD 6 dem der älteren Erato-CDs ohne die dort enthaltenen Suiten aus der 1720er Sammlung entspricht, umso besser. Das widerspricht allerdings nicht meinen Worten oben, daß die CD Nr.6 keiner der beiden alten exakt korrespondiert, weil die jede zwei Suiten der 1720er Sammlung enthalten, so weit ich sehe.


    Zitat


    Deinem Urteil über sein Spiel kann ich mich nur anschließen.


    Ich habe ja noch gar nichts geurteilt! ;)


    Nur daß das eine sehr lohnende Box (zumal leicht billiger als beim Forumspartner zu finden) ist, für die, die evtl. noch gar nichts davon haben, weil sie hier wesentlichen Orgel- und Cembalowerke in sehr guten Aufnahmen zusammen haben. Ob jemand, der die alle schon anderweitig besitzt, zugreifen muß, weiß ich noch nicht.


    :hello:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)