Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2010)

  • Wenns denn Klassik ist... Gurdjieff, Tsabropoulos: "Chants, Hymns and Dances". Anja Lechner, Cello, und Vassilis Tsabropoulos, Klavier.


    Gehört hab ich die beiden mal in einem Jazzclub (einem vielseitigen, zugegeben), und erschienen sind sie bei ECM.



    Und was ganz anderes, historische Aufnahmen mit Lotte Lenya aus den 30ern, die erste CD aus einer grossen Box "Her Complete Recordings 1929 - 1975". Wenn man die späteren Aufnahmen kennt, ist es immer wieder unglaublich, was für eine glockenhelle, glasklare Stimme die junge Lenya hatte.



    Der Hauptgrund, hier davon zu berichten statt im Jazzforum, war, dass die Jazzhörer unter Euch dieses Jahr entweder inaktiv oder sehr diskret sind :-)


    P.S. Das mit den Bildern hat nicht geklappt! Hab bei den Nebenthemen drüben gefragt, was ich falsch mache.

    writing about music is like dancing about architecture

    Einmal editiert, zuletzt von Anna ()

  • Es verklingendie letzten Takte von



    Sagt mir erheblich mehr zu als Suitners Interpretation von Bruckners 5...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Jetzt geht es wieder in den hohen Norden:



    Jean Sibelius (1865–1957)
    Symphonie Nr. 2 · En Saga
    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan
    1976–80

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hier noch die Bilder - herzlichen Dank an Alfred für die Erklärung!



    writing about music is like dancing about architecture

  • Weiter mit der III.:



    Jean Sibelius (1865–1957)
    Symphonie Nr. 3 · Suite aus "König Christian II."
    Gothenburger Symphonieorchester
    Neeme Järvi
    1983

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid


  • Da ist aber jemand vom Virus Karajanensis infiziert. Gute Besserung, lieber Joseph. Von Nr. 2 gibt's fabelhafte Aufnahmen unter Horenstein, Kletzki, Wakasugi, natürlich Barbirolli und Roshdestwenski. Und ich schiebe jetzt noch jemanden hinterher:



    Der hat auch "En Saga" dirigiert. Eine exorbitante Aufnahme, die auch Karajan nicht toppt. War zu LP-Zeiten mit Kamus Einspielung der 3. Sibelius-Sinfonie gekoppelt.


    Bei mir -natürlich als LP- Artur Rubinstein:



    Welch ein wunderschönes, nein, unbeschreiblich schönes Mozartspiel.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Zitat

    Original von Thomas Pape


    Da ist aber jemand vom Virus Karajanensis infiziert. Gute Besserung, lieber Joseph. Von Nr. 2 gibt's fabelhafte Aufnahmen unter Horenstein, Kletzki, Wakasugi, natürlich Barbirolli und Roshdestwenski.


    Lieber Thomas,


    nicht zu vergessen die für mich nicht zu überbietende Aufnahme mit George Szell.


    Bei mir gibt's nun "Erstkontakt":


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Vivaldi kannn man ja nie genug haben, diese CD gab es für keines Geld bei 2001 und jetzt erfreut sie mich am Sonntag Morgen:





    sehr hörenswert!

    marta

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Mahlzeit allerseits. Habe Frust. Gestern abend Auto-Unfall gebaut. Zum Glück keine Schäden an Dritten, es hat lediglich mein Auto ordentlich verbeult und eine Radaufhängung abgerissen. Jetzt stehe ich erst mal ohne Auto da ... da hilft nur Abwechslung :



    Arnold Schoenberg, Verklärte Nacht
    Orpheus Chamber Orchestra

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Einmal etwas "Anderes" von Gulda, hier als Komponist


    Die Bläserphilharmonie des Mozarteums unter Hansjörg Angerer mit Clemens Hagen als Solist des Cellokonzertes von Friedrich Gulda



    Liebe Grüße aus Wien


    Giovanni

    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)

  • Bei mir jetzt :



    Richard Wagner (1813-1883)


    Siegfried ( 3. Akt )


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Bei mir jetzt ausgesprochen beruhigende und filigrane Klänge:



    Johann Baptist Krumpholtz: Harfensonaten


    Andrea Vígh, Harfe
    Vilmos Szabadi, Violine
    Csaba Onczay, Violoncello



    Wunderbare, einfach großartige, ergreifend schöne Musik
    Eine Riesenempfehlung für Liebhaber kammermusikalischen Schönklanges!



    Entzückte Grüße!


    Laurenz :hello:

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • Zitat

    Original von rolo betman
    Mahlzeit allerseits. Habe Frust. Gestern abend Auto-Unfall gebaut. Zum Glück keine Schäden an Dritten, es hat lediglich mein Auto ordentlich verbeult und eine Radaufhängung abgerissen. Jetzt stehe ich erst mal ohne Auto da ... da hilft nur Abwechslung


    Oh weh. 8o
    Da kann man noch von Glück im Unglück sprechen.
    Alles Gute – und nicht verzagen!


