Die Lieblings-Opernouvertüren der Forianer

  • Hallo Raphael, hallo Jahnas,


    ich denke, Ihr meint Franz Schmidt (1874-1939) und nicht Schmitt. Den gibt's nämlich auch: Florent Schmitt ( 1870-1958 ). :D


    :hello:
    Johannes


  • Hallo,


    dem muß und kann ich mich nur anschließen. Aber nachdem zweimal durcheinandergebracht (doppelt gemoppelt), kommt sowas hoffentlich nicht mehr vor (sollte eigentlich nicht).:D


    LG Jahnas

  • Meine momentanen Favoriten:


    1. Leonoren II
    2. Tannhäuser
    3. Tristan und Isolde
    4. La Forza del Destino
    5. Zaira
    6. Rienzi


    Bis dann.

  • Sind Ouvertüren zu geplanten, aber nicht komponierten Opern eigentlich Opern- oder Konzertouvertüren?


    Wie ist es z. B. mit Wagner, Faust- oder Christoph-Columbus-Ouvertüre?

    „People may say I can't sing, but no one can ever say I didn't sing."
    Florence Foster-Jenkins (1868-1944)

  • Hallo Draugur,


    ich würde sagen, wenn der Komponist die Ouvertüre mit dem Wissen geschrieben hat, dass da noch eine Oper folgt, ist es eine Opernouvertüre.
    Mit dem Wissen, dass dort keineswegs eine Oper folgt, sondern dass es nur für den Konzertsaal geeignet ist, ist es eine Konzertouvertüre.


    Es kommt also auf den Blickpunkt des Komponisten an.



    Gruß, Peter.

  • Wie ich sehe, zählen auch Vorspiele, na dann ...


    1. Das Rheingold (Wagner)
    2. Tannhäuser (Wagner)
    3. Der Freischütz (Weber)
    4. Tiefland (D'Albert)
    5. Parsifal (Wagner)
    6. Palestrina (Pfitzner) / Der Vampyr (Marschner)


    :hello: Florian

  • Ohne Wertung -


    1) Wagner - Parsifal
    2) Wagner - Meistersinger
    3) Mozart - Le Nozze di Figaro
    4) Rossini - Il Barbiere di Siviglia
    5) Wenn das Preludio von Cavalleria Rusticana/Mascagni zählt, dann dieses, ansonsten Lohengrin

    Hear Me Roar!

  • Schön, dass dieser Thread, auf den ich noch nicht gestoßen war, wieder hervor geholt wurde.


    Ich bin mindestens derzeit außerstande, meine liebsten Ouvertüren zu nennen, aber zehn, die mir spontan einfallen, weil ich sie oft und gern höre, fallen mir schon mal ein. Es sind (fast) durchweg leichtere Stücke, denn wenn mir nach schwererem zumute ist, greife ich lieber gleich zu Sinfonien etc. Sie kommen genau in der Reihenfolge, wie sie mir einfallen - also ohne Binnenwertung:


    Bernstein - Candide
    Nicolai - Die lustigen Weiber von Windsor
    Suppé - Banditenstreiche
    Rossini - Wilhelm Tell (und andere wie Elisabetta/Il Barbiere di Siviglia oder Die diebische Elster)
    Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg (und andere wie Rienzi)
    Strauss - Die schweigsame Frau
    Verd - Un giorno die regno (und andere wie La forza del destino)
    Mozart - Die Entführung aus dem Serail (und andere wie Cosi fan tutte)
    Offenbach - La grande durchesse de Gerolstein (und andere wie Barbe-bleu und La belle Hélène)
    Gershwin - Crazy for You


    Naheliegenderweise sind fast alle Potpourris, weil sie so gleich das ganze folgende Werk ins Bewusstsein bringen.


