Das Tamino-Klassikforum - eine beliebte Zielscheibe im Internet

  • Liebe Forianer,


    E strano -


    Während das Forum langsam aber beständig wächst - während sein Bekanntheitsgrad immer mehr steigt - und ich kaum mehr dazu komme meine Korrespondenz zu beantworten - erfreut es sich auch immer mehr der Beliebtheit als "Zielscheibe"


    Sei es daß ehemalige, ausgeschlossene Mitglieder plötzlich entdecken, wie furchtbar es in diesem Forum doch ist, sei es daß Leute aus Foren zu denen wir eingentlich weder freundschaftlichen noch feindschaftlichen Kontakt hatten unser Forum diffamieren -
    und da schreckt man vor nichts zurück !


    Einflussnahme über unsere "Sponsoren" wird angedroht (zum Glück haben wir gar keine) - Gesetze die es nicht gibt werden zitiert - Dann wieder welche die auf uns nicht anwendbar sind . Jeder versucht sein Wunsch-Weltbild auf uns zu übertragen.


    Begnügte man sich in der Vergangenheit -"Alfred Schmidt" als "Tyrannen" darzustellen - weitet man nun die Angriffe auch auf Moderatoren und Mitglieder aus.


    Ich reagiere auf solche Angriffe je nach momentaner mentaler Verfassung mit Ärger, Unlust, Verwunderung -und seit neuestem mit Belustigung.
    JA ihr habt richtig gelesen - mit Belustigung.


    Ich geniesse es geradezu wie hier versucht wird, die Realität zu verdrehen und unser Forum zum strengst moderiertesten des Erdenballs zu erklären,
    regiert von einem grausamen Tyrannen, der nur seine künstlerische Meinung gelten lässt, und alle aus dem Forum ausschliesst die ein anderes künstlerisches Credo haben - unterstützt von einem "offensichtlich geistig unterbelichteten Moderatorenteam"
    Und wenn ich dann alles lese, dann wundere ich mich, daß es noch immer User gibt, die in diesem Forum schreiben.
    Dann habe ich beobachtet, daß viele die meinen, das Niveau unsereres Forums wäre sehr niedrig, irgendwann (erfolglos) versucht haben sich bei uns zu registrieren.
    Trotz des niedrigen Niveaus und der Verfügbarkeit eines eigenen Forums lesen sie aber regelmäßig bei uns mir - ich selbst hätte Mühe alle Threads aufzufinden aus denen so gerne zitiert wird.


    Die Kritik an MIR ist ja nichts neues - und mir voll verständlich - entwickelten sich nicht alle Foren wo ich dereinst aktiv war - erst nach meinem Abgang zu voller Blüte ?


    Die Kritik an den Forianern hingegen ist mir unverständlich.


    Das Forum wurd von mir einst gegründet - um einen Stützpunkt der Kultur - im "Wilden Westen", genannt Internet zu schaffen, wo man sich von Störenfrieden weitgehend abschotten kann.


    Das mag nicht in allen Punkten zufriedenstellend gelungen sein -
    immerhin kommt Tamino meinem Ideal eines Internetforums ziemlich nahe.


    Manchd tun ja geradezu, als würde ich die Leute zwingen bei uns zu sein. Wenn ich mir die Forenregeln genau durchlese, dann sind sie ziemlich abweisend - zumindest für gewisse Leute.


    Zudem werden sie in voller Strenge nur gaaanz selten angewendet - wie die Praxis zeigt.



    mfg aus Wien


    Alfred



    PS: Ich bitte in diesem Thread von Namensnennung anderer Foren bzw deren Beleidigung Abstand zu nehmen, bzw allgemein gültig zu formulieren

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Ich kann es nur noch einmal sagen - was für ein Glück, dass ich damals gleich auf dieses Forum gestoßen bin - und mich Deiner absolutistischen Herrschaft unterwerfen durfte. :D


    Das gewährt Sicherheit, Niveau und vor allem Beständigkeit!


    Ich kenne die anderen Foren auch, besuche sie aber nur wenn ich Erheiterung suche.
    Das kann man nichtmal ansatzweise ernst nehmen - also was kümmert es die stolze Eiche, wenn die Wildsau sich an ihr reibt...



    Lachen wir darüber - das ist auch das einzige was man tun kann - zum ärgern ist das - also jetzt im Ernst - einfach zu dämlich.