    Hier geht es weiter mit den noch ausstehenden Sibelius-Symphonien:



    Jean Sibelius (1865–1957)
    Symphonien Nr. 4–7
    Der Schwan von Tuonela · Tapiola
    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan
    1964–67

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Ablenkung habe ich auch nötig. Deshalb höre ich Beethoven's Geistertrio.


    Zitat von André Glucksmann:
    Philosophieren bedeutet zuallererst, gegen die eigene Dummheit zu kämpfen.

  • bis eben im Auto:


    G.Mahler, Sinfonie Nr.2
    Unglaublich guter Chor, Solisten mit viel vibrato, alles in allem aber der beste Schluss der 2. Mahler, den ich je gehört habe!
    Den Rest der box ist sehr inhomogen (9. mono?, wenn überhaupt), aber alles in allem natürlich interessant. Ob man zu dieser box greifen sollte, ohne die anderen "Superboxen" zu besitzen (Solti, Bernstein, Kubelik, Gielen, Bertini etc.) würde ich eher verneinen. ich hoffe, ich tue Herrn Svetlanov damit kein Unrecht....

  • Mal was anderes: Anton Rubinstein


    Einst in einem Atemzug mit Liszt genannt - heute nahezu vergessen.
    Undank ist der Welt Lohn...


    Auftrumpfender Stil, virtuose Attitüde und ein nicht zu überhörender Hang zum Pathetischen zeichnen diese Werke aus......



    mfg aus Wien
    Alfred

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert


  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich habe den alten Swetlanow vor 8 oder 9 Jahren persönlich gehört. Er dirigierte an der Spitze des ehemaligen Staatsorchesters der UdSSR (Moskauer Sinfonieorchester??) Mahlers Siebte. Es war eine sehr schön ausgearbeitete, fast atemberaubende Interpretation. Die Kritik hat leider sowohl den Dirigenten als auch das Orchester verrissen. X(

  • Das sind Werke bei denen es wieder Spaß macht mehrere Aufnahmen zu besitzen:


    Kodaly: Marrosseker Tänze, Tänze aus Galanta, Harry Janos-Suite



    Mercury, 1957,1959, ADD



    Decca, 70er, ADD


    :) Dorati hat das richtige Gefühl für diese herrlichen ungarischen Werke.


    Die beiden Fischers fallen leicht ab und geben den Werken nicht ganz das ihnen zustehende Temprament. Orchesterbedingt ??? Sie beweisen aber ein gutes Gefühl für Tempo und Rhythmus.



    Brillant, DDD



    :wacky: Trotzdem fehlt mir auf CD die umwerfenste Interprtation dieser 3 Koadaly - TOP- Werke und die ist von Ormandy (CBS). Die LP habe ich leider nicht mehr.
    ;( Die CD ist derzeit schwer zu bekommen.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • guten Abend allerseits. Mein Auto ist ein Totalschaden, und die Seele hängt auf halb acht ... ;(



    Arnold Schoenberg, Kammersymphonien Nr 1 & 2
    Orpheus Chamber Orchestra

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Zitat

    Original von rolo betman
    guten Abend allerseits. Mein Auto ist ein Totalschaden, und die Seele hängt auf halb acht ... ;(



    Arnold Schoenberg, Kammersymphonien Nr 1 & 2
    Orpheus Chamber Orchestra


    Hallo Rolo,


    sieh dein Autopech als Chance: Jetzt kannst du dir endlich das Auto bestellen, das du schon immer haben wolltest ;)

    Freundliche Grüße Siegfried

  • und jetzt :



    Samuel Barber, Violinkonzert
    Erich Wolfgang Korngold, Violinkonzert
    Gil Shaham, Violine
    London Synphony Orchestra, André Previn

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Gerade frisch aus Wien eingeflogen und direkt in den Player gewandert:



    Die C-Dur-Sonate (Nr. 50) gefällt mir schonmal großartig! Jetzt folgt die frühere e-moll.


    Vielen Dank nochmal an alle am Rätsel Beteiligten!


    Gruß,
    Frank.

  • Heute mal eine finster-nachdenkliche Liste:

    • Schönberg - 1.Kammersinfonie
    • Schreker - Kammersinfonie
    • Schönberg - 2.Kammersinfonie
    • Eisler - Kammersinfonie
    • Strauss - Metamorphosen für 23 Solostreicher



  • Anton Bruckner
    Symphonie Nr. 1


    Wiener Symphoniker
    Volkmar Andreae



    Eigentlich weitgehend unbekannt, in Wirklichkeit aber eine ganz große erste Symphonie!


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Banner Trailer Gelbe Rose