    :hello: Rideamus


    PS: den meisten der hier genannten Zwischenspiele und Intermezzi könnte ich mich auch anschließen und u.a. noch Wolf-Ferraris DER SCHMUCK DER MADONNA anfügen. Aber vielleicht will da mal jemand einen eigenen Thread machen.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Oh ja, wieder was zum aufzählen! Und diesmal ist es ganz einfach – eine für immer unabgeschlossene Reihe ohne jedes ranking:


    Berlioz: Benvenuto Cellini
    Meyerbeer: Dinorah
    Keiser: Croesus
    Thomas: Hamlet
    Chausson: Le Roi Arthus
    Händel: Belshazzar (ist zwar ein Oratorium, hat aber eine Overtüre)
    Purcell: Dido and Aeneas
    Boito: Mefistofele (heißt zwar »Preludio«, sollte aber gelten)
    Cherubini: Médée
    Schreker: Die Gezeichneten


    u.v.a.


    Ganz herzlich,
    Medard

  • 1. Die legende der unsichtbaren Stadt Kitezh - Rimsky Korsakoff
    2. Tannhäuser - Wagner
    3. Die Fledermaus - Strauß
    4. Der fliegende Holländer - Wagner
    5. Rusalka - Dvorak


    Gruß Jan


    :beatnik:

  • Hallo zusammen,


    jaaan: Die Fledermaus ist zwar eine Operette, aber wenn sie zählt, ist sie auch in meiner Liste enthalten.


    weiter:
    Der Freischütz
    Die lustigen Weiber von Windsor
    Die Hochzeit des Figaro
    Der Barbier von Sevilla
    Die Zauberflöte


    LG


    Maggie

  • und bei mir:



    No.1 J.B. Lully: La Grotte de Versailles


    No.2 J.P.Rameau: Nais


    No.3 G.F. Händel: Alcina


    No.4 J.A. Hasse: Artaserse


    No.5 C.W. Gluck: Iphigenie en Aulide


    No.6 L.Cherubini: Médée



    *puhhh* keine Ouvertüre nach 1800 :D


  • Aber mit der Medee bist du schon sehr nahe dran! :rolleyes:


    LG joschi

  • Zitat

    Original von der Lullist
    ja ich liebe Grenz-Erfahrungen :wacky: :D


    ich habe bisher noch keine Ouverture nach 1800 gehört die mich wirklich begeistert hätte :no:


    Es wäre ja auch eigenartig, wenn 10 Jahre anderweitige Selbstkonditionierung keinerlei Folgen hinterlassen hätten :D


    :hello:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Zitat

    Da singt oder redet wenigstens keiner hinterher


    Wenn du wüsstest ! :boese2:

    Das geht über das Sagbare hinaus. Das läßt sich nicht deuten und bedarf keiner Deutung. Es kann nur gehört werden. Es ist Musik. (H.H.Jahnn)

  • Diese Aufzählung wäre mir ja glatt entgangen. ;)
    Zählen tue ich nach dem neuen, später etwas modifiziertem Reglement (nur 3 sind ja doch ziemlich wenig) Aber kann ich nicht Konzert/Ballettouvertüren und dergleichen unterschummeln, sonst würden ja meine Liebsten nicht mitgerechnet werden. 8o (ich werde sie halt extra markieren :) ) Es gibt ja schließlich auch noch kein Ranking mit diesen. :beatnik:


    1) Hebryden - Mendelssohn
    2) Coriolan - Beethoven
    3) Sommernachtstraum - Mendelssohn
    4) Leonore III - Beethoven
    5) Willhelm Tell - Rossini (mehr aber für die ersten 2/3 - das bekannte Thema zum Schluß reisst mich nicht so sehr vom Hocker)
    6) Rusalka - Dvorak
    7) Oberon - von Weber
    8 ) Tannhäuser - Wagner (Wagner ist ja sonst generell nicht so mein Fall, aber hier hat er mal ausnahmsweise besonders meinen Geschmack getroffen)
    9) Le Nozze di Figaro - Mozart
    10) hmmm...Il Barbiere di Siviglia - Rossini