    Ich war und bleibe immer loyal *schleck-am-Stiefel* und Du wirst mich auch nur mit Gewalt los :D


    Was ist das denn schon ?
    Nur Neid - und das ist bekanntlich die ehrlichste Art der Annerkennung.
    Ich lehne mich grinsend zurück wenn ich sowas lese :beatnik:

  • Hallo!!


    Ich habe in einigen Foren, die ich bis vor kurzem nicht mal kannte, mitgelesen.


    Auslöser war die Akte B., die mich zu Beginn schon ziemlich an meiner Entscheidung (CS-Thread usw.) zweifeln ließ.


    Zitat

    - unterstützt von einem "offensichtlich geistig unterbelichteten Moderatorenteam"


    Ja ich weiß ich bin ein bissl hintnach! :D
    Diese Aussage ging hauptsächlich, so schätze ich, gegen mich. Es war mir aber egal und ich nahm es von der heiteren Seite. Das ist mMn der beste Weg Beleidigungen einzustecken.


    Das Tamino-Klassikforum ist das beste von allen. Es geht hier ruhig zu und man schätzt einander. Es wird über beinahe jedes nur erdenkliche Thema diskutiert und zwar auf einem sehr hohen Niveau. Das Gesprächsklima ist sehr angenehm und man hat hier keine Hemmungen seine Meinung zu vertreten.


    In anderen Foren, die nicht moderiert werden, so scheint es, herrscht pure Anarchie.


    Zitat

    Ich reagiere auf solche Angriffe je nach momentaner mentaler Verfassung mit Ärger, Unlust, Verwunderung -und seit neuestem mit Belustigung.


    Ich denke, es ist am besten die Dinge mit Belustigung zu lesen, die in anderen Foren über uns geschrieben wird.


    Zitat

    Ich geniesse es geradezu wie hier versucht wird, die Realität zu verdrehen und unser Forum zum strengst moderiertesten des Erdenballs zu erklären,regiert von einem grausamen Tyrannen, der nur seine künstlerische Meinung gelten lässt und alle aus dem Forum ausschliesst die ein anderes künstlerisches Credo haben


    Denn sich das Hirn zu zermartern, warum ich jetzt beleidigt werde, ist nicht das Wahre.
    Sich die Dinge zu sehr zu Herzen zu nehmen, würde ich auch nicht tun, es macht einen dann nur noch mehr fertig.


    Wie Alfred schon gesagt hat, die Beleidigungen durch Humor abzutun ist der richtige Weg.


    Die Beleidigungen, die teilweise sehr, sehr tief sind, zeigen aber nur, dass es einige Leute nicht ertragen, dass das TAMINO-KLASSSIKFORUM SEHR GUT ist. Nicht umsonst würde die Besucherzahl dauernd steigen.


    Neid ist die beste Form der Anerkennung, hat ein kluger Mann einmal gesagt, und darum sehe ich die Beleidigungen und Anschwärzungen fast schon als Kompliment und als Zeichen, dass man "ES" geschafft hat.


    Zitat

    Trotz des niedrigen Niveaus und der Verfügbarkeit eines eigenen Forums lesen sie aber regelmäßig bei uns mir - ich selbst hätte Mühe alle Threads aufzufinden aus denen so gerne zitiert wird.


    Ein weiteres Zeichen, dass das Tamino-KLassikforum es geschafft hat. Denn wenn die Konkurrenz es nötig hat, bei uns zu "Spionieren", dann ist das, in meinen Augen, keine Konkurrenz, sondern purer Neid!


    LG "der geistig unterbelichtete" joschi

  • Hallo Taminoaner!


    Auch ich möchte da hohe Niveau dieses Forums hervorheben, vor allem aber gefällt mir der gpflegte Umgangston, den sich andere Foren zum Vorbild nehmen sollten.


    Weiter so!!!!


    Karin H.

  • Ich habe ja bereits in meiner Vorstellung als ganz neues Mitglied dazu Stellung genommen, dass ich vor Eintritt Riesenvorurteile gegen dieses Forum hatte. :untertauch:
    Ich bin quasi hierher"gedraengt" worden und habe auch die Aufnahmeprozedur als eher abweisendund kontrollierend empfunden.
    Auch rechnete ich damit, hier nach ein paar Tagen entweder wegen unliebsamer Aeusserungen rausgeworfen zu werden oder von selbst zu gehn, weil ich keine Freiheitseinschaenkung ertrage.
    Soviel zum BILD, das ich VORHER hatte.
    Nun aber die Realitaet.
    Ein Ort, an dem sich vielseitig interessierte, sehr gebildete und wortgewandte Musik-besessene versammeln: die Lust und Zeit und die Faehgkeit haben, zu kommunizieren und auch wirklich etwas zu sagen haben.
    Ironie, Sarkasmus, Pathos, Theatralik, Witz und Charme oder auch ganz einfache Sachlichkeit-alles ist gestattet, Selbst Ausfluege unter der Guertellinie werden nicht sofort unterbunden, sondern es muss schon ein gewisses Mass an echter Beleidigung erreicht werden.
    dann aber knallt es richtig. :motz:
    Das ist ein echter Schutz fuer die Beleidigten.



    Persoenliche Animositaeten spelen wohl GOTTSEIDANK keine uebergordnete Rolle und das ist
    FREIER Meinungsauessrung sehr zutraeglich. :yes:
    Vulgaersprache ist mir bisher niciht aufgefallen, etwas derberer Humor gluecklicherweise erlaubt und flirten nicht ganz verboten. :lips:
    Mir gefällt vor allem das freie geistige VIELSEITIGE Klima und die grosse Vielfalt der Themen rund um die Musik aus allen Gattungen
    Da ich bisher nur zwei Gesangforen kenne, sonst nie im Internet bin und mich da gar nicht auskenne ist das n Riesenerlebnis fuer mich.
    Wenn ihr mich nicht rauswerft wegen unzivilisierten Verhaltens wuerde ich gerne Abbitte fuer die Vorurteile leisten- und bleiben.
    Fairy Queen :angel:


    i

  • Das seht Ihr falsch.


    Wir haben so'n geistig niedriges Niveau, daß wir gar nicht realisieren wie diktatorisch Alfred uns behandelt. Und soo banal sind die Beiträge bei Tamino, daß sie von Fremden nur gelesen werden, sodaß sie darüber lachen können.
    Und ich bin noch dümmer, denn ich bleibe hier.


    Obwohl... ich will/wollte im Wagnerforum auch was schreiben. Vielleicht tue ich's mal.


    LG, Paul

  • Lieber Alfred,


    Du bist schon ein Absolutist (in Deinen Ansprüchen), wenn auch ein ziemlich aufgeklärter. Tyrannenstrenge ist Dir aber durchaus fern, auch wenn in Deinem Innern zuweilen der Hölle Rache kocht. Die neueste Auseinandersetzung um "Tamino" kommt mir ein bißchen wie die Schilderung von Sarastros Sonnenreich in den verschiedenen Akten der "Zauberflöte" vor. Erst ist man als Außenstehender gegen die sich mit harten Aufnahmeregeln wappnende Bruderschaft eingenommen und so manchem schallt ein "Zurück!" aus dem geweihten Bezirk entgegen. Wenn man aber erst die diversen ausgeklügelten Feuer- und Wasserproben überstanden hat, dann, ja dann... :D Und für gelegentlich auftretende Monostatosse gibt es auch mal verdiente siebenundsiebzig Sohlenstreiche!


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Mir geht es wie Don Basilio -


    auch ich habe anlässlich der Akte B. in dem mir bis dato unbekannten Wagnerforum mitgelesen - und mich mit Grauen abgewendet.


    Mich hat der Umgangston dort zutiefst erschreckt - ich persönlich würde, nach dem was ich dort allein in den letzten Tagen gelesen habe, es niemals unternehmen, mich dort als Mitglied an einer Diskussion zu beteiligen. Die Beleidigungen, nachlässig bis vorsätzlich falschen Tatsachenbehauptungen, und beliebig aus der Schublade gezogenen Vergleiche mit dem Schlimmsten, was die deutsche und internationale Geschichte zu bieten hat - in die Gefahr, mich so etwas auszusetzen, würde ich mich mit Sicherheit nicht freiwillig begeben.