    Schubert - den ich sonst sehr schätze - habe ich zwar 2 CD´s mit all seinen Opernouvertüren, aber hier kann mich keine so richtig überzeugen um unter die besten 10 gereiht zu werden - selbst die eher Bekannten (Rosamunde und Italienischen) nicht. Aber ich liebe ihn ja auch hauptsächlich für seine Klavier- Kammermusik. :yes:


    :hello:
    Thomas

    „Eine Erkenntnis von heute kann die Tochter eines Irrtums von gestern sein.” (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Lieblingsouvertüre:


    http:// http://www. youtube.com/watch?v=NLiWWrSFRko


    danach:


    2) Tannhäuser
    3) Walküre
    4) Don Giovanni
    5) Parsifal
    6) Freischütz

    "Das Große an der Musik von Richard Strauss ist, daß sie ein Argument darstellt und untermauert, das über alle Dogmen der Kunst - alle Fragen von Stil und Geschmack und Idiom -, über alle nichtigen, unfruchtbaren Voreingenommenheiten des Chronisten hinausgeht.Sie bietet uns das Beispiel eines Menschen, der seine eigene Zeit bereichert, indem er keiner angehört." - Glenn Gould

  • und bei mir:



    No.1 Gluck: Armide


    No.2 Weber: Der Freischütz


    No.3 Mozart: Don Giovanni


    No.4 Gluck: I'Innocenza Giustificata


    No.5 Mozart: Così fan tutte


    No.6 Wagner: Tristan



    Liebe Grüße Peter

  • Ich will mich an die Vorgabe - 6 Opernouvertüren - halten, ( Beethoven Leonore III gehört m.E. ganz streng genommen nicht dazu), sonst würde ich auf sieben kommen, somit bleiben aber nur noch sechs übrig:


    1. Wagner: Tannhäuser


    2. Gluck: Iphigenie in Aulis


    3. Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg


    4. Mozart: Die Entführung aus dem Serail


    5. Verdi: La Traviata


    6. Weber: Der Freischütz

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • 1. Lohengrin
    2. Parsifal
    3. Der Fliegende Holländer
    4. Meistersinger
    5. Tristan
    6. GAAAANZ heißer Tip: Eine Faust-Ouvertüre - Szell, Janowski, Gerdes, Maazel und andere haben sie aufgenommen.


    Uuuups - die Wahl ist ja ungültig - dies sind ja alles gar keine Opern :no:. Verflixt, also nochmal neu:


    1. Ein Sommernachtstraum (ok, auch nicht wirklich eine Oper, aber unverzichtbar)
    2. Zais (Rameau - Zais toppt Nais, wenngleich letztere auch toll ist)
    3. Freischütz
    4. Der Schauspieldirektor
    5. La Clemenza di Tito
    6. Semiramide (aber nur mit Fricsays Berlinern)


    Salve,


    Cassiodor

  • Wagner: Walküre
    Verdi: La Forza del Destino
    Weber: Der Freischütz
    Mussorgsky: Chovanschtschina
    Mozart: Don Giovanni
    Rossini: Wilhelm Tell


    Ohne Reihenfolge.


    Schönen Abend noch :hello:


  • Da ist es bei mir so:


    Verdi - La forza del destino
    Mozart - Die Zauberflöte
    Weber - Der Freischütz
    Rossini - Elisabetta
    Wagner - Der fliegende Holländer
    Johann Strauss jun. - Die Fledermaus


    Auch von mir einen schönen Abend, Peter aus Wien. :hello: :hello:

  • Da stimme ich doch auch gleich mal mit:


    1. Platz: Parsifal


    2. Platz: Lohengrin


    3. Platz: Tristan und Isolde


    4. Platz: Rigoletto


    5. Platz: Nabucco


    6. Platz: Anna Bolena

  • Banner Trailer Gelbe Rose