    Meiner persönlichen Meinung nach hat der Stand der "Diskussion" dort mittlerweile den Punkt erreicht, wo es vergebene Liebensmühe ist, noch weiter zu versuchen die dort verbreitenen Unterstellungen und Falschbehauptungen richtigzustellen. Wer glaubt, dass sein schlicht unsoziales Verhalten aufgrund irgendwelcher "höheren" Ziele (Verfechter der Meinungsfreiheit zu sein etc.) nicht nur gerechtfertigt ist sondern ihm sogar Anspruch auf einen Heiligenschein verschafft, der wird sich doch von ein paar kleinen Tatsachen nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass für Nichtmitglieder die Forumsregeln auf der Startseite prominent vorangestellt sind: wer sich nicht die Mühe macht, sie vor Beantragung der Mitgliedschaft durchzulesen, ist selbst schuld. Auch der angebliche "Copyright-Diebstahl" durch unseren Administrator entpuppte sich lediglich als sein klar kenntlich gemachtes Beharren darauf, sich beim Ausscheiden eines Mitgliedes nicht sämtliche Threads, in denen dieses Mitglied mitgeschrieben hatte, durch das Herauspflücken von dessen Beiträgen zerstören zu lassen. Ich persönlich kann mir praktisch keine andere Form des Mit-Schreibens in einem Medium wie einem Internet-Forum vorstellen, die funktionieren würde, aber selbst bei der Co-Autorschaft eines Buches ist es ja wohl üblicherweise nicht so, dass man nachträglich die Schwärzung der eigenen Beiträge verlangen kann, wenn man sich mit seinen Co-Autoren zerstreitet. Aber wiederum: warum sich von der Realität (auch im eigenen Forum) stören lassen, wenn man statt dessen weiter den selbstgerechten Kampf führen kann gegen die üblen Copyright-Verletzungen von Alfred Schmidt (wenn sie denn den Namen zur Abwechslung einmal korrekt hinkriegen).


    Ich glaube, alle weiteren Versuche der Richtigstellung sind dort dazu verdammt im Sande zu verlaufen und vergeudete Energie. Wer wissen will, wie, wie frei und auf welchem Niveau wir uns hier unterhalten, der braucht bloß hier im Forum mitzulesen.


    Grüße, ganz besonders an unseren geschätzten Administrator,


    katlow

  • Jetzt bin ich ja beinahe neugierig geworden, in den anderen Foren nachzulesen,was so über uns geschrieben wird, aber ehrlich gesagt ist mir meine kostbare Zeit dann doch zu schade dafür. Die widme ich lieber den wesentlichen Dingen des Lebens, nämlich TAMINO! :lips: :lips: :lips:
    Alfred, ich bin unendlich dankbar, dass du mir trotz meiner Widerborstigkeit bei der Anmeldung Heimatrecht gewährt hast :jubel: (Hoffentlich hast du's noch nicht bereut :pfeif: :pfeif: :pfeif:), denn ich fühle mich hier ausgesprochen wohl und vor allem sicher.
    Durch Tamino habe ich meinen musikalischen Horizont im letzten halben Jahr mehr erweitert als in den Jahrzehnten davor, denn wenn ich meinen Senf im Wesentlichen auch auf einige wenige Threads beschränke, so lese ich doch in vielen anderen mit, und vielleicht bin ich ja irgendwann so weit, auch dort halbwegs Brauchbares beisteuern zu können. Im Moment lautet meine Devise: Lesen, Lernen, Staunen!
    Ich schätze den ungemein kultivierten Stil, der hier gepflegt wird, das hohe sprachliche Niveau, aber auch den vielfältigen Humor, der in vielen Beiträgen zum Ausdruck kommt - von bärbeißig bis subtil.
    Natürlich gibt es an Tamino auch ganz schlimme Seiten: Ich nähere mich dem sicheren Bankerott, weil meine Wunschliste immer länger und mein Budget immer bescheidener wird! :( :( :( :(
    Ich bin hoffnungslos süchtig geworden - hätte mir vor einem halben Jahr einmal jemand prophezeit, wie viele Stunden ich momentan vor meinem Blechtrottel verbringe, hätte ich ihn ausgelacht. :O :O :O :O
    Ich gehe also davon aus, Alfred, dass du als Verursacher dieser bedenklichen Entwicklung für etwaige Folgen gerade stehst (z.B. die Finanzierung eines Kurses "Wie lese ich ein Buch?"), ansonsten sähe ich mich gezwungen, den Rechtsweg zu beschreiten!!!! :D :D :D :D
    Fazit: Schön, dass es euch gibt, ich bin froh, dass ich Tamino gefunden habe!
    lg Severina :hello:

  • Alfred,
    was du hier schreibst erschüttert mich sehr und ich denke, alle Taminos stärken dir demostrativ den Rücken.Vielleicht könnten die Moderatoren und alle hier im Forum, gegen diese Auswüchse angehen, wenn wir konkret wüssten, um welche Kritik es hier geht. Getrennt maschieren , vereint schlagen.
    Es geht mir also darum zu wissen, wie wir dich unterstützen können?
    :yes: :yes: :yes:
    Padre

  • Die Threads, die das ganze Theater ausgelöst haben, sind (noch) im Sängerportrait-Forum zu besichtigen - sie befassen sich mit Christine Schäfer. Sie führten zum Ausschluss des Forenmitglieds Brighella, worüber dieser sich in einem anderen Forum beklagte. Da wird nun allerlei Unsinn über Tamino verbreitet. Ob's auch jemand ernst nimmt, bleibt abzuwarten. Dagegen vorzugehen hiesse jenem Forum eine Aufmerksamkeit zu verschaffen, die es nicht verdient.

  • Zitat

    Original von Padre
    Getrennt maschieren , vereint schlagen.
    Es geht mir also darum zu wissen, wie wir dich unterstützen können?


    Kleine terroristische Aktionen gegen Fremdforen? :no: :no: :no::baeh01:


    Naja, zumindest könnte obsi die Bekennerschreiben verfertigen, der schreibt eh alles klein...

  • Blackadder,
    du bist so alt wie mein Sohn, den verstehe ich auch oft nicht!Kann man den Terror, etwas konkreter benennen?
    :boese2:
    Padre

  • Hallo,


    bei der Lektüre des auslösenden Threads im Sänger-Portrait-Forum konnte man einen klassischen Troll bei der Ausübung seiner Tätigkeit beobachten. Troll ist hier nicht als Schimpfwort gemeint sondern bezeichnet vielmehr einen User eine Disskussionsplattform, welcher unsachlich argumentiert, andere Leute beldeidigt, in keinster Weise einsichtig ist, sich auch nicht gesprächsbereit zeigt und eigentlich nur Unruhe stiften will. Solche Trolle existieren schon so lange es das "usenet" gibt, also durchaus viel länger als die Zeit der Webforen begann.


    Solche Trolle wollen stets provozieren und recht haben. Sie ziehen aus diesem ihren Verhalten offensichtlich Genuss. Vom heimischen Rechner aus in der Anonymität verschanzt agieren sie leider häufig und ausdauernd. Beraubt man sie, bspw. durch Ausschluss aus der Disskussionsplattform, der Möglichkeit, sich weiter mitzuteilen, fühlen sie sich ausgesperrt und gewissermaßen ohnmächtig (dies im wahrsten Sinne des Wortes, man hat sie ihrer "Macht" beraubt.). Aus dieser Ohnmacht heraus "treten sie gerne bockig um sich" und versuchen auf andere Weise, der Disskussionsplattform zu schaden.


    Es gibt übrigens einen schönen und ausführlichen wikipedia-Eintrag zu diesem Thema:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)


    Gewissermaßen sind solche Trolle also ein realer und wohl auch zwangsläufiger Teil der Foren-Welt. Zum Glück, und genau das ist es, was die Taminos hier zusammenhlt, sind sie nicht Teil von Tamino. Und wenn, dann nur ganz ganz kurz :D


    Insofern danke ich den Moderatoren und Adminsitrator sehr, schnell und konsequent gehandelt zu haben.


    Halten wir uns also an die goldenste aller Troll-Regeln und "füttern" ihn nicht weiter, schenken ihm also in keinster Weise Beachtung. So nämlich zeigen wir alle was wir von dem halten, was er so eifrig mitzuteilen hat:


    Es ist uns völlig egal.


    Liebe Grüße, der Thomas. :hello:


    P.S.: Lieber Alfred
    Lass Dir von solchen Leute bitte niemals die Laune verderben. Deine "Diktatur" (so man sie so bezeichnenmag) in diesem Forum ist nämlich eine ganz wunderbare und vor allem fruchtbare, wie man sie täglich an der Zahl der Mitglieder und den wundervollen Disskussionen hier erleben kann.
    :)

  • Mir fällt dazu ein niederländisches Sprichwort ein:


    "Hohe Bäume fangen viel Wind."


    :hello:
    BBF

    "Dekonstruktion ist Gerechtigkeit." (Jacques Derrida)

  • Zitat

    Original von Barockbassflo
    Mir fällt dazu ein niederländisches Sprichwort ein:


    "Hohe Bäume fangen viel Wind."


    :hahahaha:


    Und noch eines "Wenn man Butter auf dem Haupt hat, soll man nicht in der Sonne laufen". Scheint für "Herrn" B. geeignet zu sein. :D


    LG, Paul

  • Hallo,


    Ich darf auch betonen, dass ich es für meinen Teil sehr geniesse in einem solche behüteten Forum zu partizipieren!
    Angriffe und Diffamationen sollten ignoriert und eher als Neid anerkannt werden. Denn hier geht es nicht drunter und drüber wie in anderen Foren, und dass ist sehr, sehr gut!...wie schon Schopenhauer sagte:
    "Wenn einem die Argumente ausgehen, sollte man zu Beleidigungen greifen"
    Das nehmen gewisse Personen halt für sehr voll und versuchen sich so bemerkbar und wichtig zu machen - nicht weiter dran stören...! :D


    LG


    Raphael

  • Ich war einmal, wie manche hier wissen, in einem längst in der ewigen Virtualität entschwundenen Lyrik-Forum - sogar als Moderator (nie wieder!). Das war zwar ein sehr kleines, aber gar nicht feines Forum. Man stellte sich deshalb vehement die Frage: Moderation oder Anarchie?
    Ich war damals, Revoluzzer, der ich bin, natürlich für die Anarchie im irrigen Glauben, daß Menschen, die sich für Lyrik interessieren, doch genug Kultur aufbringen würden, das Forum selbst zu lenken.
    Leider setzte ich mich den Skeptikern gegenüber durch.
    Es war nicht mehr Anarchie, sondern Chaos, der intendierte bunte Wildwuchs fand nur in Richtung Beleidigungen statt, Diskriminierende Eintragungen waren an der Tagesordnung, mal ging es gegen Homosexuelle, dann gegen Juden, dann gegen Behinderte (!), dann gegen irgendwelche Nationen, die Sprache wurde zusehends zotiger, die Thematik schweifte von der Lyrik ab zu Grabenkämpfen mit höchst persönlichen Beleidigungen.


    Also wechselte man zu einer sanften Moderation - und verlor nach und nach das ganze Forum, bis es sich schließlich ganz auflöste. Das Problem war: Man kam längst nicht mehr, um sich über die Sappho oder über Dylan Thomas zu unterhalten, sondern um verbal Krieg zu führen.


    Was ich damit sagen will: Ich traue den sogenannten nicht-moderierten Foren nicht mehr. Mag sein, daß es funktionieren kann, aber das scheint mir eher die Ausnahme. Also lieber von vorneherein eine sanfte Moderation, die ich bei Tamino nicht als Zensurbehörde empfinde (es gibt Foren, die wesentlich strenger moderiert werden, in denen Beiträge sogar erst nach Prüfung freigeschaltet werden), sondern - pardon - als Kanalisierer.


    Daß nun Tamino im Web so viele Feinde hat: Kein Wunder - das ist der Erfolg, der neidisch macht. Und der Erfolg begründet sich in den zahlreichen Ebenen auf denen Tamino läuft: Auf der menschlichen, auf der absoluter Fachthreads, auf der von Einsteigerthreads etc. etc. Sozusagen hat Tamino für jeden Klassikinteressierten nicht nur die richtigen Threads, sondern auch noch den richtigen Tonfall. Und zwar dank eines sprachlich hohen, aber nicht verstiegenen Niveaus und dank der Fähigkeit praktisch aller Mitglieder, auf Fragen und Denkansätze einzugehen.


    Und wenn's mal härter und boshafter und ironischer wird, so greifen diese Kämpfe dennoch nicht auf andere Threads über - es gibt keine "Erbfeindschaften".


    Diese ganze Brighella-Affäre wurzelt dabei meiner meinung nach nicht in der Struktur von "Tamino", sondern in der Struktur von Brighella, der sich offenbar zuwenig hofiert fühlte und glaubte, er könne mit Rundumschlägen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wenn er freilich, etwa im Wagner-Forum, das losließe, was er sich bei uns geleistet hat, und er wird weiter akzeptiert und seine beiträge bleiben stehen, dann hielte ich das eigentlich eher für einen Fall Wagner-Forum als die Vorgangsweise unserer Moderatoren für einen Fall "Tamino".


    :hello:

    ...

  • Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Während das Forum langsam aber beständig wächst - während sein Bekanntheitsgrad immer mehr steigt - und ich kaum mehr dazu komme meine Korrespondenz zu beantworten - erfreut es sich auch immer mehr der Beliebtheit als "Zeilscheibe"


    Erfolg zieht eigentlich immer Neid nach sich (leider!), und dieser Neid drückt sich dann mitunter auf sehr skurrile Art und Weise aus.


    Zitat

    Ich reagiere auf solche Angriffe je nach momentaner mentaler Verfassung mit Ärger, Unlust, Verwunderung -und seit neuestem mit Belustigung.
    JA ihr habt richtig gelesen - mit Belustigung.


    Das ist meiner Meinung nach genau die richtige Reaktion.


    Zitat

    Und wenn ich dann alles lese, dann wundere ich mich, daß es noch immer User gibt, die in diesem Forum schreiben.


    Und genau daran ist doch für jeden halbwegs klar denkenden Menschen abzulesen, dass diese ganzen Behauptungen Unsinn sind.


    Zitat

    Das Forum wurd von mir einst gegründet - um einen Stützpunkt der Kultur - im "Wilden Westen", genannt Internet zu schaffen, wo man sich von Störenfrieden weitgehend abschotten kann.


    Das mag nicht in allen Punkten zufriedenstellend gelungen sein -
    immerhin kommt Tamino meinem Ideal eines Internetforums ziemlich nahe.


    Ich kann hier nur wiederholen, dass ich noch nie ein Forum erlebt habe, deren Mitglieder so kultiviert miteinander umgehen und sich gegenseitig in ihren unterschiedlichen Ansichten und Meinungen so respektieren (bis auf ganz wenige Ausnahmen, die sich wohl nie ganz vermeiden lassen, wenn man mit viel Leidenschaft über ein Thema diskutiert). Diese ganz besondere Art des Umgangs verdankt das Forum Dir und dem engagierten Moderatorenteam.


    Ich habe auch noch nie ein Forum erlebt, in dem eine derartige musikalische Fachkompetenz gebündelt ist. In den sechs Wochen, die ich hier mittlerweile Mitglied bin, habe ich schon zahlreiche wertvolle Anregungen und Informationen bekommen, für die ich der virtuellen Gemeinschaft sehr dankbar bin. Es ist schon etwas Besonderes, sich mit so vielen Gleichgesinnten austauschen zu können - ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Das musste mal gesagt (bzw. geschrieben) werden!


    Mach einfach weiter wie bisher und lass Dich nicht von den Unwahrheiten irritieren, die über das Forum verbreitet werden - der Erfolg gibt Dir recht!


    :hello: Andreas

  • Zitat

    Original von Padre


    Getrennt maschieren , vereint schlagen.
    Es geht mir also darum zu wissen, wie wir dich unterstützen können?
    :yes: :yes: :yes:
    Padre


    Vollkommen richtig, Padre!


    Wir sind jetzt 467 registrierte Tamino-User. Wir sollten einfach alle uns noch widerstehenden und für uns attraktiven Foren infiltrieren und von innen her einnehmen!
    Erst alle anmelden und dann geballt und unablässig mit unseren Forderungen konfrontieren - ich schlage vor, die zur Übernahme auserwählten Foren mit folgendem moralbrechenden Ultimatum zu zermürben:



    Wir sind die Taminoianer!
    Deaktivieren sie ihr Administrator-Paßwort und ergeben sie sich.
    Sie werden assimiliert werden!
    Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den uns’rigen hinzufügen.
    Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen.
    Widerstand ist zwecklos!!!



    Das können wir dann, bei Bedarf, auf alle uns interessierende oder störende Foren anwenden! (Mir fällt da bei meinen Streifzügen durchs Internet immer so ein kleines „Hip-Hop“-Forum unangenehm ins Auge ... :D )



    Melde volle Einsatzbereitschaft!


    Laurenz

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .


  • servus sonnensucher


    zieh einen ab - also maximal 466. ich gehöre sicher nicht zu dieser gruppe.


    faun

    die kritik ist das psychogramm des kritikers (will quadflieg)

  • Zitat

    Original von Chorknabe

    Halten wir uns also an die goldenste aller Troll-Regeln und "füttern" ihn nicht weiter, schenken ihm also in keinster Weise Beachtung. So nämlich zeigen wir alle was wir von dem halten, was er so eifrig mitzuteilen hat:


    Es ist uns völlig egal.


    Lieber Thomas,


    Du hast wirklich mehr als Recht, obwohl es einem natürlich immer in den Fingern juckt, diesen Trollen eins auf die Nase zu geben. War jetzt auch immer kurz davor, denn diese Herrschaften haben mir in den letzten Jahren schon Alpträume bereitet, bes. einer. Fand die Klarstellung von Alfred in diesem Forum aber trotzdem sehr gut und passend, da man einfach die Klassenunterschiede zwischen so einem selbsternannten Möchtegernforenleiter :boese2: und einem sieht, der wirklich einer ist und um das Wohl seiner Mitglieder besorgt ist, Charakter und Können hat und eben so einen üblen Ton hier nicht duldet.


    Obwohl ich hier in erster Linie begeisterte Mitleserin bin, habe ich auch keine Angst mehr, nach einem Beitrag, ist er noch so harmlos, niedergebügelt zu werden, wie es dort sehr häufig der Fall war. Frauen, Ostdeutsche, Ausländer und Andersdenkende standen voll auf der Abschussliste dieser Trolle und würgten so jede gute Diskussion ab, denn die gab es durchaus auch und einige sehr nette Mitglieder, die z.T. und Glück auch hier wiederzufinden sind. Ich MUSS ;) aber nach wie vor immer noch Blicke in den Thread der BSO dort werfen, da ich halt an den Rezensionen aktueller Aufführungen im NT sehr interessiert bin und die wenigen, die sich noch nicht zurückgezogen haben, berichten ja sehr gut.


    So, nun lasse ich das Thema aber wirklich.


    Liebe Grüße
    Ingrid


    PS. Sehe gerade, dass ich so langweilig bei meinem Geschreibsel war, dass in der Zwischenzeit schon wieder viele interessante Beiträge gekommen sind. Hoffe, der hier gilt dann trotzdem noch und ist nicht Schnee von vorvorgestern :O

  • Viel Feind - viel Ehr -
    was kümmerts die Kathedrale, wenn ein Hund sie anpinkelt :D :stumm:


    Liebe Grüße und einen besonders herzlichen Gruß an Alfred.


    hemmi (Bernd Hemmersbach)



  • Och, faun - nicht gleich so vergräzt ... :rolleyes: :hello:


    Jetzt mal im Ernst: Natürlich wird man mit StarTreck-Sprüchen in keiner Weise irgendwas sinnvolles bewirken können (ich dachte eigentlich, es sei offensichtlich, daß mein Beitrag nicht so ganz ernst gemeint war).
    Aber ich stelle mir beim Lesen dieses Fadens ständig die Frage, ob denn diese ganze Aufregung über das Thema überhaupt gerechtfertigt ist.


    Tamino ist inzwischen so groß, stark und solide, daß es weder von Neidern noch von Spöttern auch nur tangiert werden kann.

    Jede Anfeindung gegen Tamino in einem anderen Forum ist, de facto, Werbung FÜR Tamino! Jede Namensnennung wird uns mehr neugierige „Zufalls“-Leser zuführen und unser Forum letztlich nur noch größer und bekannter machen.


    Deshalb: Einfach nicht so viel aufregen über die ganze Sache; zurücklehnen, und kommen lassen, was da kommen mag — Tamino wird auch dieses Stürmchen überstehen!


    Beste Grüße! =)


    Laurenz

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • servus sonnensucher


    ich bin wiener und halte mich an das motto "nicht mal ignorieren" - ich kann
    nicht mal ein lüftchen, geschweige denn einen sturm erkennen.


    ich will nur nicht auf diese weise - und sei sie auch humorvoll gemeint? -
    bei einem demonstrations-aufruf gegen andere foren vereinnahmt werden.


    faun

    die kritik ist das psychogramm des kritikers (will quadflieg)

  • Zitat

    Original von GiselherHH
    Wenn man aber erst die diversen ausgeklügelten Feuer- und Wasserproben überstanden hat, dann, ja dann...


    Ganz zu schweigen von der ultimativen gemeinen Feuerwasserprobe, die einige Mitglieder in der Schaltzentrale des Tamino-Tyrannen abzulegen die Ehre hatten!